DLan - Rauschen und Knistern auf Hifi-Anlage

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Autor
DLan - Rauschen und Knistern auf Hifi-Anlage
Suche nach: dlan (76) hifi (2935)

    










BID = 1035444

jonesi

Gerade angekommen


Beiträge: 1
 

  


Hallo Allerseits,

nachdem ich nun schon sehr lange laienhaft herumdoktore, ist es wohl an der Zeit sich an die Experten zu wenden, denn mein begrenztes elektronisches Latein ist am Ende.

Ich setze Devolo DLan 1200 ein. Alles funktioniert bestens, bis auf die Tatsache, dass ich ein deutliches Rauschen und Knistern auf meinen Lautsprechern im Wohnzimmer habe.

Was ich bereits versucht habe und was nicht geholften hat:

- andere Steckdosen
- Filter Steckdosenleiste von Brennenstuhl
- alle anderen Geräte bis auf den Verstärker ausgesteckt

Meine Vermutung ist, dass die Datenfrequenzen über das Stromkabel des Verstärkers an die Boxen übertragen werden. Liegt es am Netzteil im Verstärker, welches nichts taugt und könnte somit ein anderer Verstärker das Problem lösen oder welches Glied in der Kette ist sonst dafür verantwortlich.

Gibt es eine Lösung? Ich denke nicht, dass jeder DLan Benutzer Störgeräusche auf der Hifi-Anlage hat oder etwa doch?
Ich bin für das geballte Wissen der deutschen Elektronikfachmänner- und frauen bereit. Wer das Problem beseitigen kann, dem sei Ruhm und Ehre und meine Dankbarkeit gewiss.

BID = 1035445

Her Masters Voice

Inventar


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 5178
Wohnort: irgendwo südlich von Berlin

das Zeug stört nunmal auf der Stromleitung. Lösung: DLAN nicht benutzen

 

  








BID = 1035446

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30836
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

So sieht es leider aus, Hifi-Foren sind voll mit den Knatterkisten.

Hifigeräte sind auf ein möglichst sauberes Stromnetz angewiesen. Powerline haut hingegen absichtlich hohe HF-Pegel ins Stromnetz um Daten auf dazu völlig ungeeigneten Leitungen zu übertragen. Dieser Müll landet natürlich in allen Geräten und stört da dann unter Umständen mehr oder weniger stark.
Um diese Störungen wegzubekommen, müßtest du Netzfilter einsetzen. Das Problem dabei ist, dann funktioniert Powerline nicht mehr vernünftig.

Ganz nebenbei stört diese Mülltechnik natürlich auch andere Funkanwendungen, wie Amateurfunk und Kurzwellenrundfunk, aber auch DSL-Modems.
Wie das? Die Stromleitungen sind ungeschirmt und wirken als Antenne. Die HF dieser Geräte wird abgestrahlt, u.U. mit höherer Reichweite als ein WLAN. So landet sie dann auch über Anschlußleitungen von Zuspielern (CD- und Plattenspieler, Tapedeck usw.) wieder in deiner Anlage.

Das zu entstören kann sehr viel Aufwand bedeuten. Netzfilter, Klappferrite, gut geschirmte Audioleitungen, aber auch Umbauten an Geräten sind evtl. notwendig, führen aber nicht immer zu Erfolg.

Die beste Lösung nennt sich daher Netzwerkkabel oder WLAN.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1035451

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11944
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung


Zitat :
Mr.Ed hat am  8 Mär 2018 23:13 geschrieben :



Die beste Lösung nennt sich daher Netzwerkkabel oder WLAN.


Meine Rede seit 1930...
Kann eigentlich mal einer erklären,warum
a)der Rotz überhaupt erfunden wurde,und
b) die Leute das auch noch kaufen?
Mit zwei oder drei strategisch günstig plazierten Repeatern erreicht man relativ "flächendeckendes" Wlan.
Hab hier bei Muttern zwei Stück verbaut.Seit dem funktioniert das von der Terasse über die Garage bis zum Dachboden.
Wozu bitteschön braucht man dann Dlan?


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1035453

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6018


Zitat :
Her Masters Voice hat am  8 Mär 2018 22:28 geschrieben :

das Zeug stört nunmal auf der Stromleitung. Lösung: DLAN nicht benutzen

TOP Vorschlag





Stromleitungen wurden damals dazu erfunden Strom zu Transportieren,
heute wird jede menge Datenkram drübergeschossen, das muss ja Störungen erzeugen



...damals nannte man das "Elektrosmog"




_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Primus von Quack am  9 Mär 2018  2:37 ]


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 141680362   Heute : 1557    Gestern : 15388    Online : 648        25.6.2018    8:17
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.253415107727