MIELE Geschirrspüler Spülmaschine  G6510 SCU

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Salzbehälter Klappe undicht

Im Unterforum Geschirrspüler - Beschreibung: Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Geschirrspüler        Geschirrspüler : Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Autor
Geschirrspüler MIELE G6510 SCU --- Salzbehälter Klappe undicht
Suche nach Geschirrspüler MIELE SCU

    










BID = 1102261

alagast

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: 55435 Gau-Algesheim
 

  


Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : Salzbehälter Klappe undicht
Hersteller : MIELE
Gerätetyp : G6510 SCU
S - Nummer : 61/101946887
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Guten Tag,
seit einiger Zeit kommt bei unserer Geschirrspülmaschine häufiger die Meldung "Salz nachfüllen". Auch die Spülergebnisse besonders auf Gläsern sind nicht mehr so gut wie früher.

Fast immer ist die Einfüllklappe jedoch noch voll, durch Klopfen mit der flachen Hand auf die Innenseite der Tür lässt sich die Anzeige meistens beseitigen. Auffällig ist, dass das Salz in der Einfüllklappe FEUCHT ist.

Heute hat es mir gereicht und ich habe versucht, im Forum Hinweise zur Fehlerursache und Beseitigung zu finden. Die fand ich auch für viele andere Modelle, aber leider nicht für unsere G6510. Einen Hinweis jedoch sehr oft, dass der Deckel der Einfüllklappe verzogen ist.

So auch bei uns: (--> Bild "x_G6510 Einfüllklappe_1").

Da nach Durchlesen etlicher Beiträge noch weitere Fehlerursachen ausser der verzogenen Einfüllklappe hinzukamen, wollte ich das Thema nun umfassend angehen.

Schritt 1: Ausbau der Einfüllklappe durch Abnehmen der Innentürverkleidung.
Erkenntnisse:
-Salzbehälter zu gut 90% voll, das Salz scheint aber komplett feucht zu sein (--> Bild "x_G6510_Salzbeh_1"),
-unterste Bodenkammer (quer): halb mit Salz (?), halb mit Wasser gefüllt,
-Wasser steht in den beiden seitlichen senkrechten Kammern (an denen unten die beiden Schläuche angeschlossen sind) bis zur Oberkante, Schwimmer ist nicht blockiert ,


Schritt 2: Maschine auf die Seite gelegt und Bodenplatte entfernt

Erkenntnisse:
-die beiden Schläuche, die vom unteren Ende des Salzbehälters wegführen, sind nicht verstopft und mit Salzlösung gefüllt,
- das Magnetventil, an das der Schlauch mit rotem Punkt am Salzbehälter geht, geprüft: innen kaum Kalkablagerungen, gereinigt, schaltet bei Anschluss an Netzspannung, (--> Bilder "x_Magnetventil_1" bis "..._3".
Der elektrische Teil vom Ventil hat die Teilenummer 09416731.

FRAGEN:
1. GRUNDSATZFRAGE: Ist feuchtes Salz normal oder muss es trocken sein? Besser feines oder besser grobes Regeneriersalz?

2. Wenn das Salz in der Einfüllklappe tatächlich trocken sein muss, muss ich dann vermutlich vor dem Austausch der Einfüllklappe das feuchte Salz im Salzbehälter beseitigen? Salzbehälter ausbauen und einfach durchspülen und innen trocknen?

3. Gibt es ausser den von mir durchgeführten Prüfungen noch weitere, die erforderlich sind, z.B. irgendwelche Sensoren? Was ist sonst noch zu beachten?

4. Hat jemand eine Ersatzteiliste (pdf) dieser Baureihe? Eine entsprechende Anfrage beim Miele Kundendienst wurde bisher nicht beantwortet.

Erstmal danke an jeden, der sich die Zeit nimmt, dies zu lesen und hoffentlich gute Vorschläge machen kann.

MfG
Wolfgang
















BID = 1102266

taktgenerator

Schriftsteller



Beiträge: 753
Wohnort: Bayern

 

  

- Das Salz sollte grobkörnig sein. Der Wasserstand im Salzbehälter sollte so sein, wie auf dem 2. Bild abgebildet.
- Die Verzogene Klappe ist unwichtig, solange die Dichtung anliegt - kann mMn so bleiben.
- Die Miele Ersatzteildokumentation ist frei zugänglich für jedermann. Da kann jedes Teil auch bestellt werden.
---> miele.de - Service - Ersatzteile und Zubehör - Alle Ersatzteile
- Aufgrund der Bilder und meiner Erfahrung als KDT würde ich gleich alles neu machen: Wassereinlauf, Steuerventil Y60 und den Salzbehälter. Dann ist erstmal wieder für ein paar Jahre Ruhe.






BID = 1102278

driver_2

Moderator

Beiträge: 9153
Wohnort: Schwegenheim
Zur Homepage von driver_2 ICQ Status  

Das Salz MUSS grobkörnig sein. Siehe Anleitung.

Feines bringt nur Probleme mit sich, sei es bei Salzbehälter in der Tür oder im Boden.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1102339

alagast

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: 55435 Gau-Algesheim

Guten Tag und danke für die bisherigen Kommentare.

Habe jetzt den Salzbehälter ausgebaut. Wie schon berichtet, war er gut 90% voller feuchtem, aber auch großenteils blättrig kristallisiertem (!) Salz. Nach dem Spülen und Auslösen des Salzes füllte ich den Salzbehälter mit klarem Wasser auf - der Schwimmer blieb unten und schaltete den Reed-Kontakt durch.

FRAGE:
Wird die Fehlermeldung "Salz nachfüllen" dadurch ausgelöst, wenn der Reed-Kontakt geschlossen ist, d.h. der Schwimmer unten ist?

FRAGE:
- Reagiert der Schwimmer nur auf eine hochprozentige Salzlösung (mehr Auftrieb durch höheres spezifisches Gewicht) und steigt nur dann dementsprechend auf?
- Oder müsste er das auch mit klarem Wasser tun und wäre dann wohl defekt?

Und wie ist die blättrige Kristallisierung im Salzbehälter zu erklären, fehlt da eventuell Wasserzulauf? Welches Ventil steuert den?

Danke für jeden Hinweis!

MfG
Wolfgang

BID = 1102341

driver_2

Moderator

Beiträge: 9153
Wohnort: Schwegenheim
Zur Homepage von driver_2 ICQ Status  


Zitat :

FRAGE:
Wird die Fehlermeldung "Salz nachfüllen" dadurch ausgelöst, wenn der Reed-Kontakt geschlossen ist, d.h. der Schwimmer unten ist?

FRAGE:
- Reagiert der Schwimmer nur auf eine hochprozentige Salzlösung (mehr Auftrieb durch höheres spezifisches Gewicht) und steigt nur dann dementsprechend auf?
- Oder müsste er das auch mit klarem Wasser tun und wäre dann wohl defekt?

Und wie ist die blättrige Kristallisierung im Salzbehälter zu erklären, fehlt da eventuell Wasserzulauf? Welches Ventil steuert den?



Der Schwimmmer geht mit mehr Salz nach oben, er bekommt Auftrieb. Unten löst er Alarm aus.

Eine Sole ist bei 26% gesättigt und nimmt kein Salz mehr auf. Daher baut sich der Salzvorrat auch immer nur soweit ab, wie frisches Wasser eingeleitet wird.

Das Ventil im Boden steuert die Durchflutung des Salzbehälters.

Mit Ändern der Einstellung wasserhärte im Kundenmenü, kannst Du eine "zwangsenthärtung auslösen", wenn Du selbst probieren willst, wie sich das System verhält, dazu einfach das Kurzprogramm starten und beobachten, Du wirst anhand der Restlaufzeit in der Anzeige nach verstellen des Wasserhärtegrades die (einmalig) verlängerte Spüllaufzeit feststellen. Willst Du das Enthärten mehrfach auslösen zum Spülen, immer wieder die Wasserhärte um 1 erhöhen, nach Ende der Reparatur den richtigen Härtegrad einstellen.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1102400

alagast

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: 55435 Gau-Algesheim

Guten Abend,

das Problem scheint mit Hilfe eurer Hinweise gelöst.

Rückblickend glaube ich, dass ursächlich das feine Regeneriersalz den ganzen Ärger verursacht hat- ja, ich hätte die Bedienungsanleitung lesen sollen! Dadurch hat es wohl diese Salzkristallverkrustungen gegeben.

Nach Einfüllen einer komplett gesättigten Salzlösung (im Wasserkocher zubereitet und abgekühlt) sowie Zugabe von grobem Salz ist die Fehlermeldung nach 3 Durchläufen (Schnell/kurz) und Hochsetzen der Wasserhärte auf 30 verschwunden. Das Geschirr insbesondere Gläser ist blitzsauber.

Wegen der abgebauten Front kann man gut beobachten, dass der Schwimmer jetzt wegen der hohen Lösungskonzentration am oberen Anschlag steht.

Mein Wasserwerk gibt als Härte 16,5 an, ich werde den Wert von 30 jetzt schrittweise zurücknehmen und beobachten, was passiert.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

MfG
Wolfgang

BID = 1102410

driver_2

Moderator

Beiträge: 9153
Wohnort: Schwegenheim
Zur Homepage von driver_2 ICQ Status  


Zitat :


Nach Einfüllen einer komplett gesättigten Salzlösung (im Wasserkocher zubereitet und abgekühlt)


Ich hätte erstmal mit blankem Wasser gespült, aber so wie es sich liest, funktioniert es ja.

Anleitungen werden vom Hersteller immer aus Spaß zur Belustigung des einfachen Volkes umsonst gedruckt.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr


Liste 1 MIELE   


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 40 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 39 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 169135433   Heute : 20279    Gestern : 24204    Online : 683        4.10.2022    22:35
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3,16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,935142040253