2 Fragen zu einem früheren Thema (NE555)

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 24 6 2024  11:48:39      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )      


Autor
2 Fragen zu einem früheren Thema (NE555)

Problem gelöst    







BID = 1019851

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

https://forum.electronicwerkstatt.d.....o.GIF
R3 auf 10 K erhöhen und von R3 (Gate des Mosfet) nach GND ein 47 K Poti einfügen mit diesem Poti verringerst du die Gate-Source-Spannung des Mosfet und dieser leitet dann schlechter, allerdings erzeugt er so auch mehr Wärme und deshalb ist da ein Kühlkörper für den Mosfet erforderlich

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 14 Mai 2017 21:20 ]

BID = 1019852

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

 

  

Ok. Und für was ist dies gut? Um dem Motor etwas den Saft zu nehmen?



[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am 14 Mai 2017 21:44 ]

BID = 1019855

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Der Mosfet wird über die G-S-Strecke gesteuert und wenn er schlechter leitet fällt über ihn eine höhere Spannung ab und deshalb hat er auch eine höhere Verlustleistung und die wird als Wärme abgegeben. Damit er nicht zu Heiß wird kommt er auf einen Kühlkörper!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1019866

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

Ich verstehe leider aber immer noch nicht warum ich den Mosfet schlechter leiten lassen soll. Um den Motor zu drosseln?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am 14 Mai 2017 23:36 ]

BID = 1019869

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Genau mit einem Transistor oder eben mit einem Mosfet kann man Schalten oder Steuern.
Du hast den Mosfet erst als Schalter eingesetzt und nun steuerst du eben mit G-S-Spannung den Strom durch den Mosfet und damit auch den Strom durch den Motor!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1019878

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

Ok, danke für den Input. Wie gesagt aus optischen Gründen stört die Kühlplatte halt etwas. Was spricht dagegen, wenn ich das USB-Netzteil nehme. Bei dem fällt die Spannung am Motor etwas und der Motor verhält sich dann so wie er sollte. Oer hat das eine nachteilige Wirkung auf die Schaltung?
Ich werd aber heute auch noch schauen ob ich die Kühlplatte etwas dezent anordne, evtl. sogar nach hinten um 90 Grad klappen kann. Ich denke die muss ja nicht gross sein.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am 15 Mai 2017  9:49 ]

BID = 1019892

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17433

Was denkst du warum dein BW und der 555 anfangen zu spinnen? Richtig solange du die und den Motor aus der gleichen Spannungsquelle versorgst und der Motor diese Spannung in die Knie zwinkt hast du den Ärger! Der Mosfet lässt je nach Ansteuerung nur einen Teil der Spannung und damit auch nur einen geringeren Strom zum Motor zu . Damit steigen aber auch die Verluste über dem Mosfet und der wird nun mal Warm oder sogar Heis! So und würdest du vor den Motor einen Widerstand , der richtig dimensioniert ist, schalten so wird der Warm, bis hin zum Durchbrennen! Noch etwas ein Kühlkörper ist einer Kühlplatte um Längen überlegen und ich schreibe nicht umsonst Kühlkörper !

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1019929

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

Ok Alles klar. Sowas in der Art?



BID = 1019932

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Um den Motor langsamer zu machen kannst du ihn auch einfach mit ein bis drei 1A-Gleichrichterdioden (1N4007 oder so) hintereinanderschalten.
Jede Diode verursacht einen, nur wenig von der Belastung abhängigen, Spannungsabfall von etwa 0,7V.

BID = 1019933

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627


Zitat :
perl hat am 16 Mai 2017 00:17 geschrieben :

Um den Motor langsamer zu machen kannst du ihn auch einfach mit ein bis drei 1A-Gleichrichterdioden (1N4007 oder so) hintereinanderschalten.
Jede Diode verursacht einen, nur wenig von der Belastung abhängigen, Spannungsabfall von etwa 0,7V.


Das tönt auch noch nach einer spannenden Variante!

BID = 1020482

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

Also ich habs nun mit dem Gleichrichter gelöst und es läuft eigentlich alles zufriedenstellend und nix wird mehr zu warm.
Einzig spinnt nun plötzlich dieser BM wieder rum. D.h. der ganze Zyklus läuft ohne Unterbruch sobald Strom an der Anlage ist. Der Motor läuft pulsierend etwa 5 Sekunden stopt dann und die ganze Sache beginnt wieder von vorne ohne Einfluss vom Bewegungsmelder.
Ich hatte dies schon mal zuvor und hatte dann zwischen dem BM und dem +5V einen 1k Widerstand platziert. und dann war das Problem - ich wusste zwar nicht warum - plötzlich weg. Nun bin ich aber wieder gleich weit wie zuvor.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: elko64 am 26 Mai 2017 19:47 ]

BID = 1020577

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

So nun Hab ich heraus gefunden, wo das Problem mit dem BM lag. Der BM hat einen Spannungsregler (5V) und irgendwie war der etwas überfordert mit meiner Anlagespannung = 5.3V. er wurde heiss worauf der ganze BM nicht mehr richtig lief. Ich weiss nicht warum. Nach dem ich den Widerstand nochmal etwas (2K) erhöt habe scheint dieser nun aber wieder richtig zu funktionieren.
Ich werde morgen nochmal einen Dauertest machen, und dann könnte ich diesen Thread beenden.

BID = 1020682

elko64

Schriftsteller



Beiträge: 627

Ok alles in Ordnung.
Vielen Dank für euere Hilfe und Tips. Ich schliesse nun diesen Thread.


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 18 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181538740   Heute : 1904    Gestern : 6434    Online : 465        24.6.2024    11:48
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0510630607605