Miele Wäschetrockner  T273C

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Trockner schaltet ab

Im Unterforum Wäschetrockner - Beschreibung: Tipps, Service, Reparatur und Ersatzteile für Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Wäschetrockner        Wäschetrockner : Tipps, Service, Reparatur und Ersatzteile für Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Wäschetrockner Miele T273C --- Trockner schaltet ab
Suche nach T273C Wäschetrockner Miele T273C

    










BID = 1066213

raclawa

Gerade angekommen


Beiträge: 17
Wohnort: Vendersheim
 

  


Geräteart : Wäschetrockner
Defekt : Trockner schaltet ab
Hersteller : Miele
Gerätetyp : T273C
S - Nummer : 00/31365401
FD - Nummer : ?
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Hallo an alle Hilfesteller,

als Erstes möchte ich Euch wissen lassen, was ich bis jetzt an dem Gerät gemacht habe:


1. Alle Siebe sind sauber und wurden mit Spüli-Wasser sorgfältig gereinigt und getrocknet.

2. Der Wärmetauscher wurde ebenfalls sorgfältig gereinigt (sogar mit Hochdruckreiniger).

3. Die Platine wurde abgesaugt.

4. Nachdem die Seitenteile demontiert waren, habe ich alle Flusen abgesaugt, an die ich rankommen konnte.

5. Die Schleifkohlen der Feuchtekontrolle wurden erneuert und die Schleifspur auf der Trommel mit ganz feinem Schleifpapier gereinigt.

Trotzdem lief der Trockner noch nicht.

Anfangs – bevor ich die Kohlen erneuerte – lief er „ganz normal“, allerdings wurde beim Starten als Laufzeit manchmal ca. 15 Minuten und manchmal etwa 35 Minuten angezeigt. Dann ging er aber meistens nach ein paar Minuten aus. Die Wäsche war sehr warm, aber natürlich noch feucht. Die Laufzeit wurde nicht mehr angezeigt.

Nachdem die Kohlen erneuert waren, wurde als Laufzeit etwa 50 Minuten angezeigt. Nach etwa 8 Minuten ging der Trockner dann aus. Die Wäsche war warm, die Laufzeit wurde weiterhin angezeigt, lief wie ein Countdown rückwärts weiter, als würde der Trockner noch weiterlaufen.

Beim nächsten Versuch (das Gerät war noch warm) lief der Trockner nur sehr kurz (weniger als eine Minute), bevor er ausging - die Laufzeit lief rückwärts weiter.

Kurze Zwischeninfo: Auf dem Kunststoffarm der Schleifkohlen ist normalerweise ein Metallgewicht festgeklemmt (habe ich auf diversen Fotos gesehen). Dieses fehlt bei dem Trockner. Könnte das eine Rolle spielen?

Am Folgetag habe ich ihn noch einmal laufen lassen. Es war das gleiche Spiel, allerdings war die Wäsche plötzlich kalt. Jetzt schien noch nicht mal mehr die Heizung gelaufen zu sein. Aber die Laufzeit wurde weiterhin angezeigt und lief weiterhin rückwärts.

6. Dann habe ich den Thermostat (NTC an der Gerätevorderseite) 1R30 ohmisch durchgemessen - 1,2 kΩ.

7. Anschließend den Thermostat 2R30 beim Heizregister überprüft - 1,5 kΩ.

Ich bin mir nicht sicher, ob mein altes Multimeter noch einwandfrei funktioniert, denn die beiden Ergebnisse würden darauf hindeuten, dass beide Bauteile defekt wären. Wenn ich das in den Foren richtig verstanden habe, müssten die Werte (temperaturabhängig) größer sein. Bei der Messung herrschte eine Raumtemperatur von 22°C (gemessen mit einem GANN-Gerät).

Dann habe ich den Temperaturwächter F1 durchgemessen. Hier zeigt das Multimeter 0,00 kΩ, also keinen Durchgang.

8. Als nächstes habe ich den Temperaturwächter F1 erneuert.

Beim 1. Test habe ich mich schon gefreut, denn der Trockner lief zunächst sehr gut. Allerdings schaltete er dann doch nach 20 Minuten ab. Eine Restlaufzeit wurde nicht mehr angezeigt. Die andere Anzeige stand bei „Knitterschutz/Trocken“. Die Wäsche wäre gut warm. Das IR-Thermometer zeigte etwa 45°C an. Das Gehäuse vom Heizregister hatte direkt hinter der Trommel eine Temperatur von ca. 54°C. Insofern sollte eine Überhitzung eigentlich nicht stattgefunden haben. Ein erneuter Start war nicht möglich.

Mir als Laien gehen die Ideen aus.

Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn ich noch den einen oder anderen guten Tipp bekommen könnte. ICH WILL NICHT AUFGEBEN!


_________________
Es reicht nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: raclawa am  8 Mai 2020 17:10 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: raclawa am  8 Mai 2020 17:20 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: raclawa am  8 Mai 2020 17:21 ]

BID = 1066220

driver_2

Moderator

Beiträge: 5135
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

 

  

Hallo,

F1 wird nur erneuert, wenn er defekt ist.

Dieses Symptom der richtigen Einstufungsmessung und dann aber rasend schnellen Herabrechnung der Restlaufzeit hatte ich auch schon und es ist schwer ergründbar.

In einem Fall habe ich gute Erfahrung gemacht, auf der Leistungselektronik pauschal wichtige Bauteile nachzulöten und im anderen Fall den Klemmstecker der vom Abtaster herkommt, etwas mit der Zange zusammendrücken, daß er auf der Elektronik fester klemmt. Das Signal wird vom Abtaster auf dem Weg zur Programmelektronik durch die Leistungselektronik durchgeschleift.

Das Gewicht sollte drauf sein, ist laut ETK vorgesehen, das würde ich mal als erstes probieren, kannst ja was aus der Spielecke der Kinder drauflegen, oder den Abtaster mit einer Zange beschweren.

5463322 - Klemmstück 12,30 EUR netto inkl Gewicht.

oder aus einem Schlachtgerät.




_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr






BID = 1066685

raclawa

Gerade angekommen


Beiträge: 17
Wohnort: Vendersheim

Hallo driver_2

entschuldige bitte, dass ich mich erst jetzt zurückmelde. Ich musste mir Lötkolben, Zinn u. ein neues Multimeter besorgen und hatte beruflich bissel was um die Ohren.

Vielen Dank jedenfalls für deine Hilfe.

Auf der Leistungselektronik habe ich etliche Lötstellen nachgelötet, und den Abtaster habe ich mit einem passenden Gewicht belegt.

Danach ging es in den Probelauf mit frisch gewaschener Wäsche. Der Trockner lief etwa 15 Minuten, wechselte dann die Drehrichtung für ein paar Sekunden, wechselte wieder die Drehrichtung und ging dann nach etwa 3 Sekunden aus. Eine Restlaufzeit wurde nicht mehr angezeigt.

Ich hatte leider nicht verstanden, welchen Klemmstecker des Abtasters ich wo mit der Zange zusammendrücken muss. Vielleicht wäre das noch eine Option? Oder könnte ich noch irgendein Bauteil messtechnisch überprüfen?

_________________
Es reicht nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

BID = 1066707

driver_2

Moderator

Beiträge: 5135
Wohnort: Speyer
ICQ Status  


Zitat :


wechselte dann die Drehrichtung für ein paar Sekunden, wechselte wieder die Drehrichtung und ging dann nach etwa 3 Sekunden aus. Eine Restlaufzeit wurde nicht mehr angezeigt.


Sozusagen "tot" ? Alle LED aus ?

Drucktastenschalter EIN AUS prüfen wenn der OK ist, dann wäre die Leistungselektronik EL### defekt, schau mal ob JH Schulte in Geseke ie machen kann, oder suche Dir eine in ebay.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr

BID = 1066740

raclawa

Gerade angekommen


Beiträge: 17
Wohnort: Vendersheim


Zitat :


Drucktastenschalter EIN AUS prüfen wenn der OK ist, dann wäre die Leistungselektronik EL### defekt, schau mal ob JH Schulte in Geseke ie machen kann, oder suche Dir eine in ebay.



Es wurde nur die Anzeige der Restlaufzeit nicht mehr angezeigt. Alle anderen LED funktionierten noch.

Der Ein/Ausschalter funktioniert. Siehe beigefügtes Foto, dass gerade eben bei geschlossener Tür ohne Wäsche entstand. Die LED neben dem Startknopf blinkt. Was sind eigentlich die "wichtigen" Bauteile auf der Elektronik, die sicherheitshalber nachgelötet werden sollten? Ich habe nicht alle Stellen nachgelötet, die ganz kleinen sowieso nicht.

Bei Ebay habe ich 3 gebrauchte EL434 gefunden. Kan man grundsätzlich davon ausgehen, dass diese auch funktionieren, oder kann man da auch Pech haben?

Dieser Aspekt blieb leider unbeantwortet: "Ich hatte leider nicht verstanden, welchen Klemmstecker des Abtasters ich wo mit der Zange zusammendrücken muss."

Was bedeutet "ie" im Hinbklick auf JH Schulte in Geseke?





_________________
Es reicht nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

BID = 1066757

driver_2

Moderator

Beiträge: 5135
Wohnort: Speyer
ICQ Status  


Zitat :

Es wurde nur die Anzeige der Restlaufzeit nicht mehr angezeigt. Alle anderen LED funktionierten noch.


Ok, das ist wieder etwas anders gelagert. Leuchtete die ENDE / Knitterschutz-LED ?


Zitat :
Was sind eigentlich die "wichtigen" Bauteile auf der Elektronik, die sicherheitshalber nachgelötet werden sollten? Ich habe nicht alle Stellen nachgelötet, die ganz kleinen sowieso nicht.


Ich bin da mal blind durch und habe gelötet was ging. Keine Ahnung, ist auch schon länger.


Zitat :
Bei Ebay habe ich 3 gebrauchte EL434 gefunden. Kan man grundsätzlich davon ausgehen, dass diese auch funktionieren, oder kann man da auch Pech haben?


Das ist wie mit allem gebrauchten: Risiko. Kennst ja von Wim Thoelke's "Der Große Preis"


Zitat :
Dieser Aspekt blieb leider unbeantwortet: "Ich hatte leider nicht verstanden, welchen Klemmstecker des Abtasters ich wo mit der Zange zusammendrücken muss."


Dort wo die Leitungen des Abtasters auf die EL434 gehen gemäß Schaltplan. Diesen etwas zusammendrücken, um die Anpreßkraft auf die Kontaktflächen zu verbessern. Ggf auch mehrfach aufstecken und abziehen.


Zitat :
Was bedeutet "ie" im Hinbklick auf JH Schulte in Geseke?


Tippfehler, habe seit November 2019 eine neue flache Tastatur und kämpfe immer noch mit Ihr.

Du hast geschrieben:


Zitat :
Nachdem die Kohlen erneuert waren, wurde als Laufzeit etwa 50 Minuten angezeigt. Nach etwa 8 Minuten ging der Trockner dann aus. Die Wäsche war warm, die Laufzeit wurde weiterhin angezeigt, lief wie ein Countdown rückwärts weiter, als würde der Trockner noch weiterlaufen.


Normalerweise wird in der Programmelektronik mit dem Tür öffnen ein RESET ausgelöst und das Trockenprogramm startet erneuert von vorne. Das macht mich stutzig und läßt auch meine erste Vermutung mit der defekten EL434 in ein anderes Licht fallen.

Der Fühler auf dem Heizregister muß bei 20C 126kOhm haben,
der Fühler im Einfüllring muß bei 20C 14,9kOhm haben.

Prüfe das bitte zuerst noch nach.

Für Dein Gerät kämen folgene Elektroniken in Frage:

4965402 Steuerelektronik EPW 480
4965403 Steuerelektronik EPW 480
4965404 Steuerelektronik EPW 480
4965405 Steuerelektronik EPW 480
4965406 Steuerelektronik EPW 480
4965407 Steuerelektronik EPW 480
4965408 Steuerelektronik EPW 480
4965409 Steuerelektronik EPW 480
6750490 Steuerelektronik EPW 480
5153760 Steuerelektronik EPW 480
5153761 Steuerelektronik EPW 480
5153762 Steuerelektronik EPW 480
5153763 Steuerelektronik EPW 480
5153764 Steuerelektronik EPW 480-KD
5153765 Steuerelektronik EPW 480-KD
5153766 Steuerelektronik EPW 480 KD
5153767 Steuerelektronik EPW 480 KD
5153768 Steuerelektronik EPW 480 KD

255€ netto

5036491 Leistungselektronik EL 434 230V 50-60HZ
5036492 Leistungselektronik EL 434 230V 50-60HZ
5036493 Leistungselektronik EL 434 230V/50-60Hz
5036494 Leistungselektronik EL 434 230V/50-60Hz
5036495 Leistungselektronik EL 434 230V 50-60Hz
5036496 Leistungselektronik EL 434 230V 50-60Hz
5036497 Leistungselektronik EL 434 230V 50-60Hz

150€ netto

Bevor Du irgendwelche kaufst irgendwo, bitte zuerst die beiden Fühler im unbenutzten Zustand bei Raumtemperatur durchmessen. Der auf der Heizung geht öfter kaputt.

Wenn er stehen bleibt, blinkt Mangelfeucht oder Bügelfeucht ?


_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr

[ Diese Nachricht wurde geändert von: driver_2 am 20 Mai 2020 21:37 ]

BID = 1066784

raclawa

Gerade angekommen


Beiträge: 17
Wohnort: Vendersheim

Vielen Dank erstmal für deine Mithilfe und deine kostbare Zeit! Ich weiß das wirklich zu schätzen!

So . . . gestern habe ich noch einmal einen Trocknungsvorgang durchlaufen lassen, damit ich ganz genau beschreiben kann, wie der Ablauf war. Ob das jetzt auch dem vorletzten Durchlauf entsprach, kann ich natürlich nicht sagen. Zumindest unterschieden sich die ermittelten Laufzeiten. Gestern wurden nur 25 Minuten angezeigt, was mir viel zu niedrig erschien. Vor 2 oder 3 Tagen waren es etwa 38 Minuten.

Der WT startete normal. Nach ca. 11 Minuten wechselte er die Drehrichtung. Nach weiteren 15 Sekunden wechselte diese wieder. Die Zeitanzeige stand bei 14 Minuten Restlaufzeit.

Bei einer Anzeige von 11 Minuten blieb die Zeit plötzlich stehen, der Trockner lief ansonsten normal weiter. Links neben der Zahl 11 erschienen zwei "Balken", die nacheinander ausgingen und gleichzeitig wieder erschienen.




Das ging so etwa 10 Minuten lang. Dann wechselte wieder die Drehrichtung, um nach 15 Sekunden wieder zu wechseln (also nach einer Gesamtlaufzeit von ca. 21 Minuten - ich hatte die Stoppuhr am Anfang gestartet).

Nach weiteren 4 Minuten blieb die Trommel plötzlich stehen. Nachdem die ganze Zeit nur die LED "Trocknen" leuchtete, kam jetzt die LED "Mangelfeucht" hinzu.




Die folgenden Bilder zeigen, wie es in den nächsten 1-2 Minuten weiterging:







Plötzlich änderte sich die Zeitanzeige auf 10 Minuten.




Der WT lief aber keine 10 Minuten mehr. Stattdessen sprang die Anzeige kurz darauf auf Null.




Das war die letzte Anzeige, bevor ich den Trockner ausschaltete und die Tür öffnete. Mir kam direkt eine feuchtwarme Wolke entgegen. Die Textilien fühlten sich noch etwas klamm an, waren jedoch noch ziemlich heiß. Im Kondensatbehälter hatten sich etwa 0,3-0,4 Liter angesammelt.

Die Temperaturfühler werde ich heute irgendwann noch durchmessen...

_________________
Es reicht nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

BID = 1066787

driver_2

Moderator

Beiträge: 5135
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

Hallo,

hast den Schaltplan gefunden ?

1.: Beide Fühler messen, wenn Gerät komplett Raumtemperatur hat und lange nicht in Betrieb war.

2.: Auf dem Beiliegenden Schaltplan die Anschlüsse von B3/1 kurzschließen, das wäre Steckerkontakt 3/3 und 3/4, dann würdest Du klatschnasse Wäsche Simulieren. Rechnet er dann immer noch runter und stoppt schnell, ist die Programmelektronik defekt.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr

BID = 1066790

raclawa

Gerade angekommen


Beiträge: 17
Wohnort: Vendersheim


Zitat :
driver_2 hat am 22 Mai 2020 10:57 geschrieben :

Hallo,

hast den Schaltplan gefunden ?

1.: Beide Fühler messen, wenn Gerät komplett Raumtemperatur hat und lange nicht in Betrieb war.

2.: Auf dem Beiliegenden Schaltplan die Anschlüsse von B3/1 kurzschließen, das wäre Steckerkontakt 3/3 und 3/4, dann würdest Du klatschnasse Wäsche Simulieren. Rechnet er dann immer noch runter und stoppt schnell, ist die Programmelektronik defekt.





Den Schaltplan habe ich.

Zu 1.) Der WT beendete gestern Abend gegen 24.00 Uhr seine Arbeit. Reichen die vergangnen 11 Stunden als Standzeit?

zu 2.) Um die Anschlüsse B3/1 zu überbrücken, muss ich den Sensor abziehen, oder!? Das müsste ich aber sowieso, weil ich ihn ja durchmessen will. Oder könnte ich das auch oben am Stecker überprüfen? Wahrscheinlich eher nicht.

Habe in dieser Hinsicht einfach zu wenig Erfahrung.

_________________
Es reicht nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: raclawa am 22 Mai 2020 11:08 ]

BID = 1066791

driver_2

Moderator

Beiträge: 5135
Wohnort: Speyer
ICQ Status  


Zitat :

Den Schaltplan habe ich.

Zu 1.) Der WT beendete gestern Abend gegen 24.00 Uhr seine Arbeit. Reichen die vergangnen 11 Stunden als Standzeit?

zu 2.) Um die Anschlüsse B3/1 zu überbrücken, muss ich den Sensor abziehen, oder!? Das müsste ich aber sowieso, weil ich ihn ja durchmessen will. Oder könnte ich das auch oben am Stecker überprüfen? Wahrscheinlich eher nicht.

Habe in dieser Hinsicht einfach zu wenig Erfahrung.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: raclawa am 22 Mai 2020 11:08 ]


1: Ja

2: Weißt Du was B3/1 ist ? Schau erstmal in den Plan und die Legende.

Hat nichts mit den NTC zu tun.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr

BID = 1066793

raclawa

Gerade angekommen


Beiträge: 17
Wohnort: Vendersheim

Ups, hatte mich bzgl. B3/1 vertan

Hierzu steht im Plan: "Sensor Restfeuchte"

Jetzt weiß ich nur leider nicht, wo dieser Sensor sitzt bzw. wie ich diesen überbrücken soll.

_________________
Es reicht nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

BID = 1066795

driver_2

Moderator

Beiträge: 5135
Wohnort: Speyer
ICQ Status  


Zitat :

wie ich diesen überbrücken soll.



An der Programmelektronik direkt.




_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr

BID = 1066796

raclawa

Gerade angekommen


Beiträge: 17
Wohnort: Vendersheim


Zitat :
driver_2 hat am 22 Mai 2020 13:39 geschrieben :


An der Programmelektronik direkt.



Boah, so langsam könnte ich mal in die Ecke brechen!

Wenn ich jetzt noch länger versuche, die Programmelektronik abzubekommen, reiße ich alles ab


Verrate mir bitte den Trick

_________________
Es reicht nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: raclawa am 22 Mai 2020 14:52 ]

BID = 1066997

raclawa

Gerade angekommen


Beiträge: 17
Wohnort: Vendersheim

Leider konnte ich mich erst heute wieder dem Trockner widmen. Mein "Zornausbruch" hatte übrigens nichts mit dir, driver_2, zu tun. Mir ging nur wiedermal das Gäulchen durch

Der Fühler hinten am Heizregister hatte 124,6 kOhm, der Fühler vorne im Einfüllring 14,5 kOhm bei einer Raumtemperatur von 22°C.

Passen die Werte noch?


Zitat :

"2.: Auf dem Beiliegenden Schaltplan die Anschlüsse von B3/1 kurzschließen, das wäre Steckerkontakt 3/3 und 3/4, dann würdest Du klatschnasse Wäsche Simulieren. Rechnet er dann immer noch runter und stoppt schnell, ist die Programmelektronik defekt."


Könnte ich mir dies sparen und einfach wieder frisch gewaschene Wäsche zum Testen nehmen, oder ist dieser Schritt unumgänglich? Ich weiß leider nicht, wie ich an diese Kontakte rankomme. Wobei es aktuell eigentlich keinen Sinn macht, einen Testlauf zu machen. Ich habe ja nur die Fühler gemessen und ansonsten nichts verändert, oder?

Vielleicht lesen hier ja auch noch andere Befähigte mit, die mir etwas Hilfestellung geben könnten. Ich möchte den WT noch nicht in die Tonne kloppen

_________________
Es reicht nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

BID = 1066999

driver_2

Moderator

Beiträge: 5135
Wohnort: Speyer
ICQ Status  


Zitat :


Wenn ich jetzt noch länger versuche, die Programmelektronik abzubekommen, reiße ich alles ab



Drehknopf ab, Schriftblende nach unten schieben und oben heraushebeln, dann die zwei TX20 Schrauben ausdrehen



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr


Liste 1 MIELE   


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 12 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 152537610   Heute : 6200    Gestern : 12731    Online : 399        3.6.2020    16:01
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,571813106537