Roboter basteln aus Gitarren Preamp

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Roboter basteln aus Gitarren Preamp
Suche nach: preamp (105)

    










BID = 1063162

xyzett

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77
Wohnort: recklinghausen
 

  


Moin,
Mein Sohn und ich wollen einen "just for fun" Deko Roboter zusammen kleben.
Mit Led Kette aus einem alten Preamp.
Vielleicht hat jemand Lust und Ideen mitzumachen, zu helfen
Die Leds waren incl platine in der Plastik Alu box.

Idee:
Die Leds sollen leuchten, flackern oder sowas...
Was kann ich alles aus der platine ausbauen um Platz zu bekommen.
Ich brauche eine Batterie und einen ein / Ausschalter.

1) Welche Spannung braucht die 11èr Ledkette?

Ich mache mal Bilder Bild eingefügt

[ Diese Nachricht wurde geändert von: xyzett am 26 Feb 2020  2:36 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: xyzett am 26 Feb 2020  2:39 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: xyzett am 26 Feb 2020  2:46 ]











[ Diese Nachricht wurde geändert von: xyzett am 26 Feb 2020  2:48 ]

BID = 1063164

xyzett

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77
Wohnort: recklinghausen

 

  

Bild eingefügt














BID = 1063167

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32548
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Welche Spannung braucht die 11èr Ledkette?

Das hängt von den LEDs und der Verschaltung ab.


Zitat :
Was kann ich alles aus der platine ausbauen um Platz zu bekommen.

Alles bis auf die LEDs, der Rest gehört ja eher zu dem Effektgerät und wird die LEDs weder zum blinken, noch zum flackern bringen.

Im einfachsten Fall besorgst du dir 3 verschiedene Blink oder Flacker-LEDs und schaltest sie in Reihe mit 2 deiner normalen LEDs (Polung beachten). Die in Reihe geschalteten LEDs leuchten dann im Takt mit.
Diese Blink-LEDs haben eine simple Konstantstromquelle im Steuer-IC eingebaut und können ohne den sonst notwendigen Vorwiderstand betrieben werden.
Als Betriebsspannung reicht dann eine 9V Batterie.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 26 Feb 2020  8:37 ]

BID = 1063180

xyzett

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77
Wohnort: recklinghausen

Danke Mr!
Flackern muss ja nicht, leuchten reicht ja schon.
Ich habe noch folgende Led Sachen gefunden. Das weisse Teil leuchtet bei 9 V und stammt aus einer Led Kerze.
Direkte 9v an die Led Kette des Preamps...raucht die dann nicht ab?Bild eingefügt










BID = 1063183

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5053

Du kannst dir das hier mal durchlesen:
https://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/faq/led/

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1063185

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 32548
Wohnort: Recklinghausen

Lesen! Die Blink-LEDs haben eine Elektronik drin, daher brauchst du keinen Widerstand. Wenn du die LEDs einzeln nutzt brauchst du den natürlich. Eine LED-Kette ist das nicht, das sind einzelne LEDs.
Bei der Kerze ist die Flackerelektronik auf der Platine, zusammen mit dem Empfänger für die Fernbedienung.
Da sitzt dann auch ein Widerstand für die LED.
Das Teil ist auch eher für 3V gedacht und dürfte mit 2 Mignonzellen betrieben werden. Ich dachte da eher an diese Teelichter mit Knopfzelle.

Wenn die aber nur dauerhaft leuchten sollen, dann jeweils drei in Reihe mit einem Vorwiderstand an 9V.


PS: Was soll das immer mit dem leeren IMG Tag (Bild eingefügt)? Das Tag brauchst du nicht wenn du die Bilder hier hochlädst. Die werden automatisch eingebunden.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1063191

xyzett

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77
Wohnort: recklinghausen

Ach die Bilder werden automatisch eingefügt. Klappte beim ersten mal nicht.
Habs gelesen, aber das heisst nicht dass ich verstanden hätte
U=R*I kannte ich aber auch schon.
1,9V verträgt je eine red led (9 Stück)
grün ca. 2,2V (2 Stück)
In reihe wären das dann 21,5V (max Helligkeit)
Parallel wäre dann alles dunkler?

Jetzt mal zur Praxis:
Die PLatine war ein Stimmgerät, die Leds wurden einzeln gesteuert je nach Frequenz. Ob da mehrere inReihe oder parallel sind kann ich nicht erkennen.
Wo könnte ich eine Spannung zum testen anbringen?
Habe zig Batterien hier.
Besten Gruss!




BID = 1063197

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12517
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
xyzett hat am 26 Feb 2020 20:01 geschrieben :


In reihe wären das dann 21,5V (max Helligkeit)
Parallel wäre dann alles dunkler?


Zurück auf Start,und noch mal lesen...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1063199

xyzett

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77
Wohnort: recklinghausen

UGesamt = U1 + U2 + .. + Un
Heisst doch ...die Spannung addiert sich in Reihenschaltung
9x1,9v
plus
2x2,2v

Von hell und dunkler steht da nix, aber ich denke bei 22v würde es recht hell werden. Ich würde allerdings max 9v, lieber noch Knopfzelle verwenden.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: xyzett am 26 Feb 2020 21:22 ]

BID = 1063200

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5053


Zitat :
Die Spannung braucht man gar nicht so genau zu wissen. Solange der Strom stimmt, "nimmt" sich die LED schon die passende Spannung.

Schalte da max. 3 LED in Reihe.
Den Rest nochmal lesen

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1063201

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12517
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
xyzett hat am 26 Feb 2020 21:08 geschrieben :

Ich würde allerdings max 9v,

Und wieviel mal "passt" 1,9 bzw, 2,2 in 9?
Also kannst maximal wieviel LED in Reihe schalten?
Der "Rest" ist dann für den Widerling.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1063203

xyzett

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77
Wohnort: recklinghausen

Maximal 4 Stück, Herr Lehrer
Bei allen 11 Leds muss der Widerstand dann ca 13,5v verdrängen

BID = 1063205

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5053

Ok
du hast ne 9V Batt. Da sollen 4 LED drann, 3 ist besserr aber das kannste ja neu Rechnen.
Also 4*1,9 sind 7,6
9-7,6=1,4
Nun kommt der Strom, 20mA halten die Dinger aus, brauchste nicht, bei 10mA sind die auch hell genug.
Neu gerechnet
1,4/0,01=140
Der benötigte Widerstand ist 140 Ohm.


_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1063208

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12517
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
xyzett hat am 26 Feb 2020 22:07 geschrieben :

Maximal 4 Stück,

Richtig.

Zitat :

Bei allen 11 Leds muss der Widerstand dann ca 13,5v verdrängen

Falsch!
Du hast nur 9V...
Den Rest hat Jornbyte dir ja nun schon vorgerechnet.


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1063210

xyzett

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77
Wohnort: recklinghausen

Ich habe mehr als 9v....
Ja, da bin ich von 22,5 V per Netzteil ausgegangen.

Aber ist ja alles noch theorie...

Kann ich die Platine nicht dran lassen? Die passt perfekt in das Gehäuse
3 in Reihe... Auslöten und verbinden?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: xyzett am 26 Feb 2020 23:09 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 152587957   Heute : 3313    Gestern : 14167    Online : 272        7.6.2020    10:52
29 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.07 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.257838010788