Tech 9 Lane PA 017

Reparaturtipps zum Fehler: Magnet zieht nicht mehr

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  20:36:44      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Sonstige 9 Tech Lane PA 017 --- Magnet zieht nicht mehr
Suche nach Lane 017 Magnet zieht nicht mehr

    







BID = 1122126

Uwe1111

Gelegenheitsposter



Beiträge: 57
Wohnort: Karlsruhe
 

  


Geräteart : Sonstiges
Defekt : Magnet zieht nicht mehr
Hersteller : Tech Lane
Gerätetyp : PA 017
S - Nummer : na
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen!
Dieser schwierige Fall läßt sich womöglich nicht lösen, ich probiere es trotzdem mal. Das Motiv:

dieser uralte Toaster weist ein unwiderstehliches Ausstattungsmerkmal auf, das nirgendwo sonst heute noch zu bekommen ist.

Die runde, obenauf liegende Rösttrommel wird durch einen kleinen Elektromotor mittels Zahnrad (siehe rechts hinten im Bild) angetrieben. Der Inhalt wird dann entsprechend vollautomatisch rundum geröstet.

Das Problem: Die Spule für den Magnetschalter bekommt von der Leiterpaltte offenbar keine Spannung mehr.

Die Spule selbst ist in Ordnung, habe ich bereits mittels 15 Volt fremdangeregt und zieht einwandfrei.

Auf der Leiterplatte ist adhoc kein abgerauchtes Teil zu sehen, was mir die Auswahl jetzt sehr schwer macht, wie ich weiter verfahren könnte.

Am ehesten im Verdacht habe ich Transistor Q3, ein 2N4401. Er hat leicht korrodiert aussehende Beinchen (selbst mit Lupe sehr schwer sichtbar), vielleicht ist hier das Problem angesiedelt.

Bevor ich jetzt auslöte und ersetze, bitte ich kurz um Expertenrat, ob andere Maßnahmen doch sinnvoller sein könnten (außer Wegschmeißen).

Danke fürs Lesen bis hierher und vorallem vorab für alle Hinweise!













BID = 1122127

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7112

 

  

Wechsel mal C1, der hat seine besten Zeiten hinter sich.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1122128

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13350
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Du hast doch angeblich ein Multimeter,dann benutz es doch auch!!
Spannungsversorgung Platine,welches Bauteil schaltet letztendlich den Magneten,wo kommt die Spannung dafür her, etc. etc.
Auf Verdacht irgendwelche Teile tauschen hat noch nie viel gebracht.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1122129

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13350
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
Jornbyte hat am 18 Feb 2024 19:41 geschrieben :

C1, der hat seine besten Zeiten hinter sich.

Stimmt,dem geht ja schon der Hut hoch...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1122130

Uwe1111

Gelegenheitsposter



Beiträge: 57
Wohnort: Karlsruhe


Zitat :
Jornbyte hat am 18 Feb 2024 19:41 geschrieben :

Wechsel mal C1, der hat seine besten Zeiten hinter sich.



Verdammt- Dankeschön! Da haste du so recht, glatt übersehen..., Laie halt...

BID = 1122131

driver_2

Moderator

Beiträge: 12126
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :
Kleinspannung hat am 18 Feb 2024 19:47 geschrieben :


Zitat :
Jornbyte hat am 18 Feb 2024 19:41 geschrieben :

C1, der hat seine besten Zeiten hinter sich.

Stimmt,dem geht ja schon der Hut hoch...



Definitiv schwanger. Nicht nur "vielleicht schwanger"

_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1122188

Uwe1111

Gelegenheitsposter



Beiträge: 57
Wohnort: Karlsruhe


Zitat :
driver_2 hat am 18 Feb 2024 20:01 geschrieben :


Zitat :
Kleinspannung hat am 18 Feb 2024 19:47 geschrieben :


Zitat :
Jornbyte hat am 18 Feb 2024 19:41 geschrieben :

C1, der hat seine besten Zeiten hinter sich.

Stimmt,dem geht ja schon der Hut hoch...



Definitiv schwanger. Nicht nur "vielleicht schwanger"






Bullshit gebaut/ passiert. Ich habe den Kondensator getauscht und leider, leider bei der Wieder-Inbetriebnahme nicht bemerkt, daß beim Runterdrücken des Schiebers, die Mechanik des rechten Toastfachs nicht sauber nach innen gezogen wurde.

Dort wiederum das rechte Haltegitter verblieb in seiner Ursprungsposition (die Feder hatte sich irgendwie festverkakt) und löste dann wegen Berührung mit dem Heizdraht einen Kurzschluß aus.

Jetzt geht gar nichts mehr. Keine Heizung, fertig.

Auf der Platine ist auf Anhieb nichts angeraucht, aber wegen Kurzschluß dann wohl tot... (?) ....




BID = 1122205

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Ich befürchte das die Heizung direkt über den Schalter geschaltet wird und die Heizung nun hin ist.

Operation geglückt, Patient trotzdem tot.

So einen Trommeltoaster gibt es wohl nicht mehr, das was dem Nahekommt ist ein Durchlauftoastter aus dem Gastronomiehandel. Ist aber nicht ganz günstig, ab 300€ aufwärts.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1122208

Uwe1111

Gelegenheitsposter



Beiträge: 57
Wohnort: Karlsruhe


Zitat :
Mr.Ed hat am 21 Feb 2024 09:07 geschrieben :

Ich befürchte das die Heizung direkt über den Schalter geschaltet wird und die Heizung nun hin ist.

Operation geglückt, Patient trotzdem tot.

So einen Trommeltoaster gibt es wohl nicht mehr, das was dem Nahekommt ist ein Durchlauftoastter aus dem Gastronomiehandel. Ist aber nicht ganz günstig, ab 300€ aufwärts.





Dankeschön für das feedback. Ja, die Verkabelung sieht danach aus, daß die Zuleitung über den Schiebermachanismus direkt auf die Heizdrähte gedrückt wird und dann anheizt bzw. eben jetzt nicht mehr.

Ich schaue mal, ob das irgendwo weggeschmolzen ist und berichte.

BID = 1122226

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 920
Wohnort: Ried

Das Ding hat doch viel zu viel Elektronik.

Was röstet denn das Hamsterrad "normal"? Und für wie lange üblicherweise?

Ich würde da einen Thyristor oä erwarten. Der jetzt tot ist; wenn auch normal mit Kurzschluss.
-> was ist denn das für ein komisches Teil links von der Led? Beschriftet mit 'A1', 'A2' und 'G'?

BID = 1122228

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7112

Der Herr ich kenne alles:

Zitat :
was ist denn das für ein komisches Teil links von der Led? Beschriftet mit 'A1', 'A2' und 'G'?

Das nennt sich TRIAC.


_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1122237

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Der kann aber nicht die Heizung schalten, sondern nur die Spule die das ganze hält. An der Haltemechanik sitzt der Schalter der die Heizung schaltet. Die ist aber nun defekt.

Im Hamsterrad steckt normalerweise Toastbrot, ungetoastet. Das wird durch das Hamsterrad und die, nun defekt, Heizung in getoastetes Toastbrot, getoastet verwandelt. Wie lang hängt von der Stellung des Reglers ab, im Normalfall 1-3 Minuten, je nach gewünschten Bräunungsgrad.

Bis auf den Hamsterkäfig also ein normaler moderner Toaster.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1122258

Uwe1111

Gelegenheitsposter



Beiträge: 57
Wohnort: Karlsruhe


Zitat :
mlf_by hat am 22 Feb 2024 00:22 geschrieben :

Das Ding hat doch viel zu viel Elektronik.

Was röstet denn das Hamsterrad "normal"? Und für wie lange üblicherweise?

Ich würde da einen Thyristor oä erwarten. Der jetzt tot ist; wenn auch normal mit Kurzschluss.
-> was ist denn das für ein komisches Teil links von der Led? Beschriftet mit 'A1', 'A2' und 'G'?


Ins Hamsterrad (lol) steckt man üblicherweise ein oder zwei Brötchen, die durch die rollierende Bewegung immer schön auf Trab gehalten werden ohne dabei zu verbrennen oder einseitig anzukokeln.

So ergibt sich eine wunderbar gleichmäßige Erhitzung, je nach eingestellter Dauer auch bis nach innen.

Und das ohne, daß man das besonders überwachen müßte. Eine täglich genutzte Sache, an die man sich echt gewöhnen kann.

Wirklich erstaunlich, daß niemand so ein Dingens anbietet.

In der Untersuchung des Heizdrahtes bin ich noch nicht weiter. Da muß man die Blechteile alle abnehmen, indem so kleine Drahtlaschen senkrecht gebogen werden und dann das Blech freigeben.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Uwe1111 am 22 Feb 2024 21:26 ]

BID = 1122260

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
In der Untersuchung des Heizdrahtes bin ich noch nicht weiter
Kannst ja mal versuchen den Widerstand zu messen, denn die Enden des Heizdrahtes werden ja irgendwo angeschlossen sein.
850W sollten bei 230V etwa 62 Ohm haben.

P.S.: Was steht denn auf den beiden ICs drauf?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 22 Feb 2024 22:32 ]

BID = 1122275

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 920
Wohnort: Ried

Wie kann man sich denn so eine Heizung vorstellen?

So spiralförmig, ähnlich einer Druckfeder?
Fast wie die Heizwendel in einem Elektro-Heizlüfter aus dem vorherigen Jahrhundert?

Danke übrigens für die Erklärung.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!

Informationen zu Schlafdecken        Pfannenarten gut erklärt

Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181667621   Heute : 4652    Gestern : 5151    Online : 233        15.7.2024    20:36
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0853869915009