Allgemeine Fehlersammlung

Im Unterforum Stromunfälle - Beschreibung: Unfälle mit Strom und Gefährliches

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  14:24:58      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Stromunfälle        Stromunfälle : Unfälle mit Strom und Gefährliches

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 Nächste Seite )      


Autor
Allgemeine Fehlersammlung

    







BID = 855960

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien
 

  


Man hat ja immer mal wieder Bilder, die keinen eigenen Thread rechtfertigen, die man aber trotzdem gerne zeigen würde. Für diese würde ich vorschlagen, hier einfach eine große Sammlung zu machen. Ich mache mal den Anfang.

Heut war ein guter Freund bei mir zu Besuch, plötzlich kriegt er einen Anruf von seiner Mutter "Du, wenn man hier den Geschirrspüler und den Herd berührt, kriegt man einen gefetzt!".

Schutzmaßnahmenprüfgerät und Werkzeugrucksack geschnappt und losmarschiert. Die WOhnung ist hier in der Nähe, Bj. 1960 und ich habe mit der Installation schon so meine Erfahrungen. Den Verteiler-Verhau gibt es im Sicherungskastenbilder-Thread auf Seite 14 in ID = 740447

Bei der Ankunft erstmal nach groben Problemen gesucht, Schleifen- und Netzinnenwiderstand der Arbeitsplattensteckdose nächst dem Geschirrspüler gemessen, alles unauffällig (ZI 0,7 Ohm, ZSchl 1 Ohm). "Wo ist denn die Geschirrspülersteckdose?"
Freund zerrt den GSP raus, dahinter: nichts. Die Leitung verschwindet nebenan. Dort alle Putzmittel aus dem Abwasch-Unterkastl beseitigt. Was findet mein Auge? Eine Merten-Herdanschlussdose an die Pressspanwand des Kastls gespaxt. Der Deckel unten komplett weggebrochen und nicht befestigt. Das ankommende NYM 3x1,5 säuberlich durch die Zugentlastung geführt, die abgehende flexible Leitung ohne Zugentlastung. Hier: ZSchl 32 Ohm...

Ab zum Drahtverh.... äääähm, ich meine natürlich Verteiler. PE-Schiene durchkontrolliert, lockere Schrauben festgezogen, neue Messung. ZSchl 97 Ohm. Temporär Schukostecker an den Geschirrspüler und den mit hochwertiger Verlängerung an eine Arbeitsplattensteckdose angeschlossen, ursprünglichen Stromkreis stillgelegt bis zur Reparatur/Erneuerung.

Neben der Tür war statt einer Steckdose jahrelang ein Loch in der Wand (Gerätedose), seit einigen Jahren wieder eine Steckdose. Da irgendwie mal von Ärger mit der die Rede war, hab ich da auch das Schutzmaßnahmenprüfgerät reingesteckt. Messung ZI -> Finsternis in der ganzen Wohnung. Äääähm... kann ja wohl nur eine N-PE-Vertauschung sein!
Wie die Steckdose angeschlossen war, sieht man auf den beiden Bildern...

Zur Erläuterung: von oben kommt die Bestandszuleitung vi-vi-rt. Nach hinten geht eine weitere Leitung YM-Steg 3x1,5 (sw-gr-rt) ab. Da die alte Zuleitung kurz ist und die abgehende Stegleitung noch viel kürzer (knapp 4 cm) hat da jemand mit Blockklemmen gestückelt.

Verbunden war folgendermaßen:
L der Zuleitung (vi) mit gr der abgehenden Leitung und bl zur Steckdose
N der Zuleitung (vi) mit sw der abgehenden Leitung und sw (mit Isolierband umwickelt stillgelegt)
PE der Zuleitung (rt) an die Steckdose, PE der abgehenden Leitung blank im Leeren.

Aktueller Stand:
Zuleitung an die Steckdose, die Adern der zu kurzen Stegleitung mit Wagoklemmen und Aderstücken verlängert und ebenfalls an die Steckdose.

Als ich dann noch festgestellt habe, dass die alten Aderleitungen den Weichmacher verlieren und dieser das Kupfer komplett oxydiert, habe ich uneingeschränkt zu einer Kompletterneuerung der Anlage von der Zuleitung bis zur letzten Steckdose geraten, und zwar RASCH.


_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 856038

sven1996

Neu hier



Beiträge: 44
Wohnort: Neukirchen knüll

 

  

Die "Energiespar-Glühbirne"

BID = 856045

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien

55 WAS?!?
Wo gibts sowas? Ich hab bislang immer maximal 20W gesehen und die sind von der Lichtausbeute IMO ungefähr mit 40W AGL zu vergleichen.

Da bin ich gerne bereit, die hochgradig untechnische Bezeichnung "Energiespar-Glühbirne" zu ignorieren

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 856094

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7911
Wohnort: Nürnberg

In Italien sind "Energiesparlampen" auch in größeren Wattagen offenbar üblich. Auf den Wochenmärkten und den unausweichlichen Ramschständen sind etliche dieser Monster im Einsatz.
Leider haeb ich in den örtlichen Baumärkten kein exemplar für meien Sammlung ergattern können...

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

BID = 856103

sven1996

Neu hier



Beiträge: 44
Wohnort: Neukirchen knüll

Zum Beispiel hier




oder hier








BID = 856105

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

In Paris habe ich ähnliche gesichtet, das war sogar Markenware (iirc Osram oder Megaman)...
48W^^
EDIT:
4,4klm aus 70W?
So schlecht ist meine Zimmerbeleuchtung ja gar nicht... *guck*
Die zieht 74W und möllert locker 4,5klm raus
Das ist bei 20m² nicht übermäßig hell, aber es genügt für die meisten Tätigkeiten.

_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: ElektroNicki am  5 Nov 2012 20:41 ]

BID = 856163

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien

Bei den Angeboten ist schon im Titel auch gleich aus meiner Sicht der Haken - 865 ist für Wohnräume unmöglich. Bei sagen wir 829 reden wir weiter

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 856324

dtx11-13

Stammposter



Beiträge: 202

Aber 829 erscheint "dumpf" wenn es sehr hell ist. Auch das Tageslicht hat ~6500K. Wichtig ist halt, dass die Farbtemperatur der Helligkeit angemessen ist.


Ob natürlich die 70W ESL von der Lichtausbeute her mit einer oder mehreren LSL (mit Reflektor) gleicher Leistung mithalten kann, ist fraglich.


BID = 856340

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien

Ich bin und bleibe ein AGL-Mensch, Tageslichtlampen können mich in den seltensten Fällen überzeugen, ich empfinde sie je nach Lichtstärke als fahl oder blendend. Neutralweiß hat in Büros schon seine Berechtigung, aber im großen und ganzen ziehe ich warmweiß vor (bei Leuchtstofflampen, warmweiße ESL sind meistens einfach nur rosastichig).

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 856397

henryunsen

Gesprächig



Beiträge: 196
Wohnort: Hameln Ortsteil Unsen

Sind diese Lampen in De überhaupt so zulässig? War da nicht was bei denen über 25 Watt mit Oberwellen ? (Wegen der dafür erforderlichen elektronischen Klimmzüge sind die Lampen mit höherer Leistung so teuer, daß sie keiner kauft und wegen der kleinen Stückzahl sind sie noch teurer).
Macht mich makl wer schlau ?
Henry

BID = 856423

Kermit24

Gesprächig



Beiträge: 156
Wohnort: Köln

Ich suche immer noch eine anständige HQI-Leuchte/Deckenfluter für Wohnräume. Die gibt es wohl auch mit guter Farbwiedergabe und haben generell eine gute Energieeffizienz. Einziger Nachteil ist, dass sie einige Minuten brauchen.
Nur leider habe ich nichts brauchbares gefunden. Das wäre dann wirklich mal eine energiesparende Alternative zu meinen 300W Halogendeckenfluter.

BID = 856443

schweizer

Stammposter



Beiträge: 356
Wohnort: Schweiz

Osram hat 42W

_________________
Nie unter Spannung arbeiten.

Herr über 6x CAT 3516B HD
1x Sulzer BAF 22

BID = 856444

schweizer

Stammposter



Beiträge: 356
Wohnort: Schweiz

Hier noch was, wenn wir schon dabei sind:


_________________
Nie unter Spannung arbeiten.

Herr über 6x CAT 3516B HD
1x Sulzer BAF 22

BID = 856455

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Bis zu deren Auflösung hatte ich ne 75W-HQI in der Werkstatt hängen.
Ne Milchglaskugel sorgte für weiche Schatten


_________________

BID = 856472

Tobi P.

Schreibmaschine



Beiträge: 2168
Wohnort: 41464 Neuss

Moin,

da hier ja allgemeine Fehler gesammelt werden sollen stelle ich mal den Fachplaner meiner aktuellen Baustelle hier ein - der Typ ist der personifizierte Fehler schlechthin
Heute hat er die Einspeisung vom externen NEA auf die NSHV AV legen lassen statt auf die NSHV SV wo sie eigentlich hingehört, ausserdem will er die Generatorabgangsleitungen in NYY haben statt in H07RN-F. Kommt gut bei einer vibrierenden Maschine
Hoffentlich bekommen wir ihm das ausgeredet, zusammen mit den 2x 70m NYCWY 4x150/70 in Kunststoff-Sammelhaltern über einer Personenverkehrsfläche und noch ein paar anderen planerischen Glanzleistungen



Gruß Tobi

_________________
"Auch wenn einige Unwissende etwas anderes behaupten, bin ich doch der Meinung, dass man nie genug Werkzeug haben kann"


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181665234   Heute : 2260    Gestern : 5151    Online : 103        15.7.2024    14:24
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0519869327545