Und wieder ein vermeidbarer Todesfall...

Im Unterforum Stromunfälle - Beschreibung: Unfälle mit Strom und Gefährliches

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 26 5 2024  18:10:54      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Stromunfälle        Stromunfälle : Unfälle mit Strom und Gefährliches

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Und wieder ein vermeidbarer Todesfall...

    







BID = 594725

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)
 

  


Messen? Muß nicht sein!
Meßprotokoll? Wozu das denn!
Bassd scho...

Paßt oft, aber eben nicht immer.
Auch in diesem Fall hat derartige Verantwortungs- und Sorglosigkeit wieder einmal ein Mensch mit dem Leben bezahlt.

Muß das sein????

Aus den NÜRNBERGER NACHRICHTEN vom 10. März 2009:



Ups, hab doch noch den Link gefunden:
http://www.nn-online.de/artikel.asp.....man=3


[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am 10 Mär 2009 10:40 ]

BID = 594738

jokrautwurst

Stammposter



Beiträge: 422
Wohnort: Rödelsee

 

  

Klassische Phasung . Sowas muss doch auffallen.
Leider geht das bei der "Renovierung" immer irgendwie flöten, dass vielleicht die alte Elektrik erneuert werden sollte. Und wenn es zur Sprache kommt, immer dann, nachdem schon gestrichen und tapeziert ist. Da kann man ja nicht anfangen Schlitze zu klopfen.

Offtopic :
Was ich in Nürnberg allerdings schon gesehen habe, war in einer Wohnung, in der es sonst nur klassische Nullung gab, zum Bad drei Kreise neu gezogen wurden. Die beiden Steckdosen im Bad (Waschmaschine & neben dem Spiegel) und der alte Heizstrahler, der da noch hing, lagen dann auf einem eigenen FI. Zwar immer noch eine Pfuschlösung, aber besser als nix.

Jokrautwurst

BID = 594751

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Tja, auch den eigentlich fälligen FI (da: Renovierung) hatte man da eingespart.
Der hätte den tödlichen Unfall selbst bei einer Vertauschung von L und PE aller Wahrscheinlichkeit nach verhindert.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 594754

Tobi P.

Schreibmaschine



Beiträge: 2168
Wohnort: 41464 Neuss

Na toll. Da wird neue Messtechnik angeschafft aber nicht zum Einsatz gebracht - und nun ist deshalb ein Mensch tot
Ich kapiere einfach nicht warum jemand der es aufgrund seiner Ausbildung eigentlich wissen müsste so einen Sch**ss baut, war sich derjenige seiner Verantwortung nicht bewusst oder was? Oder gehörte er auch zu dem bedauerlicherweise vorhandenen Teil unserer Zunft der noch nie ein Schutzmassnahmenprüfgerät in der Hand hatte?

Edit: Ja, ein Fi wäre da auf jeden Fall fällig gewesen. Leider ist das keine Garantie dafür dass der Unfall verhindert worden wäre denn es gibt ja leider auch "Fach"leute die einen auslösenden Fi einfach wieder ausbauen damit der Kunde Strom hat bis der Kollege mit dem Messgerät kommt um den Fehler zu suchen



Gruß Tobi

_________________
"Auch wenn einige Unwissende etwas anderes behaupten, bin ich doch der Meinung, dass man nie genug Werkzeug haben kann"

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tobi P. am 10 Mär 2009 13:41 ]

BID = 594758

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Erm, selbst ein Lügenstift hätte hier doch zur Fehlerdiagnose ausgereicht?

BID = 594762

Tobi P.

Schreibmaschine



Beiträge: 2168
Wohnort: 41464 Neuss

Nein, hätte er nicht da die Ergebnisse nicht verlässlich sind (eingekoppelte Spannungen, kennt man ja). Aber mit einem zweipoligen Spannungsprüfer wäre es definitiv aufgefallen. Nur scheint ja nicht einmal damit gemessen worden zu sein


Gruß Tobi

_________________
"Auch wenn einige Unwissende etwas anderes behaupten, bin ich doch der Meinung, dass man nie genug Werkzeug haben kann"

BID = 594783

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Ein Lügenstift wird an einem nicht unterbrochenen PE niemals leuchten! (Es sei denn, der Prüfer selbst steht unter Spannung.)

BID = 594796

Tobi P.

Schreibmaschine



Beiträge: 2168
Wohnort: 41464 Neuss

Du würdest dich wundern wo ich schon Lügenstifte hab leuchten sehen Ist aber eh wurscht da ein Lügenstift kein zu(ver)lässiges Messmittel ist.


Gruß Tobi

_________________
"Auch wenn einige Unwissende etwas anderes behaupten, bin ich doch der Meinung, dass man nie genug Werkzeug haben kann"

BID = 594838

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo,
seid mal nicht so hart zu den Lügenstiften,
denn die lügen in der Regel nicht in eine
gefährliche Richtung.
Anfang 60er kam auf mein Elternhaus ein neuer
Dachständer, es wurde eine kräftige Strippe
zum Anschußpunkt beim demontierten Dachständer
gezogen und das Haus neu angeschlossen.
Klassische Nullung und beim Neuanschluß eine
Phase und Null vertauscht. :=(
Mein Bruder, der in der Sommerküche eine ATA-Dose
(Die waren aus Al-Folie gewickelt!) auf eine
Platte des E-Herds stellte, flog quer durch den Raum.
Eine 4tel Stunde Später war der Direktor der
Stadtwerke da und hat gebettelt, doch bitte
keine Anzeige zu erstatten.
Auch das waren anerkannte Fachleute, ein Lügenstift
hätte gereicht!
Gruß
Georg


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 594850

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

Dass der PE-Bügel bei der Installation der Steckdose schon unter Spannung stand ist doch recht unwahrscheinlich. Das sollte jedem auffallen, egal ob mit man einen einpoligen oder zweipoligen Prüfer hat oder ein richtigen Messgerät zur Verfügung steht. Spätestens beim Anschluss der Waschmaschine wäre das aufgefallen. Hier ist wohl der PE nicht oder falsch angeschlossen gewesen und die Spannung kam durch einen zweiten Fehler hinzu.

Der FI hätte aber zumindest nach dem Unfall die Spannung abgeschaltet, sodass zumindest der Mann nicht auch noch einen gewischt bekommen hätte.

Zitat :

In der Steckdose stand die Sicherheitsleiter, ..., permanent unter Strom

Arme Journalisten: Sicherheitsleitern haben in Steckdosen nichts zu suchen, die passen auch gar nicht rein. Dass Spannung und Strom verwechselt wird ist ja schon normal.

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 594908

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln

Das hört sich doch stark nach "klassicher Phasung" an.
Möglicherweise schon im Verlauf der Zuleitung.

Ein "simples" Schutzleiter/Aussenleiter vertauschen wäre aufgrund der nicht funktionsfähigen Waschm. wohl aufgefallen. Hier hätte auch ein Schukomat nicht geholfen.

Ein ähnlich erschreckendes Beispiel, zum glück mit glimpflichem Ausgang deckte gestern ein Kollege auf:

Fehlermeldung in einem von uns betreutem Mehrfamilienhaus einer grossen Wohnungsgesellschadft: Mieter klagt über unter Spannung stehender Seifenschale im Bad. Der Kollege fand auch entsprechend der Beschreibung 230V zwischen Seifenschale und Wanne vor. Spannung stand auch nach abschalten der Wohnung an.

Im Treppenhaus fielem ihm neue Deckenleuchten auf, nicht die Standart RZB oder Popp Cappello Nurglasleuchten die sonst dort immer hängen. Eine Inspizieren der neuen Leuchten brachte das Unheil ans Tageslicht: Leuchtenzuleitung NYA 2x1,5 grau/rot, sämtliche Leuchtengehäuse waren mit dem roten Leiter verbunden. Der Nulleiter war natürlich die graue Ader.8o

Aktuell forschen wir wer diese Leuchten montiert hat, möglicherweise ein Mittbewerber, den Mietern zu folge aber ein Malerbetrieb...

BID = 594912

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4681

Die Leuchten waren also klassisch gephast.
Und wie kommt nun Spannung zwischen Seifenschale und Wanne?

BID = 594931

ego

Inventar



Beiträge: 3093
Wohnort: Köln

Über die Unterarmierung der Decke und die infolge eines Rohrbruches im Geschoss darüber feuchtgewordene Badwand.

BID = 594947

dtx11-13

Stammposter



Beiträge: 202

Moglicherweise (kam mir heute beim Lesen des entsprechenden Artikels in der NN) hat der Monteur gedacht sein Chef führt die Messung aus und der Chef dachte, der Monteur machts selbst.

Dennoch hätte zumindest bei der Endabnahme auffallen müssen, dass das Protokoll fehlt. Vom fehlenden FI ganz zu schweigen.

Also ein absolut vermeidbarer Todesfall.



Mir ist auch persönlich schon aufgefallen, dass sich nicht alle Elektriker an die Vorschriften zu halten scheinen. Beispiele: Bei meinem Opa Bad renoviert. Eli macht im Bad alles neu (Steckdosen, Licht, Rolloantrieb) Aber der zugehörige 500mA FI und der H-LS in der Verteilung werden nicht getauscht. Dies war vor der FI-Pflicht für neue Steckdosen aber lange nach der 30mA FI Plicht für Bäder.

Haus meiner Tante renoviert. Fast alles neu (Gut, einiges auch in Eigenleistung, hätte die Firma aber IMHO mitprüfen müssen) Trotzdem kein FI fürs Bad (war zu dem Zeitpunkt schon vorgeschrieben) und an einer Steckdose Spannung am Schutzleiter (glücklicherweise nicht im Bad, ging glimpflich ab)


Allerdings wurde z.B. bei meinem Vater beim Anschluss der Sauna dafür ein 30mA FI mitinstalliert, ich will das also keinesfalls veralgemeinern.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: dtx11-13 am 11 Mär 2009  2:08 ]

BID = 598803

Bunkerspirit

Stammposter



Beiträge: 393
Wohnort: Nähe Ulm

Update:

http://www.nn-online.de/artikel.asp.....man=3

Bin mal gespannt wie der weitere Verlauf ist.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 14 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181356727   Heute : 3415    Gestern : 5980    Online : 426        26.5.2024    18:10
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0399448871613