BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz")

Im Unterforum Off-Topic - Beschreibung: Alles andere was nirgendwo reinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Off-Topic        Off-Topic : Alles andere was nirgendwo reinpasst

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 Nächste Seite )      

Autor
BR/on3 sucht Bastler, die gegen den Wegwerftrend schrauben ("Geplante Obsoleszenz")

    










BID = 776652

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13684
Wohnort: 37081 Göttingen
 

  


Ich glaube, das paßt hier rein:

https://forum.electronicwerkstatt.d.....13466

Gruß
Peter

BID = 776665

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

 

  

@Matthias:
So in etwa siehts aus.
Man muss natürlich realistisch sein, ein Handy übersteigt doch den Horizont eines normalen Bastlers.
Meinen elektronischen Werkstattbedarf baue ich mir allerdings oft aus Altteilen zusammen, sofern es nichts zu kompliziertes ist.
Grundsätzlich verlassen von irreparablen Geräten nur die unverbastelbaren Teile das Haus, bei einem Fernseher z.B. Gehäuse und Bildröhre.
Die Platinen und andere brauchbare Teile (Lautsprecher etc.) wandern ins Lager und werden bei Bedarf ausgeschlachtet.
Das funktioniert super, ist übersichtlich und erspart mir den Aufwand, die Bauteile zu bestellen; Elektronikläden (damit meine ich keine Fernsehhöker) sind hier nicht mal eben um die Ecke.
98% meiner Basteleien bekomme ich mit meinen Lagerbeständen bestritten.
Ein Kumpel von mir in der ehemaligen Hauptstadt geht ähnlich vor:
Er sammelt alte, teils kaputte PCs, sortiert die kaputten Teile aus und stellt wieder funktionsfähige Kisten zusammen...
Er repariert aber so gesehen nichts, das mache ich, wenn es möglich ist.



_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: ElektroNicki am 20 Jul 2011 20:57 ]








BID = 776666

QuirinO

Schreibmaschine



Beiträge: 2205
Wohnort: Behringersdorf
Zur Homepage von QuirinO ICQ Status  

Ich find das gut, und da es sich doch um ein Jugendmagazin handelt würde ich das schon befürworten, dass Nicki da seine Sachen zeigt, warum auch nicht.

Ich repariere kaum Altgeräte sondern bastle hauptsächlich Prototypen zum Selbstzweck der Weiterbildung...


BID = 776672

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Ich zeig euch meine Sammlung so wie Einstein seine Formel zeigt(e)
Nukeman hat sie gesehen, bei Mr. Ed bin ich mir nicht ganz sicher...
Wäre unser DSL nicht so elend langsam, hätte ich dem Schrank eine Webcam spendiert.

_________________

BID = 777217

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Matthias, ElektroNicki sollte für dich ein interessanter Ansprechpartner sein.

Ich kenne ihn persönlich. Vom Alter her passt er hervorragend in das Konzept und natürlich auch von seinen Ideen und Kenntnissen. Ohne was ausplaudern zu wollen, er ist eine Art "Freak" und gilt noch als Jugendlicher, da unter 21.

Deine Kollegen vom RBB hatten zuvor ähnliche Gedanken, die mal anzapfen.
Vor wenigen Monaten lief dort "Die Reparierer" im Abendprogramm, schaue hier:
http://www.rbb-online.de/abendschau/dossier/die_reparierer0.html

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 777501

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8663
Wohnort: Alpenrepublik

Ich passe wohl nicht ins Sendekonzept, doch habe ich mich 1996 genau wegen der Wegwerferei selbständig gemacht und betreibe heute immer noch erfolgreich meine eigene Werkstatt.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 777642

Ronnie1958

Schreibmaschine



Beiträge: 1343
Wohnort: Taunusstein

Wieso solltest Du nicht ins Sendekonzept passen, nabruxas? Es ist ja ein Format von jungen Leuten für junge Leute und die brauchen die Erfahrungen von Menschen wie Dir, um Konzepte zu entwickeln und absurden Trends entgegenwirken zu können. Es geht ja auch um die Abwägung, was "geplante Obsoleszenz" oder einfach vorzeitiger Ausfall durch Verwendung von Billigbauteilen ist.

Man darf außerdem einen weiteren Gesichtspunkt nicht vernachlässigen und das ist der ständige Preisverfall bei Neugeräten. Dafür nehme ich unseren Fernseher als Beispiel. Wir haben ihn (Funai 32-Zöller HD ready) 04/2007 für 480 Euro gekauft. Seit einigen Monaten zeigt er einen senkrechten Strich von einem Pixel Breite. Obwohl eine realistische Chance besteht, dass es kein Panelfehler ist, will ich gar nicht wissen, was das Hineingucken kostet, weil aktuell ein Panasonic Full HD für 379 Euro angeboten wird. Also irgendwann, wenn der Strich zu lästig wird, wird das Gerät ersetzt.

BID = 777645

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

Meiner Meinung nach ist es fast umgekehrt: Problematisch im Sinne der geplanten Obsoleszenz sind nicht die relativ niedrigen Neupreise, sondern die oft relativ hohen Reparaturkosten.
Gerade bei Notebooks größerer Hersteller (außerhalb der Garantiezeit) weiß ich, dass es für Reparaturen einen teils gestaffelten Festpreis gibt. Mag sein dass einige bei ihren Problemen damit günstig liegen, gerade die kleineren Reparaturen sind dann aber überdurchschnittlich teuer.

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 777733

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas


Zitat :
clembra hat am 25 Jul 2011 12:21 geschrieben :

Meiner Meinung nach ist es fast umgekehrt: Problematisch im Sinne der geplanten Obsoleszenz sind nicht die relativ niedrigen Neupreise, sondern die oft relativ hohen Reparaturkosten...


Das ist relativ, Betrachtungsweise.

Die Reparaturpreise sind über die Jahrzehnte praktisch gleich geblieben. Etwas abhängig von der Branche dürfte hauptsächlich die Arbeitsstunde den Reparaturpreis bestimmen.
Als ich noch jung und hübsch war, kostete ein mittlerer Farbfernseher etwa einen Monatslohn. Gemessen am Neupreis lohnte sich somit eine Reparatur praktisch immer. Heute kostet ein vergleichbarer Fernseher ein Lehrlingsgehalt erstes Lehrjahr.

Noch krasser war/ist die Entwicklung bei den PCs.
Ende der 80er kostete ein PC 8088 mit Grünmonitor und Nadeldrucker um die 5000 DM. Das waren locker flockig drei Nettogehälter eines Arbeiters. Heute hat praktisch jeder Jugendliche mindestens einen Rechner. Ist er zerschossen, winkt schon das nächste Angebot vom Geilundblödmarkt, viel schneller und bunter als die inzwischen drei Jahre alte "Krücke", die noch mit XP läuft...

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 780179

steboes

Gesprächig



Beiträge: 103
ICQ Status  

Ist das Thema noch aktuell? Würde da wohl ziemlich ins "Raster" passen (auch von der Gegend her), wenngleich ich jetzt nicht unbedingt der Typ für Interviews oder was auch immer bin.

Weg kommt bei mir fast nichts, egal ob das das Handy, die Stereoanlage, der Küchenmixer oder der Staubsauger ist, der grade dem Ende seiner Lebensdauer entgegenfiebert. Oft sind es nur Verschleißerscheinungen, die sich in ner gut ausgerüsteten Heimwerkstatt schnell beheben lassen; wenns was größeres ist, muss man halt gucken, ob die entsprechenden Teile noch beschaffbar sind und zu welchem Preis. In nem defekten Equalizer, dessen Inneres zwar ne Menge freien Platz bietet, aber dennoch von SMD-Technik lebt, habe ich da schon auch mal Bauteile auf ne Zusatzplatine "outgesourced", weil ich keinen Bock hatte, mir jetzt 3000 SMD-Widerstände auf Lager zu legen, weils die gesuchte Sorte nicht einzeln gibt...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: steboes am  9 Aug 2011 15:38 ]

BID = 780184

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2285

Servus!


Zitat :
Als Schrauber muss man sich doch nicht in der Anonymität verstecken, oder? Eher im Gegenteil. Wer Gutes tut, sollte das auch publik machen...


Dafür handelt man sich, betreibt man das in großem Stil oder gar als Beruf, den Zorn der Hersteller ein!
Durch das gewollte, programmierte "End-of-Life" wollen die Hersteller ja was neues verkaufen, damit der Rubel rollt.
Bei Druckern z.B. können die Hersteller und der Handel doch eh fast nix mehr verdienen. Wenn jeder dann nur alle 10 Jahre einen neuen Drucker kauft, werden HP, Epson & Co. doch pleite!
Also: Entweder so grottenschlecht bauen, daß das Teil nach 2,5 Jahren mit Sicherheit hinüber ist, oder zur "Sicherheit" noch ein "End-of-Life" vorgeben.

Mein eigener Epson Stylus C84 hat mittlerweile das dritte Leben. Zweimal habe ich es ihm dank des "SSC Utility" wieder einhauchen können, der C84 tut´s immer noch einwandfrei! Nun ist er gut 7 Jahre alt, eine Ewigkeit in der heutigen Zeit für einen Tintenpiss-Drucker.
Es ginge aber auch anders: Mein Onkel betreibt heute noch seinen S/W-Tintenstrahler von HP, Deskjet 520 - der ist nun satte 17 Jahre alt!!! Gut, der hat auch noch etwas mehr gekostet als die heutigen windigen Dinger, aber robust und zuverlässig.

Apropos HP: Bei der Laserjet-Generation ab dem 1200er und folgende haben die eine derart windige Teflonfolie in die Fixiereinheit eingebaut, die schon nach wenigen tausend Drucken Risse bekommt. Von HP selbst kriegt man nur die komplette Fixiereinheit als Ersatzteil, für weit über 100 Euronen. Hätte ich nicht eine günstige Bezugsquelle für die Teflonfolie mit Lagerschalen gehabt, hätten wir in der Arbeit mittlerweile 6 dieser -ansonsten intakten- Drucker entsorgt, da eine neue Fixiereinheit absolut unrentabel ist.
Den Einbau habe ich erledigt, alle sechs Geräte laufen wieder einwandfrei (bis zum nächsten Ausfall der Folien...).

Warum immer gleich alles wegwerfen? Meine Geräte der Unterhaltungselektronik (TV, HiFi) sind allesamt älter als 15 Jahre! Wenn mal was war, hab ich´s selbst wieder instandgesetzt, basta.
Mich wurmt ja sogar enorm, daß ich jetzt, nach 17 Jahren, meinen voll funktionsfähigen Sat-Receiver wegen der Zwangsdigitalisierung nächstes Jahr wegschmeißen soll. Aber das ist eine andere Geschichte...

Meine Meinung ist: Auch heute bekommt man noch gute, langlebige Geräte. Aber man muß danach suchen und halt auch immer noch mehr dafür hinlegen.
Wo es nicht mehr möglich ist, das ist der EDV-Sektor. Da sind alle Hersteller mittlerweile "gleichgeschaltet" (Ausnahme: professionelle Geräte im Tausender-Euro-Bereich).
Aber im Bereich TV/HiFi, da gibt´s immer noch gute und billige Geräte - beides läßt sich halt nicht vereinigen!
Wer billig kauft, kauft stets 2 mal...oder noch öfter. War früher so, ist heute auch noch so.

Gruß
stego

_________________

BID = 780193

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13684
Wohnort: 37081 Göttingen

An den Druckern verdienen die Hersteller relativ wenig.
Der Verdienst wird durch den Kauf der Tinte gewährleistet!

Gruß
Peter

BID = 781053

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3295
Wohnort: Mainfranken

Zum Thema Drucker, das bringt es mal wieder auf den Punkt :
http://cgi.ebay.de/150626471028?ru=.....rdc=1

_________________

BID = 781056

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8663
Wohnort: Alpenrepublik

Buaahahha!!!!

Aus der Auktionsbeschreibung:

Zustand: Artikel wurde bereits benutzt. Ein Artikel mit Abnutzungsspuren, aber in gutem Zustand ....



_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 781105

Ronnie1958

Schreibmaschine



Beiträge: 1343
Wohnort: Taunusstein

Ich glaube, der hat nicht die ganze Wahrheit geschrieben. So wie es aussieht, hat er eine Explosionszeichnung ausgedruckt.


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 32 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 11 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167258482   Heute : 15901    Gestern : 20505    Online : 434        7.7.2022    18:28
24 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.492366075516