Oszilloskop Hameg 203-7 Y-Ablenkung Schalter Reinigen

Im Unterforum Messgeräte - auch im Selbstbau - Beschreibung: Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Messgeräte - auch im Selbstbau        Messgeräte - auch im Selbstbau : Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
Oszilloskop Hameg 203-7 Y-Ablenkung Schalter Reinigen
Suche nach: oszilloskop (10363) hameg (601) schalter (24758)

    










BID = 912244

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach
 

  



Zitat : sub205 hat am  6 Jan 2014 18:58 geschrieben :

...
Du könntest dir alternativ einen Stufenschalter holen und den originalen Schalter mittels Dioden und Relais nachbilden.
@sub205: Daran sieht man, dass du von diesen Dingen wirklich keine Ahnung hast.

BID = 912269

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau

 

  


Zitat :
perl hat am  6 Jan 2014 23:01 geschrieben :


Zitat : sub205 hat am  6 Jan 2014 18:58 geschrieben :

...
Du könntest dir alternativ einen Stufenschalter holen und den originalen Schalter mittels Dioden und Relais nachbilden.
@sub205: Daran sieht man, dass du von diesen Dingen wirklich keine Ahnung hast.

Mein PM3084 arbeitet rein mit Relais, überhaupt, die ganzen Neueren machen das so. Aber du kannst mir gerne erklären, warum du Recht hast und ich im Unrecht bin!

Ganz abgesehen davon: Ich empfinde es als sehr unhöflich, wenn jemand einfach ohne Informationsgehalt "draufhaut" und nicht einmal kurz erläutert, wieso er seinen Gegenüber für minderbemittelt hält!

Nunja, aber wir sind hier ja nunmal im Elektronikforum, da geht man so miteinander um.

Um meine Aussage auch ein wenig zu untermauern, im Anhang noch ein Beispiel des Vorverstärkers eines Kanals. Deutlich zu erkennen sind hier die Relaiskontakte.
Wichtig ist natürlich eine gescheite Signalführung und entsprechende Relais, sonst kommt hinterher Mist an. Wobei ich den Miniaturrelais bessere HF-Eigenschaften zutraue als einem ranzigen Stufenschalter.

Das Hameg hat aber auch sicherlich eine viel niedrigere Bandbreite.


_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich


[ Diese Nachricht wurde geändert von: sub205 am  7 Jan 2014  8:04 ]








BID = 912280

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :

Zitat :
Mein PM3084 arbeitet rein mit Relais,
Stimmt.
Nachdem Philips die Probleme mit den Wackelkontakten in den Schaltern jahrzehntelang nicht in den Griff bekommen hat, haben sie die Flucht nach vorn angetreten.


Zitat :
Aber du kannst mir gerne erklären, warum du Recht hast und ich im Unrecht bin!
Quod licet Iovi, non licet bovi.



Zitat :
Wichtig ist natürlich eine gescheite Signalführung und entsprechende Relais, sonst kommt hinterher Mist an.
Aha!
Und das traust du dir und dem TE zu?
Auf einer nicht dafür vorgesehenen Platine.
Zu welchem Preis und mit welchem Arbeitsaufwand?



Zitat :
Ich empfinde es als sehr unhöflich, wenn jemand einfach ohne Informationsgehalt "draufhaut"
Und ich empfinde solche Beiträge als ärgerlich, in denen ein Blinder die Farben des Regenbogens schildert.

BID = 912285

sub205

Schriftsteller



Beiträge: 915
Wohnort: Gründau




Zitat :
Ich empfinde es als sehr unhöflich, wenn jemand einfach ohne Informationsgehalt "draufhaut"
Und ich empfinde solche Beiträge als ärgerlich, in denen ein Blinder die Farben des Regenbogens schildert.[/ot]
[/quote]
Keine Ahnung von älten Philips-Geräten, aber mit meinem bin ich mehr als zufrieden, für den damals günstigen Kurs bei Rosenkranz ein spitzen Gerät!

Ob der TE das hinbekommt steht sicherlich zur Debatte, ich würde mir soetwas sicher zutrauen. Wir sprechen hier von einem 20MHz-Oszi, keinem 2GHz-Spektrum-Analyzer. Entsprechende vernünftige Signalführung oder, sicherlich auch praktikabel, Lochraster und direkt angelötete geschirmte Kabel, dürfte das Ganze durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

Wenn der TE, wie du vermutest, sowieso keine Ahnung hat wie man Relais verschaltet, wird er sicherlich auch keine Signale > 1MHz analysieren wollen, was dem Selbstbau wiederum auch zu Gute kommen dürfte.

Und überhaupt, wieso kloppst du auf mir rum? Ist dir meine Qualifikation und Bildung in irgendeiner Weise bekannt? Habe ich mich jemals darüber ausgelassen, was ich beruflich und privat an Knowhow erworben habe und womit ich meine Brötchen verdiene?

Also behalte bitte deine diskreditierenden Mutmaßungen über mein Bildungsniveau bei dir.

Dem TE traue ich ersteinmal alles zu, bzw. zeige ihm Optionen auf die über "ich werfe das Gerät weg / verschenke es" hinaus gehen. Es obliegt einzig und allein ihm, zu sagen, er traut sich das nicht zu / kann es nicht. Nicht dir oder mir.

Von daher wäre es vielleicht, auch im Sinne einer durchaus interessanten Grundlagendiskussion, sicherlich für die Mehrzahl der Forenteilnehmer von Vorteil, diesen Thread ohne abwertende Seitenhiebe über Schreiberlinge, deren Qualifikation oder deren Meßequipment, weiterlaufen zu lassen.

Ich bemühe mich hier seit Jahren, entgegen dem Verhalten einiger Stamm-Poster, um einen konstruktiven und hilfsbereiten Ton, anstatt jeden Unwissenden oder (in meinen Augen) unqualifizierten User direkt in die Schranken zu weisen. Ohne Experimente und Fehlschläge wären viele von uns nicht dort, wo sie sind.

Bitte keine Rechtfertigungen oder Ausflüchte, denk einfach nur mal über meine Worte nach.

_________________
gruß, Stephan

sudo make me a sandwich

BID = 912341

KR-Onlinetrainer

Gerade angekommen


Beiträge: 9
Wohnort: Berlin
Zur Homepage von KR-Onlinetrainer

klar könnte ich tun, aber der Aufwand ist mir dann doch zu gross :-)...ich habe ja noch adäquaten Ersatz

BID = 912581

attersee

Stammposter



Beiträge: 441
Wohnort: Wien

Natürlich, ein abgenutzter Schaltkontakt, ist mit Kontaktspray nicht wirklich heilbar. Aber eine Therapie kann – abhängig vom Zustand und der Umgebung – durchaus lange wirken. Was wäre es damit, die Schutzhauben völlig zu entfernen und damit die Kontakte stets ‚schmierbereit‘ zu haben. In diesem Stadium sind die Schutzhauben wohl verzichtbar, so sie nicht zur Führung der Achse benötigt werden. Ich vermute, dass man zur Demontage die Schalterachse abziehen muss.

Wenn das Kontaktproblem zu früh wieder auftritt, kannst Du das Ding ja immer noch entsorgen.

Grüße, attersee


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 163534678   Heute : 2118    Gestern : 23716    Online : 710        21.1.2022    4:11
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.105379104614