Siemens Mikrowelle  HF22000/01

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Sicherung defekt

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 24 2 2024  19:44:40      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat


Autor
Mikrowelle Siemens HF22000/01 --- Sicherung defekt
Suche nach Mikrowelle Siemens Sicherung defekt

Fehler gefunden    










BID = 1118977

bacardischmal

Neu hier



Beiträge: 27
 

  


Geräteart : Microwelle
Defekt : Sicherung defekt
Hersteller : Siemens
Gerätetyp : HF22000/01
S - Nummer : U99010434
FD - Nummer : 6909
Kenntnis : Komplett vom Fach
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Phasenprüfer, Duspol
______________________

Hallo,
ich habe hier eine Microwelle von Siemens, sie dürfte schon um die 30 Jahre alt sein und es ist noch sehr wenig Elektronik verbaut, darum möchte ich sie auch gerne weiter nutzen.

Mir ist aufgefallen, dass sie bei langem Betrieb (ca. 10Min) etwas nach warmen Kunststoff gerochen hat, aus diesem Grund habe ich sie aufgeschraubt geschaut ob dort etwas zu schmoren anfängt. Nachdem ich den Deckel geöffnet habe und sie etwas laufen lies hat sich die 230V 1,25A Sicherung verabschiedet, mir kam es so vor als war das in dem Moment in dem ich etwas an der Leistung gedreht habe und diese auf Minimum eingestellt hatte. Ich denke die 1,25A Sicherung ist für den Hochspannungsteil?

Gibt es eine Chance hier noch einen Schaltplan zu finden, leider war im Gehäuse keiner. Im Anhang mal ein Bild von der Platine und der Sicherung unten links. Mein erster Gedanke war darauf hin der Drehschalter, aber bin mir nicht sicher wegen der Defekten Sicherung. In welche Richtung würdet ihr empfehlen hier zu suchen?

mfg







BID = 1118980

driver_2

Moderator

Beiträge: 11765
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

 

  

Hallo,

Kondensator und Dioden durchmessen.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1118984

IceWeasel

Moderator

Beiträge: 2341

Hallo,


Zitat :
bacardischmal hat am 14 Nov 2023 18:05 geschrieben :

Ich denke die 1,25A Sicherung ist für den Hochspannungsteil?


das kann ich mir nicht vorstellen, eher für die Steuerung.
Baue die Platine aus, verfolge die Leiterbahnen und das blaue und gelbe Kabel am weißen Stecker.

Gehen die zur Steuerung?

Und sicherstellen, dass vor dem "Eingriff" der fette HV Kondensator sicher entladen ist.

_________________
Wenn's kracht und zischt, war das nüscht!

Ich bin kein Berufsgutmensch - ich bin nur zivilisiert und weiß, mich zu benehmen.

BID = 1118988

bacardischmal

Neu hier



Beiträge: 27


Zitat :
IceWeasel hat am 14 Nov 2023 20:37 geschrieben :

das kann ich mir nicht vorstellen, eher für die Steuerung.
Baue die Platine aus, verfolge die Leiterbahnen und das blaue und gelbe Kabel am weißen Stecker.
Gehen die zur Steuerung?

Hallo,
das würde meine Vermutung bestätigen, dass die Sicherung beim drehen des Watt Reglers gefallen. Ich hatte mal den rechten Halter der Sicherung mit dem gelben Draht gemessen ca. 2 Ohm bzw. gegen den Blauen ca. 20 Ohm.

Der gelbe Draht geht auf einen Schalter, entweder Start oder Tür kann ich aufgrund der abgebauten Blende gerade nicht sehen, der Blaue geht auf eine kleine Platine mit einem Trafo. Habe beide auf dem Foto markiert

Hatte in der Zwischenzeit auch bereits folgendes gemessen:

Magnetron 0,15Ohm und beide Anschlüsse unendlich Gehäuse
Trafo 0,15 Ohm Heizung?
Trafo 98 Ohm sek
Trafo 2,04 Ohm prim

Kondensator und Diode müsste ich noch prüfen.





[ Diese Nachricht wurde geändert von: bacardischmal am 14 Nov 2023 21:05 ]

BID = 1118989

derhammer

Urgestein

Beiträge: 11094
Wohnort: Hamm / NRW

Kurzschlußschalter Tür

_________________
Bitte die geltenden VDE und Sicherheitsvorschriften beachten.
Ein Gerätebedienfeld ist kein Klavier. Nicht versuchen, ohne Kenntnisse ins Prüfprogramm zu gelangen
Haftung wird nicht übernommen. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

BID = 1118990

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5193


Zitat : bacardischmal hat am 14 Nov 2023 18:05 geschrieben :

[...] 230V 1,25A Sicherung verabschiedet, mir kam es so vor als war das in dem Moment in dem ich etwas an der Leistung gedreht habe und diese auf Minimum eingestellt hatte. Ich denke die 1,25A Sicherung ist für den Hochspannungsteil?
Zur Info, die 8A-Sicherung versorgt den Mikrowellentrafo (MOT) und auch läuft ein Magnetron nur auf 100% oder ist aus.
Über den Drehschalter für die "Leistung" stellt man nur das An-Aus-Taktverhältnis ein.



Ist der schwarze Kasten hier im ersten Bild ein Relais?



Da fehlt mir nämlich eine Steuerleitung oder ein Vorwiderstand/Kodensatornetzteil für dessen Versorgung.

Offtopic :
Ich hab hier eine Einschaltbegrenzung von einem MW-Ofen, die anstelle eines verlustarmen Kondensatornetzteils das Relais über einen großen Vorwiderstand versorgt. Im Luftstrom der MW kein Problem, bei meinem Einsatzzweck wurde der recht heiß. Sowas sehe ich hier aber nicht.


Wenn möglich würde ich mal im Betrieb vorsichtig! den Spannungsabfall über dem Widerstand mit 24 Ohm messen. Evtl. läuft der permanent mit? Oder das Relais wird warm und schmort? Hat die Mikrowelle irgendwann (deutlich) an Leistung verloren?

BID = 1119059

bacardischmal

Neu hier



Beiträge: 27


Zitat :
BlackLight hat am 14 Nov 2023 21:32 geschrieben :


Ist der schwarze Kasten hier im ersten Bild ein Relais?
Da fehlt mir nämlich eine Steuerleitung oder ein Vorwiderstand/Kodensatornetzteil für dessen Versorgung.


Hallo,
nein das ist nur ein Kondensator auf der Platine, denke das meiste auf der Platine ist dient als Netzfilter.


Zitat :
BlackLight hat am 14 Nov 2023 21:32 geschrieben :

Wenn möglich würde ich mal im Betrieb vorsichtig! den Spannungsabfall über dem Widerstand mit 24 Ohm messen. Evtl. läuft der permanent mit? Oder das Relais wird warm und schmort? Hat die Mikrowelle irgendwann (deutlich) an Leistung verloren?


Danke, der Tipp mit dem Relais hat mir geholfen, habe unter der Steuerung die 2. Platine mit dem kleinen Trafo und dem Relais ausgebaut, beim messen des Relais habe ich festgestellt, dass die Kontakte nicht durchschalten. Nach dem öffnen, hat man schön die abgebrannten Kontakte gesehen und den Luftspalt auch wenn sie eigentlich angezogen sind. Zum testen habe ich sie etwas gereinigt und zusammengebogen, nun schalten sie wieder.
Ich werde mir mal einen Vergleichstypen suchen und ein neues Relais bestellen.

Nur noch mal Interessehalber:
Ich habe leider erst nachdem ich wieder alles zusammen gebaut habe versucht den Spannungsabfall zu messen, bin mir aber nicht sicher ob mein Multimeter schnell genug war, konnte kurz 0,6V messen, aber immer nur 1-2 Sek beim einschalten des Magnetron. Das sollte aber auch hinkommen wenn ich aus den 10W und 24Ohm die Spannung berechne?

mfg






BID = 1119071

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5193

Danke für die Rückmeldung! Manchmal reicht mein Halbwissen offenbar aus.


Zitat : bacardischmal hat am 16 Nov 2023 18:05 geschrieben :
Nur noch mal Interessehalber:
Ich habe leider erst nachdem ich wieder alles zusammen gebaut habe versucht den Spannungsabfall zu messen, bin mir aber nicht sicher ob mein Multimeter schnell genug war, konnte kurz 0,6V messen, aber immer nur 1-2 Sek beim einschalten des Magnetron. Das sollte aber auch hinkommen wenn ich aus den 10W und 24Ohm die Spannung berechne?
Ich hätte mehr erwartet, evtl. ist das Multimeter zu langsam?
Nehmen wit mal 4 A (920 W) an, dann sollten kurzzeitig rund 100 V bzw. 400 W am Widerstand abfallen. Selbst wenn wir den Strom halbieren immer noch rund 50 V bzw. 100 W.

So eine Leistung an einem 10 W Widerstand erklärt aber den warmen Kunststoffgeruch.
Frage: Hat der Zementwiderstand noch seine 24 Ohm?

BID = 1119275

bacardischmal

Neu hier



Beiträge: 27

Hallo,

habe noch mal ein anderes multimeter probiert, damit komm ich über 60V, analoges hatte ich leider nicht zu Hand. Ja 24Ohm hat er noch, ja denke das wird der Geruch gewesen sein, bis jetzt ist er nicht mehr aufgetaucht. Nochmal danke für die hilfe.


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!

Informationen zu Schlafdecken        Pfannenarten gut erklärt

Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 29 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 13 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180218177   Heute : 13278    Gestern : 15874    Online : 382        24.2.2024    19:44
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6,67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,432246923447