Miele Geschirrspüler Spülmaschine  G 579 SC

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: zu hoher Wasserstand

Im Unterforum Geschirrspüler - Beschreibung: Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Geschirrspüler        Geschirrspüler : Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Geschirrspüler Miele G 579 SC --- zu hoher Wasserstand
Suche nach Geschirrspüler Miele 579

    










BID = 701293

Bertron

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: Bergen
 

  


Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : zu hoher Wasserstand
Hersteller : Miele
Gerätetyp : G 579 SC
S - Nummer : nicht mehr vorhanden (?)
FD - Nummer : nicht mehr vorhanden (?)
Typenschild Zeile 1 : Typ-G 597 SC- U Nr. 15176206
Typenschild Zeile 2 : 230V 3,6kW 50Hz 16A
Typenschild Zeile 3 : -
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Hallo,

folgendes Problem:
Bei der Einstellung "niveaugeregelter Wassereinlauf" (mittlerer schwarzer Drehschalter an rechter Tür-Stirnseite in vertikaler Stellung) läuft zu viel Wasser in die Maschine (Wasserstand deutlich über der Heizspirale).

Ich gehe davon aus, daß der Wasserstand in diesem Fall über die kleine Druckdose (108/80) geregelt wird. Der Verbindungsschlauch zwischen Sumpf und Dose ist frei. Auch die Stutzen an Sumpf und Druckdose habe ich gereinigt. Die Dose selber schaltet beim Reinpusten bei relativ niedrigem Druck (öffnet Kontakte 1-3 bei Druck, schließt bei Druckabfall). Die Kabelverbindung zwischen Verteilerplatine und Dose scheint mir auch in Ordnung.

Folgende Fragen habe ich nun dazu:

1. Der Silikonschlauch vom Sumpf zur Dose war trocken und ich habe in auch beim Wiedereinbau nicht mit Wasser befüllt. Richtig?

2. Was wären ansonsten noch mögliche Fehlerursachen und wie kann ich den Fehler weiter eingrenzen?


Habe die Maschine nun wieder auf zeitgesteuerten Einlauf gestellt, was aber wegen des schwankenden Leitungsdrucks im Haus unbefriedigend ist.

Schonmal vielen Dank für jegliche Hilfe!
Bernd



BID = 701299

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

 

  

Hallo Bernd, aka Bertron,

willkommen im Forum.

Der Schlauch zwischen Sammeltopf (Luftfalle) und Überlaufniveauschalter
soll nur Luft enthalten, kein Wasser!

Eventuell ist die Luftfalle verstopft? Sie sitzt dort, wo der Schlauch in
den Sammeltopf (Pumpensumpf) führt, jedoch innen.
Wenn Du das Feinfilterblech, den unteren Sprüharm, seinen Flansch und das
darunter sitzende Abdeckstück entfernst, kommst Du heran und kannst dort
mal den Schlamm entfernen/ausspülen. (Die Abdeckung enthält auch die
pilzförmige Ablaufbelüftung.)

Freundliche Grüße,
der Gilb



_________________
Ich bin der Gilb und wohne in Euren Gardinen. Meine Freunde sind Eumel und die Fleckenzwerge.
Hier meine Vorstellung und Spenden-"Hotline" Sponsoren/Werbepartner gesucht!
VORSICHT! Geräte stets spannungslos machen!
Die 5 Sicherheitsregeln
Fragen zu Geräten per PM/PN werden NICHT beantwortet!






BID = 701317

Bertron

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: Bergen

Hallo Gilb,

vielen Dank für die schnelle und aufschlußreiche Antwort!
Also, den Spülarmflansch habe ich mal abgeschaubt und die Abdeckung abgenommen. Sah soweit ganz gut aus, habe trotzdem mal die 3 Öffnungen soweit das ging ausgespült und ausgebürstet. Die kleinste Öffnung ist die von Dir erwähnte Luftfalle, nehme ich an.
Geändert hat sich leider nichts...
Habe eben mal die Ohren beim Wassereinlauf gespitzt: Ich höre den "Klick" der Druckdose zwar, das Wasser scheint mir aber weiter einzulaufen, bis einige Zeit später der Programmschalter schließlich den Zulauf stoppt.

Wie sieht's mit dem Schalter in der Tür aus - womöglich hat der eine Macke?
Komme ich da recht problemlos ran oder ist das eher kompliziert (Gefahr der Beschädigungen von Dichtungen beim Öffnen oder dergleichen)?

Schöne Grüße,
Bernd

BID = 701324

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Hallo Bernd,

könnte da ein Verdrahtungsfehler eingebaut worden sein?
Oder hast Du am Niveauschalter geschraubt?

"Irgendwie" muss ja die Netzspannung zum Ventil Y2 gelangen.

Die Druckdose (B1/2 Niveauschalter Überlauf) sollte bei Erreichen des
maximalen Wasserstands im Spülraum ihren Kontakt 1-2 öffnen.
(Bei 108 mm Wassersäule öffnen, bei 80 mm wieder schließen.)

Denkbar wäre noch ein Kriechstrom über die kleine Verteilerplatine in
Nähe des Niveauschalters.
(Ist dort mal etwas feucht/nass geworden?)

MfG,
der Gilb

BID = 701326

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Nachtrag zu meinem vorherigen Posting:

Der Wasserstand ist in der Gebrauchsanweisung erklärt:
Je nach Version der Maschine bis etwa Unterkante Pilzschirm oder etwas weniger.
(Bitte Bilder dazu in der Gebrauchsanweisung beachten!)

Wurde das Ventil am Anfang des Zulaufschlauchs zerlegt oder erneuert?
Es muss einen Durchflussmengenbegrenzer auf 5,25 bis maximal 6 Liter/Minute haben!

BID = 701366

Bertron

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: Bergen

Hallo Gilb,

einen Verdrahtungsfehler kann ich nicht ausschließen. Ich meine mich sogar zu erinnern, daß an der Niveau-Druckdose die Kontakte 1 und 3 belegt waren - das wäre ja falsch.
Ich muß sie demnächst dann nochmal auf die Seite legen und nachsehen. Bei der Gelegenheit kann ich dann auch mal die Verteilerplatine reinigen (sah aber noch gut aus).
Gedreht habe ich an der Dose nichts.
Ausschließen kann ich nun auch einen defekten Schalter S46. Habe die Türverkleidung mal beherzt abgenommen und bei der Gelegenheit auch mal gründlich alles sauber gemacht (Gebläse, etc.) und dabei den schönen Schaltplan entdeckt.
Die drei Drehschalter an der Seite habe ich mal ausgebaut und durchgemessen, alles in Ordnung.

Zitat :

Wurde das Ventil am Anfang des Zulaufschlauchs zerlegt oder erneuert?
Es muss einen Durchflussmengenbegrenzer auf 5,25 bis maximal 6 Liter/Minute haben!

Zerlegt nie - jedenfalls nicht von mir. Die Maschine stand früher bei meinen Eltern, durchaus möglich, daß ein KD mal ein neues Ventil angebracht hat.
Woran erkenne ich denn den Durchflussmengenbegrenzer?

Gruß,
Bernd

BID = 701421

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Hallo Bernd,

wenn der Niveauschalter falsch angeschlossen wäre, würde es ja eigentlich
gar nicht funktionieren. Wenn daran gedreht wurde, gäbe es eher Probleme.

Die Reglerscheiben des Durchflussmengenbegrenzers (Nr. 3 im Bild) hatten
früher andere Farben, es war nicht sehr einheitlich.
Bei neuen WPS-Zulaufschläuchen muss die Scheibe weiß (5,25 l/min) oder
blau (6 l/min) sein.
Die gelochte Kunststoff-Scheibe (grün im Bild) wird von einer schwarzen
Gummischeibe abgedeckt, woraus sich eine Durchflussmengenbegrenzung ergibt.
Entweder fehlt diese Gummischeibe bei Deinem Gerät oder der komplette
Reglereinsatz?
Es ist aber auch denkbar, dass das Ventil verzögert schließt, weil es
im Inneren defekt ist oder Sand hinein gelangt ist, weil evtl. ohne Siebe
(Nr. 2 im Bild) im Zulaufschlauch Wasser gezogen wurde.

Hoffe, diese Erklärungen helfen Dir, den Fehler aufzuspüren?!

Freundliche Grüße,
der Gilb

Hier noch das Bild:



BID = 701437

Bertron

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: Bergen

Hallo Gilb!

Habe mir das Aquastop-Ventil mal vorgeknöpft. Durchflußmengenregler war drin und irgendwann hatte ich ihn dann auch herausgefriemelt....
Auf der Oberseite der blauen (6l - steht auch auf dem Gehäuse) Kunststoffscheibe sind kleine Noppen, auf denen dann der Gummiring aufliegt. Diese Noppen sind unterschiedlich hoch, womöglich im Laufe der Zeit (Maschine wird jetzt 20 Jahre) abgeschliffen? Gummischeibe sieht noch gut aus, ist auch nicht porös.
Habe mal ein Bild beigefügt.
Ich versuche mal zu hören, ob ich zeitgleich mit dem Klick der Niveaudruckdose auch irgendwas im Aquastopventil ausmachen kann.

schöne Grüße
Bernd



BID = 701439

Bertron

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: Bergen

noch ein kleiner Nachtrag bzw. eine Frage:

- habe mal der Vollständigkeit halber den Eimertest gemacht:
ca. 12,8 l / min

- Muß sich das Aquastopventil in einer aufrechten Postition
(Gewindeflansch nach oben) befinden? Habe zwischen Eckventil und
Aquastop noch eine Schlauchverlängerung (knapp 1m), die müßte ich dann
entsprechend fixieren.

BID = 701459

Bertron

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: Bergen

So ... , habe nochmal alles zusammengebaut und einen weiteren Spülgang mit Einstellung 'niveaugeregelter Zulauf' gestartet.
Das Aquastopventil scheint mir zuverlässig zu arbeiten, konnte ein leichtes Vibrieren spüren, solange es öffnet.
Das Ansprechen der Niveau-Druckdose (hörbares 'klack') läßt es aber völlig kalt, es bleibt weiter geöffnet, bis über den Programmschalter schließlich irgendwann die Abschaltung erfolgt (wenn ich den Plan richtig verstehe nach insgesamt 2 min, das könnte hinkommen.)
Entsprechend endete der Testlauf wieder mit viel zu hohem Wasserstand. Diesmal bis Mitte unterer Arm, die Tür konnte ich noch geradeso öffnen ....

Muß mir also wohl doch nochmal diese Druckdose und die Verteilerplatine vorknöpfen, schätze ich. Für mich sieht's so aus, als würde der Niveauschalter auch irgendeinem Grund überbrückt, falls sie nicht doch kaputt ist und ich da was falsches gemessen habe.

Muß doch irgendwie in den Griff zu begkommen sein

Bernd[/ot]

BID = 701461

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Hallo Bernd,

die Reglerscheibe sieht eigentlich gut/normal aus und ist sogar blau

Die 12,8 Liter pro Minute (am Wasserhahn für die Maschine gemessen?) sind
ausreichend, um auch ohne Niveausteuerung den Spülraum innerhalb der
regulären Öffnungszeit des Zulaufventils zu füllen.

Der WPS-Schlauch (AquaStopSchlauch) endet vorne unten rechts in der Maschine,
hinter der Sockelverkleidung. Dort kann man sein Ende abmontieren (Schlauchklemme)
und verlängern und in einen Eimer oder eine große Schüssel leiten, um die
Fließmenge des Ventils auf 6 l/min zu prüfen.
Ebenso ist dort eine elektrische Steckverbindung, um mal zu prüfen, ob das
Ventil wirklich, nachdem der Niveauschalter "Überlauf" geschaltet hat, noch
Netzspannung (230 V~) bekommt. (Ich wüsste jedoch nicht, woher?)

Das WPS-Ventil (das graue Kästchen) sollte mit der Überwurfmutter nach
oben montiert sein. Wenn es nur horizontal (quer) geht, dann nicht über
90 Grad und die Spule dann nach oben: (siehe Hinweise in der Aufstellanweisung.)
(Oder folgendes Bild.)

Freundliche Grüße,
der Gilb



BID = 701469

Bertron

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: Bergen

Hallo Gilb!


Zitat :

Die 12,8 Liter pro Minute (am Wasserhahn für die Maschine gemessen?) sind
ausreichend, um auch ohne Niveausteuerung den Spülraum innerhalb der
regulären Öffnungszeit des Zulaufventils zu füllen.


Hab' ich hinter der Schlauchverlängerung gemessen, also direkt vor dem Aquastop - natürlich am Wasserhahn für die Maschine. Das Problem: MEISTENS ... reicht es aus. Die Installation hier ist allerdings wohl recht mies und wenn z.B. jemand in der Dusche steht oder die WC-Spülung betätigt (und womöglich reicht es auch, wenn jemand in einer Nachbarwohnung dies tut...) fällt der Druck heftig ab und die Maschine läuft in der einen Minute (also ohne Niveausteuerung) nicht voll genug.
Daher der Wunsch nach niveaugeregltem Zulauf.

Danke für das Bild. Habe das Ventil jetzt mal so platziert, daß die Überwurfmutter oben ist.

Sobald es zeitlich wieder hinkommt werde ich die betagte Dame dann nochmal trockenlegen und in die Seitenlage bringen. Dauert ja immer 'ne Zeit lang. Oder meinst Du, ich komme auch von vorne dran? Sicher unbequem aber könnte vielleicht gehen.

Schöne Grüße und schönen Dank,
Bernd

BID = 701471

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Hallo Bernd,

an die Schlauchverbindung und den Stecker vom WPS-Schlauch kommt man auch
von vorne. Am Besten aber das Türaussenblech noch abmontieren, weil sein
unteres Ende sonst vor dem Sockelbereich im Wege ist.
Eventuell noch die Verteilerplatine lösen, dann kommst Du an die Verbindungen
des Zulaufschlauchs.

Anbei noch ein Stromlaufplan mit eingezeichnetem Strompfad für den
Wasserzulauf bei Niveausteuerung.
(Gib doch bitte mal die Teil-Nr., Änderungsstand und "TI"-Bezeichnung
Deines Schaltplans durch, damit wir von der gleichen Variante schreiben können.)

MfG,
der Gilb



BID = 701474

Bertron

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: Bergen

Hallo Gilb,

hier die Daten zu meinem Schaltplan:
Teil-Nr. 2353013
Änderungs-Stand: 10
Datum: 13.01.87
T.I. 21.0570-9.7.4.

Bernd

BID = 701475

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Danke Bernd,

für die Schaltplandaten.
Es ist weitgehend so, wie auf dem vorhin hochgeladenen Schaltplan.

Interessant wäre nun, zu prüfen, ob das Ventil Y2 nach dem Umschalten
vom Niveauschalter B1/2 noch weiter Spannung (230 V~) bekommt?
Oder ob es nach Abschalten der Spannung nur nicht schnell genug selbsttätig schließt?
Die zweistelligen Zahlen sind an der Verteilerplatine zu finden.
Die mit Pfeil dran eignen sich besonders, um ein Meßgerät dranzuhalten.

MfG,
Gilb

Edit/Nachtrag: Noch eine Skizze mit einigen Verbindungen der Verteilerplatine,
die jedoch willkürlich eingezeichnet wurden und nicht der tatsächlichen
Lage der Leiterbahnen entsprechen!




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Gilb am 13 Jul 2010 15:15 ]


Liste 1 MIELE   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 47 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 151645375   Heute : 16166    Gestern : 18056    Online : 129        3.4.2020    23:39
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.261140108109