Teelicht Fernsteuerung zweckentfremden

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Teelicht Fernsteuerung zweckentfremden
Suche nach: teelicht (51) fernsteuerung (446)

    










BID = 1085735

Try-and-Error

Neu hier



Beiträge: 34
 

  


Hallo zusammen,

zum Ein- und Ausschalten eines 3V Bewegungsmelders möchte ich die IR-Fernbedienung und Empfänger eines Teelichtes verwenden.

Ohne Verbindung mit dem Bewegungsmelder verhält sich das Teelicht wie folgt.
Wenn das Teelicht an 3V angeschlossen wird leuchte die LED. Mit der Fernbedienung kann man danach die LED ein- und ausschalten.

Zu meiner Überraschung erhält die LED des Teelichtes nach dem Anschließen an 3V ein Rechtecksignal von 3V und 466 Hz. Auf der kleinen Platine ist ein IC mit 8 Beinen aber ohne Typenbezeichnung.
Die LED liegt mit der Anode an +3V und erhält das Rechtecksignal an der Kathode.

Schaltet man das Teelicht mit der Fernbedienung aus, liegt auch an der Kathode +3V.

Wie kann man aus dem Rechtecksignal ein stabiles 1-Signal machen?

Viele Grüße
Try-and-Error

BID = 1085739

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4350

 

  


Zitat :
Try-and-Error hat am 10 Aug 2021 20:03 geschrieben :

erhält die LED [...] ein Rechtecksignal von 3V und 466 Hz. Auf der kleinen Platine ist ein IC mit 8 Beinen aber ohne Typenbezeichnung.
Dann kann der Käfer ggf. auch LEDs via PWM dimmen. Open-Kollektor-/Open-Drain-Ausgänge sind auch nichts besonderes. Edit: Ggf. ist es auch ein Push-Pull-Ausgang. Verhält sich hier ähnlich.
Fehlen tut mir aber noch die "Einschaltdauer". Ich nehme mal an, dass die recht hoch ist.

Eine Komparatorschaltung solltest Du nach dem letzten Thema wieder hinbekommen.
Man könnte z.B. die LED gegen einen Widerstand ersetzten und die geschaltete Masse (Kathode) über einen Tiefpass auf den invertierenden Eingang geben.
Der Nicht-invertierende Eingang geht auf einen Spannungsteiler mit ca. 1-2 V.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: BlackLight am 10 Aug 2021 21:20 ]








BID = 1085740

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

Dein Teelicht schaltet nach GND ! Und das du da an der Kathode da 3 V misst liegt daran das der Ausgang des IC umschaltet zwischen + US und GND.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1085744

Try-and-Error

Neu hier



Beiträge: 34

Hallo BlackLight,

vielen Dank für Deine Antwort.
Einschaltdauer? Rein optisch ohne Verzögerung.
Hier ist noch ein Foto der Teelicht-Platine.



Die Original-LED wurde durch die rote LED ersetzt.

BID = 1085746

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4350

Entschuldigung, meinte natürlich den Tastgrad (Duty-Cycle) der 466 Hz.

BID = 1085751

Try-and-Error

Neu hier



Beiträge: 34

Die Impulsdauer beträgt 1,2 ms und die Pause ebenso. Habe noch mal nachgerechnet es sind ca. 416 Hz und nicht wie zuvor angegeben 466.
Deinen Vorschlag mit Komperator und Tiefpass habe ich leider erfolglos getestet.

Sollte es mit Eurer Unterstützung gelingen aus dem Rechtecksignal ein stabiles high oder low zu erzeugen sehe ich schon das nächste Problem.
Wie kann man 3 Volt verlustfrei ohne Relais schalten?
Das Bewegungssensormodul benötigt 3 Volt und als Stromversorgung dienen zwei Babyzellen.

BID = 1085753

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

anhand des Quarzes ist da mit hoher Sicherheit ein µC verbaut. Du hast da ein Problem . Das Ausgangssignal ist getaktet und das könntest du mit einem Elko " glätten" wenn da die 3 V im ausgeschaltetem Zustand nicht wären . Mit einer Diode oder mit einem Transistor ( pnp ) kannst du evl den Ausgang vom Elko entkoppeln. Musst aber dann dafür sorgen , das der Elko sich laden bzw entladen kann . Mit einem Optokoppler geht das entkoppeln auch .

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 11 Aug 2021 14:14 ]

BID = 1085754

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

Es gibt auch Low Level Mosfet. zb IRLML2244

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1085757

Try-and-Error

Neu hier



Beiträge: 34

Einen Optokoppler SFH610-3 hatte ich schon eingesetzt.
Wie müsste ich denn den Elko mit R am Optokoppler anschließen?

Mit einem Frequenzteiler CD4060 konnte ich den Takt auf ca. 0,5 Hz reduzieren. Bringt mich aber nicht wirklich weiter.

Meinst Du, dass man mit dem Low Level Mosfet IRLML2244 die Stromversorgung relativ verlustfrei einschalten könnte?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Try-and-Error am 11 Aug 2021 15:03 ]

BID = 1085758

Murray

Inventar



Beiträge: 4008

Schau mal nach retriggerbarem Monoflop

BID = 1085760

BDX85

Stammposter



Beiträge: 444
Wohnort: Darmstadt

BID = 1085761

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

es gibt 2 Möglichkeiten den Elko einzusetzen . Die erste parallel zur LED
Nachteil bei 3 V Versorgung ist der Spannungsfall über die Diode und die Flussspannung der LED . Kommt sehr nahe an die 3 V (0,7V+2V )
Die zweite auf der Seite des Transistors.
Der Elko lädt sich über die Diode und den R auf und wird durch den Transistor kurzgeschlossen wenn die LED versorgt wird >>> low Pegel
Der Elko kann sich über die Diode und den R einfach nicht schnell genug aufladen .





_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 11 Aug 2021 16:15 ]

BID = 1085763

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

Das Hauptproblem was du da hast ist die Versorgungsspannung mit 3 V bei 5 V oder höher sieht das deutlich besser aus !

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1085764

Try-and-Error

Neu hier



Beiträge: 34

Hallo Murray,

Monoflop? Ja richtig, habe ich schon mal vor gefühlten 100 Jahren gehört. Ganz langsam ordnen sich die Elektronik-Fragmente in meiner "Festplatte" wieder.

BID = 1085768

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4350


Zitat : Try-and-Error hat am 11 Aug 2021 10:13 geschrieben :
Die Impulsdauer beträgt 1,2 ms und die Pause ebenso.
Also 50% Duty-Cycle bzw. effektiv 1,5 V.


Zitat :
Deinen Vorschlag mit Komperator und Tiefpass habe ich leider erfolglos getestet.
Ich sagte Tiefpass und Komparator. Zeig mal einen Schalplan mit Werten, etc.
Das muss so funktionieren. Mit den 50% sollte die Schwelle auch eher bei 0,75 V hingelegt werden.



Zitat :
Wie kann man 3 Volt verlustfrei ohne Relais schalten?
Wie schon gesagt, kein Relais verwenden.

Ich würde einfach den Komparator mit 5 V bzw. 10 V speisen und damit einen n-Kanal (LL-)MOSFET treiben.
Alternativ mit einem Pegelwandler/Levelshifter einen "beliebigen" n/p-Kanal FET treiben.

Oder sind andere Spannungen als 3 V tabu? Bzw. soll das Teelicht weiter auf Batteriebetrieb laufen bzw. die Funktion erhalten bleiben? Versorgen könnte man das mit 5V/12V mit Hilfe eines 3V-Spannungsreglers.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 14 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161640410   Heute : 4220    Gestern : 19324    Online : 290        19.10.2021    10:57
21 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.86 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0686628818512