Phasenanschnittsteuerung für 12 V Glühlampe

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 24 6 2024  18:58:39      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
Phasenanschnittsteuerung für 12 V Glühlampe
Suche nach: phasenanschnittsteuerung (269) glühlampe (2033)

    







BID = 360577

Rahmenantenne

Schriftsteller



Beiträge: 552
Wohnort: Kiel
Zur Homepage von Rahmenantenne
 

  


Hallo,

ich habe mir letzt einige dieser Standard-Thyristoren TIC 160 D besorgt. Dazu habe ich eine kleine Schaltung für eine Phasenanschnittsteuerung:




Allerdings ist diese als Dimmer für 230 V Glühlampen gedacht. Zum Basteln möchte ich das aber nicht mit der Netzspannung machen! Sondern lieber mit einer 12 V Glühlampe, von der ich unzählige aus dem KFZ-Bereich habe (auch Fassungen).

Klar das dafür die Widerstände und die Kondis andere Werte haben müssen wenn ich die Schaltung mit 12 V betreiben will! Aber wie groß müssen diese sein? Mit dem Poti soll man bei 12 V etwa einen Halbwellenanschnitt zwischen 0 und 80% einstellen können. Im Netz hab ich leider auch keine solche Schaltung für 5 bis 20 V gefunden. Aber gehen muß es - das Problem sind halt die richtigen Werte der Bauteile.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rahmenantenne am 16 Aug 2006 18:34 ]

BID = 360635

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
um Basteln möchte ich das aber nicht mit der Netzspannung machen! Sondern lieber mit einer 12 V Glühlampe,
Das ist lobenswert.
Diese Schaltung ist aber auch für 230V Betrieb ziemlich fehlerhaft. Wo hast du sie her?

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 360637

Rahmenantenne

Schriftsteller



Beiträge: 552
Wohnort: Kiel
Zur Homepage von Rahmenantenne


Zitat :

Diese Schaltung ist aber auch für 230V Betrieb ziemlich fehlerhaft. Wo hast du sie her?


aus einem älteren Elektronikbuch!

BID = 360656

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Was hast du denn für eine Versorgung ?
Eine 12V-Lampe aus einem 12V Trafo mit Halbwellen zu versorgen macht ja nicht viel Spaß und noch weniger Licht.

Ich wundere mich auch etwas darüber, daß du einen Thyristor verwenden willst
Speziell für Dimmer und ähnliche Schaltungen hat man ja schon vor einer Ewigkeit den Triac erfunden.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 360672

Peda

Schriftsteller



Beiträge: 891

Und selbst der wird bei 12V sehr müde aussehen, da wenn du ihn gezündet bekommst (Diac !!!!! läuft hier ned) gehen schon mal 1-2V am Triac verloren.

_________________
Do you have Math Problems ?? Then call 0049-0800 sin(lg((10^45*tan(56))/(f(0)'->(45x^3/3x^2*3x^7)))

BID = 360695

Rahmenantenne

Schriftsteller



Beiträge: 552
Wohnort: Kiel
Zur Homepage von Rahmenantenne

Als Versorgung hab ich ein 12 V Trafo. Triac kann man natürlich auch nehmen! Muß ich aber erst besorgen und die Thyris hab ich hier liegen. Die Schaltung sollte sowieso erstmal zum Experimentieren sein - dazu reicht der Thyristor bestimmt. Wenn ich was für richtigen Betrieb brauch, würde ich natürlich auch den Triac nehmen, da er beide Halbwellen benützt.

Wenn die 12 V zum Zünden nicht reichen, kann ich natürlich eine höhere Spannung nehmen; 24 V hab ich auch noch zur Verfügung.

BID = 360703

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

24V reichen für Diacs auch nicht, weil deren Zündspannung meist bei 30..35V liegt.
Du kannst aber aus einem pnp- und einem npn-Transistor eine einfache Schaltung bauen, die ähnliche Eigenschaften hat und schon bei geringer Spannung funktioniert.

Eine weiteres Bauteil, das man gern zum Zünden bei niedrigen Spannungen benutzte, war der PUT (Programmierbarer Unijunction Transistor). Den kannst du anhand seines Ersatzschaltbildes auch aus einem npn- und einem pnp-Transistor nachbauen.

Sieh dich mal ein bischen im Netz um, ich habe momentan etwas wenig Zeit um solch alten Kram herauszusuchen.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

BID = 360729

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9126
Wohnort: Alpenrepublik

Funktioniert da nicht ein 2N2646?

Das Teil war recht oft bei meinen elektronischen Gehversuchen gefragt.
Ist aber ein UJT.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 360740

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Ja, der 2N2646 ist ein UJT, aber der funktioniert etwas anders, er hat nämlich tatsächlich nur eine Sperrschicht.
Außerdem waren UJTs relativ teuer.

Der Vorteil des PUT (eine Vierschichtanordnung) ist, daß man die Zündspannung einstellen "programmieren" kann.


_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 18 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181540976   Heute : 4140    Gestern : 6434    Online : 581        24.6.2024    18:58
11 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.45 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.061243057251