NYM-Kabelbaum im Keller reparieren/verlängern (Aufputz)

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 19 6 2024  13:21:09      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )      


Autor
NYM-Kabelbaum im Keller reparieren/verlängern (Aufputz)
Suche nach: nym (2987) kabelbaum (1639)

    







BID = 1048479

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1712
Wohnort: Liessow b SN
 

  



Zitat :
Hotliner hat am 24 Jan 2019 21:14 geschrieben :

1. apropo Kopfschütteln, ich wüsste nicht dass man eine UP-Hohlraumdose in dieser Tiefe, nicht auch einmauern oder einputzen darf oder kann.
Ein UP Kabel bleibt normal bis zur passenden Anschlussdose UP!

So etwas macht kein Mensch.
a) viel zu teuer gegenüber dafür vorgesehenen UP Dosen.
b) Standard UP Dosen haben zwei ausladende Kabeleinführungen und halten daher viel besser nach dem eingipsen.


_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1048480

Hotliner

gesperrt

 

  

Rasender Roland!

Hast Du was von einem Preislimit gelesen,1,46 ohne Elektriker was soll es bedeuten, bzw. wer nicht wirklich "Dosen eingipsen" kann, bei dem hält keine UP-Dose, im Innenbereich. Wetten...dass!

BID = 1048481

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1712
Wohnort: Liessow b SN

@Hotliner
Man muß auch mal Fehler zugeben.
Oder anders gesagt, fragwürdige Dümmtüchtipps für sich behalten.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1048483

Hotliner

gesperrt

@ Rasender Roland!

Warum fängst dann nicht bei Dir selber an?

BID = 1048484

efuser

Neu hier



Beiträge: 44


Zitat :
Trumbaschl hat am 24 Jan 2019 21:42 geschrieben :

Der Vorteil der von mir verlinkten Dosen (die von REV ist übrigens kleiner als dein AP-Exemplar) ist, dass sie in der Rückwand vorgeprägte Öffnungen zum Durchführen von Leitungen hat. An der FR-Dose muss man nachträglich herummurksen. Die mitgelieferten Klemmen kann man ja gleich entsorgen und durch Wagos ersetzen.

Grüß Dich

Naja, ich will ja nicht Korinthen ka-...-en, aber die Maße...
Meine von Hornbach:
56 mm x 40 mm x 23 mm

Deine Rev:
60 mm x 55 mm x 25 mm


Aber ist ja eh wurscht. Ich wollte auch nur kund tun, dass es bei Hornbach auch so kleine Dosen gibt. Hatte ich vorher gar nicht gewusst und ich bin da Stammkunde. Anscheinend haben die die noch nicht so lange im Programm. Übrigens sind in diesen Dosen auch schon vorgestanzte Löcher für Leitungen vorhanden. Sieht man auf dem Foto vielleicht nicht so gut.
Schade, dass man auf den Fotos der REV-Dosen das Innenleben nicht sehen kann. Gibt davon irgendwie nur Fotos von außen.

However...wie auch immer ich die Verkabelung nun löse, ich werde genug Platz für die normalen AP-Dosen (IP55) haben und diese auch nehmen.

Wo ich schonmal bei Hornbach war, habe ich mir auch gleich noch die vorhandenen Revisionstüren angeschaut.
Wer erinnert sich noch an die Idee von ego?

Zitat :
ego hat am 20 Jan 2019 14:45 geschrieben :

...
Alternativ in der geplanten GK-Decke Revisionsöffnungen vorsehen, und das ganze in die Decke verklappen.

Ich muss sagen, so ganz abwegig ist die Möglichkeit auch nicht.
Eine 30x30 Revisionsklappe kostet 13 Euro nochwas und man kann sie in die Decke einbauen.

Heute abend habe ich erstmal zwei schöne große Löcher in zwei dicke Kellerwände gemacht (Drecksarbeit), wo in Kürze ein 5 x 16mm² durchgeschoben wird zur Verkabelung meiner Werkstatt-UV.
Eins davon kommt neben den Rohren raus, die man auf den Fotos sehen kann.
Die Position diese Durchbruchs hat ja auch nochmal Einfluss auf den späteren Verlauf der zu flickenden Leitungen. Daher habe ich die Löcher heute als erstes gemacht.

Jetzt ist aber Feierabend für heute. Morgen geht's weiter.


@Rasender Roland:

Was der Tünnef mit der grünen Spezial-UP-Dose sollte, habe ich auch nicht verstanden.
Für's gleiche Geld gibt's bei Hornbach ein Netz mit 25(!) flachen Schalterdosen.
So eine hätte ich aus meinem Fundus genommen, wenn ich das ganze UP hätte lösen wollen.
Aber mache ich ja nicht.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 24 Jan 2019 22:59 ]

BID = 1048538

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

@Hotliner - wenn du hier fragwürdige Tips gibst und nebenher auch noch beleidigend wirst , ist dies wohl der falsche Platz für dich . Aber dies nur am Rande .

Eine Hohlwanddose heisst wohl warum so ? - Richtig . Zum Einbau in Hohlwänden . Zum Einsatz Up gibts entsprechende Mittel . Die Hohlwanddose ist nicht formstabil und verfügt auch nicht über passende Einführungen . Diese sind meist von hinten oder am abgeschrägten Ende seitlich ausgeführt . Somit ist dort eine Sach-und Fachgerechte Einführung der Leitung bzw. Befestigung der Dose nicht gewährleistet .

Gruß Surf



BID = 1048601

Hotliner

gesperrt

Ich wüsste nichts davon, dass man "Hohlwanddosen" nicht auch eingipsen o. verwenden darf u. kann, bei denen gibt es weniger tiefe Dosen z.B. nur 35mm, u. zum Klemmen für 3 Wago`s reicht die normal.

Und wenn man "Dosen gipsen" kann, ist diese dann genauso "Formstabil" wie jede andere auch, in dem Fall wird dort "keine Steckdose" befestigt.

Aber Jeder, wie er will u. kann!

BID = 1048621

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien

Die Stutzen an den UP-Gerätedosen sind eine deutsche Erfindung, in genug europäischen Ländern geht es problemlos ohne. Das verwenden wir hier:

https://www.elektrikstore.at/3112-t.....5.jpg

Befestigungs-Lochabstand 60 mm wie bei deutschen Dosen, Durchmesser 70 mm, Tiefe (außen) 50 mm. Anreihbar. Hab noch NIE eine gesehen, die aus der Wand gefallen wäre, jedenfalls nicht ohne einen Viertelquadratmeter Putz rundherum.

Abgesehen davon wurde meiner Erinnerung nach hier im Forum früher immer gepredigt nicht benützte Einführungsstutzen seien zu entfernen.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1048627

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Hallo zusammen,

ein schönes "side-topic" diskutiert Ihr da.
Hätte nicht gedacht, dass das Thema "UP-Dose" doch soviel hergibt.

Inzwischen habe ich mir das Thema "Kabelkanal" aus dem Kopf geschlagen und bin auf dem "Ego"-Trip , sprich ich folge dem Vorschlag von "ego" und montiere das Kabelgesims an der Decke mit späteren Revisionsklappen im Gipskarton. Eine links und eine rechts von den gedämmten Wasserrohren.
Vorteil: die Wand kann vollständig ausgenutzt werden und ich habe keinen 60x110 Kabelkanal dort hängen. In der Decke ist genug Platz.

Ausnahme bleibt allerdings mein Stegleitung-Sorgenkind.
Da werde ich wahrscheinlich doch eine kleine AP-Abzweigdose (IP55) unterhalb der Decke in der direkten Nähe des Wanddurchbruchs anbringen und dort wie beschrieben die Adern der Stegleitung mit aufgeschobenem NYM-Mantel einführen, mit dem NYM-Kabel verklemmen und für angemessene Zugentlastung sorgen.
Diese Klemmstelle nimmt nur wenig Platz weg, ist kaum sichtbar und ist dann auch immer zugänglich. So kann ich die verbleibende Länge der Stegleitung nach dem Kappen auf ca. 40cm begrenzen (ein Ende bleibt im Wanddurchbruch, das andere Ende in der AP-Dose).
Mache dann gerne nochmal Fotos, wenn gewünscht.

(Gestern habe ich erstmal meine UV aufgehängt und das 16mm² Kabel verlegt.)

Viele Grüße,
efuser


[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 28 Jan 2019 17:27 ]

BID = 1051722

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Moin zusammen,

Da bin ich mal wieder.
Habe jetzt den Plan aus meinem letzten Post so umgesetzt.
Also Kabel in die Zwischendecke, Klemmstellen zugänglich mit zwei Revisionsklappen.
Stegleitung habe ich gekappt, aus der Wand entfernt und die Adern bis tief in den Wanddurchbruch in ein Stück NYM Mantel eingezogen.
Über diese Konstruktion dann, vor dem Zuputzen, nochmal ein Stück vom Mantel des 5x16er Kabels geschoben, so dass nun überall, auch im Wanddurchbruch genug Schutz vor mechanischer Einwirkung und Putz besteht.
Klemmstelle der Stegleitungsadern an eine frische NYM-Leitung (ebenfalls in der Decke geführt) zum Heizungsschalter ist eine kleine Aufputzabzweigdose.
Den alten UP-Heizungsschalter habe ich entfernt und durch einen neuen AP-Schalter ersetzt.
Alles sehr schön und dezent geworden. Und dennoch zugänglich.
Damit habe ich jetzt wohl Ruhe und alles fachgerecht umgesetzt.

Viele Grüße
efuser

BID = 1051775

elo22

Schreibmaschine

Beiträge: 1403
Wohnort: Euskirchen
Zur Homepage von elo22


Zitat :

Damit habe ich jetzt wohl Ruhe und alles fachgerecht umgesetzt.

Das sehe ich anders.

Lutz

BID = 1051788

efuser

Neu hier



Beiträge: 44


Zitat :
elo22 hat am  4 Mai 2019 15:47 geschrieben :

Das sehe ich anders.

Lutz

Dein erster Beitrag zu diesem Thema hier. Andere haben sich wirklich Mühe gegeben und gute Ideen zur Problemlösung gehabt.
Und du?
Wahrscheinlich noch nicht mal den ganzen Thread gelesen, aber hier "La Paloma" pfeifen.
Wenn das alles ist, was du mitteilen möchtest, dann leg dich mal wieder hin!

Übrigens, dein Foren-Profil zeigt:
gefühlte 95% deiner Beiträge der letzten 2 Jahre bestehen aus halbzeiligen Nörgel- und Bullshit-Statements. Und zwar immer schön genau einer pro Thread! Konstruktive Beiträge = 0.
Passt!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am  5 Mai 2019 10:50 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am  5 Mai 2019 10:57 ]


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181501973   Heute : 5365    Gestern : 8280    Online : 518        19.6.2024    13:21
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0597410202026