Schaltung um bei Spannungsabfall ein Relais zu Steuern

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 Nächste Seite )      

Autor
Schaltung um bei Spannungsabfall ein Relais zu Steuern
Suche nach: schaltung (31262) spannungsabfall (2626) relais (21699)

    










BID = 588117

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2326
Wohnort: Wien
 

  


Ist mir ja auch schon passiert - hatte bei einer Microcontrollerschaltung den /Enable vom Programmspeicher übersehen, das Ding funktionierte in Abhängigkeit von der Schreibtischlampe (Leuchststofflampe) und als Bewegungsmelder
Den Eprom hatte ich mit einem neu aufgebauten Selbstbaubrenner am LPT beschrieben und und vermutete da den Fehler.

Wo wohnst du eigentlich?

mfg lötfix

_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

BID = 588118

zwilling

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

 

  

Hallo,

die untere Vebindung ist GND und das obere Lötauge die Diode, wenn ich die beiden mit dem Finger verbinde geht die LED wider an.
Ich lass die Verbindung lieber weg.

Gruß
zwilling










BID = 588119

zwilling

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Hallo,

ich bin vielleicht froh das jetzt ein Licht am ende des Tunnels zu sehen ist, mit der Schaltung bin ich mittlerweile seit mitte Dezember beschäftig.

Ohne Deine Hilfe und die von ACDC, wäre das wohl nie was geworden!
Ihr wart die einzigen, die sich da voll dahintergeklemmt haben und mich schritt für schritt ans Ziel gebracht habt.

Noch mal herzlichen Dank für die Mühe und geduld!!

Ich komme übrigens aus Masserberg im Thüringer Wald.

Gruß
zwilling

[ Diese Nachricht wurde geändert von: zwilling am 14 Feb 2009  0:36 ]

BID = 588169

zwilling

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Hallo,

irgendwie hatte ich mich schon zu früh gefreut.
Heute die Platine mit dem Steuergerät verbunden und komischerweise habe ich wieder das Phenomän das die LED nach 1min wieder dunkel zu leuchten anfängt.
Jetzt habe ich noch mal mit dem Finger GND und Pin 6 berührt, dann geht die LED aus.
Wenn ich die Leiterbahnen verbinde, funktioniert die Schaltung nicht mehr.
Ich habe dann eine 12 Volt LED zwischen GND und Pin 6 geschaltet, jetzt geht es.
Die 12 Volt LED leuchtet zwar dunkel aber die eigentliche bleibt aus.

Dann habe ich noch ein problem mit der Ausgangsspannung zum Opto.
An Pin 7 sind im geschalteten Modus 12 Volt, aber nach dem R 560 nur noch
knapp 2 Volt, das reicht nicht um den Opto durchzuschalten.(gemessen zwischen 12 V und Pin7)
Was könnte ich da noch machen?

Gruß
zwilling




[ Diese Nachricht wurde geändert von: zwilling am 14 Feb 2009 13:47 ]

BID = 588198

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2326
Wohnort: Wien

Die 2V sind ausreichend. Bei dem Optokoppler ist der Strom entscheidend, die Spannung stellt sich von selbst ein. Wenn die Led leuchtet, leuchtet auch die Led im Optokoppler.
Wie hast du gemessen, daß der Optokoppler nicht durchschaltet?

Der Ausgang des LM393 hat nur einen Transistor und dieser zieht den Ausgang auf GND. Das bedeutet für den Zustand Led-hell folgende Spannungen: and der Led ca. 2V, am Optokoppler ca. 2V und Pin 7 hat gegen GND ca. 0,2V. damit fallen an dem 560R 12-2-2-0,2=7,8V ab, was einen Strom von 7,8V/560R=14mA durch Led und Optokoppler-Led ergibt.

Für den Zustand Led-dunkel, ist Pin7 offen, deshalb stellt sich dort irgendeine Spannung ein, kannst ja mal von Pin7 einen 10K nach +12V legen, dann liegen an Pin7 12V an.

Mach den Widerstand von Pin6 nach GND kleiner.
kurze Masseverbindung wie am 2. Bild machen!

mfg lötfix





_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lötfix am 14 Feb 2009 16:23 ]

BID = 588411

zwilling

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Hallo Lötfix

den 10 k Ohm habe ich durch einen 5 k Ohm ersetzt und die Masseverbindung eingelötet.
Jetzt bleibt die Led auch dunkel, also das funktioniert jetzt.
Ich habe dann mal die Schaltung mit Opto, aber erst mal ohne Impuls von dem Lichsteuergerät am Steuereingang getestet (12 V an Pin3) und tatsächlich, das Messgerät reagiert auf durchgang.
Dann noch das 2. Lichsteuergerät an dem Opto und es tut sich was, es funktioniert.
Jetzt das Lichtsteuergerät an Pin 3 und die Led leuchtet auf bei einem Impuls, genau wie es sein soll, aber der Opto schaltet nicht durch.

Ich vermute mal das der Impuls für den Opto zu kurz ist.
Könnte mann den Impuls nicht mit einem Elko ein wenig verlängern oder verstärken?

Gruß
zwilling

BID = 588420

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2326
Wohnort: Wien

Gut, der 1. Teil wäre geschafft.

Jetzt geht es um den Eingang vom 2. Gerät:
Da ist ja, was ich bis jetzt gelesen habe, ein Taster angeschlossen.
Bitte mit dem Voltmeter an den Anschlüssen (sind mehr als 2 angeschlossen?) des Tasters messen (betätigt/unbetätigt), wegen Polarität/Spannung. Wenn möglich, auch den Strom durch den Taster messen.

mfg lötfix



_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

BID = 588511

zwilling

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Hallo,

die Ansteuerung zu dem 2. Gerät mittels dem Opto haut hin.
Vieleicht hatte ich mich auch in dem letzten post ein wenig unglücklich ausgedrückt
Der Opto schaltet das 2. Gerät (den Taster, der mit 2 Kabeln parallel zum Opto führen), das funktioniert so weit auch, aber nur wenn am Komparator Pin 3 12 Volt von der Versorgungsspannung anliegen.
Das heisst igentlich wenn keine Spannung an Pin 3 anliegt, erst dann gehn ja die Led's an.

Wenn ich nun aber mit dem Steuergerät, welches die 14 Volt liefert an Pin 3 gehe leuchtet zwar die Led, aber der Opto schaltet nicht durch.
Meine Vemutung ist, das der Spannungseinbruch evtl. zu kurz ist, das der Opto reagieren kann.
Mit dem Multimeter kann ich am Opto Eingang so gut wie nichts messen, wei das zu träge ist.
Vieleicht hilft ja ein Elko, um das Signal etwas zu verlängern oder zu verstärken?

Gruß
zwilling


BID = 588593

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2326
Wohnort: Wien

Warum ich die Informationen über den Eingang wollte:
-Spannung/Polarität damit der Transistor im Opto in richtiger Richtung (Kollektor/Emitter) betrieben wird.
-Strom durch den Taster damit ich das Übertragungsverhalten des Opto beurteilen kann (dieser braucht einen recht hohen Strom um den Ausgang durchzuschalten, besser wäre z.B. ein CNY17)

Hast Du noch den NE555 rumliegen?
Damit ein Monoflop aufgebaut, dieses an den Pin1.

Der Optokoppler mit 270R zwischen Ausgang des NE555 und GND, ebenso die Anzeigeled mit den 560R vom Ausgang nach GND.

Bezogen auf den Link den C1 mit 10uF, R1 mit 47k, R2 10k sollte das einen 0,5s Impuls ergeben.

Den Schaltungsteil an Pin5+6 am Komparator lassen wir vorerst, nur von Pin1 abgeklemmt, falls es Probleme gibt können wir den NE555 dann an Pin7 versuchen.

mfg lötfix

_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

BID = 588640

zwilling

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Hallo Lötfix,

hier sind die Messergebnisse von dem Taster.
Spannung im Ruhezustand = 4,6 V
Spannung bei betätigten Taster = 0,0 V
Strom = 0,04 mA

Ein paar NE555 habe ich noch rumliegen.
Was für Kondensatoren sollte ich denn verwenden?
Sollten es Elko's sein, Folie oder Keramik?

Ich hab da mal versucht die Schaltung mit den NE555 Umzusetzen.
Ist das so richtig?

Gruß
zwilling



BID = 588864

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2326
Wohnort: Wien

Schaltung ist gut, der 10µF ist ein ELko, sonst Keramik oder Folie ist da nicht weiter problematisch.

Wenn da 0,04mA fließen, sollte das kein Problem mit dem Optokoppler geben, Emitter(an -) und Kollektor (an +) sind ja nach Plan richtig angeschlossen. Vielleicht ist wirklich der Impuls zu kurz -> Ne555 nachschalten.

mfg lötfix

_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

BID = 588887

zwilling

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Hallo,

na dann werde ich morgen gleich den Lötkolben anwerfen und wieder basteln

Gruß
zwilling

BID = 588996

zwilling

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Hallo Lötfix,

hatte leider noch keinen Erfolg.
Schaltung ist aufgebaut, die Led bleibt dunkel.
Am Pin 1 vom Komparator liegen jetzt 12 Volt an. Die kommen sicherlich vom
10 k Ohm Widerstand am NE555.
Ich vermute mal das da das problem liegt.
Irgendetwas müsste bestimmt noch geändert werden.

Gruß
zwilling

BID = 589142

Lötfix

Schreibmaschine



Beiträge: 2326
Wohnort: Wien

Die 12V an Pin1 sind OK. Vebinde Pin1 mal kurz mit GND, dann sollte die Led 0,5s leuchten. -> Test der NE555 Schaltung.

mfg lötfix

_________________
Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung. Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden. Sicherheitsvorschriften beachten!

BID = 589247

zwilling

Gelegenheitsposter



Beiträge: 74

Hallo Lötfix,

ich hatte in der Eile einen Widerstand nicht richtig eingesetzt.
Die Schaltung funktioniert jetzt.
Der Opto schaltet aber immer noch nicht ganz durch.
Wenn ich Pin 1 am Komparator mit GND verbinde schaltet der Opto durch.
Die LED ist auch nur sehr kurz an.
Sollte ich evt. einen größeren Elko nehmen um die Schaltzeit zu verlängern?

Gruß
zwilling


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 32 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 168065897   Heute : 773    Gestern : 19758    Online : 238        17.8.2022    3:06
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.139245033264