klassischer Halogentrafo 3x20W Halogen durch 12V LED ersetzt

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 18 6 2024  08:50:03      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
klassischer Halogentrafo 3x20W Halogen durch 12V LED ersetzt
Suche nach: halogen (967) led (32479)

    







BID = 1104341

AlterSachse

Gerade angekommen


Beiträge: 14
 

  


Hallo liebe Elektronikfreunde,

habe vor 30 Jahren einen vermutlich klassischen 12V 60W Trafo (wo etwa 2kg) mit 3x20W 12V Halogenspots gekauft und in die Decke eingebaut. Funktionierte bis zum letzten Tag problemlos. Irgendwann brannte die letzte Halogenlampe durch (mit einer wurde es nicht merklich heller) und ich beschloss künftig Strom zu sparen und diese durch G4 12V LED-Lampen 2W zu ersetzen. Zuvor habe ich noch die Ausgangsspannung gemessen: 11,9V Wechselspannung im Leerlauf und demzufolge auch lt. angebot 12V 2W LED´s gekauft, die für Gleich- und Wechselspannung ausgelegt waren. Aufdruck interessanterweise dann AC/DC 12-24V.
Ich setzte die erste ein, nach 2 Sekunden gab es einen Knall und diese war defekt. Toll, ein Einzelfall - hatte ja billige Chinaböller gekauft. Also setzte ich probehalber die anderen ein, hatte genug davon bestellt. Jetzt gehen auch alle 3, aber ziemlich dunkel eher wie 3x4W Halogen geschätzt und der Trafo summt leicht. Nichts neues, die bringen sicher die angegebene Leistung wieder nicht.
Aber auf der Werkbank getestet mit 12V Gleich- oder Wechselspannung sind die deutlich heller. Also Halogentrafo kaputtgegangen? Bei Wechselspannung am Ausgang kann doch nichts weiter drin sein als eine Sicherung, aber dann würde er ja gar nicht mehr gehen. Mich wundert nur, dass die Leerlaufspannung vor dem Einbau 12V betrug und sich auch unter Last kaum ändert (werde jetzt den Ist-Zustand noch mal prüfen). Ist da üblicherweise trotzdem noch zusätzliche Elektronik im Trafo verbaut? Eine Mindestlast braucht doch ein herkömmlicher Trafo nicht. Wie bekommt man den Trafo ohne Elektronik eigentlich kurzschlußfest? Oder kommt bei längerem Kurzschluß dann irgendwann die Thermosicherung und er ist hinüber?
Neue 12V-Trafos mit Schaltnetzteil aus China gibt es ja für 5-10€, sind die vom Brandschutz her zu empfehlen oder haben die ein erhöhtes Risiko?




[ Diese Nachricht wurde geändert von: AlterSachse am 14 Nov 2022 13:18 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: AlterSachse am 14 Nov 2022 13:21 ]

BID = 1104342

silencer300

Moderator



Beiträge: 9681
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

 

  

Dein alter Trafo gibt 12V AC aus, die LED Lampen erwarten aber DC von einem Netzteil/Treiber.
Hier müssen die Dioden also Gleichrichter spielen und auf der anderen Halbwelle leuchten.
Schmeiß den Trafo raus und verwende 230V Leuchtmittel (z.B. GU-10, die gab es schon als 230V Halogen).

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am 14 Nov 2022 13:34 ]

BID = 1104346

Ltof

Inventar



Beiträge: 9301
Wohnort: Hommingberg


Zitat :
silencer300 hat am 14 Nov 2022 13:25 geschrieben :

Dein alter Trafo gibt 12V AC aus, die LED Lampen erwarten aber DC von einem Netzteil/Treiber.

Eher nicht. Aus den 12-Volt-LED-Netzteilen kommt häufig hochfrequenter Wechselrotz eines Royer-Wandler. Damit müssen die LED-Leuchtmittel auch klarkommen. Deshalb wundert es mich, dass die nicht mit einem konventionellen Trafo klar kommen. Den würde ich nämlich immer vorziehen falls der nicht gerade einen unverschämten Ruhestrom hat.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

BID = 1104348

Murray

Inventar



Beiträge: 4724

Bist du dir sicher dass das ein konventioneller Trafo ist?
Könntest ja testweise mal Glühobst reinstecken .... aber hast wahrscheinlich keine mehr

BID = 1104368

AlterSachse

Gerade angekommen


Beiträge: 14

Danke, wir kommen der Lösung langsam näher. Gerade mit anderem Meßgerät 13,9V Wechselspannung gemessen - also sollte der Trafo noch ok sein! Seltsam, warum die beiden Geräte so streuen. Bei 50Hz sollte doch der Meßfehler weniger als 1V betragen? Und ein klassischer Trafo sollte saubere 50 Hz bringen. Ich müßte ihn erst zerlegen, um es genau zu wissen.
Die LED´s hatte ich auf dem Tisch mit +12V, -12V und 12V Wechselspannung getestet und keinen nennenswerten Unterschied in der Helligkeit bemerkt. Allerdings ist die Helligkeit stark blickwinkelabhängig. Vielleicht ist der Helligkeitsunterschied doch nicht so groß, wobei ich bei der Lampe an der Decke keinen kurzzeitigen dunklen Fleck am Auge hatte wie beim Versuch auf der Werkbank. Also muß ich in den nächsten Tagen mal den Vergleich mit alten Halogenlampen testen. Vermutlich sind die LED doch dunkler als 10W Halogen. Leistungsaufnahme habe ich bei 12V Gleichspannung nur 1,12W gemessen obwohl die mit 2W angegeben waren. Das wundert mich bei China-Lampen allerdings nicht.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: AlterSachse am 14 Nov 2022 20:36 ]

BID = 1104373

Murray

Inventar



Beiträge: 4724

Na da deutet aber viel darauf hin dass das doch keine 50 Hz sind.

Also meine 2,6W LED Spots empfinde ich heller als die 20W daneben.
Hab halt noch eine alte drin.

Der 1. LED Spot den ich gekauft hatte hat auch rum gesponnen. Hat beim Einschalten nur geflackert, erst beim 2. Einschalten ging die. Am Labornetzteil auch alles normal gewesen

BID = 1104375

BlackLight

Inventar

Beiträge: 5249


Zitat : AlterSachse hat am 14 Nov 2022 20:33 geschrieben :
Leistungsaufnahme habe ich bei 12V Gleichspannung nur 1,12W gemessen obwohl die mit 2W angegeben waren.
Haben die Kinder keinen Namen?

1 W elektrisch bei der Angabe von 2 chinesischen Watt lässt mich leicht an der Qualität zweifeln.
Wer billig kauft kauft zweimal, da muss wohl jeder durch.

BID = 1104377

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36080
Wohnort: Recklinghausen

Mach doch einfach mal ein Foto von dem ominösen Netzteil und den neuen LED Lampen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181489149   Heute : 801    Gestern : 5403    Online : 516        18.6.2024    8:50
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0985400676727