prüfen" "Wasserzulauf leuchtet - erfolgloses Abpumpen

Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Geschirrspüler - Beschreibung: Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 20 7 2024  06:17:44      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Geschirrspüler        Geschirrspüler : Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
"Wasserzulauf prüfen" leuchtet - erfolgloses Abpumpen

    







BID = 1105049

Wasti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 54
 

  


Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : Anzeige
Hersteller : Bosch
Gerätetyp : SPS40E22EU
Kenntnis : keine Kenntnis der Materie
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo, bezugnehmend auf meinen Geschirrspüler habe ich erneut ein Problem mit dem Ab- oder Anpumpen des Geschirrspülers.

Zuerst, nachdem die Schwall- und Türdichtungen vor 2 Jahren ausgetauscht wurden, ging es wieder gut, doch seit einigen Wochen bricht der Geschirrspüler sein Programm ab, versucht erfolglos gegen Ende des Spülprogrammes zumeist abzupumpen (vielfach, sehr laut) um dann die Fehlermeldung "Wasserzulauf prüfen" lt. Handbuch auszugeben.Außerdem trat Wasser aus dem Geschirrspüler auf den Fußboden aus, welches augenscheinlich über die Schwalldichtung und über die Ablaufrinne schwappte.
Ich habe Risse im Sprüharm entdeckt und diese mit einem Lötkolben verschlossen.
Der Boden des Geschirrspülers steht nicht unter Wasser, es ist nur soviel Wasser drinnen, dass lediglich das Wasser wenige cm hoch im Pumpentopf steht, siehe Video:
https://youtube.com/shorts/pxvyqL3LuMo

Ich konnte keine bedenklichen Fremdkörper nach diesem Video aus dem Pumpentopf herausfischen, oder habe ich diesen Test falsch angewendet?

Der Zulaufschlauch ist nicht geknickt.
Der Wasserhahn ist gut, das Eckventil wurde erst vor 2 Jahren getauscht.
Die Siebe sind gereinigt bzw. waren nicht stark verschmutzt.
Der Abwasserschlauf ist nicht verstopft oder geknickt, zwar schießt das Wasser beim Abpumpen nicht heraus, aber es ist schon etwas Druck dahinter (~20cm weit, wenn der Ausgang des Abwasserschlauches horizontal gehalten wird)
Das Flügelrad des Pumpentopfes lässt sich mühelos bewegen.

Es tritt kein Wasser aus dem Geschirrspüler mehr aus, dennoch pumpt er nicht komplett ab bzw. bricht ab. Beim Starten eines Spülprogrammes drückt er auch jedes Mal altes Wasser aus dem Abwasserschlauch (geschätzt ein Glas voll).
Was kann ich tun?

Anbei vielsagende oder sinnlose Bilder:

















[ Diese Nachricht wurde geändert von: Wasti am  2 Dez 2022  2:33 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Wasti am  2 Dez 2022  2:34 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Wasti am  2 Dez 2022  2:50 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Wasti am  2 Dez 2022  2:56 ]

BID = 1105050

Wasti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 54

 

  

weitere Bilder, im letzten Bild erscheint die Abdichtung in der Mitte fehlerhaft. Ob es aber ursächlich ist für den Fehler hier?





BID = 1105066

silencer300

Moderator



Beiträge: 9698
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

So versifft, wie der Pumpentopf aussieht, vermute ich auch den Sifon mit solchem Schmodder verstopft.
"Intelligenterweise" hast Du die Schrauben vom Pumpentopf gelöst, was in Folge zu Undichtigkeiten führen kann/wird.
Das kleine weiße Plastikteil (Pumpenabdeckung) muss korrekt sitzen und einrasten, ansonsten funktioniert das Abpumpen nicht richtig.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1105088

Wasti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 54

Hallo!

Der Siphon (der Spüle) ist noch das sauberste von allen, der ist frei von Ablagerungen.
Natürlich habe ich die Schrauben nur zum Zwecke der Überprüfung und für dieses kurze Video abgenommen. Es war davor und ist auch jetzt wieder alles fest verschraubt.

Diese Bedenken ausgeräumt, was könnte daher die Ursache für den Fehlercode sowie das erfolglose Abpumpen gegen Ende des Spülprogramms sein?

BID = 1105093

silencer300

Moderator



Beiträge: 9698
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300


Zitat :
Wasti hat am  2 Dez 2022 20:20 geschrieben :

...was könnte daher die Ursache für den Fehlercode sowie das erfolglose Abpumpen gegen Ende des Spülprogramms sein?


Du hast ja noch gar keinen Fehlercode bekanntgegeben.
Maschinen ohne Display geben dafür einen Blinkcode über die Status-LED's aus.
Allgemein gesehen kann jedes Teil des Ablaufsystems betroffen sein.
Bei den etwas älteren Geräten (Gen.I und II) kann auch die Heizpumpe (verschlissen, oder schwergängig) für dieses Fehlerbild in Frage kommen.
Und das Thema mit der Verfettung der Maschine hatten wir ja vor fast 3 Jahren schon.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1105094

Wasti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 54

Doch, den Fehlercode gab ich in meinem langen Textwulst bekannt "Wasserzulauf prüfen" lt. Handbuch (led leuchtet).

Ja, der Geschirrspüler ist natürlich verfettet überall dort, wo ich manuell nicht hinkomme bzw. wo ich die Dichtungen nicht erneuert habe (das ist alles außer Schwall-, Tür- sowie Pumpentopfdichtung.

BID = 1105095

silencer300

Moderator



Beiträge: 9698
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Sorry, hatte ich zu schnell überflogen...
Das ändert aber nichts an den beschriebenen möglichen Fehlerursachen.
Im Gegenteil, durch die Meldung "Zulauf prüfen" und dem scheinbar "erfolglosen Abpumpen" könnte JEDES wasserführende Bauteil plus Ventile in Frage kommen.
Theoretisch alles, was zwischen Wasser- und Abflussrohr in der Wand dazwischen hängt.
Prüfung wieder ganz von vorne beginnen, Eimertest, Wasserhahn/Eckventil, Siebe im Aquastopventil, Wärmetauscher (verkalken gerne), Ablaufventil, Umwälzpumpe, Ablaufpumpe und die Abdeckung im Pumpentopf, Ablaufschlauch, Sifon, Abflussrohr.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1105380

Wasti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 54

Hallo und danke erstmal für deine Liste.
Es gibt noch etwas Interessantes zu vermelden:
Der Geschirrspüler pumpte stets sein Programm korrekt ohne Fehlermeldung, wenn der Abflussschlauch in die Spüle eingehängt war.

Wenn er mit einen der beiden Öffnungen des Siphons verschraubt war, führte er jedes Mal, eben seit der Fehler vor einigen Monaten das erste Mal auftrat, die Fehlermeldung zum Schluss aus und versucht einige Male lautstark abzupumpen.
Als ich den Abflussschlauch in einen Eimer gestellt habe, welcher in der Spüle stand und diesen nicht während des Vorganges entleerte, sodass gegen Ende des Programms der Ausgang des Abflussschlauches unter Wasser stand, wurde ebenfalls die Fehlermeldung produziert.

Das Wasser in der Spüle rinnt relativ langsam ab, es entsteht kaum ein "Quirl". Das ist aber meist so, da die Leitung zu flach verbaut wurde (in der Wand). Jahrelang ging es mit dem und dem vorigen Geschirrspüler auch ohne Probleme diesbezüglich.

Womöglich hängt das Problem also damit zusammen bzw. auch damit, dass die "Pumpe" oder was fürs Abpumpen verantwortlich ist, nicht mehr genug Druck erzeugt oder wegen rückfließenden Wassers eine Fehlermeldung ausgibt?

Falls diese Beobachtung nützlich ist, könnte ich dadurch die Fehlerquelle einschränken?

BID = 1105384

silencer300

Moderator



Beiträge: 9698
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Kommt das Wasser mit einem kräftigen Strahl aus dem Ablaufschlauch?
Ansonsten Schlauch nochmals genauer prüfen und Abpumphöhe (max. 1m) beachten.
Beim Anschluss an den Sifon könnte ein Rohrbelüfter helfen das Problem abzumildern, falls die Verstopfung (Abflussrohr in der Wand) noch nicht zu massiv ist.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1105462

derhammer

Urgestein

Beiträge: 11124
Wohnort: Hamm / NRW

Wärmetauscher würde ich näher prüfen. Ablaufbogen sieht sehr verstopft aus…

_________________
Bitte die geltenden VDE und Sicherheitsvorschriften beachten.
Ein Gerätebedienfeld ist kein Klavier. Nicht versuchen, ohne Kenntnisse ins Prüfprogramm zu gelangen
Haftung wird nicht übernommen. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

BID = 1105463

Wasti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 54

Hallo!

Ich habe den Abflussschlauch abgenommen und mal im Wasserhahn durchspülen lassen, es kommt ein ziemlicher Strahl hinten raus (Abflussschlauch ist über den Wasserhahn gestülpt, dieser ist voll aufgedreht). Der Abflussschlauch schaut also nicht verstopft aus. Habe auch von beiden Enden so gut ich konnte durchgesehen, drinnen ist nichts.

Der Wärmetauscher schaut nicht mehr ganz gut aus.
Beim Abnehmen des Abflussschlauches ist auch noch einiges Wasser rausgeronnen aus dem Wärmetauscher bzw. dem Abflussschlauch. Ob das normal ist?

Weiters muss der Geschirrspüler, wie auch auf dem Video zu sehen ist, immer einige Male abpumpen, bevor er "zufrieden" ist und alles Wasser draußen ist.
Außerdem ist im eingebauten Zustand der Strahl wesentlich schwächer als beim Test mit dem Wasserhahn, keine Ahnung, ob dieses Abpumpverhalten normal ist:
https://youtube.com/shorts/D-tNRoJ7dPc?feature=share

Ich habe schlussendlich auch die Fehlermeldung, wenn der Abflussschlauch in der Spüle hängt, was ich zuvor ja anders beschrieb, da in dieser Stellung bisher der Fehler nicht auftrat.
Ein Problem mit dem Abfluss, der Spüle oder dem Abflussschlauch scheidet daher aus.

Der Sieb im Aquastopventil ist sauber.
Den Eimertest habe ich vor 2-3 Jahren schon gemacht.

Auf dem ersten Bild habe ich markiert, wo etwas Fett am Rand des Schlauches zu finde war, aber weit weg von verstopft (etwa 1 Millimeter dick am Rand)

Was ist der nächste Schritt?








[ Diese Nachricht wurde geändert von: Wasti am 10 Dez 2022 23:17 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Wasti am 10 Dez 2022 23:20 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Wasti am 10 Dez 2022 23:35 ]

BID = 1105465

Wasti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 54

Der Wärmetauscher schaut doch recht verstopft aus. Ich werde ihn mal reinigen. Wie bekomme ich den Wasseranschluss zerstörungsfrei ab (Klemme ist gelöst)? Der sitzt echt fest! Ich ziehe mit meinem ganzen Gewicht an dem Schlauch, aber er geht nicht ab, auch wenn er sich um die Öffnung drehen lässt.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Wasti am 11 Dez 2022  0:10 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Wasti am 11 Dez 2022  0:11 ]

BID = 1105468

Wasti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 54

Wasserzulaufschlauch ist ab.

Hier nochmal der Link vom Abpumpverhalten:
https://youtube.com/shorts/D-tNRoJ7dPc

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Wasti am 11 Dez 2022  1:58 ]

BID = 1105475

silencer300

Moderator



Beiträge: 9698
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Die mehrfachen Anläufe der Ablaufpumpe im Wechsel mit der Heizpumpe sind normal.
Hier wird ermittelt, ob sich der Wasserstand verringert.
Insgesamt schwächelt das Abpumpen etwas...
Nimm auch mal die Sifonverschraubung vom Ablaufschlauch herunter, da setzen sich auch ganz gerne Fremdkörper ab.
Der geriffelte Schlauch vom Pumpentopf zum Ablaufbogen am Wärmetauscher sieht auch ziemlich verschmoddert aus.
Dann gibt es noch einen nicht offensichtlichen "Bremsklotz" in Form von Aufschnittwurstpellen und anderen fadenförmigen Gebilden, die sich hinter den Impeller der Ablaufpumpe wickeln und das Abpumpen behindern können.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1105490

Wasti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 54

Danke für deine Ausdauer.

Also die Siphonverschraubung vom Ablaufschlauch (wo also auch die Schlauchklemme sitzt) ist unten, da war nix verstopft.

Den Schlauch vom Pumpentopf zum Ablaufbogen am Wärmetauscher, ich nehme an du meinst diesen hier (siehe Bild 1), werde ich mir anschauen.
Dazu muss ich mich aber erstmal einlesen, wie ich den abbekomme.

Das gleiche gilt auch für den Impeller der Ablaufpumpe, bin schon gespannt, was das ist.

Der Wärmetauscher ist an dieser Stelle stark verschmutzt (Bild 2), mit heißem Wasser und Spülmittel erreiche ich nichts, ich konnte mit dem Draht an dieser Stelle nur einen halben Zentimeter rein, dann war Schluss.
Wie könnte ich das jetzt am besten reinigen?
Chlorreiniger (Danklorix), Zitronensäure oder Rohrreiniger von den Öffnungen reinfüllen oder doch Aufbohren und mit Spritze direkt reinfüllen, aber wie verschließe ich es sicher?

Der Feinsieb (Bild 3) hat leider ein Loch, ginge das zu überkleben/verschließen mit etwas? Zb. mit aufgeschnittener Kabelhülle (diese zum anschließenden Verkleben mit dem Kabel mittels Heißluftföhn)?
Am Microsieb (Bild 4) ist eine der zwei Platten, die gegenüberlegend versetzt verbaut liegen, abgebrochen. Ist der Microsieb noch verwendbar? Mir ist die Funktion dieser Platten nicht ganz klar, dienen die nur dazu, besonders große Stücke aufzuhalten?













[ Diese Nachricht wurde geändert von: Wasti am 11 Dez 2022 17:53 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181688939   Heute : 424    Gestern : 4667    Online : 693        20.7.2024    6:17
0 Besucher in den letzten 60 Sekunden         ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0782132148743