Bohrmaschine Drehstrom Sicherungen fliegen.

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 26 5 2024  17:43:21      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )      


Autor
Bohrmaschine Drehstrom Sicherungen fliegen.
Suche nach: drehstrom (2562) sicherungen (6739)

    







BID = 995153

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7342
 

  



Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am  8 Jul 2016 16:26 geschrieben :

Sehr gut lesbares Typenschild



...also "Wacker" kann man ganz deutlich lesen

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 995171

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7560
Wohnort: Wien

 

  


Zitat :
Rafikus hat am  8 Jul 2016 18:45 geschrieben :


Zitat :
Trumbaschl hat am  8 Jul 2016 14:29 geschrieben :

Genau, erzeugt mit Trafo 230 - 2x55 V (geerdete Mittelanzapfung) also fast Schutzkleinspannung. Vorgeschrieben ist es anscheinend doch nicht, nur dringend empfohlen (jedenfalls habe ich im Netz nur Empfehlungen gefunden).


Ein Bekannter arbeitet als Maler auf diesen Baustellen, deswegen interessiert er sich nicht unbedingt dafür, woher diese 110V kommen. Fakt ist, dass auf den meisten Baustellen nur 110V zur Verfügung stehen und manche Handwerker Transformatoren 110V220V benutzen um Werkzeuge für normale Spannung nutzen zu können.



OK, die Richtung kannte ich noch nicht

Ich hab nur live gesehen, wie die Küchenmonteure kommen, mit einem handlichen 1-kVA-Trafo im Schlepptau, für Stichsäge und ähnliches Kleinzeug. Primärseitig BS1363 13 A, sekundärseitig CEE gelb. Angeblich hatten die vor der EInführung der 110 V riesige Probleme mit Elektrounfällen auf Baustellen, keine Ahnung wie sie das geschafft haben, Dauerregen hin oder her.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 998589

Micha3210

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77

Für den Frequenzumrichter benötige ich die Zahl der Pole.
Wie kann ich die Pole auf die schnelle abzählen ?
Auf was muss ich da achten ?


Grüße Micha

BID = 998594

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wie kann ich die Pole auf die schnelle abzählen ?
Gar nicht. Ein Blick aufs Typenschlid genügt.

Polpaar=60fn/nn (sinnvoll gerundet ) mit [nn]=min-1

Edit: Achso, hier ging es ja um eine Handbohrmaschine, für welche i.d.R. nur die Drehzahl am Bohrfutter angegeben ist, welche für die Berechnung nichts taugt...



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 17 Aug 2016 21:32 ]

BID = 998597

Micha3210

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77

Typenschild ist keins mehr dran.

BID = 998598

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus

Wenn du dem FU nur die Frequenz vorgibst, interessiert ihn die Polpaarzahl der Maschine nicht. Die ist nur von Bedeutung, wenn du dem FU eine konkrete Drehzahl vorgeben willst.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 998602

Micha3210

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77

Ich versuche mal mein Glück.
325 Seiten Anleitung für den FU. Der kann quasi alles.
Hitachi WJ200 Ich dreh durch.

BID = 998817

Micha3210

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77

Der Scheiß läuft einfach nicht.

FU hochgefahren Bohrmaschine an...Klack Fehlermeldung.

Bohrmaschine Schalter festgestellt -FU an .....da fährt die Frequenz auf ca. 20Hz hoch Bohrmaschine läuft langsam.
Scheinbar regelt da der FU bei max.Strom ab,
Strom geht auf 7A hoch.

Schalte ich nun die BM aus fährt der FU auf 300Hz hoch.

Irgendwie habe ich das Gefühl das Gehäuse der BM steht unter Strom .

BID = 998819

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4105

Welche Werte hast Du bei den Motordaten eingetragen?
Ist das ein neuer Umrichter oder ein gebrauchter?

BID = 998821

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36058
Wohnort: Recklinghausen

Möglicherweise hast du die Maschine auch geschrottet, als du sie an 400V angeschlossen hast.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 998882

Micha3210

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77

Der Umrichter war neu.
Eingetragen habe ich die 300Hz
Motorleistung auf ca. 1 kW (geschätzt)
die Motorspannung von 200 V lässt sich nicht einstellen
(habe nix gefunden)
Polzahl auf 4
Hoch /Runterlaufzeit 10s
Motorstrom habe ich einfach von der normalen 230V Maschine übernommen

Könnte da der Fehler liegen ?
Da keine Spannung eingstellt ist und der Strom falsch ?????
Müsste ich den Strom von Licht- auf Kraft durch die 3 Phasen teilen ?

Hoffe mal das ich die BM nicht geschrottet habe.
Hatte aber nicht geschmort oder gebrummt / warm.
Die Sicherungen sind sofort rausgeflogen.
Mit dem Multimeter ist kein durchgang auf Gehäuse messbar.
Müsste mal mit Isolationsprüfer nochma schauen oder ?

Grüße Micha

BID = 998899

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12675
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Müsste ich den Strom von Licht- auf Kraft durch die 3 Phasen teilen ?
Ja. Du kannst den Strom aber nur berechnen, wenn du die Nennleistung und die Nennspannung der Maschine kennst. Beides ist nicht der Fall.


Zitat :
Mit dem Multimeter ist kein durchgang auf Gehäuse messbar.
Das ist schon mal gut. Ein evtentueller Wicklungsschluss aber nicht.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 998942

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4105


Zitat :
die Motorspannung von 200 V lässt sich nicht einstellen

Das vielleicht nicht, aber Du kannst die Ausgangsspannung unter Parameter (Funktion) A045 einstellen. Nachzulesen unter der Beschreibung zur Funktion A082 auf Seite 81 der Anleitung.

Wie kommst Du auf die 10 sekunden? Das ist ein ziemlicher Unsinn.


Zitat :
Motorstrom habe ich einfach von der normalen 230V Maschine übernommen

Wie kommst Du auf diesen Unsinn?

Mach doch endlich mal ein vernünftiges Foto der Maschine (besser mehrere und diesmal in "scharf") und stell es hier ein. Damit vergleichst Du die Bilder der Maschinen im Netz und findest hoffentlich die passende. Eventuell erkennt jemand deine Maschine. Ohne die Angaben wird das nix.

Rafikus

BID = 998947

Micha3210

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77

Zum Wicklungsschluss
Allso alle 3Wicklungen haben den selben Wiederstand.
Es riecht auch nix komisch.

Die Maschine schaut genau wie die Fein DDSK 672 aus.
Nur der Motor ist eben für 200 V 300Hz.
Ist auch nicht mehr im Fein Katalog und im Netz ist nix zu finden.

Die Einstellung im FU werde ich mal versuchen.

Grüße Micha

BID = 999041

Micha3210

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77

Allso die Maschine läuft erstmal........
Die Verstellung von A045 von 100 auf 20 hat etwas bewirkt.
Mit A082 geht nur die Eingangspannung von 380 400 bis XXX zu verstellen.

(Habe den Schalter eingerastet und starte über den FU,da ich das Gefühl hatte das Gehäuse steht unter Strom )
In der Hochlaufzeit klingt die BM wie ein ICE beim anfahren,und läuft dann auch nicht mit Drehzahl.
Beim Runterlaufen kommt die BM dann plötzlich auf Drehzahl und läuft ruhig.
Drückt man da wieder am FU auf Start läuft die BM mit Drehzahl ruhig.
Ich mache mal ein Video.....

Es scheint nur noch eine Frage der Einstellung zu sein.


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 13 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181356613   Heute : 3301    Gestern : 5980    Online : 338        26.5.2024    17:43
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0567629337311