Gefunden für netzteil yamaha - Zum Elektronik Forum





1 - Schaltet nicht ein -- Receiver   Yamaha    RX-V381




Ersatzteile bestellen
  Geräteart : Receiver
Defekt : Schaltet nicht ein
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V381
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702)
______________________

Hallo liebe Forum-Gemeinde,

ich habe von meinem Schwiegervater einen Yamaha-Receiver bekommen.
Dieser schaltet überhaupt nicht mehr ein. Man hört kein Relais oder ähnliches schalten.
Erst habe ich dementsprechend, das bekannte Problem seitens Yamaha,
des defekten Keramik-Kondensators im Netzteil vermutet.
Da es sich bei diesem Modell, aber um ein abgeändertes Netzteil handelt,
gab es diesen Kondensator nicht und ich habe dementsprechend
alle Bauteile der gesamten Netzteil Platine überprüft und für in Ordnung befunden.

Ich konnte hier auch bei Tests der einzelnen Platine feststellen, dass das Relais schalten kann
und das auch die entsprechenden Spannungen (siehe Bild Netzteil) zur nächsten Platine weitergegeben werden
(am offenen Flachbandkabelausgang gemessen).

S9 = 9V (geht im unbelasteten Zustand etwas höher)
PWR_RY = nicht Messbar da hier drüber der Schaltimpuls fürs Relais zurück kommen soll
ACDET = 7V (geht im unbelasteten Zustand etwas höher)
MGND = 0V

Daher habe ich mich nun mit Messung...
2 - Schaltet sich ab -- Receiver Yamaha RX-V440RDS
Geräteart : Receiver
Defekt : Schaltet sich ab
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V440RDS
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo!

Ich habe mich gerade erst registriert, daher stelle ich mich kurz vor:
Ich heiße Julian, bin 30 Jahre alt und wohne am westlichen Harzrand.

Vor kurzem habe ich meinen alten Yamaha-Receiver herausgeholt, und wollte mal wieder etwas Musik damit hören. Aber leider, ließ sich das Dingen zunächst gar nicht mehr einschalten. Ich hatte dann einen Tipp gefunden, man solle doch mal kurz nach dem Einschalten des Netzsteckers den Einschaltknopf drücken und siehe da: Er ging an, und funktionierte auch ein paar Minuten.

Irgendwann schaltete er sich jedoch wieder ab und seitdem tut er das permanent nach ein paar Sekunden. Ich habe mir auf elektrotanya die Reparaturanleitung heruntergeladen, muss jedoch sagen dass ich aktuell etwas überfordert bin.

Ich habe nachgesehen, wie man den Diagnosemodus aktiviert.
Beim Einschalten im Diagnosemodus steht auf dem Display:

PS PRT: 28 % D


Ich deute das als Power Supply Protection (Schutzabschaltung), da das Netzteil (oder Standbynetzteil?) 28 % Abweichung von der Spannung hat?

Andererseits, wenn ic...








3 - Netzteil -- Receiver Yamaha CRX E320
Geräteart : Receiver
Defekt : Netzteil
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : CRX E320
______________________

Hallo und guten Tag,

ich habe einen Receiver Yamaha CRX E320 bei dem Das Netzteil defekt ist.
Es sind zwei Transistoren eingebaut.
Leider ist die Beschriftung unleserich.
In der Bestückungsliste sind sie nicht aufgeführt bzw. ich finde es nicht.
Weiß Jemand welche Trnsistoren man einsetzen kann.
Für eine Hilfe wäre ich sehr dankbar.

[/ascii-schaltbild]

...
4 - Startet nicht -- Yamaha PSR 60 / PSR 70
Geräteart : Sonstige
Defekt : Startet nicht
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : PSR 60 / PSR 70
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen,

ich möchte gerne für meine Enkeltochter mein altes PSR 60 / PSR 70 Yamaha Keyboard reaktivieren. Leider möchte das Gerät aber nicht mehr so, wie ich

Nach Einstecken des Netzteils und Einschalten des Keyboards leuchtet die Powerleuchte am Keyboard direkt, leider passiert aber nicht mehr. Normalerweise dauert es nach Einschalten ca. 2-3 Sekunden und es leuchten weitere Tasten bzw. das Gerät ist Einsatzbereit. Genau dies passiert leider nicht.

Geprüft habe ich bereits das Netzteil und die Powerbuchse sowie den Ein-/Ausschalter. Hier liegt überall die korrekte Spannung an und es kein Wackelkontakt o.ä. zu sehen. Auch die Kondensatoren sehen für mich alle noch gut aus. Bilder hierzu habe ich euch angehängt.

Hat jemand eine Idee was ich noch weiter testen könnte? Oder Erfahrungen mit diesem Keyboard? Ich möchte das Geräte ungerne wegwerfen...

Vielen Dank vorab und ein schönes Wochenende!




...
5 - Lässt sich nicht mehr anschal -- Receiver Yamaha RX-V475
Hallo, ich würde erstmal versuchen ob der Receiver noch im DIAG Modus funktioniert: dazu die Tasten "Tone Control" und "Info" gleichzewitig drücken und dann "Main Zone", entweder es schaltet nicht an >> Netzteil defekt oder man bekommt die folgende Info: "Protect" und möglichwerweise "PRT-xxxH" >> einer der Endstufe defekt oder "PRT-xxxL" einer der Spannungen im Netzteil fehlt. Hier mal die Link zum Servicemanual: https://www.manualslib.com/download/1244112/Yamaha-Rx-V475.html
Im Fall das es nicht mehr einschaltet im DIAG Menu kann man auch probieren "Main Zone" für 10 Sekunden zu drücken, wann's kein Problem im Netzteil gibt startet es vielleicht doch...viel Erfolg... ...
6 - schaltet nicht ein -- Receiver   Yamaha    RX-V2067
Geräteart : Receiver
Defekt : schaltet nicht ein
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V2067
Messgeräte : Multimeter
______________________

hallo allesamt,
über die Fehlersuchfunktion bin ich auf Euer Forum gestoßen, wo ihr bei Yamaha-Receivern die Lösung für ein Einschaltproblem habt.
Passt dies auch bei meinem Problem?
Mein Yamaha RX-V2067 lässt sich nach heutigem Stromausfall nicht mehr einschalten, es ist kein Klacken hürbar, keine LED sichtbar.
Während unseres Stromausfalls war der Receiver in Betrieb, aber nicht Verursacher des Stromausfalls.
Nach Eurer Anleitung hab ich das Gerät geöffnet und das Netzteil beschaut: am Steueranschluss zum Mainboard
liegen an beiden Kontakten 5,5V an.

Der untere, zur Endstufe führende Anschluss, liefert 0,2Vac, das ist imho viel zu wenig.
Kann mir vielleicht jemand sagen, wo es sich zu messen lohnen würde?
Ein Bild habe ich angehängt.
Vielen dank,
Marc.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: MarcMarcMarc1971 am 16 Jan 2021 20:46 ]

Bild eingefügt

[ Diese Nachricht wurde geändert von: MarcMarcMarc1971 am 16 Jan 2021 20:50 ]

[ Diese Nachricht wurde g...
7 - CPU defekt? -- Receiver Yamaha RX-V775
Geräteart : Receiver
Defekt : CPU defekt?
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V775
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo,

ich habe hier einen Yamaha RX-V775, der vermutlich einen Überspannungsschaden erlitten hat. Das Netzteil war schnell repariert (defekter NTC und Optokoppler) und liefert wieder alle Spannungen gemäß Service-Manual.

Leider scheint die CPU (IC83) defekt bzw. sie möchte nicht mehr vollständig booten. Nach dem Anlegen der Spannungsversorgung bleibt zunächst alles dunkel. Nach ca. 10 Minuten schaltet dann plötzlich das 4Ohm/8Ohm Impedanz-Relais auf der Analogplatine, gesteuert durch die CPU. Wenige Sekunden später erfolgt ein Reset inkl. aus- und wiedereinschalten der Standby-Spannungsversorgung (+3.3S_PON - CPU P10_7) und das ganze Spektakel beginnt nach einigen Minuten wieder von vorne.

Versucht/Geprüft habe ich bereits:
- Start im Protection-Off Modus -> erfolglos
- Flashen per USB -> erfolglos
- Prüfen der Protection-Spannungen -> alle okay
- Prüfen der Interrupts -> alle nicht ausgelöst (high), mit Ausnahme Standby, den hält die CPU über den Port 232C_DBG_MISO über das XOR-Gatter IC91 auf low. Ziehe ich 232C_DBG_MISO hart auf low (und somit d...
8 - DEFEKT - NEtzteil / Kondensat -- YAMAHA PSR 60 / PSR 70
Geräteart : Sonstige
Defekt : DEFEKT - NEtzteil / Kondensat
Hersteller : YAMAHA
Gerätetyp : PSR 60 / PSR 70
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702)
______________________

Hallo Zusammen,
ich habe ein Keyboard von meinem Sohn, dass nun defekt ist. Nach dem Ausschalten ging es nicht mehr an.
Ich tippe auf die Kondensatoren.
Gerät ist schon aufgeschraubt und das Netzteilboard habe ich mal fotographiert.
Frage: Hat das schon mal jemand gemacht und weiß welche Kondensatoren betroffen sind?

Eigentlich sehen alle noch ganz passable aus - keine Wölbung zu sehen/fühlen.

Danke für alle Tipps...

Sonnige Grüße,

Toskana







...
9 - Keine Funktion mehr -- Receiver Yamaha RXV 671
Dann "bewaffne" Dich mal mit dem Service Manual.
*** click mich ***

Netzteil. Seite 138


[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 17 Aug 2020  1:06 ]...
10 - CRX-550 geht nicht an -- Receiver   Yamaha    CD-Receiver
Geräteart : Receiver
Defekt : Yamaha CRX-550 geht nicht an
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : CD-Receiver
Chassis : CRX-550
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo allerseits,
mein Yamaha CD-Receiver CRX-550 lässt sich nicht mehr einschalten. Beim Druck auf den Power-Knopf klickt das Relais und das Display geht für ein bis zwei Sekunden an, dann geht das Gerät zurück in den Standby-Modus. Der Fehler scheint auf den ersten Blick genau der gleiche zu sein, der bei den RX-E410/810 Receiver und bei einer großen Anzahl von RX-Vxxx AV-Receivern auftaucht, das Netzteil dieses Gerätes ist aber leider komplett anders aufgebaut.
Erstaunlicherweise funktioniert das Diagnose Menü tadellos, man kann alle Funktionen checken und auch den Fehlerspeicher löschen. In diesem Modus kann man auch z. B. CDs anhören.
Also ist das Gerät offenbar eigentlich in Ordnung, lediglich die Standby-Schaltung (die wohl auf der Hauptplatine und nicht auf der Netzteil Platine ist) nicht.
Ausserdem ist das Display sehr dunkel, das würde ich auch gern reparieren.
Leider finde ich kein Service Manual und keinen Schaltplan im Netz.
Gibt es jemanden, der den CRX-550 (MCR-550) kennt und und helfen kann oder kann mir jemand ein Schaltbil...
11 - keine Funktion, keine Anzeige -- Receiver Yamaha HTR-3066
Geräteart : Receiver
Defekt : keine Funktion, keine Anzeige
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : HTR-3066
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo,
mein Yamaha HTR-3066 hat keine Funktion und keine Anzeige.
Leider habe ich kein Service Manual im Netz gefunden, nur ähnliche.
Vom Standby Netzteil gehen 11,8V an IC131 (Platine OPE2) und am Ausgang 3,3V (+3,3V M). Diese gehen zum Bedienteil und zum Digital Modul, weiter ist ohne Schaltbild schwierig.
Hat jemand ein passendes Service Manual oder kann mir weiter helfen? ...
12 - ohne Funktion -- Receiver   Yamaha    RX-V675
Geräteart : Receiver
Defekt : ohne Funktion
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V675
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702)
______________________

Hallo,

mein Yamaha RX-V675 lässt sich nicht mehr einschalten, der Receiver macht keinen Mux mehr.

Das Netzteil erzeugt die 5,6V & 3,3V, die meines Erachtens die Versorgung für den Prozessor sein müsste. Die Kontroll-LED leuchtet nicht, die Relais schalten nicht.
Wenn ich an dem Relais vom Netzteil die Kontakte "Testhalber" überbrücke, habe ich auf der Sekundärseite auch die Spannungen, allerdings ist weiterhin alles ohne Funktion.

Hat jemand eine Idee, wo ich die Fehlersuche fortsetzen kann, oder muss ich das gute Stück jetzt schon in "Rente" schicken ?

Würde mich über jegliche hilfreiche Antworten freuen.

Grüße

Jens



[ Diese Nachricht wurde geändert von: jensichen am 25 Sep 2017 20:47 ]...
13 - Dual Plattenspieler mit 5pol Diodenstecker auf USB umbauen -- Dual Plattenspieler mit 5pol Diodenstecker auf USB umbauen
Gibt es nicht mehr als Original, nur als LED Nachbau.
http://www.dualfred.de/Laufwerk/Ele......html
Da gibt es auch die Steuerpimpel. Die gehen definitiv kaputt da sich das Material zersetzt. Das gleiche gilt für die Kondensatoren. Die verbauten Typen sind seit vielen Jahren als Problematisch bekannt, genau wie die Entstörkondensatoren. Die sind in vielen Geräten drin und rauchen zwangsläufig ab, da sie Risse bekommen. Bislang hat sich allerdings nur Yamaha zu einer Rückrufaktion für diese Oldtimer entschlossen.


Zitat : Kann mir jemand einen Phonono-Vorverstärker mit Masseanschluss ( außer den schon aufgeführten ) nennen,der zu meinem Plattenspieler Dual 621 ( Nadel-Systemträger TK 231, noch mit Originalnadel ) passt.

Aus aktueller Produktion dürften das die beiden einzigen mit DIN-Anschlu...
14 - lässt sich nicht einschalten -- HiFi Verstärker Yamaha RX-V459
Hallo zusammen ...habe auch das Problem mit dem yamaha rx-459 ..lässt sich nicht mehr einschalten b.z.B ab und zu klappt es ...da ich keine Ahnung habe aber keine scheu habe , schraubte ich das Teil mal auf ...mit einem stromprüfer mal die Spannung gemessen..an dem Stecker wo die hauptstromleitung dran häng kommt auch Saft an..da hinter liegt der Stecker zum kondensator/ netzteil oder so ...da habe ich auch nachgemessen...seltsamer weisse zeigte mir der stromprüfer auf beiden kabeln Saft an ...wenn ich den Stecker abziehe ist alles normal bei der Messung der pinne ...rechts Saft Links nichts ...So wie es sein muss ..So ist es auf der Platine auch aufgezeichnet ...sobald ich den Stecker wieder drauf setze das gleiche Problem...Stecker wieder ab alles gut ...direkt mal die zusätzlichen stromgeber/ steckdosen am hinterem Teil des Gerätes durchgeprüft alles gut ...stecker wieder drauf und siehe da auch diese geben kein Strom mehr ab ...was könnte das sein ...vieleicht auch dieses kleine Bauteil was hier beschrieben wird ...würde mich über Hilfe sehr freuen ...grussinger ...
15 - lässt sich nicht einschalten -- Stereoanlage yamaha crx 300
Geräteart : Kompaktanlage
Defekt : lässt sich nicht einschalten
Hersteller : yamaha
Gerätetyp : crx 300
Chassis : crx 300
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo Leute !
Ich habe einen yamaha Pianocraft CRX 300 auf dem Tisch. Leider lässt sich dieser nicht vollständig einschalten.
Beim Einschalten läuft nur die Anzeige welche Quelle gewählt wurde bis etwa zur Mitte des Displays und dann schaltet der Receiver wieder ab !
Es sind im Moment keine Lautsprecher angeschlossen !
Hat mir jemand einen tip was ich da machen könnte ?
Ich vermute mal in etwa ähnliches wie beim rxe 800,das da ein paar Elkos platt sind im Standby Netzteil !
Leider habe ich kein Service Manual !!
Vielen Dank an alle schon mal im voraus !!

Gruß Kay ...
16 - Gerät geht nicht mehr an -- Stereoanlage   Yamaha    RX V371
Geräteart : Kompaktanlage
Defekt : Gerät geht nicht mehr an
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX V371
Messgeräte : Multimeter
______________________

Guten Tag Gemeinde der Elektrowelt

Dieser Fehler ist anscheinend auch bei diversen anderen Modellen schon vorgekommen. Den man durch paar Cent Bauteile wieder beheben kann. In dem man bestimmte Kondensatoren z.B. C8, C405, 406, 3015 etc. oder Widerstand erneuert.
Oder auch eine defekte Thermosicherung im Netzteil.
Irgendwo meinte man auch das es die grünlichen Kondensatoren sind. (Im Bild auf Platine 2 roter Kreis, habe ich welche gefunden.)

Habe mir alle Beiträge auf 74 Seiten durch geschaut, besonders den hier " Yamaha RX-V650 " aber leider nicht mein Modell oder ein Bau ähnliches gefunden. Sowie die Bauteil Bezeichnungen stimmen dann auch nicht überein.

Das Problem ist nach einem Blackout der Häuslichen Elektronik gekommen.
Schön das es FI Schalter gibt. Seit dem gibt die Anlage kein Lebenszeichen von sich

Im Gerät selber passiert nichts mehr, kein brummen, keine Wärme Entwicklung oder das ein Relais anzieht. Habe mal unter Netzspannung und drücken des Power Taster, das Re...
17 - Netzteil brummt -- Yamaha Amplifier A100
Geräteart : Sonstige
Defekt : Netzteil brummt
Hersteller : Yamaha Amplifier
Gerätetyp : A100
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo hier im Forum,

ich suche für den o.a. Vertstärker ein Netzteil. Das jetzige brummt ein wenig nach 30 Jahren. Laut Diagram, stehen dort folgende Artikel Nummern,
60-185-02, 60-185-12, 60-185-72.Könnt Ihr mir da weiterhelfen?
Für Euer Feedback, vielen Dank!!!!!

Gruss Callmax ...
18 - Netzteil defekt -- HiFi Verstärker Yamaha RX-V757
Geräteart : Verstärker
Defekt : Netzteil defekt
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V757
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo Zusammen,
ich wende mich mit folgendem Problem an Euch, freu und bedanke mich für jegliche Unterstützung:
Mein Receiver RX V757 wurde über eine schaltbare Steckdosenleiste ausgeschaltet und am nächsten Tag ging nichts mehr. Das Gerät ist tot.

Jetzt habe ich bereits in einigen anderen Beiträgen von einem ähnlichen Problem bei Yamaha Receivern der Baureihe RX-V*5* gehört. Hier wird beschrieben das Gerät kommt nicht mehr aus dem Standby-Betrieb raus, begründet durch Elkos im Netzteil....(Veränderte Kapazitätswerte). Da ich keinen Stromlaufplan zur Verfügung habe, mir keine Messpunkte sind, habe ich jetzt 2 Kondensatoren getauscht, bei denen in vergleichbaren Geräten der Fehler begründet war. Bei diesem Gerät handelt sich um die Kondensatoren C405 (22nF/630V) und C406 (1µF/50V).
Die Kondensatoren habe ich ersetzt durch:
RAD FC 1,0/50 - Elko radial, 105°C, low ESR, RM 2,0mm
MKP-10-630 22N - WIMA, Folienkondensator, Impulsfest
Beide von Reichelt Elektronik.

Das...
19 - Endstufen-Spannungen -- HiFi Verstärker   YAMAHA    YAMAHA-550
Geräteart : Verstärker
Defekt : Endstufen-Spannungen
Hersteller : YAMAHA
Gerätetyp : YAMAHA-550
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Zuerst stelle ich mich hier im Forum als Neuzugang vor.
Von Beruf Elektriker, langjährig,Hobbies Modellbau, Elektronik usw.
---

Warum ich mich hier angemeldet habe?
Erstens, um im Gedankenaustausch vielleicht Hilfe zu erhalten
oder geben zu können.

Zur Geschichte:
Im Detail suche ich einen versierten HIFI-Techniker der alten Schule,
um einen YAMAHA-550 wieder zum Leben zu erwecken.
Der Verstärker kam zu mir, ohne Funktion,
Netzteilsicherung war auch durchgebrannt.
Nach Anschaffung des Schaltplanes Messungen in der Enstufe durchgeführt.
---
Dabei wurde folgendes gefunden:
-alle 2 Endstufen-Pärchen defekt
-beide Transistoren des Übertemperaturschutzes defekt
(sollen eigentlich an den Kühlkörpern des linken sowie rechten Kanals
anliegen, dem war nicht mehr so)
-jeweils ein Transistor nach der Phasenumkehrstufe, (+ Seite) defekt
-bei linker Stufe ein Querwiderstand vom Poti "Id ring Adjust" verbrannt
-die (-14V) Steuerspannung, welch...
20 - Netzteil -- HiFi Verstärker   Yamaha    RX-V659
Geräteart : Verstärker
Defekt : Netzteil
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V659
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Guten Tag,

ich habe bei einem Verstärker von Yamaha RX-V659 folgendes Phänomen.
Wenn ich ihn direkt an der Steckdose anschließe, funktioniert er nicht.
Er lässt sich nicht einschalten. Vollkommen tot.
Wenn ich ihn aber über einen Trenntrafo anschließe, dann funktioniert er . Mit allen Funktionen.
Stecke ich ihn wieder an die Steckdose direkt, ist keine Funktion möglich.
Sehr sonderbar. Ich habe leider auch kein Manuel.
Weiß einer Rat bzw. hatte Jemand auch schon mal so ein Verhalten?
Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Mfg Peter

[ Diese Nachricht wurde geändert von: pittnet am 27 Jul 2014 13:32 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: pittnet am 27 Jul 2014 13:33 ]...
21 - Läuft nur auf Pure Direct -- Receiver Yamaha RX-E810
Geräteart : Receiver
Defekt : Läuft nur auf Pure Direct
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-E810
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen!

Nachdem mir zahlreiche Posts in diesem Forum schon oft weitergeholfen haben, erstmal einen rießen Dank an die ganzen Experten!

Leider hab ich nun ein Problem mit einem Yamaha RX-E810.
Ich habe das Gerät defekt geschenkt bekommen.
Zu diesem Zeitpunkt hat das Ding keinen Mucks mehr gemacht.
Mir ist nach dem öffnen gleich ein defekter Optokoppler (IC1) auf dem Standby-Netzteil aufgefallen. Nach einigem lesen hier und in anderen Foren, hab ich mich dann mal entschlossen kurzerhand folgende Bauteile auf dem Stby.-Netzteil zu tauschen, da sie in meinem Sammelsurium grad griffbereit waren:

- Optokoppler: IC1 / IC2
- IC: IC3 - CD4013
- Kondensatoren: C3, C4, C6, C8, C9
- Transistoren: Q1, Q8
- Widerstände: R161 - R164
- Gleichrichter: D5, D11

Geschadet hat das soweit schonmal nicht, das Gerät läuft wieder - allerdings nur wenn ich auf Pure Direct schalte. Anderfalls geht er an, die Relais schalten, man hört kurz Ton, aber nach 1 Sek. fällt er wieder in Stby. zurück.
22 - Schutzschaltung Netzteil ??? -- Receiver Yamaha RX-V 496
Geräteart : Receiver
Defekt : Schutzschaltung Netzteil ???
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V 496
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Oszilloskop
______________________

Hallo werte Mitglieder,

ich stehe vor einem grossen Rätsel bei der Reparatur des Yamaha RX-V 496 RDS eines Freundes.
Es gibt offenbar ein Problem mit der Schutzschaltung für die Spannungsversorgung. Das Gerät schaltet sich ca. eine halbe Sekunde nach dem Einschalten sofort wieder aus.

Am besten sollte ich erst noch was zur Vorgeschichte des Receivers erzählen. Mein Bekannter erzählte mir, dass der Receiver auf einem der Front-Kanäle merkwürdig leise und unsauber spielen würde, und dann nach kurzer Zeit abschaltet. Das war das ursprüngliche Fehlerbild.
Die Ursache hierfür war ein kurzgeschlossener Kondensator von denen, die parallel zum LS-Terminal liegen. Das hatte mein alter AX-890 auch mal.

Ich habe meinen Freund dann den Kondensator zum Test mal auslöten lassen, und ihn gebeten vor dem Einschalten die Endstufentransistoren mal ohmsch zu messen um zu sehen ob diese die Aktion überlebt haben. Soweit war alles in Ordnung, allerdings gab es ab diesem Zeitpunkt oben beschriebenes automatisches wiederausschalten des Gerätes....
23 - Stand-By Problem -- HiFi Verstärker Yamaha RX-V471
Geräteart : Verstärker
Defekt : Stand-By Problem
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V471
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,
vorgestern schaltete sich mein AV-Receiver einfach aus unerklärlichen
Gründen in den Stand-By Modus.

Weder eine Reaktion über die Fernbedienung noch direkt am Gerät.

Netzstecker ziehen und 5 min. warten ohne Erfolg, selbst das 24h vom Netz trennen blieb Erfolglos.

Netzteil-Platine hat bis zum Relais 230V Spannung. Sicherung auch i.O.
Stand-By Spannung 5,5V.

Nun bin ich mit meinem Latein am Ende.

Vielen Dank für eure Hilfe.
...
24 - Gerät geht nicht mehr an -- JVC RV B 99
Wie bist du denndarauf gekommen, daß die "Verstärkerplatine" defekt ist. Schließlich schreibst du ja direkt vorher, daß das Gerät gar nicht angeht!
Demzufolge ist der Fehler zunächst im Netzteilbereich zu suchen.


Offtopic :Die Tage war ich erst auf Fehlersuche an einer kleinen Yamaha Kompaktanlage (FM, CD, USB, IPod) von 2008.
Die ließ sich auch nicht einschalten. Es war neben dem normalen Netzteil ein weiteres kleines zur Versorgung der Standby-Schaltung verbaut. Mittels dieser wurde ein Relais angesteuert, welches dann primärseitig das Hauptnetzteil versorgt. Das Relais hat sich vermutlich beim Transport des Gerätes kurz zuvor mechanisch verklemmt. Überbrücken des Schließers schaltete das Gerät ein, wodurch dann intern auch 12V auf die Spule gegeben wurden und die "Blockade" lösten.

ciao Maris ...
25 - Keine Funktion. -- Receiver Yamaha RX-V420RDS
Geräteart : Receiver
Defekt : Keine Funktion.
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V420RDS
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo,

ich habe mir einen Defekten Yamaha Reciever gekauft, da ich dachte, es wird ja nix Großes sein, dem ist aber nicht so.

Gerät geöffnet, und erst mal Sicherungen geprüft sind in ordnung. Daraufhin habe ich mich ans Kleine (12V) Netzteil gemacht dieses liefert 17V leerlauf Spannung.

also weiter im schaltplan geschaut, diese wird auf der Frontplatine auf 5Volt runter geregelt, und geht über eine diode etc. dort soll laut schaltplan 4,8 volt anliegen, dort liegen aber nur 3,8 volt an.

Daraufhin habe ich gedacht, machste mal den Spannungsregler raus, und versorgst die einheit mal mit 5Volt ausm labor netzteil, aber auch damit will der Reciever nicht anspringen.

Ich würde mich freuen, wenn mir da einer weiter helfen kann.

Lg

Sascha ...
26 - Ersatzkondensator SNT -- Ersatzkondensator SNT
Schönen Guten Abend an alle!

Habe hier einen Yamaha A-1060 Verstärker bei dem das Netzteil hochgegangen ist.

Soweit ist alles repariert und C801 wurde gemäß Vorgaben von Yamaha erneuert.

Allerdings ist C810 auch noch defekt und ich bin gerade am Rätseln welcher "Vergleichstyp" hier verwendet werden kann, da der Kondensator ja direkt ans Netz gekoppelt ist und weiters in Serie mit dem Triac geschalten ist.

Reicht hier ein normaler X2 Kondensator, oder sollte man ein speziellen dafür verwenden?

Der Originalkondensator ist von Yamaha leider nicht mehr lieferbar...

Hoffe mir kann jemand einen Tipp geben!

Vielen Dank schonmal im Voraus

Grüße ...
27 - 110 statt 230V -- Receiver Yamaha RX-A3010
Geräteart : Receiver
Defekt : 110 statt 230V
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-A3010
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo,

Wir haben hier einen RX-A3010 Reciver von Yamaha leider als 110V US Version.

als alternative zu nem Spannungswandler der Schuhkartonformat hat und zudem das interne Yamahanetzteil stärker beansprucht wegen 50 statt 60herz kam mir in den sinn einfach das interne Yamaha netzteil gegen die EU version zu tauschen.

die Op würde ein Elektriker machen die frage ist nur geht es und wenn ja wo bekommt man das OE NEtzteil her?

Danke schon mal! ...
28 - sonderbares nach Verstärkerreparatur -- sonderbares nach Verstärkerreparatur
Hi ! HAbe einen AMP einer PA-Aktivbox (Yamaha 0s212) repariert. Endstufenmodul STK4042 . Zuerst alles toll - nach Einbau plötzlich sehr Sonderbares: es rauscht und Pumpt/knallt - UND diese GEräusche werden nach ca. 1 Minute leiser, hören dann auf und alles klingt gut. BEi sofortigem Aus- und Wieder-Einschalten ist alles gut. Längeres Ausschalten: 1 Minute Horror !
ICh kann mir bei so temorären Dingen eig. nur def. Elkos vorstellen ??
NAchdem dann aber nix brummt- dürften die "großen" NEtzteil-Elkos gut sein ! (?)
wer kennt so etwas ?

Danke für alle Ideen ! ;-)) ...
29 - 230V~ Netzspannung am Gatter-Eingang -- 230V~ Netzspannung am Gatter-Eingang
Im Netzteil von meinem Yamaha-AV-Receiver wird ein CMOS-FF über einen Kondensator und einen Megaohm-Widerstand umgeschaltet:

Das Flipflop schaltet den Standby-Trafo ein und aus (spannungsgeregelt, abhängig von der Spannung des Standby-Pufferelkos) und wird selbst aus einem Kondensatornetzteil mit Energie versorgt (eben jener Kondensator, an dem auch der Megaöhmer hängt).


Gruß, Bartho ...
30 - ohne funktion trotz int. spng -- Receiver Yamaha R 300
Geräteart : Receiver
Defekt : ohne funktion trotz int. spng
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : R 300
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo Kollegen,

habe heute bei og. Reciever den Balance-Regler gegen Festwiderstände ausgetauscht, da nicht mehr lieferbar. mit 220 k ohm auf Mittelstellung fest eingestellt.
Beim Zusammenbau und anschließendem Test hat das Lautsprecherrelais angezogen und auch die sendereinstell diode geleuchtet.

Da die Skalenlampe ausgefallen ist habe ich versucht anstelle derer eine grüne LED mit Vorwiderstand einzubauen. Irgendwie muss ich da einen Kurzen produziert haben, jedenfalls hat sich der Widerstand nach dem Gleichrichter in Rauch aufgelöst. Der blauen Farbe und der Bauform nach würde ich ihn für einen Serie E48 halten allerdings hat er für meinen Geschmack nen RIng zu wenig. (4 Stück) Scheint rot/rot/braun/braun zu sein, was ja keinen sehr sinnvollen Wert ergeben würde. (2210)
Dafür das es ein E6 typ mit 220 Ohm ist spricht m.E auch das die Sollspannung der Birne mit dem eingelöteten 2200Ohm von 24 auf 13 v abgesunken ist.
Die Spannung an den Netzteil Elkos liegt mit je 41 V im grünen Bereich.

Hat einer der Forenfreunde ZUFÄLLIG den passenden Schaltplan und könn...
31 - Netzteil defekt -- Receiver yamaha RX-E410
Geräteart : Receiver
Defekt : Netzteil defekt
Hersteller : yamaha
Gerätetyp : RX-E410
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo Forengemeinde,

habe vor mir einen Yamaha RX-E410. Dieses lässt sich nicht mehr einschalten. Fehler liegt eindeutig auf der NT-Platine. Hier sind auf jeden Fall die 4 Widertände R161, R162 sichtbar beschädigt. Die anderen 2 R163 und R164 scheinen auch defekt zu sein. Da dahinter ein Netzteil - IC und div. weitere Bauteile liegen, würde ich zur Fehlersuche einen Plan benötigen. Ich vermute weitere Bauteilfehler.

Wer kann mir hier helfen?

mfg
Tom63 ...
32 - 2 eDrum-Trigger (einfache Taster) als Doppelpedalersatz / wechselseitige Impulsschaltung -- 2 eDrum-Trigger (einfache Taster) als Doppelpedalersatz / wechselseitige Impulsschaltung
Guten Tag, liebe Leut'!

Ich bin Schlagzeuger und habe u.a. so ein kleines elektronisches Set: Yamaha DD-50, zwecks hochwertiger Samples als MIDI-Trigger an den Laptop angeschlossen. Das Ding hat ein paar Pads mit Piezo-Triggern eingebaut sowie zwei Fußschalter, die als einfache Konstruktion einen Taster enthalten, auf den man eben mit dem Fuß tritt.
Normalbetrieb ist mit einem Schalter als Öffner/Schließer für die HiHat -- es wird also zumindest der Wechsel zwischen offen und geschlossen in beide Richtungen registriert bzw. der geschlossene Kreis diagnostiziert -- und dem anderen als Bassdrum-Trigger; dort spielt nur der Wechsel von offen zu geschlossen eine Rolle (das macht dann Bumm;-), das Wieder-öffnen ist still.

Meine Bastelei ist nun, dass ich auf dem Trigger-Eingang der Bassdrum zwei Pedale betreiben will, um in schneller Folge mit dem linken und rechten Fuß die Basstrommel auszulösen. Ich habe bisher einen Satz simple mechanische Schalter eingebaut, welche den Trigger-Eingang der HiHat schließen und die beiden Pedale auf den Bassdrum-Eingang legen -- beide Schalter sind also parallel. Das Problem ist nun, dass ich damit nicht wirklich viel gewonnen habe, da ich den einen Schalter wieder geöffnet haben muss bevor das Schließen des anderen registriert ...
33 - Brummen auf Subwoofer Preout -- HiFi Verstärker Yamaha RX-V650
Geräteart : Verstärker
Defekt : Brummen auf Subwoofer Preout
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V650
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hi

Ich habe mir ein neues Subwoofermodul gekauft und es zum testen angeschlossen. Es ist ein Arcus "SF 525"
Vorher ging der Preout noch an dem MIVOC Aktivmodul (das ganz kleine) an meinen beiden Tangband 1139.

Als ich dann das andere Neue Aktivmodul angeschlossen habe brummte der Lautsprecher nur noch (JL Audio 8W0 4Ohm).
Die 50Hz hört man direkt!

Ich habe dann das Preoutsignal vom Yamaha wieder ans Mivoc-Modul angeschlossen und dieses brummte nun auch mit 50Hz.

Weder ein-Aus noch Netzstecker ziehen hilft, es bleibt im "ON" Zustand das 50Hz Brummen auf dem Preout.
Am Front Out und Center ist das Signal normal!

Typisches Massebrummen wie ich es aus der PA-Technik kenne ist es nicht, denn es war ja vorher bei selber verkabelung nicht da!
Ich habe sozusagen nur das Chinchkabel vom einen Modul in das andere gesteckt!

Kennt jemand den Yamaha ein wenig von innen (z.B. aus dem Netzteil-Tod tread) und kann mir evtl. bestätigen, das ich mir den PreOut zerschossen habe???
Wenn das der Fall ist, ist das Neue Modul...
34 - Rauscht -- Lautsprecher Teufel M 3000 sw
Geräteart : Lautsprecher
Defekt : Rauscht
Hersteller : Teufel
Gerätetyp : M 3000 sw
Chassis : 300mm
______________________

Hallo

Ich habe ein Problem mit meinen Teufel M 3000 SW.
Im Betrieb wenn ich Musikhöre ist der Ton wie immer gut und bassgeladen. Jedoch fängt es auf einmal zu rauschen an dass sich anhört dass luft raussörhm (ja blöd zu beschreiben) triffts aber am besten der vergleich.
also tschtschtschtsch und dann hört es wieder nach einer zeit auf.
Ich habe teufel angeschrieben die meinten da wäre die endstufe putt.
Ich habe aber alles mal nachkontrolliert (anschlüsse netzteil mal getauscht).

Der subwoofer hängt an einem AV-Verstärker (7.1 ) von yamaha.

Frage an euch könnte ich das irgendwie selbst hinbekommen? Ich habe sowas noch nie gemacht und weiß auch gar nicht ob es an der ganzen endstufe liegt oder an einem teil. Das würde ich von euch so gern wissen.

Wäre es billiger ein neuen subwoofer zu holen und was für endstufe kann man da rein machen?

Vielen Dank schonmal für euere antworten.

Falls ihr noch was wissen wollt schreibt einfach ich versuche dass dan zu kontrollieren so weit es mir möglich ist.

Vielen vielen dank im vorraus

nils ...
35 - nach Netztrennung tot -- [gelöst] AVR Yamaha RX-V650
Hoi,

Die Kiste läuft wieder

Es war wirklich bloß C405, ein 22nF-Folienkondensator, der als Blindwiderstand für ein Kondensatornetzteil herhalten muss. Ein geeignetes Ersatzteil ist beispielsweise ein Wima MKP 10 mit 22nF und 630V Gleichspannungsfestigkeit, Rastermaß 10mm, Kostenpunkt 21 Cent: http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L.....31974
Kondensatoren, die ähnlich dem originalen C405 sind, sind dutzendweise im Verstärker verbaut; aber der C405 ist der einzige, der fast direkt an Netzspannung hängt. C409 (47nF/800V) könnte auch irgendwann kaputt gehen, aber an den kommt man schlechter dran (man muss dazu die Platine ausbauen), und er hat eine höhere Spannungsfestigkeit als C405. Der C405 ist übrigens das mit Abstand am leichtesten zu wechselnde Bauteil im ganzen Verstärker (naja, nach den Feinsicherungen); man muss nur den Deckel abbauen und hat dann massig Platz zum (Ent-)Löten.

Fehlerbild:
Das Gerät kommt nicht mehr aus dem Standby-Modus raus, lässt sich nicht mehr einschalten. Fü...
36 - Geht nicht mehr an -- Receiver Yamaha RX-V457
Geräteart : Receiver
Defekt : Geht nicht mehr an
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V457
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo,

habe hier einen Yamaha Receiver der beim EInschalten nur kurz klackt. Sicherungen sind okay. Der Elko auf dem Netzteil auch. Spannung kommt nur bis zum Trafo. An den Steckdosen im Verstärker kommt auch nichts an.
Hat mir jemand ein Service Manual. Odre ist vielleicht sogar der Fehler bekannt? ...
37 - DVD_REC Yamaha DVD-S530BG -- DVD_REC Yamaha DVD-S530BG
Geräteart : DVD-Recorder
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : DVD-S530BG
______________________

Hallo Zusammen,

ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

In untersuche gerade einen Yamaha DVD-Player S530 BG.
Leider ist das Netzteil defekt. Nach Ausbau der Platine hat sich herausgestellt, dass drei parallel geschaltete Widerstände auf der Primärseite durchgebrannt sind.
Es handelt sich um die Widerstände 3120,3121,3122.
Leider kann ich den Farbcode nicht mehr richtig erkennen.

Kann mir jemand die Widerstandswerte bzw Farbwerte ansagen?


Vielen Dank im Voraus!


Viele Grüße von


Mario ...
38 - Receiver Yamaha RX-V550 -- Receiver Yamaha RX-V550
Geräteart : Receiver
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : RX-V550
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo!

Mein Receiver bereitet mir seit einigen Tagen Kopfzerbrechen und sämtliche Suchen im Internet haben mich letztendlich hierher geführt.


Zum Problem:

Ich wollte mal wieder einen Film schauen und den Receiver anschalten.
Daraufhin passierte ersteinmal nichts. Ich habe den AVR dann aus der Steckerleiste gezogen und wieder eingesteckt. Nichts passiert. Das hab ich danach wiederholt und sie da, er ging ganz normal an.
Das fand ich schon eher seltsam. Nun hab ich ihn wieder ausgeschaltet und er ging wieder nicht an.
Also wiederholte ich das Spiel und irgendwann ging er denn auch wieder an. Das ist natürlich kein Zustand also habe ich mich vor 2 Tagen hingesetzt und ihn aufgemacht.
Elektrotechnische Grundverständnis ist absolut vorhanden. Habe nicht umsonst nen Oszi allerdings bin ich erst Einsteiger wenn man so will. Ich habe noch nicht viel gelötet und auch noch nie etwas repariert. Eher Schaltungen nachgebaut und mich daran erfreut
39 - Welches ist der bessere Verstärker? Yamaha/HK -- Welches ist der bessere Verstärker? Yamaha/HK
Hallo Quarzoszi,

Habe selber den Yamaha RX-496 (ist ein RX-396 mit stärkerem Netzteil und einer Taste mehr an der Front) und bin sehr zufrieden damit. Die Fernbedienung ist von der Form her etwas gewöhnungsbedürftig, erfüllt aber ihren Zweck.
http://www.yamaha-hifi.de/products......set=0

Vom Klang nehmen sich die Einstiegsreceiver der Markenhersteller nicht viel. Einen sehr viel größeren Einfluss haben da die Akustik des Hörraumes, die Lautsprecher und ihre Position im Raum.

Mein Yammi ist gut verarbeitet, das wird der H/K aber auch sein.
Ich sehe gerade, der AVR 10 ist ein Dolby-Receiver. Wenn Du ein Stereosystem anschließen willst, nimm' den Yamaha. Generell: Einsteiger-AVRs sind nicht so basspotent wie Einsteiger-Stereoreceiver (die AVRs haben weniger Leistung pro Kanal, weil der leistungshungrige Baßbereich ja immer vom externen aktiven Subwoofer übernommen wird).
Bemerkbar wird sich das aber wohl auch erst bei Lautstärken machen, die deutlich über Zimmerlautstärke liegen.

Probehören/-Bedienen ...
40 - PC Lautsprecher zum Activ Lautsprecher -- PC Lautsprecher zum Activ Lautsprecher
nichts gegen den Yamaha RX-V361.... es bleibt aber nicht bei den gesagten euronen, dann benötigt man auch gute boxen + subwoofer
dann ist der sinn zum Projekte im Selbstbau hier im forum sinnlos, wenn alle gleich zum kauf einer anlage raten.
mein fernseher hat nunmal das 5.1 , warum sollte ich es nicht nutzen... einen aktiven subwoofer hat er von grund aus.
nur mit aktiven lautsprechern haberts.

schade, mir fehlen die grund-kenntnisse zur elektronik...

vielleich kann mir aber noch einer sagen, welchen trafo oder welches universal-netzteil ich in verbindung mit dem M034 Verstärker 40 Watt von kemo benutzen kann. 6...16 Volt 2A (Je nach Betriebsspannung und Lautsprecherimpedanz kann die Stromaufnahme bis zu 4 Ampere betragen!)
einen elko 4700µF 25V und einem log. poti habe ich mir schon zugelegt

einen link zum shop oder ähnliches wäre nett

danke ...
41 - Lautsprecher Yamaha Subwoofer -- Lautsprecher Yamaha Subwoofer
Geräteart : Lautsprecher
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : Subwoofer
Chassis : YST-SW800
Messgeräte : Multimeter
______________________

Also wie berreits beschrieben bin ich in den Besitz eines Yamaha YST-SW800 Subwoofers gekommen. Jedoch zeigt sich nach einschalten nur, dass das Kontrollämpschen zwar auf grün steht, jedoch keinerlei Ton aus dem Gerät kommt. In verschiedenen Foren habe ich erfahren das normalerweise nach dem Einschalten (also zeitgleich) ein Klickgeräusch zu hören sein soll -das höre ich auch, allerdings sollte dann nach 2-3 Sekundein ein zweites Klickgeräusch ertönen (soviel ich mitbekommen habe wird dann die Endstufe eingeschaltet um den Lautsprecher vorher vor Spannungsspitzen zu schützen). Dieses zweite klickgeräusch höre ich jedoch nicht. Ich hab mir dann mal die Mühe gemacht und mit einem Multimeter einige Widerstände gemessen -naja erst hab ich mich gewundert das obwohl es die selben Typen von Widerständen sind ich verschiedene Ergebnisse erhalte, jedoch ist mir klar geworden das die Messungen, solange sich die Bauteile noch auf der Platine befinden wohl nicht so aussagekräftig sind (zumindest nicht für mich, da ich nicht weiss wie ich sie interpretieren soll). Allerdings ist mir aufgefallen, dass auf der Netzteil Pl...
42 - Lautsprecher Yamaha YST-SW 800 -- Lautsprecher Yamaha YST-SW 800
Geräteart : Lautsprecher
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : YST-SW 800
Messgeräte : Oszilloskop
______________________

Hallo,
bei meinem Yamaha Subbass hat keine Funktion mehr. Folgende defekte Teile habe ich gefunden:
Netzteil: Q202,Q203,Q204,Q205,R216,R217
Verstärkerteil: Q16,Q24,Q25
Was kan die Ursache von diesem Supergau sein?
Kommen noch mehr Teile in Frage die ich überprüfen sollte?
Schaltbild ist vorhanden
Gruß
Jupp ...
43 - DVD Philips, Yamaha DVD 712 / 722, S 510 / 520 -- DVD Philips, Yamaha DVD 712 / 722, S 510 / 520
Geräteart : DVD-Player
Hersteller : Philips, Yamaha
Gerätetyp : DVD 712 / 722, S 510 / 520
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo,

es geht um ein Problem mit meinem Philips DVD 712. Dieser ist (soweit ich weiß) baugleich mit dem Philips DVD 722 sowie den Yamaha-Typen S 510 und S 520. Das Problem wurde bereits in einem anderen Thread beschrieben, ist jedoch schwer auffindbar, weshalb ich hier einen neuen eröffne.

Nun im Detail: Nach dem Einschalten (kalt) läuft das Gerät eine Weile ohne Probleme. Dann plötzlich fängt es an, komische Klackergeräusche zu machen und ist nicht mehr in der Lage, eine DVD zu erkennen. Warte ich nun eine bestimmte Zeit (ca. 1 h), dann klappt es wieder. Sehr komisch!
Ich habe nun dazu einige Versuche gemacht. Zum Netzteil, Laser, Temperatur, ...
Die komplette Lasereinheit habe ich ersetzt (hatte zufällig eine passende aus einem Computer-DVD-LW, welch Glück) - jedoch ohne Besserung. Kühle ich das Gerät bei offenem Deckel mit einem Ventilator, dann läuft es ohne besagte Probleme. Etwa doch ein Temperaturproblem? Aber wo?
Da der Laser scheinbar auf einmal die Spur nicht mehr richtig halten kann bzw. wieder findet und auch das IC, das vermutlich dafür verantwortlich ist (a...
44 - SONS Philips MCD709 MCD709/712 -- SONS Philips MCD709 MCD709/712
Hallo,

auch ich habe das Problem mit meinem Philips DVD-712. Nach dem Einschalten (kalt) läuft das Gerät eine Weile ohne Probleme. Dann plötzlich fängt es an, komische Klackergeräusche zu machen und ist nicht mehr in der Lage, eine DVD zu erkennen. Warte ich nun eine bestimmte Zeit, dann klappt es wieder. Sehr komisch!
Ich habe nun etliche Versuche gemacht. Zum Netzteil, Laser, Temperatur, ... Die komplette Lasereinheit habe ich ersetzt (hatte zufällig eine passende aus einem Computer-DVD-LW) - ohne Besserung. Ich bin momentan der Ansicht, dass es sich um ein Temperaturproblem handelt. Kühle ich das Gerät bei offenem Deckel mit einem Ventilator, dann läuft es ohne besagte Probleme.
Da der Laser scheinbar die Spur nicht mehr richtig findet und auch das IC, das vermutlich dafür verantwortlich ist (auf der Platinenoberseite direkt unter der Lasereinheit, TZA...) sehr heiß wird, habe ich dieses Bauteil nun besser gekühlt indem ich nach unten zum Gehäuseboden eine Kupfer Wärmebrücke eingebaut (mühsam eingepasst) habe. Und, was soll ich sagen. Viel Arbeit - und tatsächlich, er läuft wieder besser. Na ja, es dauert nun eben etweas länger, bis es wieder die bekannten Schwirigkeiten gibt.

Bin mit meinem Latein so...
45 - HiFi Verstärker Yamaha AX 500 -- HiFi Verstärker Yamaha AX 500
Geräteart : Verstärker
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : AX 500
______________________

Hallo zusammen,

ich habe einen alten verstärker der am WE seinen Geist aufgegeben hat.

immer wenn ich ihn einschalte brennt die sicherung durch!

wo kann ich nach dem Fehler suchen? ist es das Netzteil?

Vielleicht könnt ihr ja einem alten hobbybastler helfen.

Danke

Harm ...
46 - UMFRAGE Betreffs Heimanlage -- UMFRAGE Betreffs Heimanlage

Hi, ich wollt mal so von euch wissen, wie ihr daheim ausgestattet seid im Thema SOUND. Also welche Angage ihr habt und welche Boxen dran... (z.b. Marke, Typ, Leistung RMS/MAX,etc....)
Würde mich mal interessieren!! Und wieviel habt ihr für alles Augegeben

-------------------------
Hier mal schnell meine Komponenten:
Verstärker:
YAMAHA RX-V 450 (6x85 WattRMS / 6x130 WattMAX.)
Boxen:
Front: 2x Fisher-Boxen (je 70/100 Watt)
Rear: 4x Selbstbauboxen^^ (je 40/80 Watt)
Sub: 1x Raveland AXT 2000
(Aktiver Subwoofer, betrieben mit nem PC-Netzteil, 150/300 Watt)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Weschi am 26 Apr 2005 20:15 ]...
47 - DVD Yamaha DVD - S510 -- DVD Yamaha DVD - S510
Geräteart : DVD-Player
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : DVD - S510
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hi Leute,

Ich habe hefftige Probleme mit meinem Yamaha DVD-S510.

Problemschilderung:
Hab den Yamaha vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer umquatiert und plötzlich lies er sich nicht wieder einschalten .... mehrfaches schnelles drücken des Power Knopfes bringt dann nur die Symbole -- -- -- -- -- -- auf das Display und der Player nimmt auch hier keine Befehle an und verharrt in diesem Zustand ... lässt sich auch nicht wieder ausschalten.

optische Kontrolle:
keine optischen Probleme beim Aufmachen sichtbar.

Forumssuche:
mit der Forumssuche hab ich ähnliche (aber im Detail unterschiedliche) Fälle gefunden, bei denen dann eingetrocknete Elkos auf der primärseite des Netzteils diagnostiziert wurde.

Da bei mir aber das Display zu funktionieren scheint (gibt zumindest etwas sinnloses aus) nehme ich mal an dass das Netzteil funktioniert ( in den Fällen die ich mit der Suche gefunden habe funktionierte ja nur das Standby Licht)

Bin für jeden Tip dankbar!

...
48 - Kopfhörerverstärker-Schaltung -- Kopfhörerverstärker-Schaltung
Moin,

Wenn das Netzteil 1A auf der -12V Schiene liefern kann, dann sollte das reichen, ABER was Lötfix zu bedenken gibt, muß auch unbedingt beachtet werden! Vor allem hinsichtlich Störrauschen u. dgl., sonst ist Dein AKG wirklich fehl am Platz.

Hmm, ja, gut.... wie schauts aus wenn ich ein anderes PC Netzteil nehme, dass ausschlieslich nur für den KH-Amp verwendet wird, hab hier noch 2-3 rumfliegen, aber was die Leisten, kann ich leider nicht sagen.

Ansonsten hab ich nämlich keine Ahnung woher ich ne symmetrische Spannungsquelle bekomme, geschweige denn wie ich mir so eine selber baue.

Aber wenn es auf ein gutes Ergebnis ankommt, dann wette ich, daß allein das Material am Ende mehr gekostet hat als die Fertig-und-Paßt-Lösung.

Hmm, sagen wir mal so, ich brauch nicht DIE überragende Qialität, aber der letzte Scheiss (sorry) sollte es auch nicht sein. Immerhin soll der Amp nur für den Anschluss an den PC gedacht sein. Wenn ich richtig gediegen Musik hören will, ohne das ganze Haus wackeln zu lassen, schliess ich meinen AKG eh an meinen Receiver (Yamaha Rx-V 730) an.

Ja, und die Sache mit dem Preis....
also Widerstände, Elkos, Transi...
49 - HiFi Verstärker Yamaha AX-392 -- HiFi Verstärker Yamaha AX-392
Geräteart : Verstärker
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : AX-392
Messgeräte : Multimeter
______________________

Der Trafo des Verstärkers ist nach einer Party auf einer Schulfeier ausgefallen da er mit 4 Boxen unter Vollast belastet lief. Dabei hat vermutlich nur der Trafo den Geist aufgegeben (Thermosicherung in der Primärwicklung).
Leider habe ich keinen Schalplan und habe testweise einen kleineren Trafo mit 2x14 Volt sek. angeschlossen.

Leider habe ich keine Ahnung welche Spannung der Verstärker eigentlich benötigt, vermutlich aber etwa 2x18 Volt.
Die Angaben auf der Rückseite: 150 Watt Power Consumtion.

Beim Einschalten per Standby-Taste schaltet das Relais und die LEDs leuchten an der Frontseite. Es ist aber kein Ton ausgangsseitig zu hören. Ich habe die Spannungen am Netzteil gemessen: ok. An den 4 Endstufen-Transistoren habe ich 0,45 V (UBE) gemessen. Das Überlastrelais spricht auch nicht an.
Kann es sein das wegen der niedrigeren Netzteilspannung nur der Arbeitspunkt der Endstufe falsch eingestellt ist und der Verstärker deshalb nicht arbeitet?
Ich überlege ob ich Geld für einen Ersatztrafo (Ringkerntrafo) ausgeben soll, vielleicht sind aber noch weiter Bauteile defekt.
Hat jemand zufällig einen Schaltplan d...
50 - PA-Endstufe goes HiFi?! ++crossposting von pa-forum.de++ -- PA-Endstufe goes HiFi?! ++crossposting von pa-forum.de++
hallo, habe untenstehendes werk vor einiger zeit im pa-forum.de gepostet. leider kam bisher nicht viel, deshalb bitte ich um verständnis, dass ich den post jetzt unverändert crosse... wie ihr lesen werdet, habe ich nicht besonders viel ahnung von endstufen, aber ganz so schlimm, wie mein nick es nahelegt, ist es nicht... danke! hör+lötnix

***************
okay, sorry, das wird mal wieder was länger. ich tu´s mal unter selbstbau-technik und hoffe das geht okay, denn es wird bestimmt noch mit löterei enden...

vorgedanken:

verschiedene threads der letzten zeit haben sich im forum mit pa-endstufen für hifi beschäftigt. bestimmt nicht ohne grund, habe ich mir gedacht, denn eigentlich sollte eine endstufe eine endstufe sein, solange man transistorendstufen in class ab betrachtet.
die schaltungstechnik ist seit jahrzehnten ausgereift, unterschiede ergeben sich in der richtigen auswahl des layouts, der dimensionierung, der mechanischen ausführung und der qualität der verwendeten bauteile. unter ausschluss von voodoo sollte eine pa-endstufe hier zu vernünftigem preis in mindestens einigen punkten die nase vorn haben. man muss es nur mal probieren.

favoriten:

immer wieder genannt werden als klassiker z.b. die yamaha pc2002, bryston oder u...
51 - Receiver B&O Beomaster 1900 -- Receiver B&O Beomaster 1900
Hallo tixiv,

wenn auch verspätet will ich Dir trotzdem über den letztlich positiven Ausgang der Geschichte berichten. Ich habe die Kiste also wieder komplett zerlegt und dann erstmal die Endstufen-Transistoren untersucht. Die waren zum Glück noch heil. Also habe ich dann die Versorgungsspannungen gemäß Plan verfolgt und bin dabei auf einen defekten Transistor (TR 27) im Netzteil gestoßen, nämlich den TIP32A. Da an dessen Anschlüssen nicht die im Plan vermerkten Spannungen lagen, sondern wesentlich niedrigere, war der Fehler schnell behoben. Dabei ist mir auch noch ein abgrissenes Kabel an der Phono-Buchse aufgefallen, welches natürlich auch noch repariert wurde. Seitdem läuft die Anlage einwandfrei und seit heute, nach einem vorherigen Check der Lautsprecher, tut sie dies auch wieder bei meinem Bekannten.

Ich danke Dir daher für Deine tolle und schnelle Hilfestellung ohne die ich die Kiste sicher nicht wieder hinbekommen hätte!!!

Allerdings wartet das nächste Projekt schon, vor wenigen Tagen habe ich einen Yamaha Verstärker bekommen bei dem die Endstufen-Widerstände ebenfalls schön qualmen. Ich würde mich daher auch in diesem Fall wieder über Deine tolle Hilfestellung freuen, ein entsprechender Foren-Eintrag folgt in Kürze. ...
52 - HiFi Verstärkerärkerschaltplan mit 2N3055 -- HiFi Verstärkerärkerschaltplan mit 2N3055
Glaubst Du ich hau Dir die Taschen voll ?
In der Zeit wo ich die Teile gebaut habe wars mit Bauelementen noch nich so doll bestellt.
Schon das Besorgen und Ausmessen selbiger war ein Abenteuer.
Der 2N3055 hatte KEINEN guten Ruf bei uns, der war einfachwie ein wenig schlapprig, nach öffnen der Kappe und
dem optischen Vergleich war das auch klar.
Substrat zu klein, Bondung als Sicherungsdraht ausgelegt.
Der KD 503 (TESLA) hatte da in unseren Breiten mehr zu bieten.
Will ja nicht sagen das die Transe nicht ging, aber war halt
nicht so richtig soliede.
Sicher gab es zu der Zeit auch bessere, aber leider unerreichbar.
Bild eingefügt

Ein paar Kleinigkeiten müssen allerdings bei solchen Schaltungen stimmen, sonst bleibt die Freude aus.
Das fängt bei der Auswahl der Bauelemente an, Leiterplattengestaltung, Gesamtaufbau.
Der "Endabgleich" ist da auch nicht zu vernachlässigen.
(Mittenspannung,Ruhestrom,Übersteurungsgrenze)
Wenn das alles stimmt hat man ne ganze weile Freude dran.
Ein ausreichend dickes Netzteil ist heute...
53 - DVD Yamaha S-510T -- DVD Yamaha S-510T
Geräteart : DVD-Player
Hersteller : Yamaha
Gerätetyp : S-510T
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo ich habe bereits eine Anfrage wegen Bauteilen im Bauteilsector gestartet nur leidr fehlt mir da noch ein Bauteil.

Fehler: Netzteil defekt

Bauteil Transistor sitz auf dem Kühlblech

Frage: Wer hat auch diesen Player und könnte mir mal die Bezeichnung geben von diesem Bauteil ev habe ich ja glück und es ist ein andere verbaut als in meinem und ich bekomme dann Ersatz.

ST 30G102 / China / P3NB60FP (steht nix bei ST.com)

Die "SORRY" Deppen bei Yamaha kennen nur neu (Netzteil 83€ ha ha ha)...
54 - verschiedene Bauteile Ersatztypen bzw wo kaufen!? -- verschiedene Bauteile Ersatztypen bzw wo kaufen!?
Gerät Yamaha DVD Player S510 (Netzteil defekt Gerät keine Funktion mehr nach Stromausfall)

Bauteil von ST Monocco - P16NE0
Bauteil von ST Monocco - L78M05CV WCC430048
Bauteil von ST - 30G102 P3NB6ßFP
Bauteil von ??? - TL 431C (drei Kontakte)


Dann Frage zu Bauteil BYW 98-200 ist doch eine Diode die sollte doch im ausgebauten Zustand eine Sperrichtung haben oder nicht!?

Im Conrad, Reichelt Shop kann ich leider mit den Bezeichnungen nichts anfangen.

Danke schonmal
Gruß Morph...
55 - Aus 12V macht 9V aber Wie???? -- Aus 12V macht 9V aber Wie????
Hallo

Danke für eure tüchtige hilfe...


Das Netzteil ist für ein Yamaha Keybord soweit ich weiss, das hatte ich noch rumliegen, sollte eigentlich eine Recht stabilisierte Spannung ausgeben. Benötige Dringend ein Netzteil an dem ich meine Gitarren-effekte (ca 3xca200-300 mA) paralel versorgen kann. Billige Liefern nur max 300mA, bringt mir nichts und so fette Netzteile sind schon arg teuer, ausserdem ist das Teil sicher nicht schlecht. (hoff ich)

Ne frage zu nem Spannungsregler, welchen auch immer ich nehme, einfach ins Datenblatt geschaut, schaltung verwirklicht u8nd zusammengebaut, stimmt das?
Wie regelt man bei so nem Ding die spannung???

Die Dioden wären auch was, nur welche Dioden halten 2A aus??

Danke für eure Hilfe

derSiedler

...
56 - HiFi Verstärker Soundstream car hifi verstärker -- HiFi Verstärker Soundstream car hifi verstärker
nicht jede Endstufe mag es , wenn man die Betriebsspannung verdoppelt.
Die schlechte Wahl der Transistoren hast Du schon selbst bemerkt.
Eine Endstufe mit diesen Parametern gibt es sonst nur im PA-Bereich. Nimm also einen Schaltplan von z.Bsp. einer Yamaha P4600. Oder wieder abrüsten auf 2 mal 45 Volt. Das reicht für einzel Chassis aus. Die Leistung wächst ja quadratisch mit der Spannung. D.h. Dein Schaltnetzteil müßte jetzt auch die vierfache Leistung stabil liefern können.
Da bei solchen Industrieschaltungen meist null reserve eingebaut ist, wäre ein tuning des Netzteiles ratsam, aber nicht dabei die Ausgangsspannung erhöhen.


-----------------------------------------------------------
also die endstufe funktionierte bereits mit dieser betriebsspannung einige jahre.vieleicht hatte ich am anfang eine transitorreihe erwischt die die spannung ausgehalten hat.
durch eine überhietzung im auto alerdings tauschte ich dan nur einzeln die transitoren was sicher nicht gut war.
aber alle 24 stk auslöten ist eine verfluchte arbeit.
die endstufe ist dafür ausgelegt die betreibsspannung zu erhöhen und zu veringern da es einen schalter gibt der einfach am ausgangswandler 2 windugenwegschaltet oder dazu.
der schalter schaltet high power oder high ...
57 - HiFi Verstärker YAMAHA AX-730 -- HiFi Verstärker YAMAHA AX-730
Geräteart : Verstärker
Hersteller : YAMAHA
Gerätetyp : AX-730

______________________

Hallo Leute, Mein Verstärker tut leider nicht mehr
Jedesmal einschalten brennt die Sicherung durch
Hat mal geraucht, ELKO?
Hab das Netzteil (XG642 A-7 0J3 TK) durchgemessen
Primärwichklung 4,5Ohm

Weiß jemand ob das das Netzteil ist und wenn ja welches?

Wäre für jede Information dankbar ( z.b Schaltplan )

mfg Robert...

Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für Netzteil Yamaha eine Antwort
Im transitornet gefunden: Netzteil Yamaha


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181365824   Heute : 477    Gestern : 6214    Online : 384        28.5.2024    5:19
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----su ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0893430709839