Autarkes Kochfeld und Backofen an Herdanschluss

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 5 2024  19:22:17      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )      


Autor
Autarkes Kochfeld und Backofen an Herdanschluss
Suche nach: kochfeld (2211) backofen (4100) herdanschluss (387)

    







BID = 1019904

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7341
 

  



Zitat :
efuser hat am 15 Mai 2017 17:15 geschrieben :


UV im Keller bis Herdanschlussdose
.....
SUMME: 15,5m

...das ist ja geradezu wohlklingend, da hat der Planer/Errichter wohl doch gerechnet



Zitat :
efuser hat am 15 Mai 2017 17:15 geschrieben :

Verlängerung für AP-Steckdose Backofen:
.....
SUMME: 9,4 m

GESAMT: 24,9 m



...das hört sich noch nicht so gut an


_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1019907

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

 

  


Zitat :
die Leitungslänge sind Anwaltswerte ...

Hatte mich doch auch kurz verwirrt.

Die größte Wärmeentwicklung wird ja entstehen, wenn Backofen und Kochfeld gleichzeitig laufen. (kommt vor)

Ich möchte aber nochmal bestätigen: ein Elektriker wird sowohl die Arbeiten durchführen als auch die notwendigen Messungen machen. (wenn er sich denn irgendwann mal zurückmeldet)
Erfahrungsgemäß ist es immer von Vorteil, nicht völlig unvorbereitet auf einen Handwerker zu treffen (egal welches Gewerk).

Meine Nachfrage hier im Forum sehe ich in erster Linie für mich als Gewinn an Verständnis und Hintergrundwissen. Dadurch kann ich dann dem Elektriker hoffentlich die richtigen Fragen stellen und etwas besser beurteilen, ob bestimmte Dinge beachtet werden. Wo da der pragmatisch vertretbare Weg zwischen Fahrlässigkeit und Pingeligkeit verläuft, ist für den Laien oft schwer zu ermessen.

Zwei Sachen habe ich noch immer nicht ganz verstanden: (sorry...)

1. Wird durch die Verlegeart bei mir (Holzbalken, Aufputz) die maximale Leitungslänge nochmals reduziert? Wenn ja, wie?

2. Wie könnte sich eine überschrittene maximale Leitungslänge möglicherweise praktisch auswirken?

Vielen Dank und viele Grüße,
Torsten


[ Diese Nachricht wurde geändert von: efuser am 15 Mai 2017 18:36 ]

BID = 1019908

Homi

Gesprächig



Beiträge: 137


Zitat :
Primus von Quack hat am 15 Mai 2017 17:45 geschrieben :



Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am 15 Mai 2017 17:29 geschrieben :

Eine Leitung wird immer nach der schlechtesten Wärmeabfuhr bestimmt. Und die schlechteste Wärmeabfuhr weil höchste Temperatur hast du hinter dem Herd und danach folgt die Befestigung auf dem Holzbalken! Aber wie gesagt den Hut hat der Elektriker vor Ort auf ! Und noch einmal der Hinweis die Leitungslänge sind Anwaltswerte keine festen Werte !



ja, um es genau zu sagen die Längenangaben in diesen Tabellen sind Maximallängen, welche sich durch andere Faktoren, wie Verlegeart, Häufung, ....usw. noch um einiges Verkürzen können



@Primus von Quack: Was hat denn eine Verlegeart oder Häufung mit der Maximallänge der Leitung zu tun?
Die Verlegeart oder Häufung tangiert die maximale Strombelastbarkeit einer Leitung, aber nicht die Schleifenimpedanz des Stromkreises, somit auch nicht die Maximallänge.

Edit:
@Torsten: Ein Überschreiten der Maximallänge wird dazu führen, dass am Backofen statt 223V (3%) z.B. nur 219V (bei 5% Spannungsfall) anliegen, in der Folge wird sich die Leistungsaufnahme des Backofens von 3380W (Leistungsaufnahme bei 223V) auf 3260W reduzieren. Bedeutet : Das Aufheizen dauert wenige Sekunden länger.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Homi am 15 Mai 2017 18:58 ]

BID = 1019912

efuser

Neu hier



Beiträge: 44


Zitat :
Homi hat am 15 Mai 2017 18:43 geschrieben :

@Torsten: Ein Überschreiten der Maximallänge wird dazu führen, dass am Backofen statt 223V (3%) z.B. nur 219V (bei 5% Spannungsfall) anliegen, in der Folge wird sich die Leistungsaufnahme des Backofens von 3380W (Leistungsaufnahme bei 223V) auf 3260W reduzieren. Bedeutet : Das Aufheizen dauert wenige Sekunden länger.

Wirklich? Das ist alles??
Dann hat sich meine Frage 1 ja quasi miterledigt.
Ich hatte vermutet, die verlängerte Leitung hätte irgendein Gefahrenpotential oder könnte eine Überlastung und damit verbundenes Auslösen der Sicherung zur Folge haben. (da oute ich mich mal wieder als Laie, ich weiß).
Ob der Ofen nun ein paar Sekunden länger braucht oder nicht...naja das ist jetzt kein wirklicher Showstopper...
Nebenbei habe ich jetzt außerdem noch die Sache mit dem Spannungsfall verstanden.
Besten Dank!

Viele Grüße
Torsten

BID = 1019915

Homi

Gesprächig



Beiträge: 137


Zitat :
efuser hat am 15 Mai 2017 20:49 geschrieben :

Wirklich? Das ist alles??

In diesem Fall, ja.
Wie gesagt, ohne FI/RCD müssen die Abschaltzeiten für den Fehlerschutz, und damit mindestens der 5-fache Nennstrom beim B-LS, sichergestellt sein.
Daher ist die Installation messtechnisch zu prüfen.
Anmerken will ich noch, dass man bei Motoren prinzipiell genauer auf die Leitungslängen achten muss (gerade auch beim Einsatz von unnötig langen und unterdimensionierten Verlängerungen), da Motoren bei Unterspannung im Gegensatz zu Heizgeräten mehr Strom aufnehmen und dann bei gleicher Leistungsabgabe Schaden nehmen können.



BID = 1019926

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7341

...was für ein gewäsch das kann man sich ja nicht länger antun, dafür ist mir meine Freizeit zu schade und meine Unterschrift ist ja eh nicht drunter

@ efuser: Dir kann ich nur empfehlen, lass dir ein Messprotokoll nach DIN VDE 0100-600 von deinem Elektriker ausstellen


...mich interessiert jetzt nur noch das hier, sonst nix

Zitat :
Primus von Quack hat am 15 Mai 2017 16:08 geschrieben :


Zitat :
efuser hat am 15 Mai 2017 13:14 geschrieben :

Ich werde meinen Elekriker mal mit Deinen Aussagen konfrontieren. Bin mal gespannt, wie er das sieht.

...ja, mach das, frag aber bitte einen richtigen Elektriker mit Ausbildung und nicht einen der meint ein Elektriker zu sein und

bitte wortwörtlich fragen, vollständige, keine halben Sätze zitieren und dann die Antworten wortwörtlich und vollständig hier her, DANKE



_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1019930

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7341

...nicht zu fassen, als ob ich das geschrieben hätte, Sachen gibts


...für Homi und efuser

http://www.google.de/url?sa=t&r.....bGJpw

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1019940

efuser

Neu hier



Beiträge: 44

Hallo,

das Dokument ist tatsächlich mal ein hilfreicher Beitrag. Danke dafür.
Habe es auch größtenteils verstanden, obwohl mir die VDE-Texte nicht vorliegen.
Anbei mal ein Foto der Abschalt-Einrichtung in meinem Sicherungskasten.
Ich habe zum ersten Mal genau hingeschaut und festgestellt, dass es tatsächlich keine Einzel-Sicherungsautomaten sind.
Ist das die Art von Sicherung, die in dem Dokument genannt wird?

Viele Grüße,
Torsten




BID = 1019960

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7341


Zitat :
efuser hat am 16 Mai 2017 08:30 geschrieben :

....das Dokument ist tatsächlich mal ein hilfreicher Beitrag. Danke dafür....

....bitte bitte




Zitat :
efuser hat am 16 Mai 2017 08:30 geschrieben :

....Anbei mal ein Foto der Abschalt-Einrichtung in meinem Sicherungskasten.
Ich habe zum ersten Mal genau hingeschaut und festgestellt, dass es tatsächlich keine Einzel-Sicherungsautomaten sind.
Ist das die Art von Sicherung, die in dem Dokument genannt wird?....


Ja

...wenn da noch der richtige FI mit im Stromkreis hängt ist bis auf die 9,4m Verlängerung alles gut

...und für die Verlängerung gibt es ja auch noch Möglichkeiten die Gesamtwerte zu verbessern


_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1019972

Homi

Gesprächig



Beiträge: 137

@Primus von Quack: Du widersprichst dir selbst.

Wenn "bis auf die 9,4m Verlängerung" alles in Ordnung ist, was ist dann plötzlich damit:


Zitat :
Primus von Quack hat am 11 Mai 2017 23:23 geschrieben :

...das Kochfeld mit 7400W auf 2 Aussenleiter,
macht 3700W pro Aussenleiter, also schon 2 mal 20W zuviel

...und das noch auf Holzbalken genagelt

...die vorgeschriebenen Rauchwarnmelder in Schlafräumen und Fluchtwegen sind doch montiert und funktionsfähig oder

...da sollte man mal über 4mm² und B20A Sicherungen nachdenken, sonst verbringt man mehr Zeit am Sicherungskasten als in der Küche


?
Oder deiner Behauptung Verlegeart und Häufung reduzieren die maximale Leitungslänge?

Auch habe ich den Artikel in dem von dir geposteten Link gelesen... in was genau siehst du dich dadurch bestätigt?

Der Autor schreibt, dass die Grenzen der 0100-520 oder DIN 18015-1 einzuhalten sind.
Das habe ich nie bestritten. Nur geschrieben, dass bei einer (leichten) Überschreitung die Welt nicht unter geht.
In beiden Werken ist das Einhalten der 3% hinter der Messeinrichtung übrigens eine "Soll" - Bestimmung. Die VDE 0100-520 lässt für "Nicht Beleuchtungseinrichtungen" auch 5% zu.

Nichts für ungut, ich nehme dir deine "Nettigkeiten" auch nicht übel, denke,
Torsten verfügt nun über ausreichend Informationen um seinem Elektriker auf den Zahn zu fühlen


BID = 1019996

Surfer

Inventar



Beiträge: 3094


Zitat :
Homi hat am 16 Mai 2017 19:34 geschrieben :

....
Das habe ich nie bestritten. Nur geschrieben, dass bei einer (leichten) Überschreitung die Welt nicht unter geht.
....





Liest sich wie " ein bisschen schwanger " Wie weit möchtest du denn die Toleranz auslegen innerhalb deiner Betrachtung ? Es gibt eigentlich nur ein Falsch oder Richtig .
Welchem Gutachter möchtest du denn erklären , das bei einer Normverletzung die Welt nicht untergeht ?

Respekt !

kopfschüttelnd Surf

BID = 1020003

Homi

Gesprächig



Beiträge: 137

Surfer, sieh es mir nach, wenn ich auf deine provokante Frage nicht weiter eingehe, für mich ist der Fall hier soweit erledigt.

Einzig interessieren würde mich doch deine Hypothese, unter welcher mir ein Spannungsfall von X-Prozent bei Einhaltung aller sonstigen Bedingungen vor einem Gutachter zu einem erwähnenswerten Problem werden kann.

BID = 1020006

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7341


Zitat :
Homi hat am 16 Mai 2017 19:34 geschrieben :

...Oder deiner Behauptung Verlegeart und Häufung reduzieren die maximale Leitungslänge? ...


...na dann erklär doch bitte mal was Verlegeart und Häufung sonst mit der maximalen Leitungslänge machen, ausser sie zu reduzieren



Zitat :
Homi hat am 16 Mai 2017 23:50 geschrieben :

Surfer, sieh es mir nach, wenn ich auf deine provokante Frage nicht weiter eingehe, für mich ist der Fall hier soweit erledigt.


...so kann man es auch sagen, wenn einem nix passenderes einfällt die Frage zu beantworten

Zitat :
Homi hat am 16 Mai 2017 23:50 geschrieben :

Einzig interessieren würde mich doch deine Hypothese, unter welcher mir ein Spannungsfall von X-Prozent bei Einhaltung aller sonstigen Bedingungen vor einem Gutachter zu einem erwähnenswerten Problem werden kann.



Spannungsfall Spannungsfall Spannungsfall als ob es nix anderes gebe als Spannungsfall

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1020009

efuser

Neu hier



Beiträge: 44


Zitat :
Primus von Quack hat am 17 Mai 2017 00:28 geschrieben :


Zitat :
Homi hat am 16 Mai 2017 19:34 geschrieben :

...Oder deiner Behauptung Verlegeart und Häufung reduzieren die maximale Leitungslänge? ...


...na dann erklär doch bitte mal was Verlegeart und Häufung sonst mit der maximalen Leitungslänge machen, ausser sie zu reduzieren
Vielleicht möchtest du diese Erklärung auch einfach mal liefern, anstatt immer in Rätseln zu sprechen?
Würde mich langsam wirklich mal interessieren, wie das nun zusammenhängt.

BID = 1020012

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7341

...warum soll ich dem Herrn Elektromeister was erklären ? ist doch nicht mein Problem wenn er seine Fach-/Tabellenbücher verschlampt hat....


...aber vielleicht hilft das ja weiter...

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 17 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 12 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181326364   Heute : 4061    Gestern : 6336    Online : 482        21.5.2024    19:22
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0616130828857