FI-Schalter ausserhalb Unterverteilung, LS-Schalter weiterhin verwenden? FI-Schalter parallel

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 26 5 2024  15:01:07      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
FI-Schalter ausserhalb Unterverteilung, LS-Schalter weiterhin verwenden? FI-Schalter parallel
Suche nach: schalter (25660) unterverteilung (1304) schalter (25660) schalter (25660)

    







BID = 1076372

stromman

Gerade angekommen


Beiträge: 2
 

  


Hallo,

ich bin neu hier im Forum. Ich bin in der Installationstechnik aktuell nicht mehr so fit – wäre dankbar für Euren Rat.
Vielleicht kann ich mich bei anderen Themen einbringen.

Ich habe folgende Problemstellung:
Da meine Unterverteilung im Erdgeschoss keinen Platz mehr für weiteren Einbau hat,
möchte ich 2 zusätzliche RCD wg. Sauna und Whirlpool in 2 getrennten Räumen im Keller platzieren
- also eigene Unterverteilung inkl. LS-Schaltern und elektronischen Zählern für beide neuen Verbrauchern.

In dieser Unterverteilung im EG ist ein 5 x 4mm2 Kabel in den Keller verlegt und ist mit 3 x 20A abgesichert (war für eine evtl. Sauna damals vor 25 Jahren so vogesehen worden).

Beim Testen der beiden neuen RCD’s parallel am Ende der Leitung in Reihe zum bestehenden RCD flog meist der RCD der Ergdeschoßwohnung (
Da ich die beiden RCD’s somit nicht in Reihe zu dem bestehenden RCD in der Unterverteilung schalten
möchte, möchte ich das Kabel, dass in den Keller führt vor dem bestehenden RCD verklemmen (Drähte L1, L2, L3, N).

Nun meine Fragen:
Soll ich diese 3 x 20 A LS-Schalter dann noch nutzen oder reicht die geplante Absicherung nach den beiden neuen RCD’s im Keller mit 3 x 16A bzw. 3 x 20A (gemäß den angeschlossenen Verbrauchern) oder soll ich diese 3 x 20 A LS-Schalter entfernen?

Danach hätte ich 4 statt 2 RCD’s alle mit 0,03A in meiner Installation parallel (im Obergeschoss ist auch einer verbaut):
- Unterverteilung OG: RCD 40A, 0,03A, „F“ → wohnen
- Unterverteilung EG: RCD 40A, 0,03A, „F“ → wohnen
- Unterverteilung KG:
- RCDneu1 25A. 0,03A, „F“ → Sauna
- RCDneu2 25A, 0,03A, „F“→ Whirpool

Mein Hausanschluss ist mit 3 x 35 A abgesichert.


Der Nennsstrom der RCD's darf parallel unterschiedlich sein oder?
Die Charakteristik der RCD's muss aber nicht gleich sein wenn sie parallel sind?

Wg. den elektronischen Zählern (dienen als Zwischenzähler für mich ohne Abrechnung), sollen die vor oder nach den jeweiligen RCD installiert werden?

Vielen dank in Voraus!
 

BID = 1076375

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3412
Wohnort: Mainfranken

 

  

Hallo,

bevor hier etwaige Tipps abgegeben werden.
Zeig mal ein Foto der Verteilung ohne Abdeckung.

Wenn das jetzt schon ein Drahtverhau ist, wäre es sinnvoll die Verteilung zu tauschen.

Grundsätzlich kann man es aber schon so machen wie von dir beschrieben, man muss nur noch einige Dinge beachten. Mehr Details nach den Fotos.

Gruß
Micha

_________________

BID = 1076382

stromman

Gerade angekommen


Beiträge: 2

unnötiges Zitat entfernt


Hallo Elketro Freak,

anbei das Foto.
die UV ist recht voll. Mein Plan war mit 6mm2 Litze 3 x 20A vor dem RCD zu verschalten und mit den RCD's im Keller eine eigene UV mit LS-Schaltern aufzubauen




[ Diese Nachricht wurde geändert von: prinz. am  8 Jan 2021 17:43 ]

BID = 1076386

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Der Nennsstrom der RCD's darf parallel unterschiedlich sein oder?
Die Charakteristik der RCD's muss aber nicht gleich sein wenn sie parallel sind?
Sie sind ja nicht "wirklich" parallel geschaltet. Du kannst auch für jeden Stromkreis einen separaten RCD vorsehen. Welcher Typ ist ebenfalls egal. Es darf nur kein Typ AC mehr sein.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1076405

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7342


Zitat :
stromman hat am  8 Jan 2021 17:06 geschrieben :

...
Mein Plan war mit 6mm2 Litze ...


...nicht wirklich oder




Offtopic :
...immerhin sieht die UV besser aus als das was man sonst so sieht, können wir den Schredder aus lassen


_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1076906

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien


Zitat :
Primus von Quack hat am  8 Jan 2021 18:54 geschrieben :


Zitat :
stromman hat am  8 Jan 2021 17:06 geschrieben :

...
Mein Plan war mit 6mm2 Litze ...


...nicht wirklich oder




Offtopic :
...immerhin sieht die UV besser aus als das was man sonst so sieht, können wir den Schredder aus lassen




Gefällt dir "flexible Einzelader" besser? Nichts anderes wird er gemeint haben...

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1076924

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7342


Zitat :
Trumbaschl hat am 16 Jan 2021 18:07 geschrieben :


Gefällt dir "flexible Einzelader" besser? Nichts anderes wird er gemeint haben...



...ja


Aber von einer UV zu einer anderen UV im Keller etwas aufwendig,
da wäre NYM-J einfacher

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1076940

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien


Zitat :
Primus von Quack hat am 17 Jan 2021 03:06 geschrieben :


Zitat :
Trumbaschl hat am 16 Jan 2021 18:07 geschrieben :


Gefällt dir "flexible Einzelader" besser? Nichts anderes wird er gemeint haben...



...ja


Aber von einer UV zu einer anderen UV im Keller etwas aufwendig,
da wäre NYM-J einfacher



Das lese ich aus seiner Idee auch nicht heraus. Ich sehe da:
im HV von der Netzseite des FIs feindrähtige Brücken zu den drei 20-A-LSS und von dort dann mit dem vorhandenen NYM in den Keller. Ist dann halt sicher nicht selektiv zu den LSS im Keller, aber da gibts schlimmeres, im Ausland ist es absolut üblich, LSS mit L/B/C-Charakteristik hintereinander zu schalten. In Nordslowenien (gehört formal zu Österreich und wird von manchen Einwohnern Kärnten genannt) gab es auch Netzbetreiber, die als Zählervorsicherung L-LSS eingesetzt haben.

Wir reden hier sowieso nur vom Überlastfall, im Kurzschlussfall wird es auch mit Schmelzsicherungen nicht gehen, Selektivität herzustellen. Jedenfalls nicht mit den vorhandenen 5x4 mm2.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 10 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181355852   Heute : 2539    Gestern : 5980    Online : 409        26.5.2024    15:01
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0449850559235