VESA Mode (Refresh) unter MS-DOS einstellen für TFT; please help

Im Unterforum Hardware, Betriebssysteme, Programmiersprachen - Beschreibung: Alles zu Software, Hardware, Windows, Linux, Programmiersprachen
Anfragen zu Modding, Games, Cracks, etc. unerwünscht.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  21:00:26      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Hardware, Betriebssysteme, Programmiersprachen        Hardware, Betriebssysteme, Programmiersprachen : Alles zu Software, Hardware, Windows, Linux, Programmiersprachen
Anfragen zu Modding, Games, Cracks, etc. unerwünscht.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      


Autor
VESA Mode (Refresh) unter MS-DOS einstellen für TFT; please help
Suche nach: dos (949)

    







BID = 826405

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach
 

  



Zitat :
Start des Rechners auch ohne jeglichen Treiber bringt 70 Hz, auch im BIOS!
Imho ist das ungewöhnlich.
Normalerweise startet ein Rechner mit einer Einstellung, bei der auch der älteste und schäbigste Monitor mithalten kann.
Enthält deine Grafikkarte evtl. einen Flash-Speicher, in welchem die Unart fixiert ist?


Zitat :
Ich habe nun einen anderen (alten) Rechner an den TFT angeschlossen, und siehe da, auch bei ihm wird kein BIOS angezeigt, ebenso wenig wie bei einem neueren Rechner (3 Jahre alt).
Dies allerdings würde darauf hindeuten, daß nicht die Grafikkarte Schuld ist, sondern daß der TFT dem Rechner nicht vorhandene Leistungsmerkmale vorgaukelt.
Schau dir mal an, was hier: http://de.wikipedia.org/wiki/VGA-Anschluss über die Bedeutung der Pins 4,11,12 sowie DDC geschrieben steht.

P.S.:
Vielleicht brauchst du dir nur einen Zwischenstecker zu bauen, in welchem diese Signale Monitorseitig unterbrochen sind und Computerseitig festgelegt werden.
(nicht direkt , sondern sicherheitshalber über 100 Ohm an GND legen)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 21 Apr 2012 14:02 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 21 Apr 2012 14:04 ]

BID = 826408

uncleyogy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Waldfeucht
Zur Homepage von uncleyogy

 

  

@perl

Ja, ungewöhnlich, aber wahr. Allerdings kann ich nicht für die Meßgenauigkeit meines SONY-CRT bürgen.

Sehr ungewöhnlich ist jedoch, daß alle meine drei Rechner in der BIOS-Phase kein Bild auf dem TFT zeigen. PC1 ist von 1996 mit Winner1000 Karte (also uralt), PC2 ist von 2000 mit Radeon Karte, PC3 von 2008 ebenfalls mit einer Radeon. Alle Rechner sind Eigenbauten und haben Asus-Mainboards

Tante Google hat mir viele Beiträge zum dem Thema "Kein Bios auf TFT" geliefert, ich bin also nicht der einzige. Und auch IIYAMA ist nicht der einzige TFT Monitor mit diesem Effekt. Nur leider liefert keiner dieser Beiträge (in Foren) eine Lösung. Entweder hat der Betroffene es aufgegeben oder er hat es dummerweise versäumt, die Lösung zu posten.

Aktuell suche ich mal in den Heise Foren...

BID = 826411

uncleyogy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Waldfeucht
Zur Homepage von uncleyogy

Mal ein Link zu Heise bez. der 70 Hz...... Aber auch dort keine Lösung...

Ergänzung: Ich nutze NICHT den DVI Anschluß. Das ist auch sekundär, bei dem obigen Link geht es mir um die Auflösungen/Refrehraten

[ Diese Nachricht wurde geändert von: uncleyogy am 21 Apr 2012 14:43 ]

BID = 826479

Murray

Inventar



Beiträge: 4710

Möglicherweise haben sie sich anno dazumal wirklich nicht an die Norm gehalten weil eh jeder Monitor auch 70Hz wiedergegeben hat

Norston-Commaner - was ist das?
Norton Commander ???

Der kann IMHO auch auf den EGA-Modus umschalten. Schon mal probiert?

Das DOS-Zeugs ist halt schon ein Stück her ...

BID = 826496

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7090

@Murray
vor dem Antworten erst mal alles Lesen.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 826500

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Ich habe hier noch einen uralten Compaq-PII mit Win98SE laufen, und der läuft im DOS Modus, sowohl beim Booten als auch nach dem Neustart, wenn vorher Windows lief, am TFT erstaunlicherweise auch mit 720x400 70Hz.
Im Gegensatz zu deinem Monitor hat mein LG Flatron aber kein Problem damit.

Ich werde gelegentlich mal ausprobieren, was mit der V-Frequenz passiert, wenn ich dessen Onboard-Grafik mittels Ansi-Escape Sequenzen oder mittels Qbasic verbiege.

Du kannst auch mal DOS in der Box aufrufen, und im C:/Windows/Command/ das Kommando help aufrufen.
Da steht u.a. allerlei über die Escape-Sequenzen, die Ansi.sys versteht, sowie über andere Feinheiten.

BID = 826506

Murray

Inventar



Beiträge: 4710


Zitat :
Jornbyte hat am 22 Apr 2012 00:41 geschrieben :

@Murray
vor dem Antworten erst mal alles Lesen.



Habe ich.
Verstehe allerdings nicht was du sagen willst.
Wie wäre es wenn du dich deutlicher ausdrückst?

BID = 826550

uncleyogy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Waldfeucht
Zur Homepage von uncleyogy

So, das Problem ist zwar nicht gelöst, aber ich gebe auf und werde mir für den DOS-Rechner einen weiteren TFT hinstellen. Ich habe auch mal bei der c't angefragt, glaube aber nicht, daß die einen Lösung haben.

Der c'T Link in meinem älteren Port sagt übrigens ganz klar aus, mit welchen Refreshraten und Äuflösungen in der Biosphase gearbeitet wird.....

Herausgefunden habe ich noch folgendes:

Ich habe einen alten TFT mit 15 Zoll von ca 2000, der zeigt BIOS und DOS einwandfrei an. Den nehme ich jetzt erstmal für den DOS-Rechner.

Wenn ich den XP-Rechner über DVI anschließe, zeigt der TFT auch das BIOS.... Leider funzt DVI nicht richtig (Störstreifen), so daß ich aktuelle mit VGA arbeite. Ich werde mir aber einen HDMI-Karte zulegen...

Viele Grüße und Danke für die vielen Tips

Yogy


BID = 826554

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Der c'T Link in meinem älteren Port sagt übrigens ganz klar aus,
Nur leider hast du den entweder vergessen oder gelöscht.

BID = 826570

uncleyogy

Gelegenheitsposter



Beiträge: 76
Wohnort: Waldfeucht
Zur Homepage von uncleyogy

Ooops, rotwerd.... keine Ahnung, warum der Links fursch war. Hier ist er neu:

http://heise.de/-310942

oder:

http://www.heise.de/ct/hotline/LCD-......html

Falls das nicht funzt bzw. Ihr keine berechtigung habt:

c't Heft 19/2001, Hotline, "LCD bleibt beim Booten dunkel"

Text:
Frage war:
Ich habe ein 17"-TFT-Display von Cornea mit VGA- und DVI-Eingang sowie als Grafikkarte eine ATI Radeon VE. Wenn ich Karte und Display über DVI verbinde, dann erscheint im DOS-Modus (beim Booten) kein Bild auf dem Bildschirm. Erst beim Windows-Desktop (Grafikkartentreiber geladen) schaltet sich das Display zu. Ist dieses Verhalten normal?
Antwort:
Nein, normal ist das nicht. Aber es gibt einige LCDs, die am digitalen Eingang ausschließlich 60 Hz akzeptieren. Da der Boot-Vorgang jedoch im Allgemeinen bei 70 Hz verläuft, verweigert das Display den Betrieb, bis es mit den gewünschten 60 Hz unter Windows angesteuert wird. Alternativ könnte es auch die Auflösung sein, die dem LCD am Digitaleingang Probleme bereitet (640 x 480 DOS-Grafik beziehungsweise 720 x 400 DOS-Text). Wenn Auflösung oder Bildfrequenz nicht unterstützt werden - was nicht gerade für die Display-Elektronik spricht -, bleibts beim Rechnerstart zunächst dunkel. Mit Tools wie beispielsweise dem Display Doctor (www.scitechsoft.com) kann man die Frequenz und Auflösung unter DOS auf die vom LCD am Digital-eingang akzeptierte Standardauflösung bei 60 Hz voreinstellen. (uk)


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181375738   Heute : 4950    Gestern : 5462    Online : 356        29.5.2024    21:00
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0592179298401