BOSCH Waschmaschine  Euro classic 1000

Reparaturtipps zum Fehler: Lagerfett / Klopfen

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 18 7 2024  13:27:51      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.


Autor
Waschmaschine BOSCH Euro classic 1000 --- Lagerfett / Klopfen
Suche nach Euro classic 1000 Waschmaschine BOSCH classic 1000

    







BID = 1081214

Tino_Bmw_e39

Gerade angekommen


Beiträge: 7
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Lagerfett / Klopfen
Hersteller : BOSCH
Gerätetyp : Euro classic 1000
S - Nummer : Wok 2001
Kenntnis : Artverwandter Beruf
______________________

Hallo Liebe Mitglieder,

Erstmal vielen lieben Dank an das nette Forum hier. Ich habe hier schon sehr oft Hilfe gefunden. Daher danke ich euch. Ich habe die Suche benutzt, bin aber nicht fündig geworden.

Ich habe die Bosch Euro Classic meiner Mutter komplett zerlegt und eine Instandsetzung durchgeführt. Getauscht wurden: Stoßdämpfer, Lager beider Seiten, die dazugehörigen Lagerhalter die mit den Lager verschraubt werden, Dichtungen, die 4 Federn und Keilriemen. Der Motor hat auch neue Kohlen bekommen. Alle Schläuche wurden gereinigt auch die durchsichtigen Wasserleitungen. Das ganze habe ich so gewissenhaft wie möglich durchgeführt. Alle getauschten Teile waren defekt.

Nun zur ersten Frage: das Kugellager kam vorgefettet vom Werk. In ein paar videos schmieren einige auch Fett auf den Trommel stutzen sowie in die Öffnung des Lagers wo der Trommelstutzen dann aufliegt. Einige tun dieses aber nicht. Was ist nun richtig ?muss dieses vorhanden sein? Oder ist dieses nur für ein einfacheren Zusammenbau?Auf den alten originalen Lagern sieht man keine Rückstände, nur im Kugellager selber.

Zweite Frage: nach dem Zusammenbauen habe ich mehrere Waschvorgänge offen laufen lassen. Alles in Ordnung.Tropft auch nicht . Nur hat sie manchmal ein rattern/klopfen beim schleudern. Allerdings tritt dieses nicht immer auf. Nur gelegentlich, aber nur gelegentlich wenn sie hochtourt oder auf Volllast bei 1000 Umdrehungen läuft. Was kann dieses sein? Trommel läuft nach meinen Vorstellungen rund und man hört nur den Motor über den Keilriemen beim drehen der Trommel. Die FederAufhängung an der Trommel ist aus Plastik. Die Bohrungen sind durch die alten Federn max.1mm an der Stelle wo die Federn am Bottich einrasten vergrößert. Vielleicht bin ich mittlerweile etwas Übervorsichtig geworden? Vorher war diese so laut das man aus dem Bad freiwillig verschwunden ist und sich die Ohren zugehalten hat.

Ich bin für jede Hilfe dankbar.
Vielen Dank im voraus

BID = 1081215

Tino_Bmw_e39

Gerade angekommen


Beiträge: 7

 

  

Hier noch die e-Nummer :
WOK2001 / 02 FD 7810 00125

BID = 1081222

prinz.

Moderator

Beiträge: 8925
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  


Zitat :
Was kann dieses sein?

Is normal solange ne Unwucht vorhanden ist kein Kopf machen

Zitat :
Nun zur ersten Frage: das Kugellager kam vorgefettet vom Werk. In ein paar videos schmieren einige auch Fett auf den Trommel stutzen sowie in die Öffnung des Lagers wo der Trommelstutzen dann aufliegt. Einige tun dieses aber nicht. Was ist nun richtig ?

Ja Youtube hat immer recht
Ich nehm immer Wasserresitente Lager und Hochtemperaturfett aus der Autobranche

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

[ Diese Nachricht wurde geändert von: prinz. am 24 Apr 2021 11:00 ]

BID = 1081234

driver_2

Moderator

Beiträge: 12136
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Des Wellendichtrings beide Lippe müssen gefettet sein, der Laufring sollte neu sein, dann steht weiteren vielen Stunden nichts im Wege.




_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1081291

Tino_Bmw_e39

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Vielen lieben Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten.

Die Unwucht konnte ich noch leicht minimieren. Eigentlich richtet man alles nach meinem Wissen nach in Waage aus. Ich habe allerdings die beiden vorderen Standfüße leicht erhöht, also höher als die hinteren und somit steht sie nicht mehr ganz in Waage und nun ist sie so leise das die Unwucht kaum noch bemerkbar macht.

Das Fett bestelle ich umgehend. Laufring sah etwas mitgenommen aus, also hab ich ihn mit getauscht. (Hatte ich vergessen zu erwähnen).
Das Fetten der Trommeldichtung macht definitiv Sinn bei der Belastung. Leider konnte ich die Maschine nicht offen liegen lassen da kein Platz und auch kein Fett kaufen konnte.

Macht es Sinn die Stutzen der Trommel mit zu fetten? Da ja dort Metall auf Metallspäter trifft und man so die Reibung minimiert?

Hoffentlich reicht der Platz um an der Nichtantriebsseite die Trommelschraube zu lösen, sodass nicht wieder der Bottich mit raus muss.

(Muss sie so oder so noch mal öffnen da die neue Bottichdichtung noch nicht angekommen ist und die alte schon langsam aushärtet. Echt schön wenn Technik lange hält. 20 Jahre hat sie uns schon hilfreich zur Seite gestanden. Da repariert man gerne auch wenn es länger dauert).


Vielen Dank

BID = 1081297

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
20 Jahre hat sie uns schon hilfreich zur Seite gestanden.

Mach 22,5 draus, dann passt es.

Im Oktober 1998 erblickte sie das Leuchstofflampenlicht der Werkshalle



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1081313

Harald_77

Gerade angekommen


Beiträge: 9

@Tino_Bmw_e39

Sag mal, was hat dich Deine Überholung dieser alten WM so ungefähr gekostet an Geld und Arbeitszeit?

Ich habe offensichtlich das selbe alte Bosch WM Modell, siehe weiter unten im Forum den Beitrag von mir.
Ich bin das mit der Reparatur allerdings doch noch nicht angegangen, war noch zu faul dafür.
Ausserdem habe ich recht wenig Platz, da im kleinen Bad bzw. der Wohnung, für richtig aufwendige Reparaturen.
Aber Deine erfolgreiche Reparatur, motiviert mich doch schon wieder, es nun anzugehen, wenn es nicht zu teuer und aufwendig wird.

Bosch: Euro classic 1000
Deine: WOK2001 / 02 FD 7810 00125

Meine: WOK2001 /05 FD 8003 00483

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Harald_77 am 26 Apr 2021 18:30 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Harald_77 am 26 Apr 2021 18:31 ]

BID = 1081944

Tino_Bmw_e39

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Vielen lieben Dank nochmals für die Hilfe. Fett kam heute an. Maschine kann dann gefettet werden.


@ Mr. Ed

Danke fürs raussuchen. Ist toll wenn Technik so lange gehalten hat und hält. Hoffentlich macht die Maschine noch viele Jahre. Das ist in meinen Augen sehr nachhaltig. Wenn man mal betrachtet wie viel Rohstoffe über die Jahre gespart wurden. (Und wenn man bedenkt, dass diese sehr sparsam mit Wasser und Strom umgeht)




@ Harald_77


Ich kann jeden nur empfehlen diese Waschmaschine am leben zu erhalten. Wir haben sie vom Wasser und Strom abgeklemmt und ins Wohnzimmer auf ein Rollbrett geschoben. Meine Mutter ist sehr zu frieden mit dieser Wama und ich habe diese über viele Jahre selbst mit genutzt. Wichtig ist das man gutes Werkzeug hat und natürlich auch zeitlich sich nicht unter Druck setzt.

Ich habe für die Reparatur der WAMA in etwa 8-9 Stunden (mit Pausen und Reinigung) gebraucht. (Ich weis es geht deutlich schneller). Ich habe sie komplett in Teile zerlegt und auch z.B. die Zu- sowie Ablaufschläuche und den durchsichtigen "Wassertank/ Verteiler" mit gereinigt sowie den Waschmitteleinfüllbereich und den gesamten Bottich. Eigentlich alles was verdreckt war. Das hat viel Zeit gefressen und wir habe einiges ausprobiert. Am Ende half am besten bei den Schläuchen und dem "Wassertank" Backpulver mit kleinen Kies oder auch kleine Muttern (nix scharfkantiges) mit Wasser zu vermengen. Dann einige Zeit einweichen und dann kräftig schütteln. Man sieht ja, wenn noch ein Fremdkörper danach noch drin sein sollte. Hätten wir das gleich so gemacht, hätten wir ein paar Stunden sparen können. Die WAMA wurde immer gepflegt und gereinigt, trotzdem hatten wir ne Menge Ablagerungen. Ich dachte mir dann wenn schon, denn schon.
Wenn die Trommel mit ausgehoben wird, kann ich nur empfehlen, mit einen Wagenheber (gepolstert) den Bottich samt Trommel anzuheben, da der Winkel bescheiden ist. So kann man die Federn gut aushängen und später wieder einhängen. Ne zweite Person ist gerade hier empfehlenswert. Ansonsten kann ja nur einer sinnvoll Schrauben. Fotos machen ist auch nicht verkehrt für den Zusammenbau.

Nun zu den Kosten: Getauscht wurden die beiden Lager und beide Lagerhalter besser gesagt die Spannringe samt aller Dichtungen (gibt es als Sätze). Die Stoßdämpfer und alle 4 Federn, Kohlen für den Motor, der Laufring, Keilriemen, Bottichdichtung und Fett
(Die Bottichdichtung kam viel später, daher wurde die alte erstmal gereinigt und in Fit eingelegt und wieder eingebaut. Das Fetten steht noch aus. Die WAMA wurde nicht weiter bisher genutzt.)
Alles zusammen kamen wir auf 160 Euro in etwa. Allerdings geht es bestimmt billiger, da dort u.a. verschiedene Versandkosten usw. mit enthalten sind. Auch muss man schauen welches Teil wirklich defekt ist. Bei uns waren es leider alle erwähnten Teile. Ich habe, bis auf ein paar Ausnahmen, original Teile verbaut. Teilweise waren diese nur erhältlich oder hatten kaum preislichen Unterschied zum Ersatz für das Original. Manchmal gab es auch nur diese.
Ich denke es rechnet sich bei mir auf jeden Fall.
Ich habe auch schon einen gebrauchten Motor für ein paar Euro ersteigert, da er gerade billig war und ich ihn lieber mit daliegen haben möchte, falls der alte doch mal getauscht werden muss.


Das was ich geschriebene habe sind Erfahrungen, Meinungen etc. Somit übernehme ich keine Haftung für Schäden oder sonstiges.

BID = 1081954

driver_2

Moderator

Beiträge: 12136
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Ich mache an Miele HH WA den Lagerwechsel in 2,5h, habe aber auch großen Hof und einen elektrischen Kettenzug zum ausheben des Behälters,.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1082401

Tino_Bmw_e39

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Ein Hallo in die Runde,

die Maschine wurde zerlegt, gefettet und wieder zusammengesetzt.Allerdings wurde der Bottich nicht erneut ausgehoben. Sondern leicht zur Seite gedrückt, sodass ich an die 13er rangekommen bin.(Von unten mit eingebauten Deckel nicht zu empfehlen)

Sie läuft wieder super. Allerdings habe ich bei den Probeläufen bemerkt das sie leckt. Am Zulaufschlauch (der unter den Weichspüleinfüllbereich angeschlossen ist und zum Bottich geht.) Direkt am Bottich tropft es. Nachdem ich den Schlauch leicht hochgedrückt habe, konnte ich den Bereich etwas säubern. Danach wurde der nächste Testlauf durchgeführt. Es tropfte deutlich weniger Wasser. Sie tropft minimal beim waschen. Durch Spülen und Schleudern tropft es durch die Vibrationen auf den Boden, sogar soweit das man denken könnte es käme vom hinteren Lager. Ich würde gerne diesen schlauch ausbauen und erstmal schauen was los ist. Weiß jemand ob ich ihn rausbekomme ohne wieder den Bottich zu öffnen und die Trommel wieder auszubauen? (Neue Bottichdichtung ist drin und alles an der Stelle schön dicht)

Vielen Dank im Vorraus

BID = 1082412

Tino_Bmw_e39

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Kurzes Update: Der Schlauch ist über einen Plastikspannring im Bottich fixiert.

Habe den Deckel von der Wama dazu abgeschraubt und das Einlageteil mit den Einfüllfächern herausgenommen, nach dem ich die Plasteschelle entfernt hatte. Dann noch das Dreiecks-Blech am Rahmen entfernen (wenn man es drin lässt und zurecht kommt, kann man auch im Zirkus anfangen ) und dann leicht den Schlauch drehen und gefühvoll ziehen. Von der Bottich Innenseite gegendrücken. Der Plastespanning saß nicht mehr an Ort und Stelle, Ablagerungen haben sich breit gemacht. Schlauch wurde auf Risse und Abnutzungen überprüft.Sogar mit Licht und Druckluft. Alles schien in Ordung. Alles intensiv gereinigt und getrocknet. Wieder eingebaut. Dann Probedurchlauf ... tropft leider immernoch , allerdings nur noch 1 Tropfen a 10 Minuten. Da es anscheinend durch die Jahre gewisse Abnutzungen entstanden sind und somit zu viel Spiel vorhanden ist werde ich nicht um Ersatzteile drum herum kommen.

Oder wird hier zusätzlich mit Dichtmittel gearbeitet, was ich mir nicht vorstellen kann?


Den Anschlusspunkt finde ich leider etwas zu kompliziert gelöst.(Für den Einbau braucht man Kraft in den Fingern, dafür spart man aber sich den Ausbau mehrerer Teile). Angaben ohne Gewähr. Sollte ich Fehler gemacht haben, korrigiert mich gerne.

BID = 1082542

Tino_Bmw_e39

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Update: Das Tropfen wurde wieder stärker. Daher habe ich den Zulaufschlauch nochmals ausgebaut. In die Kerbung der Außenseite des Schlauches habe ich das hitze- und wasserbeständige Fett aufgetragen, sowie hauchdünn auf die Außenseite des Spannrings. Überschüssiges Fett wurde entfernt. Der Spannring sitzt nun deutlich fester.

Fazit: Seit 6 Wäschen ist alles dicht. Keine Spuren auf der Wäsche. (Ersatzteile werde ich dennoch für den Notfall mal mit ordern).

(Dies sind nur meine Erfahrungen. Angaben ohne Gewähr.)


Liste 1 BOSCH    Liste 2 BOSCH   

Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181680851   Heute : 1762    Gestern : 5416    Online : 434        18.7.2024    13:27
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,526071071625