100W Lampe in Projekotr der für 50W ausgelegt ist ?

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 2 2024  15:33:49      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro


Autor
100W Lampe in Projekotr der für 50W ausgelegt ist ?
Suche nach: lampe (10692)

    










BID = 42225

DurstigerOlm80

Stammposter



Beiträge: 269
 

  


Hallo !

Also, ich habe mir aus einem alten Dia-Projektor und einem Mini-TFT Display nen Beamer gebastelt ("Volksbeamer").
Das Problem ist, dass der alte Dia-Projektor nur mit einer 50W Birne ausgerüstet ist und so das Bild sehr dunkel ist. Der Projektor ist aus der DDR und hatte auch keine Lüfter. Ich habe jetzt schon einen Lüfter eingebaut und den alten Trafo durch einen 100W Elektroniktrafo ersetzt. Ich frage mich nun ob ich es wagen soll eine 100W Birne einzusetzen (Gibts ja auch mit GY 6,35 Sockel, würde also passen) oder ob die so warm wird, dass es mir die Linsen und das TFT zersemmelt. Das ganze wird so schon ziemlich heißt. Und eigentlich wird der ja nicht dafür ausgelegt sein. Kennt sich da jemand aus ? Wieviel heißer wird das ganze beo 100W ?

BID = 42228

Wombat

Gesprächig



Beiträge: 196

 

  

Auf Anhieb würde ich sagen: doppelte Leistung = doppelte Wärme.
Weil: Eine Glühlampe hat ja bezüglich Lichtausbeute einen erbärmlichen Wirkungsgrad, das Meiste wird ja da in Wärme umgesetzt. Also bei 50W vielleicht 47W für die Wärme, bei 100W vermutlich 94W.
Aber vielleicht lieg' ich da ja auch völlig daneben

MfG., wombat

BID = 42235

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13749
Wohnort: 37081 Göttingen

Es könnte 1. den TFT - Schirm schlachten und 2.das Plastikgehäuse Deines Projektors.
Gruß
Peter

BID = 42236

Mein_Name_war_schon_vergeben

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Hallo,

grundsätzlich sind stärkere Glühbirnen etwas effizienter als schwächere, daher gilt, dass man keine 100 Watt Glühbirne einbauen muss, um die doppelte Lichtausbeute zu gewinnen. Um den Projektor würde ich mir keine Sorgen machen, da sich die Teile, vor allem der Kunststoff relativ langsam erhitzen. UV- Strahlung die eventuell das TFT schädigen könnte - ich phantasiere eventuell - dürfte kein Problem aufgrund der Glaslinsen sein, die Wärme hingegen schon. Ursprünglich wurde dein TFT von einer Leuchtstoffröhre beleuchtet, um Energie zu sparen, von daher gesehen wäre eine Leuchtstoffröhre oder Energiesparlampen das Ideale, wenn die Spannungsversorgung und die Ausleuchtung stimmen. Einen Sockel kann man sich selber basteln, solange man nicht Etwas kurzschließt. 90 Watt Wärmeleistung dürften stimmen. Das Problem mit dem Kühler ist, was gekühlt wird. Idealerweise nicht die Glühbirne. Modern, teuer, aufwendig, wären Hochleistungs- LEDs, die auf 150 Candela kommen, soweit ich es weiß entspricht es einer 100 Watt Glühbirne. Energiesparlampen sind deutlich unproblematischer. Grundsätzlich wird wahrscheinlich auch das TFT sich nicht sofort verabschieden, sondern sich schlimmstenfalls erstmals „erkenntlich“ zeigen.

BID = 42263

DurstigerOlm80

Stammposter



Beiträge: 269

Hm.. Leuchtstoffröhre weiß ich nicht wie ich die in den Projektor bekommen soll und so helle LEDs sind mir nciht bekannt. Gibts sowas wirklich, 100W Äquivalente LED ????
Das mit dem UV habe ich auch schon gedacht, schließlich sind 2 Linsen und eine Glasscheibe dazwischen. Trotzdem habe ich vorsichtshalber noch eine Halogenlampe mit "UV-Stop" gekauft für mein Gewissen

Ich hab übrigens alles mit Heißkleber verleimt weil ich das sonst gar nciht alles so fest bekommen hätte. Ich hoffe der Schmilzt nicht

BID = 42287

Gurney

Gesprächig

Beiträge: 193
Wohnort: Stuttgart
Zur Homepage von Gurney

Hey DurstigerOlm
Wie ist denn so die Bildqualität eines Selbstbaubeamers? Ich weiß, momentan noch dunkel :wink:, aber ist die Auflösung denn gut genug dass man sich mal n Film angucken kann? Ich spiele auch so ein bisserl mit dem Gedanken
Tschau
Gurney

BID = 42295

chilla

Schreibmaschine



Beiträge: 1403
Wohnort: von hier zwei mal rechts und dann zwei mal links

Wo haste denn das TFT her?

BID = 42299

hannoban

Schreibmaschine



Beiträge: 1722
Wohnort: Hinter Düsseldorf die 4. Mülltonne links
ICQ Status  


Zitat :
UV- Strahlung die eventuell das TFT schädigen könnte - ich phantasiere eventuell - dürfte kein Problem aufgrund der Glaslinsen sein, die Wärme hingegen schon.

Ich möchte mal nebenbei erwähnen, daß Glas (insofern es nicht spezielles und entsprechend teures ist) KEIN UV-Licht filtert. Die meisten Kunststoffe aber schon (auch ohne Zusätze). Aber Kunststoff wird wohl kaum die Wärme verkraften.

BID = 42309

DurstigerOlm80

Stammposter



Beiträge: 269

@chilla
Das TFT ist von ebay, hat mit Versand 70,- gekostet. Ist ein 1,8" Display mit angeblich ca 120000 Bildpunkten.
Ist in Deutschland wohl nicht frei im Handel zu haben sondern nur bei ebay wo es wohl einige Typen "privat" aus HongKong importieren.

@gummy
Das mit der Quali ist immer sone Glaubensfrage. Ich bin begeistert. Sicher, es ist nicht zu vergleichen mit einem richtigen Beamer. Man sieht die Pixel, daher muss man es leicht unscharf drehen, das es ineinander verschwimmt. So schlimm ist das mit dem dunkel gar nicht mehr. Muss man halt alles abdunkeln wenn man nen Film gucken will. Ist im Kino ja auch so. Dafür kosten Ersatzbirnen nur 1,- und nicht 400 wie bei nem richtigen Beamer

Ich lade mal ein Bild hoch was ich auf die schnelle gemacht habe, dann seht ihr die Quali. Die Diagonale auf dem Bild ist ca 3m, macht man sie kleiner wird das Bild natürlich noch besser.

@hannoban
Danke für die Info, dann bleib ich bei meinen UV-Stop-Birnen. Allerdings ist in der Optik auch sone ungeschliffene Glasscheibe dazwischen, ich vermute die ist dafür. Wenn ich die wegnehme ist das Bild genauso nur etwas heller.

Hochgeladenes Bild : HPIM0490_2.jpg

BID = 42322

hannoban

Schreibmaschine



Beiträge: 1722
Wohnort: Hinter Düsseldorf die 4. Mülltonne links
ICQ Status  

UV-Filter aus Glas haben meist eine bräunliche, aber schwache Tönung, und ist auch sehr merklich teuer als normales Glas für optische Anwendungen. - nur so zur Info.

BID = 42327

DurstigerOlm80

Stammposter



Beiträge: 269

Hm.. diese Scheibe bei mir hat eher eine bläuliche Tönung...

BID = 42339

Jerry

Schriftsteller

Beiträge: 828
Wohnort: Gera

Hallo,

bei ebay gibt es gebrauchte Xenon-Vorschaltgeräte, z.T. gleich mit Leuchtmittel. Diese Lampen bringen bei nur 35W Leistung eine sehr gute Helligkeit. Man benötigt natürlich ein entsprechend leistungsfähiges Netzteil.

BID = 42375

etecii

Gerade angekommen


Beiträge: 3

hi,
hab mir auch nen beamer ausm tft display und einem dia projektor gebaut. mein beamer (etwa 25 jahre alt) hat werksseitig schon ein 100 W halogen leuchtmittel.
beim ersten testlauf wurde das bild nach einiger zeit in der mitte sehr hell, bis es komplett verschwand. daraufhin hab ich einen lüfter eingebaut, der die heisse luft vom tft wegbläst. seitdem läuft das gerät prima ( der party renner, wenn man zu der musik das passende video mitlaufen lässt )

das tft modul stammt aus einem defekten tft mini fernseher, und hat genau die grösse eines dias, nur die qualität laesst halt zu wünschen übrig ...

bin neu hier im forum und finde es richtig klasse
bis denne

BID = 42402

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Allerdings ist in der Optik auch sone ungeschliffene Glasscheibe dazwischen, ich vermute die ist dafür.

Das ist ein Wärmeschutzfilter aus Spezialglas, das kein IR-durchläßt. Sonst gelingt es der Lampe durchaus die Dias zu schmelzen.

Im übrigen dürfte die Temperatur des TFT-Display der begrenzende Faktor sein.
Wie allgemein bekannt, befindet sich darin eine Flüssigkeit mit gewissen kristallinen Eigenschaften, der sogenannte Flüssigkristall.
Oberhalb einer bestimmten Temperatur, dem sog. Klärungspunkt, schmilzt dieser Kristall bzw. die kristallinen Eigenschaften gehen verloren. Somit geht auch die elektrische Steuerbarkeit verloren.
Das hat etecii ja auch beobachtet.

Zum Glück ist das genau wie der Übergang Eis <----> Wasser umkehrbar, was aaber nicht heißen soll, daß bei zu hoher Temperatur nicht auch die Polarisationsfolien, die Farbfilter oder die Abdichtung des TFT-Display beschädigt werden kann.

_________________
Haftungsausschluß:

Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.

Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.

Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  9 Dec 2003  2:20 ]


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 29 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 11 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180231048   Heute : 9798    Gestern : 16379    Online : 210        25.2.2024    15:33
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0755171775818