Welcher Stundenlohn bei TV-Reparatur?

Im Unterforum Erfahrungsaustausch - Beschreibung: Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  01:43:57      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Erfahrungsaustausch        Erfahrungsaustausch : Fragen und Antworten von User zu User zu allen elektrischen und elektronischen Geräten

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 )      


Autor
Welcher Stundenlohn bei TV-Reparatur?

    







BID = 640560

prinz.

Moderator

Beiträge: 8924
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  
 

  


Moin
Ich kenne jemanden - mich

Wenn Ich bei Geräten Fehler hab die Ich noch nie hatte nehm
Ich das Gerät mit und zerlege alles und dann wird der Fehler gesucht.
Nur so kann man lernen.
Der Kunde braucht auch nicht mehr zu bezahlen als wie Ich normalerweise für den Fehler gebraucht hätte.
Meine KFZ Werkstatt macht das aber nicht anders die haben mal nen halben Tag damit zu gebracht ne defektes Kabel zu suchen.
mfg


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 640570

tsaphiel

Inventar



Beiträge: 3481
Wohnort: Unterfranken (frei statt Bayern!)
ICQ Status  

 

  

Nachdem ich ja keine Ausbildung in der Richtung und nur begrenzte Fähigkeiten besitze ist mein Erfahrungshintergrund natürlich dünn.
Meist gings um Aufstellen / Anschliessen / einrichten von Hifi_Kram.

Ich leg dann die Originalrechnung der Einzelteile auf den Tisch und sag "ich bekomm xx €" (genau der Betrag). Meist wird dann kundenseitig aufgerundet. Wenn nicht bleibt eben "nur" die Freude an guter Arbeit und dem Ergebnis und das gute Gefühl, jemandem geholfen zu haben.

Geht natürlich auch nur, wie es die Zeit her gibt.

_________________
Druff un D'widd!!!

BID = 640885

Newbie

Stammposter



Beiträge: 393


Zitat :
DMfaF hat am 13 Okt 2009 04:58 geschrieben :

Die dritte sollte dann einen Teil Gewährleistung sein und die zusätzliche Fehlersuche extra bezahlt werden. Dazu war er aber nicht bereit.

Da hat er leider auch Recht, denn ein neues Gerät wäre sicher günstiger.
Hier muß man einfach so fair sein und sagen, daß das Gerät nen schweren Fehler hat und die Fehlersuche so viel kosten würde, daß es sinnvoller ist gleich ein neues Gerät zu kaufen und du mußt dann halt noch nachbessern.


Zitat :

Sollte es für lau machen!

Er hat sogar AFAIK einen Anspruch darauf, siehe Hinweis bezügl. Nacherfüllung:
http://www.frag-einen-anwalt.de/Gew......html




Zitat :

Habe ihm dann die neue Elektronik eingebaut (wurden kostenfrei ersetzt) und funktionierendes Gerät wieder übergeben.

Da kannst du nichts machen, es wäre wegen der 1. Reparatur nämlich AFAIK sowiso deine Pflicht gewesen nachzubessern, siehe der obige Link.


Dem Kunden kann man hier nichts vorwerfen, daß er die teure Fehlersuche nicht bezahlen will, denn erstens muß er es nicht, siehe oben und zweitens wäre ein neues Gerät wie schon gesagt sicher günstiger.
Und du mußt dich als Dienstleister halt damit abfinden wenn der Kunde dann beim Dritten mal nein sagt und auf eine noch teure Reparatur verzichten will.
Das kannst du ihm einfach nicht vorwerfen, zumindest nicht rechtlich.



Zitat :

Habe dann dem freundlichem Nachbarn dann drauf hingewiesen, daß Nachbarschaftshilfe ja ok ist, aber ab jetzt werden gegenseitige Arbeiten nur noch über dem ortsüblichen Stundensatz und auf Rechnung abgearbeitet. Nachdem meine Hilfsbereitschaft mehrfach schamlos ausgenutzt worden ist

Hat er das?
Er hat deine erste Reparatur wie du selbst sagst, wie vereinbart bezahlt.
Die Sonderkonditionen hast du ihm ja sicher angeboten, das hättest du aber nicht tun müssen.
Die 2. und 3. Reparatur fällt unter Gewährleistung, die dadurch ihre Gültigkeit besitzt, weil du ja beim ersten mal einen Stundenlohn verlangt hast und dies damit eine gewerbliche Dienstleistung ist.



Zitat :

gibt es bei mir nur noch 2 Menschen für die ich kostenlos (ohne Ersatzteile) arbeite: Meine Mutter und meinem besten Freund!

Wenn du beim ersten mal für ihn kostenlos das Gerät repariert hättest, dann bestünde auch kein gewerbliches Rechtsgeschäft und somit keine weiteren Ansprüche.

Das ist halt immer ein zweischneidiges Schwert, wenn man sich ein Zubrot dazuverdienen will, aber dann muß man sich auch an die gewerblichen Regeln halten.


Ich selbst habe mir z.B. mal überlegt, kleine Softwareprogramme zu schreiben, die man für die eine oder andere Kleinigkeit als Helferlein sicher gut gebrauchen kann.
Für den reinen gewerblichen Verkauf durch Lizenzverkäufe für ein paar Euro wäre aber die Software meiner Meinung nach zu trivial und wirtschaftlich auch wenig sinnvoll.
Also habe ich mir gedacht, gut, dann machst du es wie einige Softwareentwickler
im Internet, die einfach dem Nutzer die Wahl lassen, ob sie für die Minisoftware einen kleinen Obulus freiwillig geben wollen oder auch einfach gar nichts geben wollen.
Das Problem dabei war aber nur, daß dies dann vom Staat als Einnahmequelle gewertet werden würde und dann müßte ich Steuern entrichten und bräuchte dafür sogar einen Gewerbeschein, desweiteren könnte das auch der gewerblichen Konkurrenz nicht passen und versuchen mir Wettbewerbswirdriges Verhalten oder dergleichen vorwerfen und das ist es dann definitiv nicht mehr wert, also habe ich es ganz gelassen.

Denn mehr als 100 € / Jahr wäre bestimmt nicht dabei herumgekommen und das wäre noch wohlwollend gemeint.



Zitat :

Warum geht man heute nicht mehr so genau auf Fehlersuche? Es könnte ja nur ein Kleinteil defekt sein! Warum dann ganze Gruppen wechseln? Weil heute es sich keiner mehr erlauben kann und will diesen Zeitaufwand zu bezahlen.


Es macht wirtschaftlich gesehen ja auch keinen Sinn, weil das Neugerät dann höchstwahrscheinlich sowieso günstiger wäre.
Solche Geräte kann man höchsten noch privat zum Spaß oder Zeitvertreib reparieren, oder wenn man jemanden findet, reparieren lassen.



Zitat :

Und die Leute die es nebenher machen, werden dann dafür auch noch vor den Kopf gehauen. Die machen es dann für einen Stundensatz, für den eine Werkstatt dann nur 10min arbeiten würde. Heute fordern die Kunden Leistung und Qualität für 1€ was 100€ wert sein soll.

Im Elektrobereich habt ihr noch Glück, ihr bekommt dafür noch wenigstens ein bischen Geld.
Im IT Bereich wollen oder holen sich die Kunden, je nach Marktzielgruppe, das Produkt teilweise auch für Lau.





[ Diese Nachricht wurde geändert von: Newbie am 14 Okt 2009  1:48 ]


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181371177   Heute : 380    Gestern : 5462    Online : 567        29.5.2024    1:43
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0674648284912