NYM-Kabelbaum im Keller reparieren/verlängern (Aufputz)

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 19 6 2024  12:42:29      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )      


Autor
NYM-Kabelbaum im Keller reparieren/verlängern (Aufputz)
Suche nach: nym (2987) kabelbaum (1639)

    







BID = 1048331

efuser

Neu hier



Beiträge: 44
 

  


Also, ich habe nochmal intensiv Google gefragt...
"Kuhlo"-Kabel gab es (gaaanz) früher mal. (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Kuhlo)
Aber "Kuhlo"-Dosen konnte ich ums Verrecken nirgends finden.

Vielleicht meinst Du eine andere Sorte AP-Dosen. Ein Link wäre echt hilfreich.

Vielen Dank und viele Grüße
efuser

BID = 1048361

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien

 

  

Ja, der Begriff ist etwas antiquiert...

Ich meinte ca. so eine Dose:
https://www.bauhaus.info/schalterdo.....47820

https://www.handwerker-versand.de/9......html

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1048364

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Grüß dich,
Danke für die Antwort zu später Stunde.
Habe mir die Dosen angeschaut.
So richtig erschließt sich mir der Vorteil aber nicht gegenüber den üblichen Standard AP Dosen, wie sie auch in Feuchträumen verwendet werden.
Keine Zugentlastung für die Stegleitung an bzw in der Dose, Schraubklemmen anstatt Wago-Klemmen und trotz des flachen Aufbaus, in Länge und Breite größer als die kleinen AP-Dosen.

Nach weiterer Überlegung glaube ich, es gilt hier doch eher im vernünftigen Rahmen zu improvisieren.

Hier mein Plan:

1.
Richten aller NYM-leitungen am Wanddurchbruch und fixieren mit gedübeltem Lochband an der Wand.
Dabei wird eine zusätzliche NYM-Leitung (3×1,5) mit eingezogen, die später in der Dose des Heizungsnotschalters verklemmt wird.

2.
Kappen der Stegleitung ca. 40 cm vom Wanddurchbruch entfernt. Entfernen der bröseligen Gummiummantelung von den Adern. Anschließend wird ein ausreichend langes Stück NYM-Mantel (50 cm) über die Adern der Stegleitung geschoben, so dass der Mantel bis in den Wanddurchbruch geschoben werden kann. Die Adern sind dadurch auch beim späteren Einputzen gut geschützt.

3.
Verklemmen von Stegleitungsadern und NYM-Adern in einer kleinen AP-FR-Dose mittels Wago-Klemmen und Deckel drauf. Dabei wird wie üblich, die Leitung mit Mantel in die Dose eingeführt. Ebenso der übergeschobene Mantel der Stegleitung.

4.
Zuputzen des Wanddurchbruchs mit Rotband
Nach Aushärtung des Putzes, ist eine ausreichende Zugentlastung auch für die Adern der Stegleitung gegeben, denke ich.
Wo soll denn das Kabel schon hin, wenn es so verarztet wurde?

5.
Kabelkanal montieren und bestehende NYM-Leitungen, sowie AP-Dosen darin unterbringen. Dabei die Leitungen mit Kabelbindern locker bündeln.

6.
Reste der alten Stegleitung aus der Wand entfernen.

Wenn das sauber ausgeführt wird, sieht man hinterher außer dem Kabelkanal nichts mehr und kann trotzdem an alles ran, wenn erforderlich.
Zugentlastung ist gegeben.
Wird später doch mal die Stegleitung zum HV ersetzt, lässt sich eine neues NYM-Leitung vielleicht sogar ohne großes Aufstemmen realisieren, in dem man sie einfach durch das Loch schiebt, in dem das Mantelstück mit den Stegleitungsadern steckt.

Was sagt Ihr?

Viele Grüße,
efuser

[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 23 Jan 2019  8:33 ]

BID = 1048367

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1934
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

Was willst Du bei fest verlegten Leitungen denn immer mit einer Zugentlastung???

BID = 1048375

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Schau dir mal das Bild mit der Großaufnahme des Wanddurchbruchs von der Hobbyraum-Seite an, dann wird es vielleicht klarer. (Thread, Seite 2)
Dort sieht man, dass die Stegleitung in einem großen Loch verschwindet, in dem sie nicht fixiert ist.
Fixiert ist sie unter dem Putz in der Wand auf beiden Seiten des Durchbruchs.
Löse ich diese Fixierung auf der einen (Hobbyraum-)Seite, was ich ja vorhabe, hat die Leitung innerhalb des Wanddurchbruchs Spiel.
Das macht eine bestmögliche Wiederherstellung einer Zugentlastung der geplanten Klemmstelle auf Hobbyraum-Seite erforderlich.
Zumal die weiterführenden NYM-Leitungen auch in einem großräumgen Kabelkanal verlegt werden und nicht unter Putz.

So meine Denke.

Klar, wenn ich das Loch in der Wand wieder zu schmiere, erfüllt der Putz auch wieder eine zugentlastende Funktion in diesem Bereich. Und damit die Isolierung der Adern der Stegleitung nicht direkt im Putz liegen, schiebe ich vorher den NYM-Mantel drauf.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 23 Jan 2019 11:10 ]

BID = 1048380

hologram

Schriftsteller



Beiträge: 749
Wohnort: Fulda
Zur Homepage von hologram

Hallo,
und wenn du eine Unterputz Abzweigdose setzt, in die die Stegleitung läuft, und da drin dann per Klemmen auf NYM springst, dann sollte das doch kein Problem darstellen.
Wenn das nicht gerade gebrannter Backstein ist, ist das doch in 10 Minuten erledigt.

VG
Thorsten

BID = 1048383

efuser

Neu hier



Beiträge: 44


Zitat :
efuser hat am 22 Jan 2019 07:43 geschrieben :

...
Gegen die UP-Dose spricht in meinem Fall, dass sich eine Klemmverbindung in einer Abzweigdose in den Kabelkanal integrieren ließe und die UP-Dose in dem kritischen Bereich des Wanddurchbruchs schlecht zusätzlich unterzubringen wäre.
...

BID = 1048384

hologram

Schriftsteller



Beiträge: 749
Wohnort: Fulda
Zur Homepage von hologram

aber die könnte doch jenseits des Loches sein. Oder habe ich übersehen, dass die Stegleitung in dem anderen Raum nicht zugänglich ist und nur von irgendwo her in das Loch mündet.

VG

BID = 1048385

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Genau. Auf der anderen Seite gibt es derzeit keine Möglichkeit, die Wände aufzuklopfen.
Daher kann ich auch nicht die komplette Leitung neu zur HV verlegen.
Das steht irgendwann später mal an.

BID = 1048450

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Übrigens habe ich in einem bekannten Baumarkt die folgenden schicken kleine Abzweigdosen gefunden:

https://www.hornbach.de/shop/Spelsb......html

Leider nur IP20, aber das muss nicht immer ein Nachteil sein.

BID = 1048459

Hotliner

gesperrt

Normalerweise klemmt man eine UP-Stegleitung mit WAGO`s an ein NYM-Kabel in so einer UP-Dose zusammen:




BID = 1048471

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094

Was hat jetzt bitte eine 38mm Hohlwanddose von Spelsberg mit der Stegleitung zu tun ?

Vielleicht solltest du deinen Avatar-Titel mal überdenken !

Gruß Surf <- kopfschüttelnd

BID = 1048472

Hotliner

gesperrt

1. apropo Kopfschütteln, ich wüsste nicht dass man eine UP-Hohlraumdose in dieser Tiefe, nicht auch einmauern oder einputzen darf oder kann.
Ein UP Kabel bleibt normal bis zur passenden Anschlussdose UP!

2. Ich habe keinen Avatar, aber Deiner guckt eher nach Faschingsgilde mit Bombenstimmung aus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Hotliner am 24 Jan 2019 21:16 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Hotliner am 24 Jan 2019 21:18 ]

BID = 1048474

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien

Der Vorteil der von mir verlinkten Dosen (die von REV ist übrigens kleiner als dein AP-Exemplar) ist, dass sie in der Rückwand vorgeprägte Öffnungen zum Durchführen von Leitungen hat. An der FR-Dose muss man nachträglich herummurksen. Die mitgelieferten Klemmen kann man ja gleich entsorgen und durch Wagos ersetzen.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1048477

Hotliner

gesperrt

p.s.: apropo herummurksen, passt ja irgendwie zum TE!


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181501561   Heute : 4952    Gestern : 8280    Online : 479        19.6.2024    12:42
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0651910305023