Glühlampe Leuchtstoffröhren zusammen schalten

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Autor
Glühlampe Leuchtstoffröhren zusammen schalten
Suche nach: glühlampe (1975) leuchtstoffröhren (477)

Problem gelöst    










BID = 1041098

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 736
Wohnort: Deutschland
 

  


Hallo,

Ich habe das Problem, das eine Glühlampe welche mit mehreren Leuchtstofflampen zusammen geschaltet wird häufig kaputt ist. Auch eine LED Lampe hat nur wenige Monate gehalten. Die Röhren werden noch mit Starter und Drosselspule betrieben. Kann es sein, das beim schalten Spannungsspitzern entstehen, welche der Glühlampe schaden?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: schmitzalex am 20 Jul 2018 23:06 ]

BID = 1041102

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Kann es sein, das beim schalten Spannungsspitzern entstehen, welche der Glühlampe schaden?
Ja.

Die als Vorschaltgeräte für die Leuchtstofflampen verwendeten Induktivitäten (Drosseln) versuchen den beim Abschalten momentan fließenden Strom aufrecht zu erhalten.
Je nach Abschaltmoment kann dieser Strom das bis zum 1,4-fachen des Dauerstroms betragen.
Das führt zu einer Umkehrung der Eingangsspannung der Schaltung und wenn die dann noch vorhandene Last (Glühlape oder LED) viel weniger Strom braucht, ensteht eine Spannungspitze, die vielleicht 1000V erreichen kann. Dabei muß nun die Glühlampe etwa die Hälfte der in den Drosseln gespeicheren Energie aufnehmen (die andere Hälfte betreibt die Leuchtstofflampen noch für einen Sekundenbruchteil), und das kann eine schwache Glühlampe durchbrennen lassen oder die Elektronik einer LED-Lampe zerstören.

Als Abhilfe könnte man eine stärkere Gühlampe verwenden, z.B. 100W anstelle von 25W, aber nachdem dieser Weg wegen des Glühlampenverbots kaum noch gangbar ist, wäre die beste Lösung eine Schaltung, die den Strom erst im Nulldurchgang des Wechselstroms unterbricht, der ja automatisch 100 Mal pro Sekunde erfolgt.
Zum Glück ist das relativ einfach zu erreichen, z.B. mittels eines SSR, eines Triacs, oder besser noch mit zwei antiparallel geschalteten Thyristoren.
Alle diese Bauteile schalten automatisch im Nulldurchgang des Wechselstroms ab, also in dem Moment, wenn keine Energie in den Drosseln der Leuchtstofflampen gespeichert ist.

Verwechsle das nicht mit den Nullspannungsschaltern, die oft zur Vermeidung von Funkstörungen verwendet werden.
Zwar ist deren Verwendung hier nicht schädlich, und meist beinhalten sie auch die o.g. Bauteile und schalten im Stromnulldurchgang ab, aber ihre namengebende Eigenschaft im Spannungsnulldurchgang einzuschalten ist hier nutzlos.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 21 Jul 2018  4:12 ]








BID = 1041110

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 736
Wohnort: Deutschland

So etwas hatte ich vermutet. Es sind glaube ich 8 Leuchtstoffröhren. Es handelt sich um eine 46 Watt Halogenlampe.

BID = 1041119

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3294
Wohnort: Mainfranken

BID = 1041121

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 736
Wohnort: Deutschland

Die Lampe verträgt leider nicht mehr als 60 Watt.

BID = 1041161

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7010

...im WWW findet man noch Glühlampen in allen möglichen Stärken auch 40W und 60W man muss nur mal suchen

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1041166

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3294
Wohnort: Mainfranken

Stoßfeste AGL wären evtl. auch eine Lösung. Die sind etwas ineffizienter als normale Glühbirnen, haben aber eine stärkere Glühwendel. Evtl. halten diese länger.

_________________

BID = 1041173

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

Es gibt auch Überspannungsschutz, die man in die Zuleitung zur LED-/Glühlampe schalten kann.

Oder einen 2pol. Schalter einbauen, und LED-/Glühlampen und Leuchstofflampen separat schalten

BID = 1041370

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 736
Wohnort: Deutschland


Zitat :

Oder einen 2pol. Schalter einbauen, und LED-/Glühlampen und Leuchstofflampen separat schalten


Ist leider nicht so ohne weiteres möglich da Bewegungsmelder. Unter umständen, wird es jedoch ein seperater Medler.

BID = 1041383

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7010

Bewegungsmelder die haben sowieso eine begrenzte Anzahl von Leuchtstofflampen welche maximal angeschlossen werden dürfen


Zitat :
...das eine Glühlampe welche mit mehreren Leuchtstofflampen zusammen geschaltet wird...


...also wie viele sind mit "mehreren" gemeint

...eventuell ein Schütz verwenden

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1041613

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 736
Wohnort: Deutschland

8 oder 10.

BID = 1041618

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
8 oder 10.
Bei 60W Lampen könnten dann in den Drosseln durchaus 5..6 Joule gespeichert sein.
Davon wird etwa 1/4 bis 1/3 in den Lampen verbraucht werden, aber auch 3 Joule entsprechen einer kurzen Überlastung der Glühlampe mit 300W.
Eine 100W-Lampe wird das für einen Moment vertragen, aber eine 25W-Lampe wird eine 12-fache Überlastung nicht oft mitmachen.
Bei einer 11W-Energiesparlampe gar würde der eingebaute 3,3µF Siebelko, der ja schon auf vielleicht 200V (66mJ) geladen ist, auf eine Spannung von gut 1300V katapultiert.
Das ist definitiv zuviel für den 400V Elko und die Transistoren, die bestenfalls 700V aushalten.

BID = 1042163

schmitzalex

Schriftsteller

Beiträge: 736
Wohnort: Deutschland

Wäre das Problem denn gelöst, wenn man die Leuchtstoffröhren durch LED Röhren mit Starterbrücke ersetzt und di Drosseln drin lässt?

BID = 1042167

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Vermutlich nicht, denn die Drosseln sind ja weiterhin aktiv, und für gleiche Helligkeit wird auch ein vergleichbarer Strom fliessen müssen wie bei den Leuchtstofflampen.
Der zerstörerische Impuls kommt ja wahrscheinlich nicht vom Starter, sondern entsteht beim Abschalten der Lampen.
Allenfalls kann dieser Impuls besonders stark ausfallen, wenn die Lampen vom Starter vorgeheizt werden, und die Abschaltung genau in diesem Moment erfolgt.
Das halte ich allerdings für wenig wahrscheinlich, da dieser Zustand ja nur für ein paar Sekunden nach dem Einschalten auftritt.

BID = 1042177

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17325

Klar kannst du deine Leuchtstoffröhren auch auf LED-Röhren umrüsten. Dann aber richtig und die Drosseln inklusive Starter entfernen. Deinen Glühlampen ging es schon an den Kragen und es wird nicht mehr lange dauern dann geht es auch den Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren an den Kragen . Daraus folgt auch die Glühlampen auf LED umrüsten. Deinem Bewegungsmelder solltest du ein Relais spendieren , das dann L und N zu den Leuchten trennt.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167000944   Heute : 2273    Gestern : 17951    Online : 315        25.6.2022    6:06
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0570819377899