Alte Fotolampe als Deckenleuchte

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 22 7 2024  22:20:27      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      


Autor
Alte Fotolampe als Deckenleuchte
Suche nach: deckenleuchte (272)

    







BID = 876671

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704
 

  



Zitat :

Die Fassungen sind aus Keramik und weisen weder Brüche noch Absplitterungen auf. Alles andere soll getauscht werden.


Das ist egal. Die Fassung ist so nicht mehr erlaubt, da das gewinde offen berührbar ist.

Entsorg das ganze elektrische Innenleben, und lass Deinen Freund/Bekannten da was sicheres einbauen. (für Lampenbauer gibts sogar fix fertige Fassungs/Verkabelungssets)

Die Frage wurde schon gestellt: gibts da noch zusätzliche Abdeckungen

BID = 876791

Philidor

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Wien

 

  


Zitat :

Deine Lebensdauer verlängert sich dadurch enorm (voraussichtlich). Außerdem ist die Lichtausbeute etwas höher als bei "normalen Glühbirnen" / AGL (Allgebrauchslampen) / Leuchtobst sowie der Glühfaden punktförmiger. Da es sich um eine Fototante handelt, wird wohl auch ein Reflektor vorhanden sein?


Tut mir leid, aber ich versteh das einfach nicht, mit meiner Lebensdauer. In meinem Zimmer sind fünf Lampen und keine davon ist eine Halogenlampe. In der tat werden alle mit herkömmlichen Glühbirnen betrieben.
Geht es nicht darum, dass die Installation sauber und sicher ist? Was hat das mit dem Leuchtmittel zu tun?
Es ist kein Reflektor vorhanden.


Zitat :

Kann das sein, daß die hellen Adern der Verdrahtung aus Stegleitung bestehen? In dem Fall dürfte die Isolierung inzwischen ziemlich spröde sein

Wie wärs mit Bildern dieser Abdeckung sowie der ganzen Leuchte?


Ja genau, das war mir auch aufgefallen, weshalb ja auch alles neu verdrahtet werden soll.
Bilder anbei.


Zitat :
Das ist egal. Die Fassung ist so nicht mehr erlaubt, da das gewinde offen berührbar ist.


In einem anderen Beitrag hatte ich erwähnt, dass die Fassungen aus zwei Teilen bestehen, die miteinander verschraubbar sind. Auf den neuen Bildern ist das auch sichtbar. Auf diese Weise ist das Gewinde geschützt, oder nicht?

Gibt es denn nun ein Problem, wenn ich 4x 25W an 230V betreiben möchte?

BID = 876795

Philidor

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Wien

Sorry, Doppelpost durch Browser-Problem und Reload.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Philidor am 27 Feb 2013 19:46 ]

BID = 876886

Brotzkocken

Gelegenheitsposter



Beiträge: 65


Zitat :
Bilder anbei.


OMG! Das ist ja ein wunderschoenes Teil!


Zitat :
In einem anderen Beitrag hatte ich erwähnt, dass die Fassungen aus zwei Teilen bestehen, die miteinander verschraubbar sind. Auf den neuen Bildern ist das auch sichtbar. Auf diese Weise ist das Gewinde geschützt, oder nicht?

Gibt es denn nun ein Problem, wenn ich 4x 25W an 230V betreiben möchte?

Nein.
Diese Keramikfassungen sind sicherer als die meisten modernen Metallfassungen.
Der Fusskontakt sollte bloss auf heiss liegen, das Gewinde auf kalt.
Wichtig ist auch, dass das Gehaeuse mit dem Schutzleiter verbunden wird - einschliesslich dem Reflektor.
Hat der Reflektor auf der Rueckseite eine Schraube zum Anbringen des Schutzleiters oder ist er anderweitig elektrisch mit dem Gehaeuse verbunden?

Ich persoenlich wuerde trotzdem die Fassungen austauschen, und zwar gegen hochspannungsfeste. Und zwar, um 4 Stueck 35 Watt (oder 70 Watt) 930er oder 942er Keramiklampen einzusetzen. Das wuerde dann ungefaehr so hell werden wie eine 650W (oder 1300W) Halogenleuchte.

BID = 876887

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12700
Wohnort: Cottbus


Offtopic :

Zitat :
Der Fusskontakt sollte bloss auf heiss liegen, das Gewinde auf kalt.
ß verloren?

Nebenbei bemerkt hatte ich das auch schon erwähnt, allerdings nicht mit so tollen Fachbegriffen



BID = 876891

Brotzkocken

Gelegenheitsposter



Beiträge: 65


Offtopic :

Zitat :

ß verloren?


Offtopic :

Noch nicht gefunden auf meiner 101-Tasten-Tastatur...

Offtopic :


Zitat :
Nebenbei bemerkt hatte ich das auch schon erwähnt, allerdings nicht mit so tollen Fachbegriffen

Offtopic :

Die Erwaehnung habe ich auch noch nicht gefunden
Und danke fuer die Blumen

BID = 876899

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704


Zitat :

In einem anderen Beitrag hatte ich erwähnt, dass die Fassungen aus zwei Teilen bestehen, die miteinander verschraubbar sind. Auf den neuen Bildern ist das auch sichtbar. Auf diese Weise ist das Gewinde geschützt, oder nicht?

Gibt es denn nun ein Problem, wenn ich 4x 25W an 230V betreiben möchte


Ah. OK. Das dürfte ich überlesen haben.

Mit einer sauberen Verdrahtung (alle 4 Fassungen parallel) sehe ich da keine Problem. An das Metallgehäuse würde ich einen Schutzleiteranschluss vorsehen.

BID = 876905

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12700
Wohnort: Cottbus


Offtopic :

Zitat :
Noch nicht gefunden auf meiner 101-Tasten-Tastatur..
Wie wärs dann mit einer 105er? Da gibt es dann sogar Umlaute

BID = 876938

Philidor

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Wien

Ok vielen Dank!
Also ich treffe jetzt einmal folgende Entscheidungen:
Fassungen bleiben, Parallelschaltung (Schalter bleibt nur aus optischen Gründen eingebaut), Schutzleiter wird angebracht.

Jetzt würde mich noch interessieren: Falls ich das Material für die Installation selbst besorgen muss (oder auch sonst aus Interesse), was eignet sich denn an dieser Stelle für die Verdrahtung? Worauf muss man achten?

Und dann die voraussichtlich letzte Frage: Gibt es Einwände gegen diesen Heißgerätestecker? Ich finde ihn optisch sehr ansprechend und die Kontakte scheinen durch die Keramikteile absolut sicher vom Gehäuse getrennt zu sein.

BID = 876964

Brotzkocken

Gelegenheitsposter



Beiträge: 65

Als Kabel genuegt ein Rest guterhaltenes NYM 1 oder 1,5 vom Bauschutt. In passend kurze Stuecke schneiden, ein Stueck abmanteln und dann die Draehte mit der Zange aus der verbleibenden Abmantelung herausziehen. Wenn das richtige Abmantelungsmesser fehlt (wovon ich ausgehe), ist das einfacher als muehselig die ganze Abmantelung aufzuschneiden und damit womoeglich die Isolierung der Draehte anzuschneiden.

Solange das Zuleitungskabel i.O. ist, saehe ich persoenlich keine Probleme mit dem Heissgeraetestecker.

Bin aber nur ein Brotzkocken und kein Elektriker. Die saehen das bestimmt anders, da das wohl ein fest installiertes Betriebsmittel werden soll.

BID = 876972

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

da der Gerätestecker keinen Schutzleiter kontakt hat, ist er als Zuleitung imho nicht geeignet.

OK. Das wird eine Deckenlampe. Wie hängst Du diese auf? Klassisch ist die elektrische Zuleitung ja oft gleichzeitiog auch die Aufhängung. Dann müsstest Du eine mechanisch geeignete Leitung mittig einführen, und den Heissgerätestecker nur zewcks Optik belassen.

Ansonsten wenn DU seitlich durch den Heissgerätestecker speisen möchtest: einen alten Heissgerätestecker ausschlachten, und diesen lediglich als Leitungseinführung verwenden. (beim Stecker an der Lampe und Steckdose am Kabel, die Kontakte raus, und anstatt dem Innenleben eine Leitung einführen) - Quasi nur als Attrape. Da gabs doch die mit Spirale umwickelt als Knickschutz.

Als Zuleitung würde ich auf alt getrimmte Stoffummantelte Bügeleisenleitungen verwenden. Gibts neu zu kaufen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: fuchsi am 28 Feb 2013 15:09 ]

BID = 876978

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
da der Gerätestecker keinen Schutzleiter kontakt hat, ist er als Zuleitung imho nicht geeignet.

Der Kragen ist dabei der Schutzleiteranschluß, am Stecker sind seitlich Kontakte.
Heißgerätestecker gibt es noch zu kaufen.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 876979

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1704

Das mag sein.

Aber das ist ein Umbau zu einer Retro Lampe. Und da tendiere ich zu einem Festanschluss.

BID = 877150

Philidor

Neu hier



Beiträge: 23
Wohnort: Wien

Danke euch allen.


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 13 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181703586   Heute : 4999    Gestern : 5370    Online : 638        22.7.2024    22:20
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0884289741516