Grundig Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  2x8 850

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Bild verzerrt

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Videorecorder Grundig 2x8 850 --- Bild verzerrt
Suche nach Videorecorder Grundig 2x8 850 Bild verzerrt

    










BID = 1088740

dec3000

Neu hier



Beiträge: 36
 

  


Geräteart : Videorecorder
Defekt : Bild verzerrt
Hersteller : Grundig
Gerätetyp : 2x8 850
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo Leute,

Ich habe hier einen Grundig 2x4 850 (Video 2000) von 1982.

Noch bevor Ich ihn zum ersten mal eingeschaltet habe, habe Ich die Filterkondensatoren und später noch alle Elkos im Netzteil getauscht. Einer von den alten roch schon ziemlich fischig und Ich habe schon gelesen wie legendär fehleranfällig die Netzteile dieser Recorder sind. Ich habe beim elkowechseln genau auf die µF und Volt Werte geachtet.

Einer der berüchtigten Stecker musste geflickt werden damit der Kassetteneinzug wieder geht. So wie hier: https://www.youtube.com/watch?v=2zHm4sNdrdI&t=237s

Der Recorder funktioniert in soweit, dass die Kassette einwandfrei ein- und- ausgeladen wird. Er spielt auch ab, nur ist das Bild verzerrt. Mal ist es besser und mal schlechter. Es sieht fast wie ein Tracking-Problem eines VHS Recorder aus.

Die beiden Schleifkontakte über der Kopf-Trommel habe Ich schon so gut Ich konnte gereinigt. Die Riemen scheinen noch ok zu sein, sie sind noch recht fest.

Ich habe zwar ein Oszilloskop und Multimeter, bin aber trotzdem ehr ein Laie und kann keine Schaltkreise analysieren. Das Service Manual habe Ich gefunden, aber Ich kann damit nicht all zuviel anfangen.

Für eure Hilfe wäre Ich euch sehr dankbar :-)





Erklärung von Abkürzungen

BID = 1088741

dec3000

Neu hier



Beiträge: 36

 

  

Ich habe nur diese eine Kassette und habe noch nicht versucht etwas aufzunehmen. Ist eine Video-Aufnahme über den selben DIN-Stecker möglich, oder muss dafür der Antenneneingang benutzt werden?

Erklärung von Abkürzungen








BID = 1088755

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2248

Servus!

Die DIN-AV-Buchse ist für Aufnahme und Wiedergabe geeignet, ja. Nur nicht zugleich (wie SCART), weil die Pins nur 1x belegbar sind (Eingang oder Ausgang).
Zum Aufnehmen die AV-Taste drücken, dann START.

Der Fehler:
Hat schonmal jemand an den Justierschrauben des Lösch- und LAW-Kopfes herum gedreht? Zu erkennen am abgesprungenen blauen Siegellack. Überhaupt ist der gesamte Bandlauf genau zu kontrollieren, läuft das Band überall exakt an den Führungen, ohne an den Kanten zu bördeln, wird das Band an der Capstanwelle+Andruckrolle sauber geführt?

Bevor man die Elektronik auseinander nimmt, ist bei allen Videorecordern erstmal die korrekte Funktion der Mechanik Grundvoraussetzung. Dabei auch den Capstanriemen prüfen - auch wenn er auf den ersten Blick noch gut aussieht, kann er zu Gleichlaufschwankungen führen, weil er zuviel ausgeleiert ist.

Würde am DTF-System was fehlen, wären immer wieder mal Störstreifen oder Störzonen im Bild. Das ist hier nicht der Fall, eher fehlt es am Bandeinlauf (oberer Teil des Bildes).

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1088772

dec3000

Neu hier



Beiträge: 36

Danke schon mal für die Antwort!

Ja, mir ist bei genauerer Betrachtung des Capstanriemens aufgefallen, dass der schon rissig ist. Darum werde Ich mich erst mal kümmern und mir überlegen wie Ich das mit der Zentrierhülse mache.

Ausserdem: Wenn Ich auf AV und dann auf den Start-Stop Knopf drücke zeigt die Anzeige nur 88 8888 an und die Aufnahme-Leuchte leuchtet nicht. Ich habe schon nach dem User Manual gesucht, aber es ist einfach Nirgens im Netz zu finden.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: dec3000 am 17 Okt 2021 19:59 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1088809

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2248

Servus!


Zitat :
Wenn Ich auf AV und dann auf den Start-Stop Knopf drücke zeigt die Anzeige nur 88 8888 an und die Aufnahme-Leuchte leuchtet nicht.


Ganz normales Verhalten. Zum Erstellen einer Aufnahme -egal, ob direkte Aufnahme oder Timer-Aufnahme- MUSS die Uhr gestellt werden, sonst mag er nicht.

Also: Uhrzeit mit den Zifferntasten eingeben (z.B. 1-2-1-5 für 12.15 Uhr), dann die "UHR"-Taste (unter der Klappe) drücken. Dann läuft die normale Uhrzeit, erst dann funktioniert die Aufnahme.

Eine Bedienungsanleitung für diese Serie habe ich leider auch nicht. Kompliziert ist es eigentlich erst bei der Timer-Programmierung und durch die Tatsache, dass Grundig bei diesem Modell keine "RECORD" ("AUFNAHME") Taste eingebaut hat. Aufnahme startet man durch nacheinander Drücken des Programmplatzes (bzw. AV) und innerhalb 15 Sekunden die Taste "START" drücken.

Und wie gesagt: Riemen prüfen, ggf. wechseln und den Bandlauf genau unter die Lupe nehmen.

Gruß,
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1088896

dec3000

Neu hier



Beiträge: 36

Der Riementausch hat leider keine Besserung gebracht.

Aber dank deinem Tipp, hat es mit dem Aufnehmen funktioniert. Ich habe mal das Menü meines BlueRay Players aufgenommen. Hier der Link:
https://www.youtube.com/watch?v=Ri7MVDBQk-A

Die Aufnahme sieht genau so chaotisch aus wie das was vorher auf der Kassette war. Es macht keinen Unterschied ob Ich auf Play oder Standbild des Recorders schalte, die Streifen flimmern immer chaotisch um her. Mal oben mal unten, mal ein Streifen, mal 4 Streifen.

Dann bleibt mir nichts anderes übrig als an den Justierschrauben herumzuspielen? Das Lacksiegel ist unberührt.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1088912

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2248

Servus!


Zitat :
Das Lacksiegel ist unberührt.

Dann lass die Einstellschrauben so wie sie sind!!!

Prüf als erstes mal den Bandlauf mit z.B. einem Zahnarztspiegel, ob das Band überall ohne Faltenbildung und ohne an den Kanten zu bördeln sauber läuft.
Dass der ganze Bandlauf penibel sauber gereinigt wurde, nehme ich als Grundvoraussetzung an.

Der Fehler erinnert mich an ein Problem mit den Wickeltellern, die Kraft war zu gering, Ursache war ein 10 µF-Elko bei den Wickelmotor-Endstufen (normal am Modul quer hinter dem Laufwerk, zwei Kupfer-Kühlkörper mit Transistoren BD898 oder TIP125), der Kapazitätsverlust hatte. Nach Tausch der beiden Elkos (je 1x für jede Endstufe) sorgte für Beseitigung des Problems.

Übrigens: Es sollten alle Netzteil-Spannungen gem. Servicemanual überprüft werden, ob da eine Versorgungsspannung bei Belastung zu stark einbricht.

Gruß,
stego

_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: stego am 20 Okt 2021 14:34 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1088948

dec3000

Neu hier



Beiträge: 36

Die Bandführung kann Ich noch nicht genau prüfen, mir fehlt noch der Zahnarztspiegel. Aber mir fällt auf dass sich das Band nach der Andruckrolle
etwas wellt, egal wie Ich diesen einen Bandführungsbolzen mit dem Schraubenzieher drehe.

Alle Spannungen wurden während der Wiedergabe gemessen.

Wickelmotor Endstufen mit den Kühlkörpern:
R:
C 9,2V
E 1,2V

L:
C 6,7V
E 1,25V

Netzteil:
1) +13,64V
2)+3,5V bis 5V
3) /
4) +15,2V
5) +15,2V
6) /
7) Masse
8) +5,0V
9) /
10) +15V
11) Masse
12) Masse
13) +32V
14) +15V
15) +15V
16) +20V
17) +20V
18) +13,4V
19) +0,3V
20) +15V
21) /
22) -22V
23) -150V
24) +153,5V
25) /
26) /
27) /

Zum Kopfradmotor:
1) /
2) Wicklung W2 +19,2V
3) Wicklung W4 +19,2V
4) W2/W4 +19,55V
5) HALLSPG. W2 +4,6V
6) HALLG.Steuerstrom +4,2V
7) HALLSPG.W4 +4,6V
8) HALLG.Steuerstrom +5,0V

[ Diese Nachricht wurde geändert von: dec3000 am 21 Okt 2021 20:59 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: dec3000 am 21 Okt 2021 21:00 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1088957

dec3000

Neu hier



Beiträge: 36

Die beiden Videoköpfe sehen recht gut aus.

Die Spannungen vom Netzteil sehen auch gut aus. Ich habe aber keine Vergleiche mit den anderen Werten.

Auf dem Board mit den endstufen habe Ich nur 2 Elkos gefunden. Die haben jedoch ganz andere Werte.




Erklärung von Abkürzungen

BID = 1088964

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2248

Servus!

Hast Du den Capstanriemen schon gewechselt?
Nicht, dass Du Dir einen Kropf suchst, und dabei ist nur der Riemen ausgeleiert.

Mach's mal ganz einfach: Lass die Kassette laufen und brems den linken Wickelteller mit dem Finger mal ganz leicht zusätzlich ab. Wird das Bild dann stabil(er)?
Wenn ja: Entweder Bandzug gem. SM höher justieren oder (kann auch vorkommen) Wickelmotor austauschen, ist defekt (schwach). Hatte ich mal vor vielen Jahren an meinem eigenen 2x8 2080.

Wenn das Band nach der A-Rolle leichte Falten wirft, ist das nicht so tragisch. Es darf nur nicht auf- oder abwärts gezogen werden, sonst ist die A-Rolle verschlissen oder der A-Rollen-Hebel verbogen oder eine der Bandführungen auf dem Fädelring verbogen bzw. verstellt.

Übrigens, die 5V-Spannung vom Netzteil sollte stabil 5 V betragen, nicht schwanken.

Gruß,
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1088979

dec3000

Neu hier



Beiträge: 36

Den Capstan-Riemen habe Ich gewechselt, aber das brachte keine Besserung. Allerdings habe Ich die Capstan-Platte nur nach Augenmaß angeschraubt. Vielleicht ist das auch das Problem. Habe halt diese Zentrierhülse nicht. Muss mir da mal was überlegen.

Dann habe Ich an der Bandzug-Einstellung vom Motoranschluss-Platine rumgestellt und den linken Wickelteller abgebremst. Nur ist das Rumgeflackere so chaotisch, dass Ich schwer einschätzen kann, welche Veränderung Zufall ist und welche nicht.

Aber mir fällt auf dass das Geflacker etwas periodisch zu sein scheint. Es wird alle 1-2 Sekunden stärker dann schwächer. ... ist jedenfalls mein Eindruck.

Die 5V auf PIN 2 vom Netzteil sind für AUFN.INFO. Keine Ahnung ob das wichtig ist.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 1088988

videoschrauber

Gesprächig



Beiträge: 142
Wohnort: Nürnberg

Hallo zusammen,

wegen dem Zentrieren der Capstan-Mäanderplatte (Tacho) mache ich das mangels Zentrierhülse immer mit dem Oszi. Dazu einfach am Servo Modul am IC1643 an Pin7 ein Kabel anlöten und dort den Tastkopf vom Oszi anschließen (unbedingt darauf achten, das es zu keinem Kurzschluss kommen kann) und das Tachosignal kontrollieren. Wenn das Signal unruhig ist und in der Amplitude stark schwankt, muss der Mäander zentriert werden. Das kann man dann so machen, das man beide Schrauben etwas lockert, gerade so, das man die Platte vorsichtig verschieben kann. Dabei auf das Signal am Oszi achten, sobald dieses sauber und stabil ist (minimale Schwankungen sind normal), ist die Platte optimal zentriert. Am besten geht es, wenn man den Recorder hochkant stellt.
Die Masseleitung vom Oszi kann man am Blech, wo die Module drin stecken, anklemmen.
Unbedingt ist aber auch darauf zu achten, das beim Arbeiten an der Unterseite beim Servo Modul und Netzteil + - 150V anstehen, da ist auf jedenfall Vorsicht geboten.

Sollte der Fehler weiterhin bleiben, könnte es auch ein Fehler im DTF sein (Servo-Modul oder DTF-Modul).
Übrigens würde ich auch unbedingt alle Philips Elkos auf den Modulen erneuern, viele davon haben nur noch die halbe Kapazität, was auf gerne zu diversen Fehlern führt.

Viele Grüße
Videoschrauber

_________________
Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Umsetzung meiner Tipps! Jeder,der an einem Gerät arbeitet,muss sich bewusst sein,was er tut.

(VCR,VCR-LP,SVR,Video2000,Betamax,VHS,U-Matic,Betacam-SP,DVCAM,1"B&C-Format,Laserdisc,Laservision)

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1089012

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7460
Wohnort: Wien

Blöde Frage... wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hat die berühmte Zentrierhülse 1 mm Wandstärke, ein simpler Hohlzylinder. Könnte man sich nicht mit einer Anzahl 1 mm dicker Stifte als Zentrierhilfe behelfen? Oder mit einem Stück 1 mm dickem, biegsamem Material, Kunststofffolie z.B.?

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1089056

dec3000

Neu hier



Beiträge: 36

Gestern hab Ich das Multimeter an einen der Wickelmotoren gehalten und plötzlich roch es verschmort und der rechte Wickelmotor funktinierte nicht mehr.

Jetzt bin Ich ganz schön genervt von dem ganzen Projekt nach all den Tagen.



Zitat :
Trumbaschl hat am 23 Okt 2021 16:28 geschrieben :

Blöde Frage... wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hat die berühmte Zentrierhülse 1 mm Wandstärke, ein simpler Hohlzylinder. Könnte man sich nicht mit einer Anzahl 1 mm dicker Stifte als Zentrierhilfe behelfen? Oder mit einem Stück 1 mm dickem, biegsamem Material, Kunststofffolie z.B.?


Es sind 2mm Wandstärke. Ich habe bei mir aber keine Gegenstände in dieser Größe gefunden. Die Methode von Videoschrauber mit dem IC1643 hat aber auch gut funktioniert.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: dec3000 am 24 Okt 2021 19:04 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1089062

videoschrauber

Gesprächig



Beiträge: 142
Wohnort: Nürnberg

Hallo zusammen,

zum Problem mit dem Wickelmotor, ich vermute, das Du mit der Messspitze unbemerkt an das Motorgehäuse gekommen bist und die Versorgungsspannung für den Motor gegen Masse gelegt hast.
Jetzt könnte es sein, das nur der Widerstand R1211 bzw. R1232 (2,7Ohm) oder einer der Transistoren T1248 oder T1251 hinüber sind, wobei ich fast auf den Widerstand tippe. Die Teile sind auf der Motoranschlussplatte hinter dem Laufwerk, wo die vielen Stecker drauf sind.

Einen 850er habe ich ebenfalls noch als Schlachtgerät da, ggf. könnte ich Dir auch mit den Modulen aushelfen.

Viele Grüße
Videoschrauber

_________________
Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Umsetzung meiner Tipps! Jeder,der an einem Gerät arbeitet,muss sich bewusst sein,was er tut.

(VCR,VCR-LP,SVR,Video2000,Betamax,VHS,U-Matic,Betacam-SP,DVCAM,1"B&C-Format,Laserdisc,Laservision)

Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 48 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 10 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 162531853   Heute : 3811    Gestern : 19299    Online : 766        5.12.2021    10:32
16 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.75 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
2.09473109245