AEG Waschmaschine  LW1440

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: keine Funktion, led blinkt

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Waschmaschine AEG LW1440 --- keine Funktion, led blinkt
Suche nach Waschmaschine AEG

Fehler gefunden    










BID = 1072231

werkzeugschrauber

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: schriesheim
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : keine Funktion, led blinkt
Hersteller : AEG
Gerätetyp : LW1440
S - Nummer : 24902738
FD - Nummer : wo finde ich die?
Typenschild Zeile 1 : LW1440
Typenschild Zeile 2 : 47 B HB BA 01 A
Typenschild Zeile 3 : PNC 914 002 256 01
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Hallo zusammen,
unsere betagte AEG-w1440 Waschmaschine springt kurz nach dem Programmstart in einen Fehlermodus: z.B. Programm: 95 Kochwäsche, LED "Start-Pause" blinkt wenige Sekunden nach Start, folgende LEDs gehen auf Dauerleuchten: Hauptwäsche, Spülen und Schleudern. Von oben die LEDs Nr. 2, 3, 4. Dunkel bleiben LED 1: "Vorwäsche" (es sei den ich aktiviere den Knopf "Vorwäsche") und Nummer 5 ganz unten: "Ende". Blicke nicht durch, welchen Fehlercode dies darstellen soll. Bin für Hilfe sehr dankbar!
Zusatzinfo: einen ähnlichen Fehler hat die Maschine vor kurzem gezeigt, daraufhin ließ ich die Elektronik überholen, danach ging es wieder eine Weile. Ich habe die Elektronik nochmal überprüfen lassen, die Aussage war: Elektronik ist ok. Blinken ist offenbar Fehlermeldung für anderes Bauteil.
Finde leider die FD-Nummer nicht, reiche ich gern nach, wenn mir jemand sagt, wo ich sie finde.
Vielen Dank bereits jetzt für die Hilfe!
Gruß
Werkzeugschrauber

BID = 1072235

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 4793
Wohnort: OB / NRW

 

  

Moin werkzeugschrauber

Lade ein klares Bild von der Benutzerblende hier hoch, da sind 9 verschiedene Typen vorhanden

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen
auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.






BID = 1072242

werkzeugschrauber

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: schriesheim

N' abend Schiffhexler,
vielen Dank für die schnelle Rückmeldung! Hier das Bild, hoffe die Auflösung reicht. Falls nicht, bitte einfach nochmal melden! Bin schon gespannt auf Deine Diagnose!!
LG
Werkzeugschrauber




BID = 1072338

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 4793
Wohnort: OB / NRW

Moin werkzeugschrauber

Bist du weiter gekommen? Bei mit kahm was dazwischen.
Von dein Geräte - Typ, meht Tasten vorhanden, keine mit nur drei.
Aber wir machen weiter, also

Vorwäsche...... --
Hauptwäsche.. An
Spülen............ An
Schleudern..... An
Ende.............. --


Wenn HW, SP und Schleudern an ist, aber die Ende-LED aus, ist das ein Fehler
der 7x Gruppe. Das wäre ein Fehler vom NTC, entweder Unterbrechung, oder defekt.
Aber daber bei dem Gerätealter, würde ich erst eine Isomessung der Heizung vornehmen,
evtl. auch bei dem Motor (Kohlenstaub).

Es gibt auch undefinierbare Meldungen bzw. Fehler, die total abweichen, wenn ein Masseschluss im zweistelligen MΩ Bereich (ca. bis 80 MΩ) vorhanden ist, wobei noch nicht der FI sich meldet. Wenn Zweifel am Fehlerbild vorhanden sind, kommt zuerst der Metratester (Gerätetester) dran,
ein Multimeter reich dafür meistens nicht aus (Messspannung).
Solltest du ein empfindliches haben >50 MΩ, kannst es damit versuchen.
Die Elektroniken sind Mimosenhaft.

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen
auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

BID = 1072397

werkzeugschrauber

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: schriesheim

Hi Schiffhexler,
soo, mal ein kleiners update: Motorkohlen geprüft, stehen mehr als 1 cm raus beide. Vermutlich ok. Motor mit 6 bar Druckluft ausgeblasen, ordentliche Rußwolke. Motor nicht auf Durchgang getestet, da ich nicht wusste wo (Riesenstecker mit vielen Kontakten). Auch Tacho nicht geprüft aus gleichem Grund. Aber: Heizelement abgeklemmt und R gemessen: 23,6 Ohm, was mir bei einer Leistung von ca. 2 kW plausibel vorkommt. Mit Ohmmeter mit maximal 20 MOhm Heizer gegen Gehäuse gemessen --> isoliert. (aber eben nur 20 MOhm, ein edleres Multimeter hab ich (noch) nicht). NTC raus und durchgemessen: bei ca. 20 °C 4,54 kOhm, bei ca. 100 °C ca 0,93 kOhm bzw. eher noch kleiner, ging noch runter aber ich musste die Messung abbrechen bevor ich mir die Finger komplett verbrannt hatte.. Weißt Du ob diese Werte ok sind? Fehler ist immer noch da. Aaber: ein update zu den leuchtenden LEDs: Mir wie oben beschrieben leuchtet es z.B bei Kochwäsche. Wähle ich nur Schleudern z.B. dann leuchtet nur die Schleudern LED, auch wenn die Maschine kurz nach dem Start in den Fehlermodus geht, wo die Start/Stopp taste blinkt. Mein persönlicher Eindruck ist, dass sie kein Wasser kriegt. Hatte daher schon von einiger zeit (sie steht seidem rum) die Magnetventile durchgemessen, und Werte gefunden, die für mich für so eine kleine Spule ok waren (also einige ẑehn ohm oder so), ich guck mir das aber morgen nochmal genau an. Eine Idee, wie ich teste ob das Ding Wasser durchlässt? Ausbauen und gucken ob es öffnet oder gibt's ne einfachere Methode? Noch ne kleine Info am Rande: Bei Programmstart (egal welches )läuft die Laugenpumpe los, soll sie ja glaub ich auch. so denne, toll dass Du mitdenkst, das ist total wertvoll dass man nicht ganz allein dran hängt. Ich sehe das ganze sportlich und will die Maschine einfach nicht "kampflos aufgeben", vielleicht dient sie uns ja doch noch viele Jahre als Zweit-Maschine.
Schraubergruß
W-Schrauber

BID = 1072407

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 4793
Wohnort: OB / NRW

Moin werkzeugschrauber

Messe die Ventilspulen, bei abgezogenen Leitungen durch und poste die Werte.
Nehme die folgende Variante, dass ist einfacher als in den Text zu pulen.

LED leuchtet = X -/- LED aus = --
Vorwäsche....:
Hauptwäsche:
Spülen...........:
Schleudern....:

Misshandle den armen NTC nicht so brutal, sonst wird das Ding ein Korkenzieher.
Die Werte: (können kleine Differenz haben +-)
20° - 6050 Ω
60° - 1250 Ω
80° - 640 Ω

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen
auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

BID = 1072449

werkzeugschrauber

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: schriesheim

Hi Schiffhexler

hier das update:

Einlassventile:
oben: 3,69 kOhm
Mitte: 3,68 kOhm
Unten: 3,71 Kohm

NTC:
19 °C: 5,68 kOhm
ca. 70 °C 0,78 kOhm

Blinkbilder:
Dauerleuchten LEDs von oben nach unten
x = an
o = aus

Vorwäsche
Hauptwäsche
Spülen
Schleudern
Ende

Bei allen blinkt außer der LED in der Reihe auch die Start/Stop

Schonschleudern und Schleudern:
o
o
o
x
o

Pumpen:
o
o
o
o
o

Stärken:
o
o
x
x
o

Feinspülen:
o
o
x
x
o

Kalt:
o
x
x
x
o

Fein 30°C mit Vorwäsche
x
x
x
x
o

Fein 30 ohne vorw.
o
x
x
x
o

Morgen werde ich mal gucken ob die Einlassventile bestromt werden bzw. falls ja, ob sie öffnen, es sei denn Du hast eine andere Idee.
Vielen Dank und viele Grüße
WS

BID = 1072480

werkzeugschrauber

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: schriesheim

Hallöchen,
hier ein weiteres update: habe beim Programm 90°C kochwäsche alle drei Einlassventile durchgemessen. Direkt nach dem Einschalten, während die Laugenpumpe lief und bevor die Kiste auf Fehler sprang.
Kein einziges wurde bestromt. Bei den beiden oberen hab ich den Stecker geöffnet, so dass ich im eingebauten Zustand messen konnte, beim unteren bin ich nicht dran gekommen, so habe ich die beiden Stecker dafür abgezogen. Habe ein Voltmeter genommen für 220 V Wechselstrom. Ich gehe mal davon aus, dass dies für die Magnetventile ok ist und die nicht mit weniger Spannung laufen.
Tja, irgendwelche Ideen? Wie gesagt, die Elektronik wurde schon mal repariert vom Servicecenter am grünen Baum (heißt echt so) und dann lief sie wieder ein paar Monate, jetzt die Fehlermeldung und ich hab die Elektronik extra nochmal eingeschickt und durchmessen lassen. Auskunft ist: sei ok!
Hab leider keine Ahnung, wie man jetzt strukturiert weitermisst (Türkontakt etc..) Bin für Tipps sehr dankbar!
LG
W-Schrauber

BID = 1072600

werkzeugschrauber

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: schriesheim

Hmm, keiner mehr da?

Vielleicht kann mir jemand sagen, was die Maschine abprüft, bevor sie startet, also nochmal: Die Laugenpumpe läuft an und dreht sich, ein oder zwei sekunden später blinkt die Start/pause Taste und obige Blinkmuster. Ich würde gern noch die beiden Druckdosen durchmessen, weiß aber nicht wie stark ich den Druck erhöhen darf und will nix schrotten. Hab nen Kompressor da mit ziemlich genauer Überdruckeinstellung von Null bis 1 bar. Außerdem: wie checke ich den Tachogenerator? (Türkontakt? Oder würde, falls der defekt ist, noch nicht mal die Laugenpumpe loslaufen?) Hab zwar geguckt aber nichts verwertbares gefunden.
Bin für alle Hinweise dankbar. Je mehr ich teste, desto mehr Teile finde ich, die ok sind, das macht es immer schwerer das Ding wegzuschmeißen.

LG und danke
W-Schrauber

BID = 1072678

werkzeugschrauber

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: schriesheim

Hallo zusammen,
weitere Aktualisierung:
Ich hab mir mit meiner neuen Brille mal den Motor genauer angesehen und auch Zahlen auf der Steckerleiste gefunden!! YEY!
Erstmal der Typ vom Motor: AC Electronic Code 132 079 901 230 V 50 Hz VOZ 112 G70 084159 und noch weitere Zahlencodes, bei Bedarf geb ich die durch.
Hab zwischen allen Pins R gemessen.
Hier die Pins mit Funktion (wo ich sie rausgekriegt habe)
1: gelb -->? (nicht Gehäuse!)
2: nicht belegt
3: Rot --> Tachogenerator
4: Rot --> Tachogenerator
5 Grün --> ? (nicht Gehäuse)
6: Schwarz --> ?
7 Schwarz -->?
8: Blau --> Kollektor 1
9: Weiß --> Kollektor 2
10 braun --> ?

Zu den Widerständen nur wo es nicht unendlich war (Messbereich 200 Ohm)
-3 zu 4: 130 Ohm (TG)
-5 zu 1: 0,5 Ohm
-6 zu 7: 0,1 Ohm
-8 zu 9: 3,3 Ohm (Kollektor zu Kollektor)
-10 zu 1: 0,8 Ohm
-10 zu 5: 1,3 Ohm

Passen die Werte aus Eurer Sicht?
Ich hab an den Kollektoren mal eine Wechselspannung von 50 V angeschlossen und hab nur Brummen geerntet. Wollte nicht weitermachen um meinen Stelltrafo nicht zu schrotten, da nicht gescheit abgesichert. Also; Motor dreht bei 50 V Wechselspannung nicht und Wicklungen haben ca. 3 Ohm. Für mein Gefühl sollte er bei der Spannung aber drehen, was meint Ihr?

Ist das vielleicht der gesuchte Fehler?

Danke fürs Mitdenken und liebe Grüße
W-Schrauber


BID = 1072679

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5238

Wieviel Leistung kann dein Stelltrafo liefern?
Bei 50V und 3 Ohm müsste der 16A liefern müssen.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1072682

werkzeugschrauber

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: schriesheim

ok, nochmal: ab ca. 70 Volt begann der Motor sich zu drehen. Also: der ist es schon mal nicht. Signal vom Tachogenerator guck ich mir vielleicht mal morgen an mit nem Oszi, oder ist das ne Gleichspannung?
LG
WS

BID = 1072683

werkzeugschrauber

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: schriesheim

Hi Jornbyte,
bin auf Deinen Post nicht eingegangen, da ich noch nicht aktualisiert hatte. Danke fürs Mitdenken! Weitere Ideen?
Lg
WS

BID = 1072700

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 4793
Wohnort: OB / NRW

Moin werkzeugschrauber

Mit deinem Motor-Nr., konnte ich was ausgraben,
aber kann das hier nicht reinsetzen → ©
Nur mit deinen Farben, kannst du vergessen, kann auch alles weiß sein, spielt keine Rolle.

1: gelb -->? (nicht Gehäuse!).....Feld (Anzapfung)
2: nicht belegt............................OK
3: Rot --> Tachogenerator.........130 Ω ±
4: Rot --> Tachogenerator
5 Grün --> ? (nicht Gehäuse).....Feld
6: Schwarz -->? ........................Thermoschutz
7 Schwarz -->? .........................Thermoschutz
8: Blau --> Kollektor 1
9: Weiß --> Kollektor 2
10 braun --> ? ...........................Feld

Zitat :
Post #1 "Vorwäsche" (es sei den ich aktiviere den Knopf "Vorwäsche") und Nummer 5 ganz unten: "Ende". Blicke nicht durch

Wenn „Ende“ an ist, müssen auch andere LED aktiviert sein, dann wird die 2. Ziffer vom Fehlercode angezeigt.

Dein Text ist anstrengend zu entziffern, weil du keine Absätze machst. Fehlerbeschreibung, direkt deine Vermutung, dann wieder F.. usw.
Den Roman muss ich m.u. dreimal vorknöpfen, um dahinter zu kommen.

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen
auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

BID = 1072718

werkzeugschrauber

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: schriesheim

Hi Schiffhexler,
danke für die Mühen, dass Du Dich durchkämpfst und sorry dass es unübersichtlich war. Versuche eine Besserung. Habe nicht all zuviel post-Erfahrung.

Auf Deinen Tipp hin hatte ich ja einige Programme ausprobiert und die LED Fehlerbilder so dargestellt wie Du es empfohlen hast, siehe mein Beitrag vom 15.10. In der Tat ist die LED "Ende" immer aus. Je nachdem ob ich "Vorwäsche" aktiviert habe oder nicht, leuchtet die LED "Vorwäsche" oder ist bei deaktivierter Vorwäsche eben aus.

Mittlerweile habe ich den Tachogenerator durchgemessen, kriege eine schöne Sinuskurve auf dem Oszi. Scheitel zu Scheitel ca. 20 Volt. Motor lief mit ca. 60 Volt.

Wie würdest Du /Ihr weiter vorgehen?
Lg vom W-Schrauber



Liste 1 AEG    Liste 2 AEG    Liste 3 AEG    Liste 4 AEG    Liste 5 AEG    Liste 6 AEG   


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
---
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 46 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 56 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 155318824   Heute : 22154    Gestern : 20306    Online : 229        29.11.2020    23:39
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
5,727216959