Siemens Geschirrspüler Spülmaschine  SN56M584EU

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: heizt nicht, kein E-Code

Im Unterforum Geschirrspüler - Beschreibung: Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Geschirrspüler        Geschirrspüler : Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Autor
Geschirrspüler Siemens SN56M584EU --- heizt nicht, kein E-Code
Suche nach SN56M584EU Geschirrspüler Siemens SN56M584EU

    










BID = 1074706

Bruchpilot91

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Kiel
Zur Homepage von Bruchpilot91
 

  


Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : heizt nicht, kein E-Code
Hersteller : Siemens
Gerätetyp : SN56M584EU
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
______________________

Guten Morgen,

ich bin auf dieses tolle Forum gestoßen und bin ganz begeistert, was hier an Wissen zu finden ist! Schonmal Danke dafür.

Leider habe ich zu meinem Problem trotz intensiver Forum- und Googlesuche keine Lösung finden können.

Ich habe eine Siemens SN56M584EU.
Diese war über ein Jahr lang eingelagert, wohl auch einigermaßen professionell.
Nach dem Anschluss in der neuen Wohnung heizte sie nicht mehr, sie spült nur noch kalt.
Es dauerte an die 10 Programmdurchläufe, um den Muffgeruch wegzubekommen (normal?).
Auch die Trockenfunktion ist fast nicht vorhanden (hängt wahrscheinlich mit dem Heizen zusammen).

Außerdem brummt sie lange und laut, und zwar in folgender Reihenfolge:
-Drücke "Start"
-Erstes kurzes Abpumpen
-Brummen startet, etwas über 10 Sekunden
-Wasser läuft ein und Programm startet

Ich habe den Höreindruck, dass das Brummen auch nach dem Wassereinlauf und dem Starten des Programms noch eine Weile zu hören ist. Mit geöffneten Blenden würde ich das Brummen auf die linke Seite verordnen, etwa dort wo sich der Salztank befindet.

Die Maschine gibt keinen Fehlercode aus.

Umwälzpumpe hab ich durchgemessen, Widerstand i.O. und kein Masseschluss.

Zeolith-Heizung hab ich durchgemessen, Widerstand i.O. und nur manchmal Masseschluss (kam im Laufe meiner Öffnungs- und Durchmessaktionen
, zu Beginn hatte sie keinen Masseschluss).

Steuerungsplatine hatte ich ausgebaut, sieht ok aus. Bei Bedarf kann ich sie gerne nochmal ausbauen und Fotos machen.

Bodenwanne ist absolut trocken, keine Korrosion an irgendwelchen Bauteilen erkennbar. Sieht eigentlich alles aus wie neu.


Nun weiß ich leider nicht mehr weiter, vielleicht hat hier jemand Lust und Ahnung. Dafür wäre ich sehr dankbar!

Falls es doch die Zeolithheizung sein sollte: Ich brauche die nicht unbedingt, kann man die Maschine auch mit "abgeklemmter" Zeolithheizung, also nur mit der normalen Heizung, betreiben? Der Ersatzteilpreis ist ja schon ganz schön happig...


Viele Grüße,

Paul






BID = 1074715

driver_2

Moderator

Beiträge: 6311
Wohnort: Schwegenheim
Zur Homepage von driver_2 ICQ Status  

 

  

Gerätedaten bitte vervollständigen, siehe Typenschild, Danke.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr






BID = 1074721

silencer300

Moderator



Beiträge: 7156
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Hallo und herzlich willkommen im Forum.

Ohne Heizung und kein E: -Code, das ist wahrlich etwas ungewöhnlich.
Starte das Prüfprogramm und lies die Fehler mal direkt von den Speicherplätzen (C:00...C:07) aus, das könnte schon weiterhelfen.
Das Brummen anfangs kannst Du unter "normal" verbuchen, kommt vom Ablaufventil, dass bereits vor dem Aquastopventil öffnet und erst das Wasser aus dem Wärmetauscher einlaufen läßt und bleibt darüber hinaus noch geöffnet.
Um die Zeo-Heizung zu identifizieren, wird die KOMPLETTE E-Nummer (also auch mit dem Index nach dem "/" und FD....?) benötigt, da bei dieser Modellreihe verschiedene Zeo-Heizungen verbaut wurden.
Die Maschine kann nicht ohne die Zeo-Heizung betrieben werden, da die Heizwiderstände, Feuchtigkeitssensor und Lüfter in die Sensorik und den Programmablauf eingebunden sind. Das würde zu ständigen Fehlermeldungen und ggf. Programmabbruch führen. Einzigste Möglichkeit wäre, eine exakt baugleiche Maschine, jedoch ohne Zeolith, zu finden und dann deren Elektronik zu verwenden, was sich aber aufgrund sehr vieler Variationen beim Softwarestand, Programmierung, Hardwareanpassungen und Konfigurationen kaum realisieren lässt.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1074729

Bruchpilot91

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Kiel
Zur Homepage von Bruchpilot91

Hallo,

und schon mal vielen Dank für die sehr schnelle Antwort!

Entschuldigung für die fehlenden Kennnummern. Nach einigem Suchen habe auch ich dann die schwach eingelaserten Schriftzeichen entdeckt:

SN56M584EU/25
FD 9010
00864

Kann man seine Beiträge hier im Forum bearbeiten? Dann füge ich die Nummern meinem ersten Post hinzu. Ich finde nur den "Bearbeiten"-Button nicht.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Bruchpilot91 am  5 Dez 2020 16:39 ]

BID = 1074730

silencer300

Moderator



Beiträge: 7156
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Der "Bearbeiten" (EDIT) Button verschwindet 30 Minuten nach Absenden des Beitrages. Änderungen sind dann nicht mehr möglich. Es sei denn, Du bestehst darauf und bittest einen Moderator, die Änderung (ist aber nicht nötig) vorzunehmen.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1074731

Bruchpilot91

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Kiel
Zur Homepage von Bruchpilot91


Zitat :
silencer300 hat am  5 Dez 2020 15:30 geschrieben :


Starte das Prüfprogramm und lies die Fehler mal direkt von den Speicherplätzen (C:00...C:07) aus, das könnte schon weiterhelfen.


Das habe ich schon getan, alle Slots C00 bis C07 zeigten E00 an.
Versuchsweise hatte ich die Zeolith-Heizung mal von der Steuerung getrennt und ein Programm anlaufen lassen, dann war eine E04 im Speicher. Sobald ich die Zeo jedoch wieder anschließe, ist die Meldung weg bzw. rückt einen C0X-Slot weiter


Zitat :

Die Maschine kann nicht ohne die Zeo-Heizung betrieben werden, da die Heizwiderstände, Feuchtigkeitssensor und Lüfter in die Sensorik und den Programmablauf eingebunden sind. Das würde zu ständigen Fehlermeldungen und ggf. Programmabbruch führen.


okay, danke für die Info... und schade!


Zitat :

Einzigste Möglichkeit wäre, eine exakt baugleiche Maschine, jedoch ohne Zeolith, zu finden und dann deren Elektronik zu verwenden, was sich aber aufgrund sehr vieler Variationen beim Softwarestand, Programmierung, Hardwareanpassungen und Konfigurationen kaum realisieren lässt.


Das wäre eine Möglichkeit. Aber da bin ich ganz bei dir, das halte ich leider für schwer realisierbar.


Woran könnte es noch liegen? Die Zeolith-Heizung war ja zu Beginn meiner Mess-Aktion voll in Ordnung, kein Masseschluss, anständiger Durchgangswiderstand.


Auffällig ist meiner Meinung nach, dass das Problem direkt im Anschluss an die Wieder-Inbetriebnahme nach der Einlagerung (4 Jahre) auftritt. Vor dem Einlagern war alles prima.

Und noch zum Verständnis: Selbst wenn die Zeolith-Heizung/Trocknung nicht funktioniert, sollte doch wenigstens die Warmwasserheizung warmes Spülwasser produzieren, oder? Die Warmwasserheizung sitzt bei dem Gerät direkt an der Umwälzpumpe. Mache ich da einen Denkfehler?

Beste Grüße,
Paul

BID = 1074736

silencer300

Moderator



Beiträge: 7156
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Ja, ist richtig, die Heizung ist in der Umwälzpumpe integriert. Deshalb hat sich der Begriff "Heizpumpe" eingebürgert.
Der Betrieb bleibt weiterhin ohne Heizung, auch wenn die Zeo abgesteckt ist?
Dann dürfte der E:04 auf einen Masseschluss an der Heizpumpe, oder einen Defekt am Sicherheitsrelais (Leistungsmodul) hinweisen.
Die Zeo-Heizung habe ich auch ermittelt. Ist leider die Version, wo die Heizung fest im Behälter integriert ist. Da besteht die Möglichkeit, dass bei Erwärmung oder Feuchtigkeit ein Isolationsfehler (Heizelement durchgerostet?) auftritt.
Prüfe auf jeden Fall BEIDE Heizungen nochmals direkt an den Anschlüssen (alle Stecker abziehen) auf Heizwiderstand und PE-Schluss. Schau Dir auch den Lüfter der Zeo-Heizung an und tausche ggf. auf dem Leistungsmodul die beiden braun-orangefarbigen Relais. Das könnte das Problem evtl. beheben. Alternativ kannst Du das Prüfprogramm nochmals starten und über die automatisierte Routine P1 alle Komponenten ansteuern und testen lassen.


Edit: Benutze bei der "Isolationsschätzung" den höchsten MΩ-Breich, genau wird es nicht, aber ein Multimeter ist auch kein spezieller Gerätetester.

VG



_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am  5 Dez 2020 17:38 ]

BID = 1074739

Bruchpilot91

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Kiel
Zur Homepage von Bruchpilot91


Zitat :
silencer300 hat am  5 Dez 2020 17:28 geschrieben :

Ja, ist richtig, die Heizung ist in der Umwälzpumpe integriert. Deshalb hat sich der Begriff "Heizpumpe" eingebürgert.


Danke! Ein weiterer Schritt zum Verständnis


Zitat :

Der Betrieb bleibt weiterhin ohne Heizung, auch wenn die Zeo abgesteckt ist?


Gerade ausprobiert: mit abgesteckter Zeo wird das Wasser warm, und E04 tritt auf. Das ist ja schonmal was!


Zitat :

Die Zeo-Heizung habe ich auch ermittelt. Ist leider die Version, wo die Heizung fest im Behälter integriert ist. Da besteht die Möglichkeit, dass bei Erwärmung oder Feuchtigkeit ein Isolationsfehler (Heizelement durchgerostet?) auftritt.


Schade, also wenn da was kaputt ist muss ich den ganzen Zeo-Kasten tauschen...


Zitat :

Prüfe auf jeden Fall BEIDE Heizungen nochmals direkt an den Anschlüssen (alle Stecker abziehen) auf Heizwiderstand und PE-Schluss. Schau Dir auch den Lüfter der Zeo-Heizung an und tausche ggf. auf dem Leistungsmodul die beiden braun-orangefarbigen Relais. Das könnte das Problem evtl. beheben.


Das gehe ich morgen an, teste nochmal alles durch, baue die Platine aus und bestelle Relais. Ich melde mich wenn es da Ergebnisse gibt.


Zitat :

Alternativ kannst Du das Prüfprogramm nochmals starten und über die automatisierte Routine P1 alle Komponenten ansteuern und testen lassen.


Das habe ich eben gemacht. Läuft komplett durch, der Fehlerspeicher zeigt hinterher auf allen Slots nur E00 an - keine Fehlermeldungen...



Zitat :

Edit: Benutze bei der "Isolationsschätzung" den höchsten MΩ-Breich, genau wird es nicht, aber ein Multimeter ist auch kein spezieller Gerätetester.


Hab ich genauso gemacht, den Masseschluss messe ich in der MΩ Einstellung des Multimeters. Liegt bei etwa 0,6-0,8MΩ


Danke, und viele Grüße,
Paul



BID = 1074756

silencer300

Moderator



Beiträge: 7156
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300


Zitat :
Bruchpilot91 hat am  5 Dez 2020 21:33 geschrieben :

Liegt bei etwa 0,6-0,8MΩ


Das ist schon extrem wenig, sollte mindestens um Faktor 10 höher liegen, im Normalfall sollte es (unendlich) "OL" oder "1" anzeigen.
Verwunderlich, dass da kein Fehlercode gesetzt wird.


VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1075034

Bruchpilot91

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Kiel
Zur Homepage von Bruchpilot91

Guten Abend,

heute konnte ich mich endlich wieder der Spülmaschine widmen, yeahi!

Ich habe die Heizpumpe durchgemessen: 19,6 , und kein Masseschluss.

Das gleiche für die Zeolith-Heizung: 36,7, und ein seltsamer Masseschluss: Wenn ich messe (Einstellung M), dann zeigt das Multimeter erst 0,8-0,9M an. Nach ein paar Sekunden steigt dieser Wert dann ganz langsam an, nach zwei bis drei Minuten sind es schon ca. 1,3M. Resultiert dieses Phänomen von der steigenden Temperatur an dem Punkt, wo der Masseschluss geschieht?

Die Maschine hab ich nochmal mit abgeklemmter Zeo durchlaufen lassen: Es wird warm, aber nicht so heiß wie es soll. Danach war der Fehler E10 im Slot C01. Da E10 "Fehler in der Zeolith"-Heizung bedeutet, macht das ja Sinn, sie ist ja abgeklemmt.


Zitat :

silencer300:
--------------------------------------
Schau Dir auch den Lüfter der Zeo-Heizung an und tausche ggf. auf dem Leistungsmodul die beiden braun-orangefarbigen Relais.


Die Steuerplatine habe ich noch einmal ausgebaut und fotografiert (siehe Fotos untern). Das sieht alles gut aus, denke ich. Hier sehe ich leider keine braun-orangefarbigen Relais... Welche meinst du, @silencer300?



Ich bin echt ratlos . Naja, ich starte nochmal einen Spülgang mit schmutzigem Geschirr und abgeklemmter Zeo. Vielleicht wird sie ja heiß genug um ordentlich zu spülen, auch wenn dann die Trocknung nicht optimal wäre. Das wäre ja immerhin besser als nichts, und wenn sie nur den Fehler E10 ausgibt aber ansonsten funktioniert, kann ich mit diesem Provisorium leben.







BID = 1075036

silencer300

Moderator



Beiträge: 7156
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Ah, Du hast eine etwas andere Version der Elektronik, da gehören die 3 (HF7FD) Relais zu den Heizkreisen. Allerdings sehe ich da jetzt keinen Handlungsbedarf, da der Fehler ja scheinbar vom Zeo-Heizelement ausgeht. Solch schleichende und variierende Masseschlüsse konnte ich schon öfter beobachten, zuletzt bei einem Backofen, der in einer warmen, trockenen Küche über mehrere Jahre (noch) nie benutzt wurde und schließlich Ober- und Unterhitze mit Masseschlüssen im kΩ-Bereich pausenlos den FI/RCD auslösten.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1075037

Bruchpilot91

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Kiel
Zur Homepage von Bruchpilot91


Zitat :
silencer300 hat am 11 Dez 2020 00:16 geschrieben :

Allerdings sehe ich da jetzt keinen Handlungsbedarf, da der Fehler ja scheinbar vom Zeo-Heizelement ausgeht.


Scheint so, ja. Ich werde berichten, ob sich der Betrieb ohne Zeolith-Lüftung bewährt.


Zitat :

Solch schleichende und variierende Masseschlüsse konnte ich schon öfter beobachten, zuletzt bei einem Backofen, der in einer warmen, trockenen Küche über mehrere Jahre (noch) nie benutzt wurde und schließlich Ober- und Unterhitze mit Masseschlüssen im kΩ-Bereich pausenlos den FI/RCD auslösten.


Woran könnte sowas liegen? Korrosion ja wahrscheinlich nicht. Poröse Isolierungen?

@silencer300: vielen vielen Dank für die Unterstützung!



Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 58 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 156719089   Heute : 1535    Gestern : 24062    Online : 270        27.1.2021    5:20
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1,50814795494