Laptop Akku für Dell Latitude D620

Im Unterforum Off-Topic - Beschreibung: Alles andere was nirgendwo reinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 26 5 2024  22:30:25      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Off-Topic        Off-Topic : Alles andere was nirgendwo reinpasst


Autor
Laptop Akku für Dell Latitude D620
Suche nach: laptop (3081) akku (11337)

    







BID = 973716

qingsong

Gerade angekommen


Beiträge: 1
 

  


Hallo Community,

der Akku in meinem Dell Latitude D620 lädt nur bis 40%. Ab da wird dann nur "Netzbetrieb, Akku wird nicht geladen" angezeigt. Ich dachte erst, das liegt an irgendwelchen Einstellungen, aber ich hab alle möglichen Lade-Optionen im Power Manager probiert und schaffe es nicht, das Teil zum Laden zu zwingen. Auch im Bios habe ich schon manches probiert aber nichts gefunden. Der Akku Dell Latitude D620 an sich und das Netzteil scheinen in Ordnung zu sein, zumindest sagen das diverse Tests (von Dell, sowie auch im Bios).

Das Problem besteht schon länger, ich habe es aber lange nicht gemerkt, weil ich nicht ständig mobil unterwegs bin.
Was kostet sowas und wo kauf ich sowas? Lieber Laden oder Online? Wie wäre es mit dem Online-Shop laptopsakku.com/dell-latitude-d620.html ?
Woher weiß ich welcher für mein Lappi geeignet ist ?

Kennt jemand das Problem?

BID = 973719

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36059
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Lass die Finger von diesem gefährlichen Schrott von irgendwelchen dubiosen Händlern aus China, erst recht von Händlern die sich extra hier anmelden um Werbung zu machen.
Der gibt nichteinmal eine Adresse an.

Im besten Fall bekommst du einen minderwertigen gefährlichen Akku.

Unter Umständen bekommst du aber auch nichts und bist dein Geld los.

Im schlimmsten Fall landet der Akku hier beim Zoll und wird wegen fehlender Prüfungen, gefälschter Markenzeichen usw. beschlagnahmt und vernichtet, dann zahlst du zusätzlich auch noch dafür.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 973775

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9118
Wohnort: Alpenrepublik

Zitat aus dem ChinaWok Angebot:

- Dem Kontakt mit uns durch service(äht)laptopsakku.com bekommen können.


Das hat schon was und macht keiner so schnell nach.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 11 Nov 2015  0:59 ]

BID = 973874

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 902
Wohnort: Ried


Zitat :
der Akku in meinem Dell Latitude D620 lädt nur bis 40%. Ab da wird dann nur "Netzbetrieb, Akku wird nicht geladen" angezeigt.
Ein neusprachlicher Fachmann würde dazu evtl. sagen "Isse Akkuu kaapuuud. Mussu neu mache".

Alle mir bekannten Laptops können den Akku-Ladestand nicht messen; weshalb sie ihn ausrechnen (versuchen).
Den Akkuladestand ausrechnen klappt anfangs (noch) recht gut. Aber selbst ein z.B. 5200mAh -Originalakkupack unterliegt Fertigungstoleranzen von mind. +- 5%. Entsprechend wird bei jedem Lade- und Entladevorgang der Rechenfehler immer noch größer. Denn hat der Akku "weniger" Kapazität wie einprogrammiert - ist es schlecht, und hat er "mehr" wie programmiert - ist es genauso schlecht.
Wenn dann gar auch noch "irgendwann" die Kapazität des Akkus rapide nachlässt - hat der Läppi immer noch seine Rechengröße "5200 mAh", aber dazu völligst unpassende Tiefentlade- bzw. Überlade- Schutzschaltungs -Eingriffe. Dann kann er nur noch Käse anzeigen.

Lade doch mal deinen Laptop vollständig auf (du weißt schon ... vollständig heißt ´voll´ plus 4 Stunden ?!); gehe dann in´s Bios, stecke dann das NT ab und lasse ihn ohne weitere Tastenbetätigung ect. leerlaufen bis er sich von selbst abschaltet. Erst dann steckst du das NT wieder an. (Bios deswegen, oder auch DOS -DOS ist in dem Bereich immer noch aktuell- weil dort keine "Akkuüberwachung" stattfindet).
"Plötzlich" wird sich der Akku wieder von 0% auf 100% laden lassen ... allerdings trotzdem innerhalb von 5-10-15 Minuten wieder vollständig leer sein.

Die "Nachbauakkus" sind m.E.n. keine Brandbomben mehr. Allerdings haben sie entweder Abmessungen bei denen man sich fragen muß womit die Originalmaße genommen wurden - einen dreiviertelten mm kann man eben doch nicht so "einfach" wegfeilen (oder gar hinfeilen) -, oder aber sie brechen 4-5 Monate nach dem Kauf urplötzlich in sich zusammen.

Gesetzliches Umtauschrecht /gesetzl. Nachbesserungspflicht u.ä. ist für manche (?) Onlinehändler leider ein Fremdwort. Zitat (nach einem Telefax-Wutanfall von mir): "Es gibt sehr viele Akku Modelle. Wir hoffen dass Sie das richtige Modell bestellt haben. ... Wenn wir Ihnen neues Akku schicken, dann kann es auch wieder nicht passen. Daher erstatten wir Ihnen das Geld wieder. ... Das defekte Akku brauchen Sie nicht an uns zurückzuschicken."
Ich brauche aber einen funktionierenden Akku, und keine Freizeitbeschäftigung

Richtige Originalakkus kosten leider zwischen 150 und 250€. Man kann es sich also heraussuchen: entweder sinnlose Freizeitverblödelung, oder in einem Laden vor Ort bestellen wo man der Ladencrew notfalls auch zu einem neuen "Schal" verhelfen kann.
Oder sich überlegen ob man die mobile Variante eines Laptops tatsächlich öfter wie 1-2x pro Jahr braucht/bräuchte.

P.S.: Du weißt daß beim "Minderbemitteltenbeschäftigungs-" Warenhaus Ama... dein Wunschakku teilw. deutlichst andere Abmessungen hat wie in deinem Beispiellink?
Und daß sich 5200 mAh und 7800 mAh nur schwer in gleich große Gehäuse quetschen lassen?


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 19 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181358850   Heute : 5540    Gestern : 5980    Online : 507        26.5.2024    22:30
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0541079044342