Selbstbau Bluetooth Lautsprecher, Probleme mit der Stromversorgung

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Autor
Selbstbau Bluetooth Lautsprecher, Probleme mit der Stromversorgung
Suche nach: bluetooth (391) lautsprecher (4986) stromversorgung (3118)

    










BID = 1039879

luibang

Gerade angekommen


Beiträge: 3
 

  


Hallo zusammen!

Ich habe gerade ein Projekt im Blick, das ich gerne nachbauen möchte, gefunden auf Youtube unter diesem Link: Projekt Video
Im wesentlichen ist auch alles klar, nur möchte ich gerne an der Stromversorgung etwas ändern.
Benötigt werden zwischen 12 und 24 V, was in dem Video durch 6 Stück 18650 LI-IO Akkus erreicht wird, die in Reihe geschaltet sind und zum Laden entnommen werden.
Ich fände es aber schön, wenn man die Akkus drin lassen könnte und über einen Ladekonroller laden, und evtl. auch parallel benutzen.

Ich habe allerdings nur geringe Ahnung von dieser Thematik und würde deshalb gerne euren Rat einholen. Ist das leicht realisierbar? Und mit welchen Komponenten könnte ich das erreichen? Könnte ich soetwas nehmen und dann mit 12V arbeiten?LI-IO Ladeplatine

Vielen Dank schonmal Euch

BID = 1039903

netandif

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Hallo,

zufällig arbeite ich an einem ähnlichen Projekt und stehe vor fast genau der gleichen Problematik

Ich wollte 4 x 18650 Akkus in Reihe schalten und diese auch gerne im Gerät belassen können um sie zu laden.

Erstmal scheitere ich momentan noch daran dass ich nicht weiß wie ich diese 4 Zellen so in einer Halterung unterbringe dass ich die einzelnen Zellen mit einem Laderegler / Schutzmodul verbinden kann.

Ursprünglich wollte ich ja einen fertigen 4S Pack nehmen. Dies haben aber keine Balancer Ausgänge. Ich frage mich allerdings warum diese Akkus dann offensichtlich auch ohne Balancing geladen werden können...wahrscheinlich kann man das eine Zeitlang machen, weil die Zellen so gut aufeinander abgestimmt sind?

Und dann würde man also eine Lade / Schutzplatine verbauen, die zu der verwendeten Zellenzahl passt. Man findet diese zuhauf in den gängigen Internet-Shops.

Soweit ich das jetzt verstanden habe, schließt man die Spannungsquelle einfach mit auf den Ausgang des Ladereglers drauf, so dass der Laderegler dann diese Spannung nutzt um die Batterie zu laden.
Sollte ich an dieser Stelle falsch liegen, bitte seid so gut und klärt das auf.

LG
NetAndif

[ Diese Nachricht wurde geändert von: netandif am 19 Jun 2018 18:49 ]

 

  








BID = 1039904

netandif

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Okay, der in dem YT Video hat das schon schön gelöst mit den Akkus !

BID = 1039905

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1253
Wohnort: Liessow b SN

Fertige 4 Zellen Packs haben eine Schutzschaltung mit Balancer integriert.
Zumindest die die ich kenne.


_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1039924

netandif

Gerade angekommen


Beiträge: 9


Zitat :
rasender roland hat am 19 Jun 2018 19:46 geschrieben :

Fertige 4 Zellen Packs haben eine Schutzschaltung mit Balancer integriert.
Zumindest die die ich kenne.




Okay, davon kann man also mal ausgehen. Diese Platinen sind ja mittlerweile so klein dass sie locker in den Akku-Pack mit rein passen.
Es wird aber nicht bei allen Packs dazu geschrieben, dass sie dieses beinhalten!

Im nächsten Schritt schließe ich also einfach diesen Akku-Pack direkt an den Verbraucher an?

Und dann nochmal zu dem Laderegler.
Ich google schon verzweifelt, aber finde nicht heraus welche Platine ich dann tatsächlich bräuchte, die eine 14.8V (oder höher) Li-Ionen Batterie laden kann, ohne die einzelnen Zellen zu überwachen.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: netandif am 20 Jun 2018 19:05 ]

BID = 1039940

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2457
Wohnort: Allgäu

Ich hab sowas auch schon mal gebaut. Einfach eine geeignete BMS nehmen (gibts vom Chinesen). Als Batteriehalterung (meiner läuft mit 4 Zellen, also 14,8 V habe ich Printhalter für 18650 Akkus genommen, mir eine Platine gebaut auf die ich "Huckepack" die passende BMS per Stiftleisten aufgelötet habe. Ist etwas friemelig zu designen, geht aber richtig gut und sieht dann auch sauber aus. Geladen wird die Sache über ein altes Notebooknetzteil...

Viele Grüße
Bubu

BID = 1039952

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13445
Wohnort: 37081 Göttingen

Schau mal hier:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_fro.....cat=0

Ich habe letztens ein Akkupack eines Akkuschraubers (NICAD 18V) umgerüstet. Dafür muß natürlich eine Balancer-Buchse mit eingebaut werden.

Gruß
Peter

_________________
Ich ignoriere Beiträge, die ohne Anwendung der deutschen Rechtschreibung verfaßt werden!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am 21 Jun 2018 11:06 ]

BID = 1039974

netandif

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Ok, auch eine gute Idee, danke!

Aber - Stichwort "Powerbank"

Auch wenn dies jetzt dem Bastlerherz weh tut: an der Stelle würde ich den Selbstbau aussetzen.

Denn diese Powerbanks gibt es auch mit DC-Ausgang für Laptops!

Ich denke, damit hat sich das Thema Stromversorgung erledigt
Außerdem finden sich hier Kapazitäten von 16Ah und mehr.
In dieser kompakten Form wird man das selber nie hinbekommen, davon abgesehen.

Powerbank mit DC-Ausgang


Edit: der Link ist nur als Beispiel gedacht, soll keine Werbung sein. Außerdem gibt es dieses Teil eh nicht mehr zu kaufen wie es scheint

[ Diese Nachricht wurde geändert von: netandif am 21 Jun 2018 19:08 ]

BID = 1039981

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1253
Wohnort: Liessow b SN

Du weisst aber schon das die Kapazitätsangaben sich immer auf den 3,7 V Akku beziehen. Das von Dir verlinkte Teil wird mit 75,5 Wh angegeben.Das sind 20,4 Ah.
Hast Du nun z.B. 19 V am Ausgang eingestellt werden daraus knapp 4 Ah. Jetzt rechne mal noch die Wandlerverluste dazu dann werden daraus so um die 3 - 3,5 Ah.


_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1040247

netandif

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Ok, ich fahre jetzt mit 16.5V recht gut. Da sind schon ein paar Stunden Musik bei mittlerer Lautstärke drin.
Gleichzeitiges Laden und Versorgen scheint das Teil auch zu unterstützen, wenn auch nicht explizit empfohlen (werde ich noch testen).
Ich hänge jetzt auch noch gleichzeitig einen Pi mit Display an den USB Port mit dran, was sogar problemlos geht. Dürfte aber dann den Akku schon recht zügig leer saugen...


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 143732361   Heute : 5206    Gestern : 15758    Online : 440        20.11.2018    13:41
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.196208953857