CO2-Zylinder Wassermaxx Refill?

Im Unterforum Haushaltstipps - Beschreibung: Tipps und Tricks für den Haushalt. Fragen zu Haushaltsgeräten und zum Haushalt
z.B. Wie reinige ich meine Spülmaschine

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltstipps        Haushaltstipps : Tipps und Tricks für den Haushalt. Fragen zu Haushaltsgeräten und zum Haushaltz.B. Wie reinige ich meine Spülmaschine

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
CO2-Zylinder Wassermaxx Refill?
Suche nach: co2 (325) zylinder (537)

    










BID = 646837

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach
 

  


In der Eifel (z.B. Gerolstein), bis hinunter in den Rheingraben etwa zwischen Bonn und Koblenz (z.B. Sinzig, Bad Breisig, Bad Hönningen), werden riesige Mengen CO2 vulkanischen Ursprungs gefördert, und teils schon vor Ort verarbeitet (Getränkeindustrie, chemische Industrie), zum großen Teil aber in flüssiger Form bei relativ niedrigem Druck aber sehr kalt, in Tankwagen durch die ganze Republik verfrachtet.
Dieses Gas ist, bis auf wenige Ausnahmen, auch ohne Reinigung geschmacks- und geruchsneutral

BID = 646845

mediasat

Gerade angekommen


Beiträge: 15

 

  

Nur zur Sicherheit, eine dringende Warnung:

Öl und Sauerstoff sind absolut tödlich, Öle und Fette müssen unbedingt von Sauerstoffflaschen fern gehalten werden, sonst fliegt einem Selbige um die Ohren.

Ich dachte eigentlich, dass das allgemein bekannt sein müsste. Aber "Nichtschweißern" ist diese riesengroße Gefahr wohl doch nicht so geläufig.

Ich selbst bin zwar Elektroniker mit Medizintechnik Hintergrund, aber den Schweißerpass hatte ich in meiner Lehrzeit mal mitnehmen können.








BID = 646847

Ralph

Stammposter


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 200
Wohnort: Fürth

Nachdem ich das auch schon öfters gelesen habe...
... was macht der Sauerstoff eigentlich mit dem Öl/Fett?

Nachahmen werde ich es nicht, habe "leider" nur CO2 zu Hause

BID = 646852

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Dieses Gas ist, bis auf wenige Ausnahmen, auch ohne Reinigung geschmacks- und geruchsneutral


Die Herkunft des CO2 ist nicht das Hauptproblem,
die Verarbeitungsanlagen (Rohre, Behälter, Ventile,
Schieber, Kompressoren) machen die Probleme.
Vor allem Schieber und Kugelhähne sind nicht einfach
ölfrei zu bekommen.
Vorschriften an Lieferanten sind in der Regel
zwecklos, man muß die Armaturen zuerst zerlegen
und reinigen, wieder zusammen- und einbauen.
Früher, als es noch keine ölfreien Kompressoren
gab, war es noch wesentlich schwieriger.
Gruß
Georg


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 646907

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7911
Wohnort: Nürnberg

Öle und Fette neigen in reiner Sauerstoff-Atmophäre dazu, sich selbst zu entzünden. Daher Suaerstoffamaturen immer öl- udn fettfrei halten.

@Mediasat: Wie stellst Du sicher, dass es Deinen selbstnachzufüllenden Zylinder beim Füllen nicht zerreist..?
Sind denn die Kleinzylinder für den Druck, der in einer "richtigen" Gasflasche herrscht, geeignet..?

Ich vermute, das Ansinnen von Mediasat kann ganz schnell zum Himmelfahrtskomando werden, daher empfehle ich dringen, die Finger von derartigen Basteleien zu lassen!

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

BID = 646944

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Öle und Fette neigen in reiner Sauerstoff-Atmophäre dazu, sich selbst zu entzünden.


Jein.
Öle, die Selbstentzündung zeigen, tun das auch
in normaler Luft (z. B. Leinöl, Holzöl).
Dabei ist ein Wärmestau ausschlaggebend,
der verhindert, daß die Reaktionswärme abfließen kann.
Hier ist von Schmierstoffen die Rede, und
von denen kennt man keine Selbstentzündungsreaktionen.
(da gesättigte KW oder Silikonöl heute)
Die Zündung am/im Anschlußgewinde der Sauerstoffflaschen
ist schlicht die adiabatische Kompression des
Volumens zwischen Bombenventil und Druckminderer.
Die Temperaturen, die entstehen, wenn man Luft/Sauerstoff
auf 200 Bar adiabatisch komprimiert, sind nicht von
Pappe. Siehe Funktionsprinzip Dieselmotor oder
"pneumatischs Feuerzeug".
http://de.wikipedia.org/wiki/Feuerpumpe
In meiner Schule gab es so was noch in der Physikgerätesammlung.
Gruß
Georg



_________________
Dimmen ist für die Dummen



[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeorgS am 11 Nov 2009 11:50 ]

BID = 646947

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
@Mediasat: Wie stellst Du sicher, dass es Deinen selbstnachzufüllenden Zylinder beim Füllen nicht zerreist..?
Sind denn die Kleinzylinder für den Druck, der in einer "richtigen" Gasflasche herrscht, geeignet..?


Beim Füllen wird es die Flasche kaum zerreißen,
"lustig" wird es, wenn zuviel CO2 drin ist und
z. B. per Sonne die kritische Temperatur von
CO2 überschritten wird. Beim Füllen mit CO2 wird nicht
der Druck überwacht, sondern man darf die angegebene
Füllmenge nicht überschreiten.
Aber das müßte Mediasat wissen:


Zitat :
Für Sicherheitsfanatiker: Ja, ich habe einen Autogenschweißerpass und bin mit dem Umgang von Flüssiggasen vertraut.


Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 646953

asdf

Schriftsteller



Beiträge: 512
Wohnort: NRW
Zur Homepage von asdf

ja ich glaub auch, dass er richtig damit umgeht.

viel schlimmer - ich hab Scheiss erzählt. Das Gewinde ist nicht 3/4 Zoll (das ist es bei Sauerstoff) und auch nicht 1/2 Zoll, obwohl es so aussieht.(Überwurf zu stramm)

Richtig ist : W 21,80 x 1/14" (Außengewinde).
siehe : http://www.schweissmaschinen.net/ga.....il-1/
Die E290 Kleinflasche hat aber 1/2 Zoll !

die Steigungen sehen praktisch gleich aus, möglicherweise kann man eine
1/2 Zoll Doppelmuffe einseitig nachschneiden.

wahrscheinlich aber besser kaufen
schade
gruß asdf

BID = 646963

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Beim Füllen mit CO2 wird nicht
der Druck überwacht, sondern man darf die angegebene
Füllmenge nicht überschreiten.
Selbst beim Überfüllen sollte nicht viel passieren, denn die kritische Temperatur von CO2 liegt bei nur 31°C und 74 bar.
Beim Abnabeln werden ein paar Tropfen CO2 verlorengehen und das resultierende Gasvolumen sollte ausreichen um den Druckanstieg von Zimmertemperatur bis 31° in Grenzen zu halten.
Der Zylinder muss sicher einiges mehr aushalten können.
Siehe auch:
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=125180
http://books.google.de/books?id=lH6.....false (Bild 5.5)
http://www.chemie.uni-marburg.de/~p.....c.pdf (Seite 6)

BID = 646975

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Selbst beim Überfüllen sollte nicht viel passieren, denn die kritische Temperatur von CO2 liegt bei nur 31°C und 74 bar.
Beim Abnabeln werden ein paar Tropfen CO2 verlorengehen und das resultierende Gasvolumen sollte ausreichen um den Druckanstieg von Zimmertemperatur bis 31° in Grenzen zu halten.


Also perl,
was soll das? Hier wird (zu Recht!) viel Wert
auf Einhaltung von el. Sicherheitsbestimmungen gelegt.
Und bei einer CO2-Pulle kann man die "locker" sehen?
Abgesehen von einem Irrtum deinerseits oben
(die Ausdehnung nur bis 31 ° für relevant zu halten),
kann ich nur warnen vor Spielchen mit Flüssiggas!
Ähnlich wie bei klassischen Dampfkesselexplosionen
hat man auch hier das Problem, daß viel Masse in der
Flüssigkeit steckt, die schlagartig verdampft.
Deshalb sind die Auswirkungen viel dramatischer,
als beim Bersten einer Flasche mit Pressluft oder
Sauerstoff bei gleichem Druck und Volumen.
Pikant: selbst beim korrekten Selbstfüllen einer
solchen Pulle ist man außerhalb aller Zulassungen.
(laut Etikett einer solchen Alu-Flasche)
Georg



_________________
Dimmen ist für die Dummen

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeorgS am 11 Nov 2009 13:52 ]

BID = 646976

mediasat

Gerade angekommen


Beiträge: 15

Vielen Dank erst mal für die rege Anteilnahme und die teils doch recht hilfreichen Tipps. Besonders der Link im Hobbybrauer - Forum befasst sich schon ausgiebig mit dem Thema, das kannte ich noch nicht. Auch Paintballer nutzen CO2 Refill sehr gerne.

Zusammenfassend würde ich jetzt mal sagen:

- Das angestrebte Refillen ist mit einem geeigneten Adapter ziemlich unproblematisch.
- Entsprechende Sicherheitsvorschriften im Umgang mit Flüssiggasen und Druckbehältern müssen natürlich beachtet werden.
- Allerdings ist der Maximaldruck bei CO2 nur ein Drittel so hoch, wie bei idealen Gasen, z.B. O2, H2, Edelgase. Brennbar oder verbrennungsfördernd ist CO2 ja auch nicht gerade.
- Ein Überfüllen der 40 l Zylinder wäre natürlich eine große Gefahr, ist aber bei Normaltemperatur und ohne Zusatzkompressor beim einfachen Überströmen nicht möglich.
- Eher ist davon auszugehen, dass die angegebene Füllmenge dabei nicht erreicht wird, aber dann wird eben einmal öfters nachgefüllt. Zur Sicherheit würde ich die erreichte Füllmenge mal wägen.
- Es gibt dafür sogar professionelle Adapter, nur scheinbar momentan nicht in D. Vor einiger Zeit waren die noch öfters in der Bucht für ~ 25 EUR zu finden.
- Klar, dass die Flüssiggasindustrie das nicht gerne sieht, bei 4 oder 5 EUR pro 40 l verdienen die sicher nicht schlecht daran.
- Ein solcher professioneller Adapter wird z.B. hier angeboten:

http://www.sodaclubrefill.com/images/CIMG0168.JPG

- Ein selbst gebauter Adapter ist z.B. hier zu sehen:

http://www.hobbybrauer.de/bilder/Buchfelder/Adapter.jpg

Jetzt wäre es nicht schlecht, einen ausrangierten CO2 Druckminderer oder zumindest dessen Anschlussrohr zu haben.

BID = 648920

2N3055

Schreibmaschine



Beiträge: 1382
Wohnort: Sulzbach (Ts.)

Also, unser früherer Gase-Lieferant füllt die Soda-Club-Zylinder selbst nach, vielleicht fragst Du mal bei einem Industriegase-Lager nach. Ist zwar nicht selbst (ab)gefüllt , dafür aber CO2 in Lebensmittel- bzw. Getränkequalität.

Es handelt sich um die Fa. Soboth in Frankfurt; früher war das ein Auslieferungslager von Messer Griesheim (als es Messer noch gab).

Soweit mir bekannt ist, wird für Lebensmittel/Getränke nur CO2 aus natürlichen Quellen verwendet.

_________________
Wo kommt nur dieses "eingeschalten" her, aus Neufünfland?
Entweder "einschalten" oder "eingeschaltet"!


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 48 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 162550740   Heute : 1801    Gestern : 20936    Online : 515        6.12.2021    7:30
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0651228427887