Hewlett Drucker Tintenstrahl Laser  Packard LaserJet 1300

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: blasse Ausdruck

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Autor
Drucker Hewlett Packard LaserJet 1300 --- blasse Ausdruck
Suche nach Drucker Hewlett Packard LaserJet

    










BID = 1081674

elektronikzwerg

Gerade angekommen


Beiträge: 2
 

  


Geräteart : Drucker
Defekt : blasser Ausdruck
Hersteller : hp (Hewlett Packard)
Gerätetyp : LaserJet 1300
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Fehler: blasser Ausdruck, sonst fehlerfreies Verhalten
Fehlerbild kam schleichend


Vorgeschichte:
Ich musste bei geschätzen 12000 Seiten mal den Solenoid auf der Seite entklemmen: Der Schaumstoff, auf den der rückkehrenden Hebel abfedert war klebrig geworden und der Hebel löste sich mit Verzögerung, wenn der Solenoid anzog. So kam es unweigerlich bei jedem Blatt zum Papierstau, weil das Timing nicht mehr stimmte. Dieses Papiertransportproblem konnte ich nachhaltig lösen.
Zu dem Zeitpunkt war das Druckbild auch ok.


Selbsttestseite:
Total pages: 12669
originale hp Black Print Cartridge Q2613X 98% voll


Massnahmen gesetzt:
Jeweils nach jedem Schritt habe ich die Druckqualität überprüft und bin wegen Weiterbestehen des Problem zum nächsten Schritt gegangen.

1) diese Tonerkartusche gekauft

2) verschiedene Papiere probiert

3) da es viel Staub in der Wohnung wegen Renovierung gab, dachte ich der Laser wäre verschmutzt. Also Laseroptiken und Mirror gereinigt. War aber eigentlich sauber. Nach dem Putzen liessen sich manche Fussel praktisch nicht entfernen. Kann ich nicht empfehlen, das anzugreifen, wenn es optisch ohnehin schon gut aussieht. Auf diversen Youtube videos sieht man Männer mit dreckigen Händen die Optik und Mirror mit Fetzen reinigen, Nunja. Bei mir war das offenbar unnötig, es hatte sich kein Staub vom Renovieren festgesetzt. Ich habe mehrere saubere Wattestächen verwendet.

4) Cartridge nochmal gecheckt: Fotoschicht schaut sauber und grün aus, kein Makel zu erkennen

5) laut original hp Service Manual vorgegangen:

5a) Engine Test, die horizontalen Linien kommen schön raus, aber blass, ich würde sagen Engine test bestanden

5b) Half self-test: ich sehe das image auf der Fototrommel, allerdings erscheint es dort auch schon eher blass (habe da aber keine Erfahrung)

5c) Drum rotation test: ok, dreht sich, wäre auch komisch bei einer neuen Cartridge von HP wenn es nicht so wäre

5d) Heating element check: heating element Widerstand: Soll (220V Printer) 80 Ohm +- 20 Ohm. Ist: 64 Ohm, also ok, obwohl eher am Rande der Spezifikation.

5e) Widerstand am J206 gemessen: 281kOhm und 289kOhm, der Sollwert ist 370kOhm +-50kOhm bei 20°C (es hat hier eher 23°C). Also AUSSERHALB der Spezifikation.

Im Service manual steht aber bei meinen Punkten 5d und 5e: "if no resistance is measured, replace the fuser." Ich deute das so: wenn der Widerstand unendlich wäre, müsste ich den Fuser tauschen, oder ?

5f) Highvoltage Drähte: sind ok, federn gut, hab sie mit Propanol gereinigt.

5g) Cold reset gemacht



Alle Massnahmen haben nichts gebracht, ausser dass ich viel dazugelernt hab.

Ich kann nicht erkennen was die Ursache ist.

Sind die Widerstände des Fuser ein Hinweis, dass er defekt geworden ist, nach 12700 Seiten?
Den Fuser bekomme ich ab 70 Euro wie es aussieht. Ich habe Zweifel dass das die Ursache ist. Der Toner ist gut fixiert, und die Schrift ist eigentlich scharf und keine Aussetzer am Rand, und keine Flecken , kein repetitives Muster.

Was empfehlt ihr mir?
Will gerne die Zeit aufwenden, den Drucker vor dem Elektonikmüll zu retten.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: elektronikzwerg am  2 Mai 2021 19:31 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: elektronikzwerg am  2 Mai 2021 19:32 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: elektronikzwerg am  2 Mai 2021 19:34 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: elektronikzwerg am  2 Mai 2021 19:39 ]

BID = 1081675

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8406
Wohnort: Alpenrepublik

 

  

Hast Du einen Halbseitentest gemacht?
Wie ist das Ergebnis vor dem Fuser?

Dein Fuser ist in Ordnung, wenn Du einen normalen Ausdruck machst, diesen dann mit der sauberen flachen Hand abstreifst und sich kein Toner löst oder verwischt.

Der Transferroller könnte noch ein Problem sein oder dessen Lager. Ein Lager vom Transferroller ist isolierend und eines leitend. Eventuell stimmt hier die Spannung nicht.
Es kann aber auch sehr gut sein, dass die Tonercartridge überlagert ist. Das Problem mit gleichen Ergebnis hatte ich schon einmal.


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am  2 Mai 2021 21:02 ]








BID = 1081732

elektronikzwerg

Gerade angekommen


Beiträge: 2

>Hast Du einen Halbseitentest gemacht?
ja. Das war oben mein Punkt 5b) Half self-test

>Wie ist das Ergebnis vor dem Fuser?
ist das nicht der Halbseiten-Test? -> siehe 5b)


Fuser: mit der flachen Hand sehe ich nicht wirklich, dass Toner nicht fixiert wäre. Wenn ich allerdings fest mit einem Wattepad über den frischen Testseitenausdruck drüberrubble, geht tatsächlich Toner weg, der dann den Wattepad schwärzt. Der Ausdruck wird dort, wo ich gerubbelt hab, noch blasser.

Also ist es der Fuser?




BID = 1081741

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8406
Wohnort: Alpenrepublik

Nein, der Fuser ist ok.

Cartridge oder Transferroller.
Ich tippe auf Cartridge.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 43 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 28 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 158712772   Heute : 12648    Gestern : 17695    Online : 603        6.5.2021    19:08
16 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.75 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.216040849686