15S Akku BMS Fehlersuche

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 )      

Autor
15S Akku BMS Fehlersuche
Suche nach: akku (10814) fehlersuche (3225)

    










BID = 1092740

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23
 

  



Zitat :
Was auch immer B+ ist

Tut mir leid habe mich etwas unklar ausgedrückt, das ist die Eingangsbezeichnung des Tausendfüssler ICs


Zitat :
Meinst du damit jetzt den Messwiderstand mit der Aufschrift R001

Nein nein der hat nach wie vor beidseitig die 60 V

Du meintest ja wenn ich es richtig verstanden habe, dass die Kondensatoren nicht unbedingt zusammenhängen und damit hast du vollkommen recht. Im letzten Bild oben sieht man das eine Bahn zwischen den Sicherungen und dem letzten Kondensator C36 nach oben läuft zu einem (in meinen Augen fraglich positionierten) Widerstand R17. Er ist ganz oben neben dem weißen Silikon. Unten hat er 60V und am Ausgang der zu den Sicherungen führt 30 V. Er piepst nicht und ich bekomme nur ein O.L bei normaler Widerstandsmessung.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: NicRac am 13 Jan 2022 19:17 ]

BID = 1092742

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23

 

  

Okay kurzer Nachtrag: im Diodenmode bekomme ich in eine Richtung einen Wert von 1,2. Aber ein Widerstand der nur einseitig messbar ist? Das ist doch keine Diode, oder Und wenn ich in die selbe Richtung den Widerstand messe kann sich das Messgerät nicht entscheiden und springt die ganze Zeit zwischen 1 Mega und KiloOhm.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: NicRac am 13 Jan 2022 19:17 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: NicRac am 13 Jan 2022 19:18 ]








BID = 1092749

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11974
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Er piepst nicht
Der "Piepser" ist auch ein Durchgangsprüfer und kein Widerstandmesser (guck mal ins Handbuch deines Multimeters, da steht dann bestimmt drin, dass der Piepser nur bis 200 Ohm oder so piepst)

Der besagte R17 hat den Aufdruck "01F", dies weist ihn als 10MOhm Widerstand aus. Praktisch ausgeschlossen, dass der kaputt ist.


Zitat :
Diodenmode bekomme ich in eine Richtung einen Wert von 1,2.
Gut möglich, dass noch Bauteile parallel zum Widerstand in der Schaltung liegen, du du jetzt mit misst.

Moment mal, du bekommst die Schaltung doch gar nicht spannungsfrei, oder?
Da kannst du (wie schon erwähnt) sowieso keine Widerstandsmessung durchführen.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1092751

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23


Zitat :
Gut möglich, dass noch Bauteile parallel zum Widerstand in der Schaltung liegen, du du jetzt mit misst.

Ja habs gerade gemerkt unter dem schwarzen Kabel liegen zwei Dioden versteckt. Ich habe sie in das folgende Bild eingezeichnet


Zitat :
du bekommst die Schaltung doch gar nicht spannungsfrei, oder?

Ja das stimmt, um also genau auszuschließen welcher Widerstand tatsächlich was abbekommen hat, muss ich den Akku abklemmen oder?

Mir gehen langsam die Ideen aus. Ich habe keine Ahnung wie ich weiter machen soll. Ich habe den in meinen Augen beschädigten Bereich nochmal komplett abgemessen und eine halbwegs taugliche Übersicht gemacht.
Kannst du mir bitte weiterhelfen den Fehler einzugrenzen. Wo würde ein Fachmann suchen? Ich denke ich gehe etwas falsch an die Sache ran.



BID = 1092752

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5818


Zitat :
Ich denke ich gehe etwas falsch an die Sache ran.

Ja, die gesammte vorgehensweise ist Falsch.
1. Ist die Versorgunsspannung am Board ok (3,3 oder 5 Volt)
2. Ist der µC am laufen?
3. Die Akkuspannung wird über ein Spannungsteiler und nachfolgender Schutzschaltung dem µC übergeben, kommen plausible Werte an?
Erst wenn das geklärt ist sollte man weiter machen.


_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1092753

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23

Okay,
zu 1. Wie finde ich die Versorgungsspannung, ich vermute sie müsste an irgendeinem größeren Controller sein, oder? Da suche ich das Datenblatt raus und dann wo die 5V sind, richtig?
Zu 2. was genau ist das? Ist das ein konkretes Bauteil?

Vielen Dank für eure Mühe und Geduld. Ich bin froh so einiges dazu zu lernen.

BID = 1092754

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23

Noch ein nächtlicher Nachtrag:
Ich habe den Akku nochmal an den Scooter und dann an ein Ladegerät angeschlossen. Anfangsspannung sind die 30 V. Nach exakt 2:25 Min verändert sich diese Spannung auf 56,79V dann schaltet das Ladegerät ab. Die Akku Spannung verändert sich dabei überhaupt nicht (60,88V). Nachdem man das Ladegerät abnimmt (Akku immer noch an Scooter) bricht die Spannung binnen 10 Sekunden auf 2,4V ein und in knapp 3 Min auf 1,05V. Sobald man wieder abklemmt hat man die altgewohnten 30V am BMS. Auch hier bleibt die Grundakkuspannung konstant bei 60,88V und bricht nicht ein.
Also Spannungseinbrüche dieser Art kenne ich eigentlich nur von Akkus, Batterien oder Kondensatoren. Was aber wenn der Transistor geschaltet wird sobald man anschließt. Klar das geht deutlich schneller als 10 Sec aber vlt. kommt das ja vom Messgerät...

BID = 1092755

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11974
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wie finde ich die Versorgungsspannung, ich vermute sie müsste an irgendeinem größeren Controller sein, oder? Da suche ich das Datenblatt raus und dann wo die 5V sind, richtig?
Erwähnte ich ja auch schon


Zitat :
bricht die Spannung binnen 10 Sekunden auf 2,4V ein
Miss mal direkt an den Zellen.





_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1092759

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23


Zitat :
Miss mal direkt an den Zellen.

Wie gesagt 60V unverändert egal was man macht. Die Zellen sind alle hundertprozentig in Ordnung.
Das ärgerliche ist ja, dass ich bereits die Controller abgemessen habe und fast ausschlieslich 30V, 60V oder 0V gemessen habe. Ich konnte bisher noch keine 5 oder 12V finden.
Ich suche mal nach dem quadratischen Chip.

BID = 1092761

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11974
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wie gesagt 60V unverändert egal was man macht.
Gut (hab hier auch schon etwas den Überblick verloren )


Zitat :
Ich suche mal nach dem quadratischen Chip.


Irgendwo muss ja ein lokaler Spannungsregler versteckt sein.
Zum Beispiel ZD1 in Verbindung mit Q8, falls es keinen integrierten Spannungsregler gibt.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1092763

NicRac

Neu hier



Beiträge: 23


Zitat :
Gut (hab hier auch schon etwas den Überblick verloren )

Kann ich verstehen


Zitat :
Irgendwo muss ja ein lokaler Spannungsregler versteckt sein.
Zum Beispiel ZD1 in Verbindung mit Q8, falls es keinen integrierten Spannungsregler gibt.

Habe keinen gefunden aber selbst wenn ich es getan hätte würde er nichts anzeigen.
Ich habe den Fehler jetzt entgültig gefunden. Ich dachte zunächst dass der Balancerstecker Schuld ist, also wenn dieser Fehlt gibt es keine Spannung an den Komponenten. Stimmt zum Teil, denn nach einer Weile (in meinem Fall ein dreiviertel Jahr) wird das BMS abgeschaltet. Es gibt einen Resetknopf sowie zwei Status LEDs. Offensichtlich muss man das BMS durch einen Spannungsstoß ohne die Zwischenelektronik des Scooters "erwecken" also das was ich gestern getan habe, Ladegerät direkt an Akku. Danach ist das BMs freigeschaltet aber nicht aktiviert. Nachdem ich heute den Balancer drangemacht habe und erneut resetet habe ist der ursprüngliche Zustand wiedergekehrt und das BMS läuft sowie die LED, die nun Grün blinkt. Verrückte Sache aber anscheinend handelt es sich um ein intelligentes BMS, dass sich selbst abschalten kann. Nur wieso integriert man diese Funktion? Viele würden ihren Akku (wie ich es auch tat) als defekt deklarieren obwohl er voll intakt ist.

Ahja, gesteuert wird das ganze von dem kleinen Quadratischen Chip auf der Vorderseite. Er vermittelt zwischen Balancer und Hauptstecker und solange beides nicht da ist bleibt er aus. Bzw. kann das BMS auch deaktivieren.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: NicRac am 14 Jan 2022 11:27 ]

BID = 1092783

Murray

Inventar



Beiträge: 4078


Zitat :
NicRac hat am 14 Jan 2022 11:25 geschrieben :
... Verrückte Sache aber anscheinend handelt es sich um ein intelligentes BMS, dass sich selbst abschalten kann. Nur wieso integriert man diese Funktion? V


Weil sonst das BMS durch seinen Eigenverbrauch die Akkus in der langen Zeit tiefentladen würde. Da wären die Schrott.

BID = 1092786

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11974
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Es gibt einen Resetknopf sowie zwei Status LEDs. Offensichtlich muss man das BMS durch einen Spannungsstoß ohne die Zwischenelektronik des Scooters "erwecken" also das was ich gestern getan habe, Ladegerät direkt an Akku.
So wird das der Hersteller zwar kaum beabsichtigt haben, aber schön, dass jetzt wieder alles funktioniert.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1092817

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
anscheinend handelt es sich um ein intelligentes BMS, dass sich selbst abschalten kann. Nur wieso integriert man diese Funktion?
Um dich davor zu schützen, dass ein tiefentladener Akku dir nach dem Wiederaufladen um die Ohren fliegt oder andere gefährliche Dinge tut.


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 163510665   Heute : 1784    Gestern : 23996    Online : 640        20.1.2022    3:49
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0584070682526