Kopfhörerverstärker-Schaltung

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 14 6 2024  04:49:11      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Kopfhörerverstärker-Schaltung
Suche nach: kopfhörerverstärker (126) schaltung (31594)

    







BID = 104950

Sub

Neu hier

Beiträge: 32
 

  


Hallo,

bin auf der Suche nach einer guten Schaltung für einen Kopfhörerverstärker.

Leider werde ich nicht so recht fündig, entweder sind die gefundenen Schaltungen zu schwach, oder mit Röhren aufgebaut, was ich allerdings vermeiden will.

Gedacht ist der Verstärker für meinen AKG 240 Monitor:
600ohm
Nennleistung 200mW

Habt ihr da vielleicht was parat?

grüße
bastian

BID = 104952

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

Stromversorgung?

Eingangssignal?


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 104968

Sub

Neu hier

Beiträge: 32

Stromversorgung am besten über billig Netzteil.....12V oder so.

Eingangssignal vom PC-Lautsprecher Ausgang

BID = 104978

Mickey S.

Gelegenheitsposter

Beiträge: 63

Wie wär's damit, den Kopfhörer direkt mit dem LS-Ausgang zu verbinden, falls Deine Soundkarte einen High-Power-Ausgang hat? Die Lautstärke nicht allzuweit aufdrehen - das sollte es auch tun...

Ansonsten: Darf's auch eine Schaltung mit symmetrischer Versorgungsspannung sein?


CU!

-Mike

_________________
Haftungsausschluß:

Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.

Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.

Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 105002

Sub

Neu hier

Beiträge: 32

Habe leider keinen HighPower Ausgang oder dergleichen. Da kommt soviel raus wie aus nem discman vielleicht...was mag das sein...30-50mW...
Auf höchster Lautstärke hauts einen nicht von den socken.

mit der Versorgungsspannung:
Nicht hauen, aber was versteht man unter symmetrischer Spannung?

bye

BID = 105009

Mickey S.

Gelegenheitsposter

Beiträge: 63

Symmetrische Versorgungsspannung: +Ub / Masse / -Ub
Einfache Versorgungsspannung : Ub / Masse (Ub kann hierbei positiv oder negativ sein, je nach Anforderung)

Reicht das erst 'mal? Später kann ich das evtl. etwas genauer erklären...


CU!

-Mike


_________________
Haftungsausschluß:

Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.

Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.

Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 105014

Mickey S.

Gelegenheitsposter

Beiträge: 63

Apropos Discman: Da kann man doch direkt einen Kopfhörer anschließen, ohne einen Gewaltverstärker mit sich rumschleppen zu müssen, wenn ich nicht allzu sehr danebenliege, oder?


CU!

-Mike

_________________
Haftungsausschluß:

Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.

Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.

Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 105020

Sub

Neu hier

Beiträge: 32

Achso, jau, dann ist alles klar :)

wusste nur nicht, das man es symmetrische spannung nennt.

hmmm, also eine symmetrische spannungsquelle hätte ich nicht da....

BID = 105022

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Naja, die ließe sich beschaffen oder anfertigen.

Aber für die anderen:
Beachtet bitte, fdaß es sich um einen hochwertigen und großen 600 Ohm-Kopfhörer handelt.
Der will schon ein bisschen mehr Spannung sehen. Das läßt sich nicht mit den auf 1,2V optimierten niederohmigen Walkman-Ohrstöpseln vergleichen.

Was soll denn der Verstärker kosten dürfen?

BID = 105025

Mickey S.

Gelegenheitsposter

Beiträge: 63

Symmetrische Spannungsquelle: Wenn Du einen hochwertigen Kopfhörer einsetzen willst, dann würde ich entsprechend die Variante mit symmetrischer Versorgungsspannung wählen (wie gesagt, Schaltung folgt). Die andere Frage ist natürlich, ob das Quellmaterial Verstärker und Kopfhörer gerecht wird... ;)


CU!

-Mike

_________________
Haftungsausschluß:

Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.

Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.

Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 105078

Sub

Neu hier

Beiträge: 32

Hallo, danke für die vielen Antworten erstmal!

"Was soll denn der Verstärker kosten dürfen?"

Hmm ja *denk* sehr gute Frage.

Sagen wir mal so: Hier http://www.netzmarkt.de/thomann/mil......html
gibt es einen Kopfhörerverstärker für 45?, was ich von den Daten halten soll, die eh etwas mager ausfallen, weis ich nicht:

-1 Kanal Kopfhörer Amp
mit 350 mW
läuft problemlos mit 8 Ohm Hörer
Input-Signal ist durchschleifbar
inkl. Netzteil, symmetrische Eingänge Klinke (links, rechts)
[kopiert von Website]
ja toll, 350mW... aber an wieviel Ohm? Oder soll das die Stromaufnahme sein?


Also wenn man für das gleiche Geld selber etwas höherwertiges Bauen könnte, wäre das schon Top.

Sagen wir mal also oberstes Limit liegt so bei 40-50?

Hoffe da kann man was machen :roll:

Bastian

BID = 105087

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2328
Wohnort: Wien

Hallo!

Für 600 Ohm reichen die 3V des Diskman eben nicht aus. Wenn ich mal U²/R rechne (wobei das ja so nie vorkommen kann) 9/600=15mW. An 32 Ohm wären es immerhin schon 280mW. Brückenschaltung geht leider nicht, weil Rechts und Links gemeinsame Masse haben. Deshalb ist die Versorgunsspannung entscheidend, nicht der Strom den die Transistoren können.

mfg lötfix

_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

BID = 105094

Sub

Neu hier

Beiträge: 32

muss mal eben einwerfen, das ich den verstärker NICHT für den Discman brauche. Er soll an den Ausgang meiner Soundkarte am PC. Habe nur den Vergleich mit dem Discman gemacht um ungefähr die Ausgangsleistung der Soundkarte zu beschreiben. Sorry falsch das falsch rüberkam :)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Sub am 22 Sep 2004 20:12 ]

BID = 105138

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2328
Wohnort: Wien

Hallo!

Mir war klar, daß der Verstärker nicht an den Diskman soll. Wollte nur am Beispiel Diskman zeigen, wie wichtig die Impedanzangabe zur Leistungsangabe ist. Was für 8 Ohm gut ist, kann bei 600 Ohm total versagen. Ich würde da mindestens +/- 15V bzw. +30V Versorgung nehmen.

mfg lötfix

_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lötfix am 22 Sep 2004 20:36 ]

BID = 105194

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Meine Empfehlung:

Geh in den nächsten Ankauf-Verkauf-Laden und hol Dir nen gebrauchten älteren kleinen (klein im Sinne der Leistung) Vollverstärker (Oder Vorverstärker mit Kopfhörerausgang).
So in der Art eines GRUNDIG MV100 oder so...
Nur darauf achten, daß das LS-Poti nicht kratzt.

Da kriegst Du dann für nen guten Zwanziger oder etwas mehr echte Qualität!
Hast keine Probleme und es funktioniert hervorragend.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181461785   Heute : 496    Gestern : 4332    Online : 448        14.6.2024    4:49
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
In 649 Sekunden wird ein Backup gestartet. Bitte beenden Sie alle Eingaben. Das Forum wird dann für 10 Minuten abgeschaltet !
0.108026981354