Leuchten ohne Kabel/Batterie

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 24 4 2024  21:17:17      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )      


Autor
Leuchten ohne Kabel/Batterie
Suche nach: kabel (27239) batterie (7791)

    







BID = 130557

Börri

Neu hier



Beiträge: 27
Wohnort: Köln
 

  


Hallo zusammen,
ich bin zur Zeit dabei ein Schachspiel zu bauen, wobei die Figuren (aus Gießharz) leuchten sollen. So etwas habe ich schon mal gesehen, ich vermute es geht mit Induktion, aber ich habe keinen blassen schimmer, wie ich das umsetzen kann.

Vielleicht geht es ja auch mit Übertragern ???

Ich hätte andererseits z.B. auch die Möglichkeit ein altes Grafiktablett dafür zu verwenden, wenn es was bringt und man die "Wirkrichtung" umdrehen kann.

Wer weiß wie man so etwas machen kann, evtl. auch mit einem anderen Prinzip, BITTE SCHREIBEN!

Wie Ihr seht stehe ich total am Anfang, bin aber auch gewillt mir einiges anzulesen, damit ich zum Erfolg komme.

Freue mich sehr über Antworten!


_________________
Gruß

Börri

BID = 130562

tedserios

Gerade angekommen


Beiträge: 14

 

  

Ich nehme an, es soll immer nur eine bestimmte Figur leuchten.
Würde es genügen, dass auf dem Brett eine LED oder ähnliche punktförmige Lichtquelle unter einer Folie eingelassen ist, sodaß die durchsichtige oder durchscheinende Figur die darauf steht dann mitleucht?

BID = 130575

Börri

Neu hier



Beiträge: 27
Wohnort: Köln

Hallo tedserios,
also, da habe ich auch schon drüber nachgedacht, auch in Bezug auf Leucht-Farbstoffe. Im "Notfall" würde ich das auch so machen, aber viel lieber wäre es mir, wenn tatsächlich die Figuren selbst leuchten. Wie starkt müßte denn ein elektrisches Feld sein um eine LED zum leuchten zu bringen. Oder vielleicht kennst Du dich mit Übertragern aus, könnte das nicht gehen?

BID = 130578

Benedikt

Inventar

Beiträge: 6241

Mit abgestimmten Schwingkreisen dürfte es kein Problem sein.
Wenn der Abstand klein genug ist, kann man problemlos die paar mW die eine LED benötigt übertragen. Wird in elektrischen Zahnbürsten auch so gemacht.

BID = 130582

Morgoth

Schreibmaschine



Beiträge: 2930
Wohnort: Rockenhausen (Pfalz)

also wenn du ne kleine spule (je höher die frequenz desto kleiner die spule)und ne miniglühlampe (modellbaubereich)oder led in deinen schachfiguren unterbringen kannst, ohne dass es extrem sch... aussieht, dann kannst du es per induktion machen, aber du brauchst 64 spulen unterm brett, die du irgendwie multiplexen musst ( das sollte aber nicht soo schwer sein (ein 8kanal analog multiplexer für die phase und einer für GND), kann man vllt dann per µController ansteuern)
jetzt musst du halt gucken, ist es billiger 64 spulen zu kaufen(/selbst wickeln) und dann die 32 lämpchen und minispulen, oder geht es mit UV led's billig eingekauft wesentlich leichter und günstiger...

_________________
Es irrt der Mensch solang er strebt

BID = 130584

Börri

Neu hier



Beiträge: 27
Wohnort: Köln

Hallo Benedikt,
Aha! Das stimmt mich euphorisch

Meinst Du unter jedes Feld einen Schwingkreis oder einen sehr groß dimensionierten irgendwo in die Mitte des Feldes?

In der Figur müßte ich dann eine Spule drin haben, und fertig ???

(Mal nebenbei gefragt, gibt es eigentlich auch minileuchtstoffröhren die direkt per Induktion leuchten würden?)

_________________
Gruß

Börri

BID = 130587

Morgoth

Schreibmaschine



Beiträge: 2930
Wohnort: Rockenhausen (Pfalz)

es gibt glimmlämpchen, aber da müsstest du in einen leistungsstörkeren HF-breich gehen, und wüedest im umkreis von ein paar metern empfindliche geräte stören

_________________
Es irrt der Mensch solang er strebt

BID = 130588

Börri

Neu hier



Beiträge: 27
Wohnort: Köln

Danke auch Dir Morgoth für Deine Antwort,
UV-LEDs??? DIe Figuren sind relativ groß, das geht glaube ich schon mit dem Unterbringen. (Also wie noch nicht gesagt, aber gedacht,) die sollen ruhig alle permanent leuchten. Reichen denn unterm Brett so kleine minispulen, wie auf Platinen sind oder brauche ich da Oschis?

Nochmal : UV-LEDs???

_________________
Gruß

Börri

BID = 130589

Börri

Neu hier



Beiträge: 27
Wohnort: Köln

Naja, ich will ja nicht gleich Ärger mit der Post bekommen. Es reicht wenn die direkt auf dem Schachbrett leuchten oder maximal 30 cm Entfernung

_________________
Gruß

Börri

BID = 130590

Morgoth

Schreibmaschine



Beiträge: 2930
Wohnort: Rockenhausen (Pfalz)

UV led's und neonfarbe in den männchen, also die led's im brett(iss dann wie schwarzlicht). musste mal bei ebay gucken
wenn alle männchen immer leuchten sollen, musste natürlich keine komplizierte steuerung bauen, dann langen ein paar "größere" spulen unterm brett.
EDIT:und schwarzlicht(UV) ist nix anderes als die HF sache auf die spitze getrieben

_________________
Es irrt der Mensch solang er strebt

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Morgoth am 21 Nov 2004 15:10 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Morgoth am 21 Nov 2004 15:11 ]

BID = 130592

Börri

Neu hier



Beiträge: 27
Wohnort: Köln

Also dann hören sich UV-LEDs auf jedenfall spektakulärer an als einfaches durchleuchten der Figuren. Könnte ich mir vorstellen, nur Problem bei den dunkleren oder Mattgeschliffenen Flächen des Spielfeldes.

Hast Du vielleicht noch einen Link, der mir helfen könnte die Spulen in Bezug auf Feldgröße und Energie zu dimensionieren? Habe bescheidene Kenntnisse, aber Grundlagen müßte ich noch z.T. im Kopf haben.


_________________
Gruß

BörriJa, man vergißt so schnell dass Licht ja auch Elektromagnetische Wellen sind...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Börri am 21 Nov 2004 15:14 ]

BID = 130596

Morgoth

Schreibmaschine



Beiträge: 2930
Wohnort: Rockenhausen (Pfalz)

da kann ich dir leider nicht helfen, aber in der evolution hat sich die Methode des "Trial and Error" ganz gut durchgesetzt.
Moderne menschen benutzen google um sich einen teil dieser "errors" zu ersparen

_________________
Es irrt der Mensch solang er strebt

BID = 130601

Börri

Neu hier



Beiträge: 27
Wohnort: Köln

Error kenne ich

Dann werde ich das wohl mal tryen...

Ich werde gleich noch ein paar links zu Spulenbildern anfügen, kannst du da noch mal einen Blick drauf werfen (in ca. 5 min)?

Nur damit ich ungefähr weiß, welche Typen geeignet sind..

_________________
Gruß

Börri

BID = 130606

Börri

Neu hier



Beiträge: 27
Wohnort: Köln

1. HF-Drossel oder anderer Frequenbereich (ist Drossel überhaupt nur SPule???)
Bild eingefügt

2. ebenfalls Drossel
Bild eingefügt

3. ebenfalls Drossel
Bild eingefügt

4. ebenfalls Dimmer-endstör-Drossel
Bild eingefügt

5. ebenfalls Drossel
Bild eingefügt

6. ebenfalls Drossel (10MH, 6 A !!!!)
Bild eingefügt

als Beispiel (bitte Schlag mich nicht tot!)

_________________
Gruß

Börri

BID = 130621

Morgoth

Schreibmaschine



Beiträge: 2930
Wohnort: Rockenhausen (Pfalz)

du musst schon offene spulen nehmen, denn so ne drosselspule emmitiert kein magnetfeld, das iss das alles innen drin. wenn ich nen ne555 zur hand hab werd ich mal ne kleine Versuchsreihe starten, vllt kommen wir ja gemeinsam zu nem schnelleren Ergebnis
EDIT: Also die #5 würde warscheinlich gehen, aber ein bisschen brösserer radius dürft besser sein, um deine figuren besser zu treffen

_________________
Es irrt der Mensch solang er strebt





[ Diese Nachricht wurde geändert von: Morgoth am 21 Nov 2004 16:09 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 29 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180980048   Heute : 7861    Gestern : 9324    Online : 675        24.4.2024    21:17
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0493879318237