Schütz oder Anlaufstrombegrenzer, das ist hier die Frage!

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Schütz oder Anlaufstrombegrenzer, das ist hier die Frage!
Suche nach: schütz (1676) anlaufstrombegrenzer (65)

Problem gelöst    










BID = 1039071

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35179
Wohnort: Recklinghausen
 

  


Wie wäre es denn mal mit sinnvollen Angaben zu deinen "Sicherungen"?
Wozu der Wandler auf 110V? Ist das evtl. ein amerikanisches Wohnmobil, mit dem Verbrauch eines Einfamilienhaus, das du da an 16A betreiben möchtest?

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1039073

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12135
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
Beide blauen auf N
L1 kommend auf in
L1 gehend auf out.
Anschließen nach Farben ist immer so eine Sache. Vorzugsweise wird nachgemessen, ob "die Farben" auch dahin gehen, wo sie hingehen sollen.
Davon abgesehen sollten nicht zwei Adern an einen Anschluss angeschlossen werden.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.








BID = 1039074

Ltof

Inventar



Beiträge: 8863
Wohnort: Hommingberg

Wie und warum der Einschaltstrombegrenzer angeschlossen war, ist m.E. irrelevant. Der Fehler wird damit nicht mal kaschiert, sondern ist nach wie vor vorhanden und u.U. brandgefährlich. Da nicht mal simpelste Rückfragen beantwortet werden, bin ich raus...

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1039079

vacances

Neu hier



Beiträge: 35
Wohnort: Eppingen

Sorry, vielleicht bin ich zu langsam mit meinen Antworten und ich habe auch nicht auf jede Frage sofort eine Antwort parat, weil das Wohnmobil an einem anderen Ort untergebracht ist und ich erst nachschauen oder probieren muss.
Trotzdem Danke, dass Du mir bis hierhin geholfen hast.
Gruß Kurt

BID = 1039094

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35179
Wohnort: Recklinghausen

Du hast bislang ja überhaupt keine Infos geliefert, außer "Wohnmobil".
Das da z.B. ein Wandler auf 110V drin ist, erfährt man mal nebenbei. Dabei haben die z.B. einen sehr hohen Einschaltstrom. U.U. ist dein Begrenzer völlig unterdimensioniert.
Selbst die Frage ob das ein US-Wohnmobil und wofür der Wandler ist, wird von dir ganz simpel ignoriert. Das kann man auch beantworten, ohne vor dem Ding zu stehen. Wie soll man dir so helfen?




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1039220

vacances

Neu hier



Beiträge: 35
Wohnort: Eppingen

Sodele, da bin ich wieder zurück und sage Danke, dass Du noch einmal einen Versuch mit mir startest.
1. Mein "Wohnmobil" ist ein amerikanischer Sattelauflieger.
2. Mein Verbrauch bei voller Nutzung - ca. 100 kWh/p.M.
3. Wandler - von 230 auf 110V. Damit wird der Staubsauger/Mikrowelle und Klima
versorgt - ist aber nicht angeschlossen!
4. Sicherungen siehe Foto.

Nachdem ich den Anlaufstrombegrenzer wieder ausgebaut habe, habe ich den Stromfluss gemessen - lediglich 45 Watt wurden abgezogen, vermutlich durch das Ladegerät für die Batterien?

Du schreibst dass es nicht gut ist, zwei Adern in einem Anschluss zu verdraten.
Wie ist es bei diesem Begrenzer richtig?

Danke, dass Du mir hilfst.
Gruß Kurt



BID = 1039222

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12135
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Sicherungen siehe Foto.
Ich sehe dort mehr als eine blaue Ader. Womit sich die Frage stellt, welche du verbunden hast...bei dem Drahtverhau würde ich auf die Farben soundso nicht viel geben.

Welche dieser Sicherungen (die "breite Sicherung" ist ein Fehlerstromschutzschalter, kurz FI) hat denn nun ausgelöst?

Ein Schütz hast du ja auch schon drin...welche Aufgabe es auch immer erfüllen mag...


Zitat :
lediglich 45 Watt wurden abgezogen, vermutlich durch das Ladegerät für die Batterien?
Möglich.


Zitat :
Wie ist es bei diesem Begrenzer richtig?
Nur einmal den Neutralleiter anschließen. Die Neutralleiter der Verbraucher liegen ja schon auf der Neutralleiterklemme.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1039224

Ltof

Inventar



Beiträge: 8863
Wohnort: Hommingberg

Grauslig!

Ich sehe nur zwei einpolige Leitungsschutzschalter ("Sicherungen") mit fragwürdigem Auslöseverhalten (C16) und einen zweipoligen Fehlerstromschutzschalter (hellblauer Hebel). Kann es sein, dass der Fehlerstromschutzschalter immer mal wieder raus fliegt? Dann wäre der Fehler kein "Anlaufstrom", sondern ein Fehlerstrom.

Einpolige Leitungsschutzschalter sind aus gutem Grund im Wohnmobil verboten. NYM-J und andere eindrahtige Leitungen auch. Die Leitungen könnte man gerade noch tolerieren, wenn das Fahrzeug nie bewegt wird. Dann aber bitte ordentlich verlegt und fixiert.

Ich würde bei der Karre erst mal eine Isolations- und Schleifenimpedanzmessung (inclusive externer Anschlussleitung!) machen (lassen) und ganz schnell den Pfusch erneuern (lassen).

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am  4 Jun 2018 13:45 ]

BID = 1039225

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35179
Wohnort: Recklinghausen

Falls die 2 Sicherungsautomaten auslösen, hast du die mal gegen welche in brauchbarer Qualität, statt Chinabilligwillich, ersetzt?

Zum Rest des brandgefährlichen Aufbaus sage ich mal lieber nichts. Da hilft eigentlich nur rausreißen und ordentlich machen. Das ist so nicht zulässig.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am  4 Jun 2018 13:30 ]

BID = 1039233

vacances

Neu hier



Beiträge: 35
Wohnort: Eppingen

Grauselig - ja, das ist wohl die richtige Bezeichnung und ich verstehe das sehr gut, wenn es einem echten Fachmann bei einer solchen Verdrängung die Tränen in die Augen drückt. Aber es sei angemerkt, auch diesen Murks hat ein "Fachmann" gemacht.

- Schutzschalter - nein, der fliegt nicht raus, aber die beiden Sicherungsautomaten.

- welche Sicherungsautomaten empfiehlst Du?
- auf dem Foto ist der Stromeingang zu sehen und direkt dahinter habe ich den Anlaufstrombegrenzer montiert. Da sind ja jeweils drei Phasen für die Zu- und Ableitung. Wie werden denn in diesem Fall die Phasen angeschlossen?

Es ist nicht so einfach einen Fachmann zu finden, der mir die Installation komplett erneuert. Ich habe da schon mehrere Versuche hinter mir. Einer hat mir die Sicherungen mit der C-Kennung ein-/ und die mit der B-Kennung ausgebaut.
Gruß Kurt



BID = 1039236

vacances

Neu hier



Beiträge: 35
Wohnort: Eppingen

Hallo Mr.Ed!
Du schreibst, dass die C16 ein "fragwürdiges" Auslöseverhalten haben. Was bedeutet das?
1-polige Leitungsschutzschalter sind im Wohnmobil verboten? Bedeutet das, dass nur 2-polige verbaut werden dürfen?
Du schreibst, "die Leitungen könnte man tolerieren, wenn das Fahrzeug steht".
Liegen Deine diesbezüglichen Bedenken im Rütteln und Bewegen während der Fahrt?

Wenn ich einen finden würde, der mir einen kleinen Stromkasten und eine Verdrahtung wie in einem Neubau machen würde, lieber heute als morgen.

Gruß Kurt

BID = 1039237

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12135
Wohnort: Cottbus


Zitat :
auf dem Foto ist der Stromeingang zu sehen und direkt dahinter habe ich den Anlaufstrombegrenzer montiert.
Das wäre dann ja vor dem FI und vor den Sicherungen.
Ist in deinem Fall u.U. nicht so tragisch, da die Steckdose, welche das WoMo einspeist, abgesichert ist. Ist es eine Sicherung >16A könnte es aber problematisch werden, da das Teil nur für 16A ausgelegt ist.(In einer Hausinstallation wäre eine Installation vor den Sicherungen unzulässig.)

Da die Sicherungen jedoch auslösen, musst du bei der Aktion einen Kurzschluss oder ähnliches fabriziert haben.
Wundert mich aber auch nicht, da man bei der Ausgangslage nur schwer durchblickt.


Zitat :
die C16 ein "fragwürdiges" Auslöseverhalten haben. Was bedeutet das?
Dass sie Kurzschlüsse erst beim 5..10fachen Nennstrom abschalten. B-Automaten jedoch schon beim 3..5fachen. Wenn die Installation einen so großen Widerstand hat, dass der 5..10fache Nennstrom für den C-Automat nicht erreicht wird, steht der Kurzschluss so lange an, bis der Überstromauslöser im Automat aktiv wird. Dies kann eine Weile dauern, und wenn es schlecht läuft, ist die Leitung in der Zeit schon so heiß geworden, dass sie sich selbst entzündet.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am  4 Jun 2018 18:34 ]

BID = 1039238

vacances

Neu hier



Beiträge: 35
Wohnort: Eppingen

Nachdem ich den Anlaufstrombegrenzer installiert hatte, ist ja nach "gefühlt" 1 Minute die Sicherung der Zuleitung geflogen, im Wohnmobil ist nichts passiert außer, dass der Anlaufstrombegrenzer heiß geworden ist.
Wenn ich Dich richtig interpretiere, bringt der Anlaufstrombegrenzer an dieser Stelle nichts?

BID = 1039240

vacances

Neu hier



Beiträge: 35
Wohnort: Eppingen

Die Sicherungen mit der C-Kennung raus und solche mit B-Kennung verwenden?

BID = 1039241

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12135
Wohnort: Cottbus

So wird dadd nix....

Wäre alles richtig angeschlossen, würde der Begrenzer nicht heiß werden, und schon gar nicht die Sicherung auslösen.

Nachdem kein Schaltplan vom Ausgangszustand existiert, und damit erst recht nicht klar ist, wie du den Begrenzer dazwischen gefummelt hast, ist alles Spekulation
Fest steht ja bis jetzt nur, dass er falsch angeschlossen wurde.



Zitat :
Wenn ich Dich richtig interpretiere, bringt der Anlaufstrombegrenzer an dieser Stelle nichts?
Er bringt schon was, nur ist er u.U. zu hoch abgesichert.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167001037   Heute : 2366    Gestern : 17951    Online : 325        25.6.2022    6:16
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0572121143341