Ersatz für Bauteil

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  19:23:58      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
Ersatz für Bauteil
Suche nach: bauteil (9910)

    







BID = 901272

MechMac666

Gesprächig



Beiträge: 197
Wohnort: Salzkotten
 

  


Hallo,

ich habe hier ein älteres kleines Heizgerät (bis 2000W), welches nicht mehr so ganz funktioniert.
Eines der Bauteile scheint eine Art Poti zu sein.
Daran ist das Heizelement angeschlossen.
Beschriftet ist es wie folgt:
Eberle II
TY17109 10/250~
6/380~
Ein Kabel geht rein und eines raus.
An der herausgeführten Achse ist der Drehknopf für die Temperatur angeschlossen.

Besteht die Chance dafür ein Ersatzteil zu finden?
Wenn nicht, gibt es vielleicht ein alternatives Bauteil dafür?

Gruß, Andreas

BID = 901273

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12698
Wohnort: Cottbus

 

  

Mach mal ein Bild.
Ein Poti wird es kaum sein, sondern ein (Stufen?)Schalter*. Denn um 2kW zu regeln, müsste es ein amtlicher Brocken sein, um es vorsichtig auszudrücken

*Die Angabe
10/250~
6/380~

bezieht sich auf einen Schalter: 10A bei 250VAC bzw. 6A bei 380VAC





_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am  3 Okt 2013 19:23 ]

BID = 901276

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

Das wird ein Thermostat sein. Ein Bimetallkontakt schaltet das Gerät ein und aus.
Wie kommst Du darauf das dieses kaputt ist?

BID = 901284

MechMac666

Gesprächig



Beiträge: 197
Wohnort: Salzkotten

Es lässt sich aber stufenlos verstellen.

Hier ein Foto.
Bild eingefügt


Hier noch das zweite Bauteil.
Bild eingefügt

Sonst ist nur noch ein Lüfter und eben das Heizelement drin.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: MechMac666 am  3 Okt 2013 19:57 ]

BID = 901288

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Das ist zweimal der gleiche Link. Bilder bitte hier hochladen.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 901290

MechMac666

Gesprächig



Beiträge: 197
Wohnort: Salzkotten

Habe mich vertippt, der zweite Link sollte auf b2.jpg gehen.

habe die Bilder nun auch angehangen.




BID = 901292

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Es lässt sich aber stufenlos verstellen.
Das mag sein, aber man sieht deutlich das Stufenschaltwerk.
Wenn du ihn kontinuierlich verstellen kannst, ist vielleicht der Rastmechanismus defekt.

Das blaue Dings vom Eberle scheint ein Bimetallschalter zu sein, an dem sich unterschiedliche Ein/Aus-Zeiten einstellen lassen, und das geht auch kontinuierlich.

BID = 901295

MechMac666

Gesprächig



Beiträge: 197
Wohnort: Salzkotten

Also Stufenlos lässt sich nur das blaue Ding schalten.
Das schwarze Teil hat 3 Stufen. Aus, Stufe 1, Stufe 2. Das wird nicht kaputt sein, es sieht sehr robust aus. Werde es morgen mal versuchen durchzumessen.

Also wenn das blaue Teil ein Bimetallschalter ist, müsste es ja auf die Umgebungswärme reagieren, oder? Ich frage mich, wie es in dem vergossenen Kunststoffgehäuse die äußere Wärme mitbekommt...

BID = 901333

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
wenn das blaue Teil ein Bimetallschalter ist, müsste es ja auf die Umgebungswärme reagieren, oder?
Das ist nicht ausgeschlossen, aber es hängt von der Konstruktion ab.


Zitat :
Ich frage mich, wie es in dem vergossenen Kunststoffgehäuse die äußere Wärme mitbekommt...
Die zum Schalten benötigte Wärme macht es sich selber, weil noch ein Heizwiderstand drin ist, der vom Laststrom durchflossen wird.

Das Resultat ist dann ein langsames periodisches Ein- und Ausschalten, das man beeinflussen kann, indem man mit einer Kurvenscheibe den Schaltpunkt etwas verschiebt.

Bei guter Durchlüftung und niedriger Arbeitstemperatur des Bimetalls können derartige Konstruktionen sogar als Raumthermostaten verwendet werden.


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181667063   Heute : 4093    Gestern : 5151    Online : 474        15.7.2024    19:23
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0262999534607