Miele Waschmaschine  W435-E W435 Plus WPS

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: W435+ kein Schleudern

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Autor
Waschmaschine Miele W435-E W435 Plus WPS --- W435+ kein Schleudern
Suche nach Waschmaschine Miele W435

    










BID = 1053573

pebwindkraft

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Cotonou / Benin (West-Afrika)
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : W435+ kein Schleudern
Hersteller : Miele
Gerätetyp : W435-E W435 Plus WPS
S - Nummer : 00/49873456
FD - Nummer : HW07-2
Typenschild Zeile 1 : Vol 5Kg
Typenschild Zeile 2 : ~220-240V 50Hz
Typenschild Zeile 3 : 2100-2400W
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Miele W435+WPS schleudert nicht (mehr)

Hinweis: ich bin nicht sicher ob die Nummern so ok eingetragen sind, es ist mir nicht ganz klar, was S-Nummer und FD-Nummer ist, da so viele Nummern auftauchen. Schaltplan und Beiblatt sind vorhanden, auf dem Schaltplan Bogen steht noch RD 32885, und im Infokasten im Schaltplan unten rechts "Änd.Nr. 113960" und "Mat.-Nr. 5675841". Links unten im Plan steht 05349991.01.
Das zweite Blatt mit den Erklärungen in allen möglichen Sprachen trägt die Nummer RD 32231, mit Datum vom 18.7.2001, daneben WA, WTOP, WT ab Novo III, und daneben M.-Nr.: 05 372 411.

Hintergrund:
Unsere Miele hat +13 Jahre sauber ihren Dienst verrichtet, dann sind wir letztes Jahr nach Cotonou in Benin (Atlantikküste, West-Afrika) in unser Haus umgezogen. Dort habe ich die Miele erstmal lotrecht aufgestellt, und leer gewaschen. Ja, wir haben 220 oder 230 Volt hier... Super, alles gut, sie hat den Transport wohl gut überstanden. Bis sie vor 3 Monaten ungefähr anfing, beim Schleudern rum zuzicken. Die Waschmaschine fing beim Schleudergang an zu drehen („Wäsche zurechtlegen“), dann drehte sie 3-5 Sekunden „normal schnell“, um dann zu versuchen „hoch zudrehen“ (hochdrehendes Motorgeräusch deutlich hörbar). Beim Hochdrehen konnte man sehen, dass die Wäsche gegen die Trommelaussenseite gedrückt wurde (Zentrifugalkräfte), aber die Maschine kam nicht weiter auf Touren. Gefühlt lief sie da so ca. 10 Sekunden mit 400 U/min, um dann den Vorgang abzubrechen. Frage an die bessere Hälfte: „hat sie mal beim Schleudern gehüpft?“ - „naja, so gehüpft nicht, aber man hat schon das rumpeln gehört“. Ich verstehe, ein Unwuchtproblem. Habe 2 Stossdämpfer bestellt, hier nach West-Afrika liefern lassen, die Alten ausgebaut und gegen die Neuen gewechselt. Die alten waren wirklich hin, lassen sich so leicht schieben wie ne Fahrradluftpumpe ohne Deckel. Leider hat der Wechsel nicht den gewünschten Erfolg gebracht, sie schleudert immer noch nicht. Und es sind ein paar neue Symptome aufgetreten. Sie wäscht in allen Stufen einwandfrei, nur eben nicht schleudern. Und inzwischen baut natürlich die bessere Hälfte Druck auf, weil Sie ihre Miele nach 3 Wochen Pause wieder haben möchte (nein, eher „will“ ). Und weit und breit kein Miele Service Techniker in Sicht…

OK, also mal die Betriebsstunden ausgelesen (knapp über 3000), und dann die Programmstufen ausprobiert. Egal welche Temperatur oder welches Waschprogramm, kein Schleudern. Nach ausgiebiger Lektüre aller W435 und ähnlichen Waschmaschinen hier im Forum („kein Schleudern“), habe ich alle Schläuche vorne und links angeschaut, teilweise auch rausgenommen, die liessen sich locker durchpusten (nein, nicht mit Druckluft, locker leicht mit der Atemluft), und es war keine Verschmutzung drin erkennbar. Nun ja, die Zeichen standen also auf Motorkohlenwechsel. Ich hatte zwar nur 3000 Stunden drauf, aber eben... Kohlen bestellt, 3 Woche später eingebaut, selber Status. Btw, die alten Kohlen waren maximal 3mm kürzer als die neuen… Das war es also nicht! Sie wusch und wäscht ja auch einwandfrei, nur eben ohne Schleudern.

Dann mal die Programme im System gepfüft:
1. Maschine ausgeschaltet, Tür geschlossen
2. START gedrückt halten
3. Einschalten, und START gedrückt halten
4. wenn Lämpchen "Einw./Vorwaschen" aufleuchtet (die grüne LED der START Taste darf noch nicht leuchten), 3 x START drücken
5. die grüne LED der START Taste beginnt zu blinken
6. auf 75° stellen, und mit dem Start Taster durch das Menu 1-9 gehen:

Stufe 1 und 2 lässt seit kurzem kein Wasser mehr ein (ging aber vor 2 Monaten noch ), aber Stufe 3 Einlaufventil funktioniert (Wasser hört man rauschen), und Stufe 6 (Spülgang) dreht die Trommel auch. Stufe 7 wäre Schleudern, da passiert leider nix. Die Ablaufpumpe läuft, und nach ca. 2 min blinkt das rote Lämpchen „Ablauf prüfen“. Dabei sollte sie doch in dieser Stufe ohne zu zögern gleich schleudern (ok, vorher Wasser abpumpen). Irgendwie liegt mein Hauptproblem beim Wasserpumpen denke ich. Und beim Druck auf dem Hausfriedenskessel . Der ist jetzt höher, da die Maschine immer noch nicht richtig wäscht, und Ich zwischen den Spülvorgängen durchaus mal die Wäsche auswringe („Extra-Spülvorgang“)und nachher auch zum Trocknen aufhänge.

Was mir jetzt bei intensiver Beschäftigung mit der Waschmaschine auffällt:

- es blinkt eigentlich jetzt immer „Ablauf prüfen“. Vor 2 Monaten war das noch nicht so, da begann sie ja noch zu schleudern (oder zu versuchen). „Eigentlich“ geht Abpumpen wunderbar, habe Flusensieb gecheckt, Pumpe ist leichtgängig drehbar, „Eimertest“ zeigt ca. 10-15 Sekunden einen sehr kräftigen Wasserstrahl aus dem Abflussschlauch, dann läuft die Laugenpumpe „vor sich hin“ und es tröpfelt nur noch etwas. Die Trommel ist sauber leergepumpt, es steht kein Restwasser mehr drin oder so. Öffne ich dann den Zugang zum Flusensieb, kommen gefühlt noch maximal ca. 1,5Liter Wasser raus.
- bei 30 oder 40 Grad Wäsche funktioniert der erste Wassereinlauf nicht. Das ist nicht mein dringendstes Problem. Aber: stelle ich den Programmwähler auf „Extra-Spülen“, läuft Wasser in die Trommel sichtbar an der Scheibe entlang. Hinweis: unser Wasserzulauf hat „sehr wenig Druck“. Auf dem Dach ist ein Wasserfass, Fallhöhe etwa 4-6m zur Maschine. Manchmal leuchtet bei der 30-40 Grad Wäsche „Zulauf prüfen“, dann schütte ich oben in den Waschmitteleinlauf entsprechend nach. Das Lämpchen geht dann auch wieder aus, wenn der Wasserspiegel an der Unterkante Trommel angekommen ist. Ich habe mal nachgemessen: aus der Leitung kommen in 2-3 Minuten ca. 10 Liter Wasser, je nach Wasserstand oben im Fass. Achso, ja, Aquastop Schlauch Sieb ist „gesäubert“…
- Der Boden der Waschmaschine ist trocken (kein Wasserleck oder so)
- die Schläuche in der Maschine sind für mein ungeübtes Auge sauber und durchgängig, wir waschen eigentlich immer mit Flüssigwaschmittel, ohne Weichspüler oder so (unser Wasser hier ist auch noch Brunnenwasser, kaum Kalk, also sehr weiches Wasser).
- ich habe die Plastikelemente hinten links („Luftfalle“?) nicht ausgebaut, da ich nicht weiss, was ich da überprüfen könnte…
- ich „fühle“ im Faltenschlauch der Bottich-Pumpe genau im Winkel eine Kugel, welche nur unwesentlich kleiner als der Schlauch selbst ist. Ich vermute dass das ein Rückschlagventil ist? Der runde Körper lässt sich leicht bewegen, und nach wenigen Millimetern Verschieben nach oben trifft er auf einen Anschlag…

Nun bin ich mit meinem Latein am Ende. Ich habe den Fehlerspeicher (Prozedur wie oben, bei 95° Einstellung) noch ausgelesen, der hat mir in der Vergangenheit leicht unterschiedliche Ergebnisse angezeigt, im Moment zeigt er


Code :

F,1,0

F,0,1
F,5,1
F,5,6



Btw: das Gehäuse hatte ich ja jetzt 3-4x auf- und zugeschraubt, einige TORX Schrauben „leiden“ schon, was setzt man da Ersatzweise ein? Die Metallschlitzschrauben finde ich hier, aber die mit dem Feingewinde?

Ich wähle jetzt nochmal ne Kochwäsche, nur um zu sehen…

[ Diese Nachricht wurde geändert von: pebwindkraft am  5 Jul 2019 17:36 ]

BID = 1053579

driver_2

Inventar

Beiträge: 4001
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

 

  

Hallo,

habe mir diesen Roman nicht ganz durchgelesen, aber mal so die wichtigsten Dinge zu diesem Klassiker:

Motorkohlen prüfen, Entlüftungsschlauch Pumpengehäuse -> Y-Stück -> Rücklaufsicherung säubern und Stoßdämpfer ersetzen.



_________________






BID = 1053637

pebwindkraft

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Cotonou / Benin (West-Afrika)

Motorkohlen - gewechselt
Stoßdämpfer - ersetzt
Entlüftungsschlauch Pumpengehäuse - ausgebaut, sauber durchzupusten, kein Schmutz
Y-Stück - ausgebaut, sauber durchzupusten, kein Schmutz

Rücklaufsicherung - bitte, wo sitzt die?
evtl. ein Wort zu Luftfalle? taucht in anderen Beiträgen sehr oft auf...

Merci!

BID = 1053656

driver_2

Inventar

Beiträge: 4001
Wohnort: Speyer
ICQ Status  


Zitat :


Rücklaufsicherung - bitte, wo sitzt die?
evtl. ein Wort zu Luftfalle? taucht in anderen Beiträgen sehr oft auf...

Merci!


Nach dem Y Stück der Schlauch oben der geht zur RLS.

Die Luftfalle sitzt unten mittig am Behälter neben dem Heizkörper, bitte nicht in den schwarzen Schlauch zur Elektronik hin pusten, sondern nur von der Elektronik den schwarzen Schlauch weg hinein pusten, sonst ist der Analoge Drucksensor auf der Elektronik defekt.

Wenn die Luftfalle zugeschlammt ist, erkennt der ADS nicht, daß das Wasser bereits gefallen ist und gibt das Schleudern nicht frei.



_________________

BID = 1054777

pebwindkraft

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Cotonou / Benin (West-Afrika)

So, nach längerer Pause ein kurzes Update: die Schläuche sind sauber gewesen, ich habe nicht in Richtung Elektronik gepustet
Ich hatte in unserem Haus (wir sind in Afrika...) die Wasserversorgung umgebaut, und habe nun ein Drucksystem nach europäischem Muster. Nu läuft alles, WaMa angeschlossen, und ich bin irgendwie wieder da, wo ich angefangen habe... Immerhin geht der Wasserzufluss sauber, und auch die rote "Ablauf Prüfen" LED leuchtet nicht mehr.

Beim Versuch zu Schleudern legt sich die Maschine die Wäsche zurecht (mehrere rechts/links Drehungen), dann beginnt sie rechts rum "hochzudrehen", die Wäsche wird an die Aussenseite der Trommel gedrückt, und die Umdrehungszahl kann man anhand der Wäschestücke erkennen, ist etwas schneller als 1 pro Sekunde (etwa 80 U/min - geschätzt).

Nun sollte sie auf "volle Touren" hochlaufen, macht sie aber nicht, sie fährt nach 18-20 Umdrehungen wieder runter, bleibt stehen, und beginnt das ganze nochmal. Stelle ich den Wahlschalter auf "Pumpen/Schleudern", passiert genau das gleiche.

Ich behelfe mir momentan damit, dass ich eben die Wäsche am Ende halbnass rausnehme, nochmal mit der Hand auswringe, und dann aufhänge. Wenn es so sein soll, könnte ich halt damit leben...

BID = 1054780

driver_2

Inventar

Beiträge: 4001
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

Das ist doch ganz normal sie erkennt Unwucht und leg die Wäsche neue zusammen das macht sie so lange bis die Unwucht klein genug ist und dann schleudert sie

_________________


Liste 1 MIELE   


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 25 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 148430948   Heute : 1444    Gestern : 13966    Online : 245        16.9.2019    7:23
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4,29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1,113312006