Gefunden für netzwerkverkabelung - Zum Elektronik Forum





1 - Von 2 auf 1 Fehlerstromschutzschalter reduzieren -- Von 2 auf 1 Fehlerstromschutzschalter reduzieren




Ersatzteile bestellen
  So ein Arbeitskollege bringt mir morgen 2 D-Lan Adapter von TP-Link AV200 nano Kit. Werde das dann mal selbst alles testen und berichten.

Netzwerkverkabelung entspricht CAT-5e UTP vom PC-Zimmer ins Wohnzimmer.

1Gbit funktioniert bei mir ohne Probleme.

Telefondose im Flur wurde auch mit CAT-5e UTP verlängert, hier läuft vDSL 100K ohne Probleme.

CAT-7 muss nicht unbedingt besser sein, es erfordert wenn man es richtig macht spezielle Dosen und Stecker, da auch die Litzen dünner sind.

Aber tröste dich eine Elektriker die unsere Firma mit Orangen 1600Mhz Dual KAT-7 Kabel verlegt haben, haben es auch einfach nur auf konventionelle Art verkabelt und RJ-45 Stecker dran gemacht, und darüber läuft noch POE. Bis das in gewissen Bereichen die Datenübertragung beschissen ist, woanders dann wieder gut. Sind ebend Fachleute, die wissen ja besser.

Unsere Firma hätte mit CAT-6 UTP weniger Probleme gehabt, und POE geht darüber auch, sowie 1Gbit. 10 Gbit sind bei dem Pfusch bei uns eh nicht drin.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Richie77 am 13 Mär 2017 17:25 ]...
2 - Netzwerkverkabelung/Anschluss Neubau -- Netzwerkverkabelung/Anschluss Neubau
Hi,

ich plane gerade für meinen Neubau meine Netzwerkverkabelung.

In jeden Raum kommen ausreichend RJ-45 (Cat5 bzw. Cat6) Netzwerkdosen.
Diese laufen alle im Keller auf einem Patchfeld zusammen.

Soweit so gut.

Jetzt habe ich im Technikraum den Telekom-Anschluss (TAE-Dose).

Wie bringe ich das jetzt alles zusammen?

Meinen Router (z.B. Fritzbox) schließe ich an die TAE-Dose an und an einen Switch, an dem alle anderen Kabel des Patchfeldes hängen. Richtig?
Damit habe ich alle Netzwerkdosen in allen Räumen am Internet hängen.

Jetzt zum Telefon:
Wie funktioniert das dann mit dem Telefon?
Ich will in diversen Räumen auch einen Telefonanschluss haben.
Wie bringe ich den da mit rein? Telefone haben ja üblicherweise eine a/b-Schnittstelle und gehen somit nicht über das Netzwerkkabel. Aber irgendwie muss ich das Telefon aus dem (sagen wir) Obergeschoß ja mit der Fritzbox im Keller zusammenbringen.
Oder wie macht man das heutzutage? (Wohne im Moment in einer 2-Zimmer-Wohnung mit nur 1 Telefon)
Vermutlich ist dann ja auch ein ISDN-Anschluss mit mehreren Nummern sinnvoll.

Gruß,
...








3 - Leiterfarben für Einzeladerverdrahtung in Leerrohr? -- Leiterfarben für Einzeladerverdrahtung in Leerrohr?
Nee, manche sind nicht zu faul sondern nur zu geizig, mal was anderes herzunehmen, weil manche gar nicht was anderes mithaben!

Wir mussten unlängst eine Telefonanlage u. eine EDV Netzwerkverkabelung neben einem EVT in einem Serverschrank verkabeln u. anschliessen, die von oben kommenden Schläuche waren alle zu kurz, haben wir einfach verlängert mit passenden Muffen u. dazu noch Kabelkanal, damit es schön ausschaut.

Der AG liess es dann nochmals von den Elis "kostenlos neu" machen, mit dem Argument wenn es die Anderen können, muss es Jeder können.
An der Funktion hätte es vermutlich nicht gescheitert u. so auch funkt.

Manche arbeiten oft nur nach dem Motto, Deckel drauf duck u. weg! ...
4 - FI-Schutzschalter - Sicherungskasten? -- FI-Schutzschalter - Sicherungskasten?
Einigen Leuten geht hier nach ein paar - zugegeben sehr haarsträubenden - Laienanfragen die Vorsicht durch und sie haben den Reflex, jegliche Anfragen abzublocken.

Natürlich könnte es sein, dass blau und braun mit L2 und L3 belegt sind... wäre natürlich sehr unschön. Eine Erweiterung auf Drehstrom wird mit der vorhandenen Leitung vermutlich reichlich grauzonig, zumindest mein mein Augenmaß, sie wäre kleiner als 10 mm2. Insofern müsste man beim Umklemmen schon einige Phantasie aufwenden, um das nicht als wesentliche Änderung an der Leitung zu betrachten.

Insofern würde ich sagen: falls sich da nicht noch irgendwo eine schwarze Ader versteckt, sollte die Leitung im HV auf L+N+PE umgeklemmt werden. Dann sollte man diesen Verteiler komplett aktualisieren (ganzen Inhalt rausschmeißen da nicht mehr fingersicher und eventuell auch noch L-Charakteristik oder gar H) und einen oder mehrere FI einbauen.

Sollte die Leitung doch 10 mm2 sein, wäre 3L+PEN möglich, kann aber Probleme mit Antennen-/SAT-/Netzwerkverkabelung und Ausgleichsströmen bringen. Insofern würde ich meinen, sofern keine großen Lasten wie Herd, elektrischer Durchlauferhitzer, Saunaofen o.ä. vorhanden sind, kann man getrost bei Wechselstrom bleiben und stattdessen auf den problematischen PEN in der ...
5 - Telefon als Gegensprechanlage und Türöffner -- Telefon als Gegensprechanlage und Türöffner
Wenn du der einzige betroffene bist und nur normale Telefone genutzt werden sollten dürfte dein Vorhaben kein Problem sein. Einfach eine nette Türstation nehmen, die eine a/b-Schnittstelle hat.

Von den Leitungen her würde ich mindestens zu einem Cat7, das man ja sowieso reichlich für die hausinterne Netzwerkverkabelung braucht ( ) und einem NYM/NYY 3x1,5 raten - zumindest wenn die Türstation etwas abseits, z.B. Gartenzaun/-türe, ist. Auch wenn die jetzige Sprechstelle nicht so viel braucht, langfristig wird man damit auf der sicheren Seite sein. ...
6 - fritzboxen 7170 kaskadieren; Ethernetproblem -- fritzboxen 7170 kaskadieren; Ethernetproblem
Hallo Forum,

mein Problem betrifft Netzwerkverkabelung. Ich habe eine ca. 20-25m lange starre 4x2-Netzwerkleitung, auf die ich RJ45-Stecker aufgecrimpt habe. Die Kodierung ist 1:1 für Ethernet. Die Leitung wird von einer FB7170 gespeist. An das Ende soll eine weitere FB7170 als Hub. Die zweite FB ist so eingestellt, dass sie an LAN1 Internet bekommt und die IP-Einstellungen sind fest vergeben. Alles im gleichen Subnetz: 192.168.0.x

Über das kurze rote Kabel kann ich die zweite FB konfigurieren, über WLAN geht das auch.

ABER: Ich bekomme keine Verbindung zur ersten FB. Ich habe das Kabel "durchgepiepst". Die Adern scheinen OK zu sein, kein Kurzschluss, nix gebrochen. Weder PC am Ende, um zur ersten FB zu verbinden; noch PC am Anfang, um zur zweiten FB zu verbinden, funktioniert. FBn untereinander auch nicht.

Was kann ich noch probieren? Das Kabel liegt hinter der Fussleiste. Ich möchte es also nicht unbedingt neu verlegen müssen.

Danke schon mal im Voraus
René ...
7 - Beratung/Empfehlung Hausautomation -- Beratung/Empfehlung Hausautomation
Würde dir bei diesen Anforderungen auch das KNX-System nahelegen. Am besten mit dem DALI-System (Lichtsteuerung) als Subsystem.
Für Rauchmelder, Wassermelder, und Alarmanlage würde ich dir eine Honeywell Gefahrenmeldeanlage empfehlen.
Zukunftssicher ist natürlich Leerrohr bis zum geht nicht mehr. Ich würde jede Leitung in Leerrohr legen. Außerdem solltest du eine strukrurierte Netzwerkverkabelung durchführen oder zumindest vorsehen.

Allerding weiß ich nicht ob du dann (bei Ausführung durch Elektrofachbetrieb) unter 30.000 Euro bleibt.

...
8 - Netzwerk-, Tel- und TV-Leitungsverlegung -- Netzwerk-, Tel- und TV-Leitungsverlegung
Für normale Zimmer sollte eine Doppeldose reichen. Telefon wird gewöhnlich über DECT kabellos gemacht und für Netzwerk genügt in der Regel eine bis zwei Dosen. Wenn es mal eng wird kann man mit Cable-Sharing-Adaptern oder einem Miniswitch arbeiten.
Im Arbeitszimmer (kabelgebundenes Telefon am Schreibtisch, evtl. Fax) sollten es schon zwei Doppeldosen sein.
Alle Cat7-Leitungen sollten irgendwo zentral enden, wo auch Switch, Router etc. zu stehen kommt, also nicht unbedingt mitten im EG-Flur. An diesem Punkt sollte auch die "1. TAE-Dose" des Telefonanbieters installiert werden.
Durch die SAT-Schüsseln sollten die Koax-Kabel für die TV-Anschlüsse alle einzeln ins Dachgeschoss gelegt werden. Alternativ legt man auch alle Koax-Kabel in den Keller, dann braucht es aber für SAT-Empfang 4 Leitungen von diesem Zentralpunkt im Keller nach oben zur Schüssel (für Astra, wenn weitere Satelliten dazu kommen je 2 oder 4 weitere)

Ob man die Leitungen nachträglich tauschen kann liegt dran, wie gut diese verlegt werden. Bei den üblichen Schlüsselfertig-Billig-Billig-Vereinen dürfte das schwer werden.

Wichtig bei Netzwerkverkabelung ist, dass zwei Leitungen pro Dose gelegt werden (bzw. eine Duplex-Leitung), sodass die üblichen Doppeldosen voll belegt werden k...
9 - Telefon+Fax und Netzwerk Verkabelung und Komponenten -- Telefon+Fax und Netzwerk Verkabelung und Komponenten
Hallo Community,
ich bin momentan an der Planung für die Telefon und Netzwerkverkabelung in unserem Haus. Es handelt sich im ein EFH mit 3 Stockwerken + Keller. Ich habe folgendes geplant:
Im Wohnzimmer 2 Netzwerkdosen + Telefon,
im Arbeitszimmer Telefon+Fax und 2 Netzwerkdosen,
zudem soll in 2 weiteren Zimmer ebenfalls eine Telefondose und je 2 Netzwerkdosen.

Das ganze soll im Keller zusammen laufen. Die Verkabelung ist ja dann nichtmehr das Problem. Ich denke für die NW Dosen reichen 8 Adern plus 2 für die Telefondose. Welche Komponenten kann man denn dort verwenden. Ich habe mal etwas über ein Patchfeld gehört jedoch kenne ich mich damit nicht sonderlich gut aus. Vielleicht kann mir ja jemand sagen welche Komponenten ich kaufen sollte und wie man solch eine Anlage errichten sollte.

Als Anschluss kommt von der Telekom ein Analog Anschluss + DSL 2000.

Vielen Dank schonmal für die Tips. ...
10 - split pair -- split pair
Hallo Lux,
ich kenne es nur von der Netzwerkverkabelung:
Wenn die Adern nicht 1:1 durchverbunden sind ist es erstmal kein Split Pair-Fehler.
Split Pair wäre z.B. wenn die Paare 1-2, 3-4, 5-6, 7-8 aufgelegt werden, wobei korrekt 1-2, 3-6, 5-4, 7-8 wäre. Bild eingefügt
Hierbei ist es egal, ob man sich bei den weißen Adern vertut, bei den farbigen oder den weiß/farbigen.

Das Problem bei SplitPair ist, dass diese mit einfachen Leitungsmessgeräten (die mit 8 LEDs) oder Durchgangsprüfern nicht feststellbar sind, bei der Datenkommunikation aber ganz schön Ärger machen. ...
11 - 98 und xp uber USB verbinden -- 98 und xp uber USB verbinden
Netzwerkkabel ...
12 - Dimensionierung ..-Schutzschaltern ??? -- Dimensionierung ..-Schutzschaltern ???
Hallo,

leider kannte ich die Antwort von sam2 nicht als ich meine Antwort schickte.

Hier meine Antworten:

> War denn der Herd bei Einzug neu? Wie alt ist er?

Herd ist ca. 4 Jahre alt, von Neff

> Tritt das Problem so seit Einzug auf oder erst später?

Problem erst nach dem Einzug festgestellt. So oft braucht meine Frau nicht die volle Power.

> Habt Ihr schonmal beim Elektriker reklamiert und was hat er ggf. daraufhin unternommen?

Es gabe schon mehrere Reklamationen an unseren Bauträger. Ein Teil wurde vom Elektriker gelöst, bis dieser in Insolvenz gegangen ist. (Kurzschluß in Steckdosen / nicht sachgemäß angeschlossene Rolladensteuerung)
Der Elektriker hat keine Lust mehr die Fehler zu beheben und vorbeizukommen (wörtliche Aussage). Ich möge doch mich selbst darum kümmern bzw. jemanden beauftragen. Mit einer Kürzung seiner Forderungen wäre er einverstanden (Aussage nur am Telefon)
Ein Teil wurde in Eigenregie gelöst. ( fehlerhafte Netzwerkverkabelung / fehlende Spannungsversorgung 24 V an den Rolladen-Licht-Sensor)

> Liegt Euch das Meßprotokoll der Erstinbetriebnahme der Elektroanlage vor?

Leider nein. Wir werden es einfordern.

Bilder des Schaltschrankes kommen noch.
13 - 40 V Zwischen Druckerkabel und PC-Gehäuse/Netzwerkleitung -- 40 V Zwischen Druckerkabel und PC-Gehäuse/Netzwerkleitung
Hallo

Ich entschuldige mich schon mal im Voraus dass einige jetzt ihre Glaskugel bemühen müssen bei den dürftigen Infos.

Folgende Situation:

Netzwerkverkabelung mit RG58, Drucker per Parallelport angeschlossen. Letztens musste ich eine Netzwerkkarte tauschen und fühlte meim Anschließen des BNC-Steckers ein leichtes Kribbeln. Dies trat nicht auf wenn das Druckerkabel am PC nicht angeschlossen ist. Leider hatte ich keinerlei Messgerät mit und so konnte ich nicht weiter nachforschen.
Gestern war ich wieder bei der Firma und hab zwischen Druckerkabel und BNC-Stecker (angeschlossen) 40 V gemessen (hatte leider nur ein DMM dabei). Der PC und der Drucker stecken in der selben Dose. Weitere Untersuchungen ergaben dass jede Steckdose mit mit separatem PE ausgeführt ist (soviel ich erkennen konnte NYM). Die UV konnte ich leider nicht genauer untersuchen da kaum zugänglich. Allerdings konnte ich durch diverse Öffnungen nur die drei Außenleiter und den PEN orten (als Netzform haben wir hier TN-C), jedoch keinerlei PE (nirgends ein grüner oder gelber Schimmer). Eine weitere Unterverteilung gäbe es nicht sagte man mir. FI's sind vorhanden (0,5) und ich vermute dass alle am Netzwerk angeschlossenen PCs sich über alle...
14 - Erdung 19 -- Erdung 19
Da ich beruflich im Bereich Telekommunikation zu tun habe, habe ich es sehr zu schätzen gelernt elektronische Komponenten in 19 Schränke sauber und aufgeräumt aufgehoben zu wissen.
In unseren Technikräumen werden die Schränke immer mit 16mm2 auf die Potentialausgleichschiene in den Räumen geerdet.
Wie macht man das nun im privaten Bereich? Ich möchte in einer Abstellkammer einen halbhohen 19 Schrank stellen in dem ich die Netzwerkverkabelung, Telefon und TV Verkabelung (Sat) bündeln will. Evtl. kommt dann später noch ein kleiner Server dazu der das mini-LAN versorgen soll. Absichern will ich den Schrank über ein Kabel 3x2,5mm2 und 16A. Die Kabel würde ich gerne (um aufwendiges Schlitzklopfen zu ersparen) in einer Holzverkleideten decke realisieren. Also Betondecke darunter Holzlattung mit Konterlattung und dann die Holzdecke... Dazwischen dann die Kabel (Netzwerk und Strom). Ist das überhaupt zulässig?
Wäre das dann Verlegeart A2 oder C?
Wie sollte man die Erdung am besten ausführen? Idealerweise ja auf die Potentialausgleichschiene im Keller. Dies würde allerdings ein großer Aufwand bedeuten. Aber mit einer Erdung im UV kann ich mich irgendwie nicht so recht anfreunden. Wäre das überhaupt zulässig?

Bin mal gespannt auf Eure Antworten...

Gruß dro...
15 - Netzwerk und Telefon in einem Kabel? -- Netzwerk und Telefon in einem Kabel?
Bei der Netzwerkverkabelung kannst ähnlich wie bei der Antenne vorgehen . Hier legst ein Kabel zu einem Verteiler vom Keller ins EG. Dieser Verteiler hat 1 Gbit Netzwerkkarte und eine weitere die zum 1OG Führt ( also Praktisch durchgeschliffen).Der Verteiler im EG hat so entsprechende Abgänge für je 100Mbit Netzwerkkarten .Hier kannst dann im EG deine Verkabelung vornehmen. Im 1 OG setzt nur einen Verteiler mit einer 1 Gbit Netzwerkkarte ein und entsprechenden abgängen für die jeweilligen Geräte im 1 OG. Das Telefon ( Vorrausgesetzt du nutzt nur analog ,kein Digital) Kannst hier mit je 2 Adern ( wie du es wolltest ) ansteuern. So Brauchst hier für die Abzweigdosen im EG und 1 OG nur im EG einen kleinen Verteiler anbringen wo das Kabel vom Keller draufgeht um im EG die Abzweige der Telefone sowie der vom 1OG darübergehen. So ein kleiner Verteilerkasten kostet nicht viel und man verwendet hier dazu LSA Plus Leiten die mit einem entsprechenden Werkzeugt auf den Leisten aufgepatcht werden. Eine Nicht so Billige Variante ,dafür aber noch besser in der Datenübertragung ist die Nutzung von Glasfaser. Es gibt auch Glasfaser Splitter und entsprechende Konverter .So kannst du im EG und im 1OG je einen kleinen Kasten hinstellen wo die Abgänge der jeweilligen Geräte anschließt. Wenn du hier...

Nicht gefunden ? Eventuell gibt es im Elektroforum Transistornet.de für Netzwerkverkabelung eine Antwort


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 13 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181703780   Heute : 5193    Gestern : 5370    Online : 507        22.7.2024    23:19
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----su ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0203330516815