Grundig HiFi Verstärker Audio Anlage  Aktivboxen Monolith 120

Reparaturtipps zum Fehler: Gleichrichter defekt

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  19:55:10      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI


Autor
HiFi Verstärker Grundig Aktivboxen Monolith 120 --- Gleichrichter defekt
Suche nach HiFi Verstärker Grundig Monolith 120

    







BID = 661014

orchard

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Geräteart : Verstärker
Defekt : Gleichrichter defekt
Hersteller : Grundig
Gerätetyp : Aktivboxen Monolith 120
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,

habe eine defekte Aktivbox Grundig Monolith 120. Die Box geht nicht mehr an (Leuchtdiode bleibt dunkel) und eine Feinsicherung (SI 160mA) auf der Platine brennt immer durch. Auf der Platine sitzt nach dem Trafo die Sicherung und danach kommt ein Selengleichrichter der nach Schaltplan ein B20 C300 sein soll. Nach meinen Messungen ist dieser defekt. Wenn ich an meiner zweiten funktionsfähigen Box messe bekomme ich in Durchlassrichtung ca. 450Ohm und in die Sperrrichtung ca. 1450 Ohm. Beim defekten bekomme ich in alle Richtungen nur 450 Ohm also gehe ich mal davon aus, dass dieser defekt ist. Nun ist es so, dass ich dieses Bauteil im Internet mit diesen Werten niergendwo zu kaufen finde.
Weiterhin weiss ich nicht, ob nicht noch mehr kaputt ist und eine aufwendige Besorgung diese Bauteils überhaupt sinn macht.
Meine Frage ist nun, ob ich das defekte Bauteil nicht einfach auslöten und einen selbstgebauten Gleichrichter aus Dioden einfach mal profisorisch anlöten kann um zu testen ob dass der einzige Fehler ist und falls die Box dann wieder geht mich auf die Suche nach dem passenden Bauteil zu machen. Oder kann ich einfach einen anderen Selengleichrichter einlöten? Ich habe leider keine Ahnung, was genau die Werte sagen und ob man alternativ einen größeren oder kleineren Gleichrichter einlöten kann. Eine Website mit einem B20 C450 Gleichrichter habe ich gefunden.

Danke vorab

Gruß Orchard

Erklärung von Abkürzungen

BID = 661016

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Bau dir den Brückengleichrichter aus Si-Gleichrichterdioden oder kauf gleich eine fertige Brücke und gut ists.
Nach Se-Gleichrichtern zu suchen lohnt nicht, da du damit rechnen musst, dass auch Lagerware mittlerweile altersschwach ist.

P.S.:
B20C300 ( = 20V 300mA) kann aber höchstens eine Hilfsspannung liefern.
Für eine Aktivbox wäre das etwas arg wenig.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am  7 Jan 2010 23:08 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 661020

orchard

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Hallo,

habe jetzt im Internet auch einen Beitrag gefunden, wo jemand den Tausch genau dieses Bauteils empfiehlt und als ersatz ein SI-SMD-Gleichrichter empfiehlt da dieser ebenfalls das gleiche Rastermaß und Anschlussbild hat (Maß 10x5mm). Nun gibt es beim Conrad 4 verschiedene dieser

SMD-Brückengleichrichter

theoretisch müsste mir doch der kleineste mit 50V und 1A reichen weil aus dem Trafo nur 20V Wechselspannung kommen und die Sicherung 160mA hat oder?

Alternativ wollte ich nen Gleichrichter aus 4 Dioden selberbasteln da wir in der Firma Dioden auf Lager haben. Was für welche dass genau sind weiss ich aber nicht. Ich kann nur soviel sagen, dass wir diese Dioden für 500 Watt Wärmestrahler als Phasenabschnittsdiode verwenden um die Wärmestrahler 2-stufig (also entweder 250Watt oder 500Watt) schalten zu können. Kann ich mit diesen Dioden nen Gleichrichter selber basteln? Meiner Meinung nach müssten Sie vom Leistungsniveau ausreichend sein und prinzipiell ist doch an einem Gleichrichter nichts falsch zu machen wenn die Leistung der Dioden ausreicht oder?

Danke vorab

Mir wäre die selbstgebastelte Testmethode lieber da ohne Kostenaufwand! Hinterher ist noch mehr kaputt und ich muss nochmal bei Conrad bestellen und wegen 1,70 EUR Warenwert 10 EUR Versandkosten investieren.

Gruß

Orchard

Erklärung von Abkürzungen

BID = 661023

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Die erwähnten Dioden sind hierfür sicher gut genug, aber Heizstrahler mit Gleichstrom zu betreiben hat euch der Teufel gelehrt.
Wie ist denn die Ausfallquote?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 661024

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Die Box hat zwei getrennte Netzteile mit separaten Trafos. Es handelt sich hier um das kleine Standby-NT für die signalgesteuerte Einschaltung.
Aber Selen gibts da drin weit und breit nicht! Das Ding ist zwar alt (und saugut) aber zu seiner Zeit war die Selen-Phase lange um.
Also ein ganz schlichter Allerwelts-Silizium-Gleichrichter!
Keine besonderen Anforderungen, man kann also fast alles als Ersatz nehmen. Spannungs- und Strombelastbarkeit müssen halt reichen.

Aber SMD-Zeugl würd ich da nicht nehmen. Bedrahtete BE gibts doch nach wie vor!
Und Du kannst gerne Deine vorhandenen Dioden nehmen. Werden zwar höllisch überdimensioniert sein, sollten jedoch ohne weiteres gehen.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

Erklärung von Abkürzungen

BID = 661030

orchard

Gerade angekommen


Beiträge: 3

Hallo,

danke für die Antworten, ich werde es mit den Dioden probieren und berichten.

Das es ein Selengleichrichter ist steht in diesem Thread, der gute Mann scheint Ahnung von den Grundig Monolith Boxen zu haben, ob es nun Selen oder nicht ist vermag ich als Laie nicht zu beurteilen. Wenn man nach der Typbezeichung im Schaltplan (B20 C300) googelt, kommen ebenfalls Selengleichrichter als Ergebnis die genauso aussehen, wie das auf der Platine verbaute Bauteil. Ist ja aber auch egal.

Das mit dem Phasenanschnitt beim Wärmestrahler hat sich ein Elektromeister bei uns "ausgedacht". Mir ist bislang nichts von erhöhter Ausfallquote zu Ohren gekommen. Es sind Halogenquarzstrahler die wir damit betreiben. Dass ich noch nichts davon gehört habe heisst aber nicht zwingend, dass es so ist

Beste Grüße und gute Nacht

Orchard

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 1 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181375205   Heute : 4414    Gestern : 5462    Online : 341        29.5.2024    19:55
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.491786003113