Miele Micro M 130 E

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Knistergeräusche / Blitze

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 17 4 2024  20:18:37      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Micro Miele M 130 E --- Knistergeräusche / Blitze
Suche nach Micro Miele 130

    







BID = 706626

Daddy_Cool

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Stockelsdorf
 

  


Geräteart : Microwelle
Defekt : Knistergeräusche / Blitze
Hersteller : Miele
Gerätetyp : M 130 E
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Hallo liebe Gemeinde,

ich hatte vor längerer Zeit schon mal schnelle Hilfe vom "Gilb" für dieses Gerät erhalten. Ich hoffe mir kann hier nochmal geholfen werden!

Sporadisch (1 von 10) wird im Mirkowellenbetrieb die "Ware" nicht mehr wie gewohnt erhitzt. Eine Erwärnmung ist zwar spürbar, jedoch wird das Gargut nicht mehr richtig heiß. Zudem fallen Knistergeräusche und damit verbundene "Blitze" aus dem inneren Bodenbereich der Mirkowelle auf. auch ein leichter unangenehmer Geruch ist dann wahrnehmbar. Dieses Verhalten tritt aber nur bei 1 von 10 Anwendungen auf, bei 9 von 10 ist alles i.O.

PS: Es befinden sich selbstverständlich keine metallischen Gegenstände im Gerät! Problem tritt auch auf, wenn z.B. nur ein Roggenkissen erhitzt werden soll....

Ich habe nicht vor das System selbst zu reparieren, möchte jedoch erfahren, welche Teile für den Fehler verantwortlich sind, damit ich dem Miele-Kundendienst etwas sicherer über die Schulter schauen kann...

Freundliche Grüße

Daddy_Cool

BID = 706642

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

 

  

Hallo Daddy_Cool,

meist kommt es zu Funkenbildung und verringerter Leistung, wenn sich zu
viele Spritzer aus den Speisen im Garraum abgesetzt haben.
Also müsste zunächst mal gründlich sauber gemacht werden.
Dabei auch rund um den Grillheizkörper reinigen.
Manchmal kommt es zu den erwähnten Störungen, wenn etwas ungeeignetes auf
den Grillrost gestellt wird, zum Beispiel die "Gourmetplatte".
Siehe dazu auch die "Geschirr-Hinweise" in der Gebrauchsanweisung.

Freundliche Grüße,
der Gilb



_________________
Ich bin der Gilb und wohne in Euren Gardinen. Meine Freunde sind Eumel und die Fleckenzwerge.
Hier meine Vorstellung und Spenden-"Hotline" Sponsoren/Werbepartner gesucht!
VORSICHT! Geräte stets spannungslos machen!
Die 5 Sicherheitsregeln
Fragen zu Geräten per PM/PN werden NICHT beantwortet!

BID = 706816

Daddy_Cool

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Stockelsdorf




Eine gewissenhafte Reinigung hat die Mikrowelle nun über sich ergehen lassen müssen. Obwohl ich der Meinung bin, dass der Verschmutzungsgrad noch nicht gesundheitsbedenklich war , habe ich die üblichen Verschmutzungen (eigentlich nur ein paar Fettrückstände, hauptsächlich im oberern Bereich bei der weißen Scheibe (was immer die auch für eine Aufgabe hat)) entfernt.

Probelauf mit vorhandenem Glasboden im mittleren Einschub und dem geliebten Roggenkissen meiner Frau (manuell 2 Min. 1200 Watt) ergab wieder nach ca. 10 Sekunden Betrieb ca. 1-2 Sekunden das beschriebene Knistern, danach wurde die Erhitzung des Getreides anstandslos durchgeführt.

Ich werde nun in den nächsten Tagen das Gerät mal intensiver testen und wieder berichten. Ich hoffe ich vergesse es nicht, bin ja nicht mehr der jüngste ...

Bis dahin wieder herzlichen Dank für die rasche Antwort.

Greetz

Daddy_Cool

BID = 706832

ElektroNicki

Inventar



Beiträge: 6429
Wohnort: Ugobangowangohousen

Roggenkissen?
Das zieht doch nicht viel...
Ich würde sicherheitshalber noch ein Glas Wasser dazustellen, Leerlauf mögen die Teile nicht.
Dann spratzelts und man sucht sich dumm und dämlich, woran es denn liegen könnte...

_________________

BID = 706865

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
dem geliebten Roggenkissen meiner Frau (manuell 2 Min. 1200 Watt) ergab wieder nach ca. 10 Sekunden Betrieb ca. 1-2 Sekunden das beschriebene Knistern, danach wurde die Erhitzung des Getreides anstandslos durchgeführt.
So ähnlich funktioniert dien Zubereitung von Popcorn in der Mikrowelle. 1200W ist auch eine sehr hohe Leistung.
Vielleicht zerplatzen da nur einige Körner, die Feuchtigkeit aufgenommen haben.

BID = 706868

Daddy_Cool

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Stockelsdorf

Danke für den Tipp, ElektroNicki!!!


die Roggenkissen werden schon jahrelang mir diesen Einstellungen erhitzt, bisher gab es nie Plobleme...

Aber auch bei anderen "Gerichten" traten die beschriebenen Symptome auf, auch bei Erwärmung ganzer Mahlzeiten.

... ich werde bei dem Roggenkissen versuchen, ob weniger Leistung und eine längere Betriebsdauer (600 Watt und 4 Minuten) die Problematik einschränkt und dann berichten...


Freundliche Grüße

Daddy_Cool

BID = 706869

Daddy_Cool

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Stockelsdorf


Zitat :
perl hat am 10 Aug 2010 11:55 geschrieben :

So ähnlich funktioniert dien Zubereitung von Popcorn in der Mikrowelle. 1200W ist auch eine sehr hohe Leistung.
Vielleicht zerplatzen da nur einige Körner, die Feuchtigkeit aufgenommen haben.


... ich denke nicht, da das Problem wie schon beschrieben auch nach der Reinigung des kompletten Innenraums kurz auftrat, es sei denn es ist irgendetwas unter der weißen Platte (Glas?/Kunststoff?) die mit einer Dichtung am Boden des Garraums montiert ist.....

Gruß

Daddy_Cool

BID = 706875

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Irgendwo existiert gewöhnlich eine durch eine dünne Glimmer- oder Kunststoffplatte verschlossene rechteckige Öffnung von vielleicht 8cm Länge, durch die die Mikrowellen in den Garraum eintreten.
Meist befindet sich die Eintrittsöffnung aber nicht im Boden, sondern oben oder an der Seite.
Hinter dieser Platte befindet sich der Hohlleiter, ein i.w. leeres rechteckiges Blechrohr, welches die Mikrowellen vom Magnetron zum Garraum leitet.
Üblicherweise ist in diesem Hohlleiter wirklich nichts drin, aber ich habe es auch schon erlebt, daß dort Oberwellenfilter, kleine Aluminiumzylinder, angebracht waren und daß diese keinen guten Kontakt zur Wand hatten und schmorten.

Dieser Fehler (und schliesslich ein defektes Magnetron) war das Resultat von Leerlauf, den die meisten Hersteller von Mikrowellenherden ja aus gutem Grund verbieten.
Vielleicht solltest du wirklich, wie ElektroNicki es empfahl, ein Glas Wasser als Grundlast mit hineinstellen, wenn du das Körnerkissen erwärmst.




BID = 706924

Daddy_Cool

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Stockelsdorf

Ich werde meine Frau mal informieren, was sie nun bei der Bedienung der Mikrowelle zu tun und zu lassen hat....

... aber nicht petzen, sonst bekomme ich oder noch schlimmer


Danke erstmal, wir werden die Tipps mal befolgen...

Daddy_Cool

BID = 707916

Jagrese

Gerade angekommen


Beiträge: 1

Bin über Google auf dieses Thema aufmerksam geworden und hatte die selben Probleme wie der Eröffner. Mir hat eine intensive Reinigung auf jeden Fall geholfen

BID = 711954

2N3055

Schreibmaschine



Beiträge: 1383
Wohnort: Sulzbach (Ts.)


Offtopic :
Das ist ja kaum zu glauben! DU duschst, und anschließend ist die Mikrowelle wieder in Ordnung!


_________________
Wo kommt nur dieses "eingeschalten" her, aus Neufünfland?
Entweder "einschalten" oder "eingeschaltet"!

BID = 711955

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :
Man sollte diesen Trick mit ins Wartungshandbuch aufnehmen.

BID = 711963

.

Stammposter



Beiträge: 214
Wohnort: Auf der Alm


Offtopic :

Zitat : 2N3055 hat am  3 Sep 2010 10:55 geschrieben :

Das ist ja kaum zu glauben! DU duschst, und anschließend ist die Mikrowelle wieder in Ordnung!
Sicher ein Extremfall, aber so eine Mikrowelle ist ja auch nur ein Mensch.

BID = 722281

Daddy_Cool

Neu hier



Beiträge: 34
Wohnort: Stockelsdorf



Ich nochmal

Leider haben wir immer noch unsere Probleme mit der Mikrowelle...
Ich habe jetzt aber mal das Gerät aus dem Schrank gezogen und mir die Sache etwas genauer angesehen...

Auf der unteren Seite der "Welle" ist eine kleine Metallklappe mit zwei Schrauben fixiert, die Klappe habe ich mal entfernt...
Zu sehen waren Zahnräder und siehe da.... Eine Art "Schweißloch" an dem Funkenbildung herscht, wenn mann die Mirkowelle auf hoher Leistung einschaltet...

Die Fehlerhäufigkeit hat übrigens in der Vergangenheit stark zugenommen...

Jetzt habe ich also die Auswirkungen des defekten Gerätes erkannt, jedoch nicht die Ursache oder geschweige dann eine Lösung...

Kann mann diesen "kleinen" Fehler reparieren ???
Möchte selbstverständlich keine neue Mirkowelle kaufen, da ich mit dem Gerät an sich sehr zufrieden bin !!!!

Anbei noch ein Bild von dem "Schweißloch" über einen Rundspiegel aufgenommen. Das Loch befinder sich im Spiegelbild rechts unten und hat eine Durchmesser von ca 5-7 mm....

Ich hoffe auf Antworten, die die "Sache" nun positiv beenden können...

Herzliche Dank für die Unterstützung von allen, die sich bis jetzt an diesem Fred beteiligt haben ...

BID = 722283

prinz.

Moderator

Beiträge: 8923
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Moin
Man leider auf dem Bild nicht richtig was erkennen.
Ist das Gehäuse beschädigt?
Oder nur ein Teil was man abbauen kann?
Mfg


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken


Liste 1 MIELE   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!

Informationen zu Schlafdecken        Pfannenarten gut erklärt

Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180913606   Heute : 7735    Gestern : 10707    Online : 403        17.4.2024    20:18
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8,57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,112894058228