Fujitsu LCD TFT Flachbildschirm  Siemens P 19-3

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Netzteil klackert

Im Unterforum Reparatur - Monitor TFT - Beschreibung: Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 2 2024  03:46:46      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Monitor TFT        Reparatur - Monitor TFT : Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
LCD TFT Fujitsu Siemens P 19-3 --- Netzteil klackert
Suche nach LCD TFT Siemens

    










BID = 862722

Channex

Neu hier



Beiträge: 44
 

  


Geräteart : Flachbildschirm
Defekt : Netzteil klackert
Hersteller : Fujitsu Siemens
Gerätetyp : P 19-3
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo!

Bei dem oben genannten Monitor habe ich das Problem, dass das Netzteil, sobald ich den Strom anschließe, im Sekundentakt klackert - fast so wie ein Metronom :-).
Habe bereits alle Elkos getauscht - jedoch ohne Verbesserung. Optisch erkenne ich ebenfalls keine Mängel.
Der LCD lässt sich auch nicht einschalten - sprich es leuchtet auch keine LED die für den Betriebs- oder Standbyzustand typisch wäre.
Da ich momentan ratlos bin, was der Fehler sein könnte, wende ich mich nun an die Profis hier im Forum.

Edit: Achja,wenn ich den Monitor 1-2 Minuten klackern lasse, dann blitzt kurz die LED auf. Wenn ich den Stecker des Monitors dann ziehe, klackert es noch ca. 15 Sekunden nach - dann ist Ruhe.

Vielen Dank schon mal im Voraus!
Channex

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Channex am 15 Dez 2012 15:06 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 862793

trafostation

Schriftsteller



Beiträge: 590

 

  

Hi,

Da könnte es sich um einen Kurzschluss in der Sekundärseite des Netzteils handeln, das Netzteil versucht immer wieder neu zu starten, daher das klackern.Schottky Diode prüfen.
Aber auch ein defekter Elko kann die Ursache sein(Spannungszusammenbruch), hast du auch die kleinen getauscht ?

Gruß Tom,

Erklärung von Abkürzungen

BID = 862825

Channex

Neu hier



Beiträge: 44

Hallo trafostation,

Das Netzteil hat folgende Elkos:

2x 470µ/25V --> beide getauscht

1x 22µ/50V --> noch nicht getauscht

2x 1000µ/25V --> beide getauscht

1x 1000µ/16V --> getauscht

1x 470µ/16V --> getauscht

Ich vermute mal, du meinst mit "die kleinen" den 22µ Elko - das ist der einzigste, den ich noch nicht getauscht habe. Hab zuhause nur nen 22µ/100V, kann ich den auch nehmen?

Hast du zufällig ein Tutorial/Seite parat, auf der ich lernen kann, wie man eine Schottky-Diode überprüft?


Erklärung von Abkürzungen

BID = 862857

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36001
Wohnort: Recklinghausen

Da müssen noch mehr sitzen, da fehlt zumindestens der Hochvoltelko auf der Primärseite. Wenn der 22µF auch auf der Primärseite sitzt, unbedingt ersetzen.
Der mit 100V Spannungsfestigkeit geht auch.

Für das überprüfen der Diode braucht man keine Seite oder gar ein Tutorial, da reicht ein Multimeter.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 862893

Channex

Neu hier



Beiträge: 44

Hab hier mal ein Originalbild der Platine mit allen Elkos. Mr. Ed du hast natürlich recht, den großen hab ich vergessen zu erwähnen. Es ist ein 100µ / 450V.
Ich habe ein baugleiches, funktionierendes Netzteil auch hier. Hab mal spaßeshalber an beiden die Spannung am "großen" Elko gemessen - wäre bei beiden 310V DC (Hab hier im Forum einen Thread gefunden, in dem trafostation das mal erwähnt, man sollte da messen und mindestens 300V haben). Ich weiß allerdings nicht, ob das hier in meinem Fall weiterhilft :-).
Ich habe nun noch ein Problem - was genau ist die Schottky-Diode? Wenn ich da ein wenig google, kommen mir mehrere Bauarten entgegen?! Sieht das so ähnlich wie ein Transistor aus (3 Beinchen) oder eher Chip-mäßig?

Falls folgendes noch interessant wäre:
Das Bauteil über dem "großen" Elko am Kühlblech ist ein "Zener-Protected SuperMESH™ Power MOSFETM" mit Nr. P10NK70ZFP
Auf dem anderen Kühlblech ist ein optisch ähnliches Bauteil mit der Bezeichnung: E210B - 7403.

Und leider noch eine Frage: Bis wie weit/Woran erkenne ich die Primärseite?
Tut mir wahnsinnig leid für all die "vermutlich" einfachen Fragen - muss das ganze aber erst noch lernen - bin aber eifrig dabei :-). Ich such auch gern nochmal genauer die Sache mit Primärseite/Sekundär

Ich wechsle in der Zwischenzeit mal den kleinen 22µ Elko, von dem großen hab ich nix auf Lager....

Bis dann!




Erklärung von Abkürzungen

BID = 862898

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36001
Wohnort: Recklinghausen

Die Diode erkennst du am Aufdruck, weniger an der Bauform. Wobei es die natürlich auch in der typischen Bauform einer Diode gibt.
Der 22µF ist einer der wichtigsten, der sollte auf alle Fälle ersetzt werden.
Die Primärseite ist die, die mit dem Netz verbunden ist. Alles nach dem Trafo ist die Sekundärseite. Auf der Platine mit einer dicken Linie getrennt.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 862905

Channex

Neu hier



Beiträge: 44

Habe den 22µ/50V jetzt gegen einen 22µ/100V getauscht - leider keine Verbesserung - lediglich das klackern fängt jetzt 2 Sekunden später an :-).

Hab mal wieder in bisschen gemalt - Ich denke, ich habe die Schottky-Dioden gefunden - hab da auch bei allen 3en einen Durchgang messen können.

Am Bild unten links - die zwei Pfeile, die "zueinander zeigen", ist das eine "Zweirichtungsdiode"? Ist das einzigste Symbol, das laut Wikipedia ähnlich aussieht :-).


RATLOS.....




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Channex am 16 Dez 2012 15:38 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 862969

Channex

Neu hier



Beiträge: 44

Sorry für den Doppelpost - aber irgendwie kann ich den alten Post nicht mehr editieren ?!

Bin ein kleines Stückchen weiter gekommen - habe mal an beiden (funktionierenden, baugleichen Netzteil und defektem Netzteil) Spannung angelegt und von Spannungseingang in Richtung Trafo gemessen. Dabei habe ich festgestllt, dass ich bei dem defekten Netzteil am Bauelement "Zener-Protected SuperMESH™ Power MOSFETM", wie in einem vorherigen Post geschrieben, deutlich mehr Spannung anliegen habe, als bei dem funktionierendem. Am Bild ist es das Bauteil direkt über dem großen Elko, am Kühlblech.

Leider weiß ich (noch) nicht, was an dem Bauteil Base/Emitter/Kollektor ist. Jedenfalls messe ich bei dem funktionierendem Spannungen von ~100V DC, bei dem defekten ~350-400V DC.

Ich hoffe, irgendjemand kann damit was anfangen

Erklärung von Abkürzungen

BID = 862980

trafostation

Schriftsteller



Beiträge: 590

Das mit der Spannung am FET ist schon OK so.
Die Doppeldiode am Kühlkörper das ist die Schottky, hast du die gemessen ?
Messe bitte an den breiten Ausgangsstecker die 5V und 12V Pins gegen GND auf Kurzschluss(Durchgangsprüfung), Spannungsfrei.
Sollte kein Kurzschluss messbar sein Netzteil mit getrennten Stecker starten, also so wie es auf dem Foto daliegt.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 862984

Channex

Neu hier



Beiträge: 44

Ohje, ich glaube da steh ich grad irgendwie aufm Schlauch. Ich würde jetzt, so wie ich es verstanden habe, Netzstecker abziehen, Multimeter auf Diodenprüfung, Rot auf mittleren PIN und Schwarz anschließend einmal links und einmal rechts messen und schauen, ob ich einen Durchgang habe. Muss ich die Doppeldiode eigentlich auslöten oder kann ich die im eingebauten Zustand auch messen? (Glaub bei Transistoren muss man zum messen auslöten)

Und dann???

Trotzdem schon mal vielen vielen Dank trafostation und Mr. Ed für eure Hilfe!

Wenn ich so messe, wie oben beschrieben, dann würde ich bei beiden Messvorgangen überall einen Durchgang haben.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 862997

trafostation

Schriftsteller



Beiträge: 590

Schottky: schwarze Spitze mitte, rot rechts und links jeweils Durchgang, ca.0,220V (genauer Wert ist nicht wichtig).
Umgekehrt rote Spitze mitte, schwarz links und rechts jeweils KEIN Durchgang, da darf nicht 0 stehen oder auch piepsen.
Bei unklaren Ergebnis Diode auslöten und prüfen.

Was ergibt die Messung am Ausgangsstecker ?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 863005

Channex

Neu hier



Beiträge: 44

Also ich versuch das jetzt mal detailiert wiederzugeben:

Messung der Schottky-Diode:

Schwarz Mitte, Rot mal links, mal rechts:
Jeweils Durchgang (Mein Messgerät zeigt 200 (welche Einheit?) an

Rot Mitte, Schwarz mal links, mal rechts:
Bei beiden Kontakten kein Durchgang



Messung des Ausgangssteckers:

12V gegen GND = Kein Durchgang
5V gegen GND = Kein Durchgang



Messung des Ausgangssteckers unter Spannung:

12V gegen GND = Messwert ~12V
5V gegen GND = Messwert ebenfalls ~12V

Erklärung von Abkürzungen

BID = 863034

trafostation

Schriftsteller



Beiträge: 590

Gut, damit ist die Schottky Diode in Ordnung, es scheint auch kein Kurzschluss vorhanden zu sein.

Service Manual: HIER
Das ist zwar ein anderer TFT aber der hat das gleiche Netzteil.

Am Ausgangsstecker CN902 sollten an Pin 7+8 5V DC messbar sein(wenn die Belegung gleich ist, ansonsten halt alle Pins messen), bitte nochmal prüfen.
Siehe Bild.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: trafostation am 17 Dez 2012 12:45 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: trafostation am 17 Dez 2012 12:47 ]





[ Diese Nachricht wurde geändert von: trafostation am 17 Dez 2012 12:48 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 863043

Channex

Neu hier



Beiträge: 44

Also wenn ich deinen Link verwende, kommt bei mir nur:
"Error! This file not found! It may deleted or renamed."

Wenn ich allerdings dann auf der Seite danach suche und diese HIER, vom Namen her identische, SM nehme, ist da aber optisch gesehen ein anderes Netzteil verbaut


Die Belegung sieht bei mir, der Reihenfolge nach, folgendermaßen aus (Beschriftung auf Platine):

- on/off
- (leer)
- DIM
- +12V
- +12V
- (leer)
- +5V
- +5V
- GND
- 10 GND


Wie gesagt, die Platine sieht auch anders aus, als auf dem Service Manual.

Vielleicht hilft die Platinenbezeichnung:
715G2624-2-2 (steht hinten und vorne auf der Platine)

E168066 (steht nur vorne auf der Platine)

(T)942SF1 Top:A PB:A (steht auf nem Aufkleber hinten)


Wenn ich die 12V und die 5V-Pins gegen GND messe (Spannung ein), habe ich laut Multimeter bei beiden 6,5V DC (die 12V von gestern Abend waren AC )

- on/off gegen GND: 0V DC
- (leer)
- DIM gegen GND: 0V DC
- +12V gegen GND: 6,5V DC
- +12V gegen GND: 6,5V DC
- (leer)
- +5V gegen GND: 6,5V DC
- +5V gegen GND: 6,5V DC






[ Diese Nachricht wurde geändert von: Channex am 17 Dez 2012 13:50 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Channex am 17 Dez 2012 13:56 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 863046

trafostation

Schriftsteller



Beiträge: 590

Aha dann wurde der Link geändert, habs aber noch gefunden.
HIER

Hm, bei 6,5Volt auf beiden Schienen da stimmt was nicht, Kurzschluss oä.
Was kannst du denn für eine Spannung direkt an der Schottky Diode messen, laut Schaltplan müssten es eigentlich 2 Schottky sein, eine für 12V und eine für 5V, oder stimmt der Plan doch nicht so genau.

Erklärung von Abkürzungen


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 29 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180222328   Heute : 1059    Gestern : 16379    Online : 270        25.2.2024    3:46
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1,06676888466