Netzteil von PC nutze aber nicht im PC -wie bekomme ich 5V im leerlauf?

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 6 2024  15:45:49      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Netzteil von PC nutze aber nicht im PC -wie bekomme ich 5V im leerlauf?
Suche nach: netzteil (26197)

    







BID = 775284

Georges974

Gelegenheitsposter



Beiträge: 69
Wohnort: La Reunion
 

  


Hallo,

Besitze alte PC Netzteile die noch funktioniere.
Ich möchte sie aber für andere Zwecke einsetzen.
Es ist eine Verbindung auf dem Hauptkonnektor zu tun um 5V und 12V im leerlauf zu bekommen.
Aber wie.
Danke

BID = 775295

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8792
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

 

  

Leerlauf?
Die meisten Standardnetzteile brauchen eine Mindestlast, sonst starten sie nicht!
Ansonsten bei ATX Pin 14 (meist grün) auf Masse.

Gruß,
TOM.

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 775299

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
sonst starten sie nicht!
Nun, sie starten schon, aber wegen fehlender Last überschiesst die +5V den Spannung den Sollwert, und dann schaltet das Netzteil sofort wieder ab.
Nach ein paar Sekunden folgt dann ein neuer Startversuch.

Eine Belastung von 0,5A auf der +5V Schiene reicht i.A. aber aus, damit das Netzteil sich gesittet verhält.

Ansonsten, wie Tom-Driver schon schrieb, die Power-On Leitung auf Masse legen.
Diese Leitung gibt es nur bei ganz alten PC-Netzteilen nicht, da wurde noch ein richtiger Netzschalter verwendet.
Bei solchen Dingern also Vorsicht, und darauf achten, daß diese Leitung und der Schalter auch gut und berührungssicher isoliert ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/PC_Netzteil

BID = 775300

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8792
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

@perl: Danke, Herr Professor!

Ich wollte so ähnlich minimalistisch antworten wie der Fragesteller anfrug!
Aber wenn es denn unbedingt vernünftig werden soll:

In der Regel reicht eine Festplatte oder ein CD/DVD-Laufwerk als Grundlast völlig aus.
Für AT-Netzteile braucht man keinen "Schaltungstrick", da ist ein Netzschalter dran.
Bei ATX-Netzteilen < 2.2 ist ein 20-poliger Mainboardstecker vorhanden, da ist Pin 14 (meistens grüne Leitung)
gegen Masse (immer schwarz) zu legen,
bei ATX ab 2.2 ist der Mainboardstecker 24-polig, dann ist der grüne Draht auf Pin 16 zu finden.

Falls der Gockel mal versagt, hier etwas Starthilfe:
Link 1
Link 2
Link 3

Gruß,
TOM.

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tom-Driver am 12 Jul 2011 11:13 ]

BID = 775305

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :

Zitat :
Aber wenn es denn unbedingt vernünftig werden soll:
Das soll es doch (fast) immer.
Oder?

BID = 775407

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

Gescheite ATX-Netzteile laufen auch ohne Last durch, auch mit recht stabilen Spannungen. Mein "Test"-Netzteil ist z.B. recht flexibel bei der ehr geringen Stromabnahme im 5V oder 12V-Bereich. Bei 7V (von 12V nach 5V) ist aber ziemlich schnell Ende

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 775412

HansG

Schreibmaschine



Beiträge: 1848
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von HansG


Zitat :
clembra hat am 12 Jul 2011 21:38 geschrieben :

Bei 7V (von 12V nach 5V) ist aber ziemlich schnell Ende


Das ist aber normal, denn die 5V-Schiene soll ja 5V gegen Masse liefern und nicht von den 12V gespeist werden. Da ist dann schon eine ausreichend große Laast zwischen 5V und GND notendig.

_________________
Supportanfragen per PN oder Mail werden ignoriert.

BID = 775422

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  


Offtopic :
Man kann es doch mal versuchen , aber ein anderes Ergebnis hatte ich auch nicht erwartet. Mit einer guten alten Glühfunzel zwischen 5V und Gnd ging es auch. Daher auch der Smilie


_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 775435

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8792
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver


Zitat :
clembra hat am 12 Jul 2011 21:38 geschrieben :

Gescheite ATX-Netzteile laufen auch ohne Last durch, auch mit recht stabilen Spannungen.


Nun, wir können ja nicht wissen, was für "alte PC Netzteile die noch funktioniere" der Themenstarter Georges974 da vorliegen hat.
Das könnten hochwertige sein, aber genausogut auch elendster Bambushüttenmüll...

Mit einer (ggf. defekten) Festplatte als Grundlast habe ich auch schon hartnäckige Fälle eingeschaltet bekommen,
die völlig ohne Last hoffnungslos herumzickten...!


Gruß,
TOM.

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 775622

Georges974

Gelegenheitsposter



Beiträge: 69
Wohnort: La Reunion

Vielen Dank für alles Antworten.

Das Netzteil meines Routers, DLink Dl 324UP, ist tot. Es war ein kleines getaktetes 5V-2A.
So werde ich ein ATX Netzteil einsetzen.

Letzte Frage: hat jemand vielleicht ein Schema von so einem (5V-2A)getaktetes Netzteil?

BID = 775652

:andi:

Inventar



Beiträge: 3198
Wohnort: Bayern

So etwas kann man nicht so einfach selber bauen. Aber für kleines Geld kann man das kaufen. zB Reichelt MW 3IP25GS oder MW 3H36GS. Adapterstecker liegen dabei, nur noch auf die richtige Polarität achten.

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"

BID = 775805

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8792
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

Für ungefähr 10 Watt absoluter Maximal-Leistung (die der Router niemals wirklich bräuchte!)
wäre ein ATX-Netzteil hoffnungslos "oversized"!

Folge Andis Tipp und hole Dir für wirklich ganz wenig Mäuse ein angemessen kleines,
den Werten nach passendes Stecker-Schaltnetzteil.

Wie sieht das denn sonst aus - der kleine Router und das fette ATX-Netzteil mit seinen
Dutzenden sinnlos herumhängenden, völlig überflüssigen Leitungen?


Gruß,
TOM.

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 777259

Georges974

Gelegenheitsposter



Beiträge: 69
Wohnort: La Reunion

Ich bin ja deiner Meinung Tom Driver, aber (es gibt immer ein aber):

1- Wohne im Ausland (Insel LA REUNION) neben Mauritius....(es gibt zwar Internet, die Kosten sind sehr teuer...)
2- ich habe ATX Netzteile...
3_ Die Kabel kann man ja weggschneiden...

Aber eine FRAGE:

Sind die ATX Netzteile vom Netz getrennt oder Direkt verbunden?? :-?
Danke


BID = 777279

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

ATX-Netzteile sind immer mit dem Netz verbunden und erzeugen intern 5V die auch als 5VSB bezeichnet nach aussen geführt sind und immer anstehen und ausreichen sollten deinen Router zu versorgen. Auch bei ausgeschaltetem Netzteil. Wegen der Drahtfarbe/Pinnummer frag Wikipedia.

powersupply

[ Diese Nachricht wurde geändert von: powersupply am 24 Jul 2011 11:26 ]

BID = 777440

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Sind die ATX Netzteile vom Netz getrennt oder Direkt verbunden??
Was meinst du damit?
Der gemeinsame Pol der Ausgangsspannungen ist immer mit dem Gehäuse verbunden, und dieses wiederum mit dem Schutzkontakt der Steckdose.

Ansonsten gibt es da noch die von powersupply erwähnte +5V Standby Versorgung, über die der Rechner selbst seine Hauptversorgung ein und ausschalten kann.

Wenn du allerdings den mechanischen Netzschalter in dem Netzteilgehäuse ausschaltest, ist wirklich Feierabend.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181459356   Heute : 2393    Gestern : 6073    Online : 389        13.6.2024    15:45
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.424767017365