Elektromotor (Gleichstrom) als Generator verwenden?

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Elektromotor (Gleichstrom) als Generator verwenden?
Suche nach: elektromotor (453) gleichstrom (1862) generator (2938)

    










BID = 1035143

eltrah

Gesprächig



Beiträge: 128
 

  


Hallo,

ich habe eine kurze Frage.

Ich habe einen 12V Elektromotor der eigentlich für ein Ruder- oder Schlauchboot ist.

Kann man diesen Motor als Generator verwenden?

Propeller ab und Windrad (o.ä.) ran ?


Danke für Tipps und Ratschläge

BID = 1035144

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12056
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung


Zitat :
eltrah hat am  2 Mär 2018 18:34 geschrieben :


Propeller ab und Windrad (o.ä.) ran ?


Wenn das so einfach wäre,hätten das schon viel mehr gemacht...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

 

  








BID = 1035148

eltrah

Gesprächig



Beiträge: 128

andersherum gefragt, was passiert wenn ich den Motor als Generator verwende?

BID = 1035149

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12056
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung


Zitat :
eltrah hat am  2 Mär 2018 18:42 geschrieben :

was passiert wenn ich den Motor als Generator verwende?

Wenn du genügend Drehzahl aufbringst und die Erregung groß genug ist (also nicht deine ) dann kommt da Strom raus...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1035150

eltrah

Gesprächig



Beiträge: 128

kann man damit über einen Laderegler einen Akku laden?

BID = 1035151

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11241
Wohnort: Cottbus

Um die Antwort meines Kollegen etwas auszuschmücken:

Die Nenndrehzahl so eines Motors ist i.d.R. recht hoch, bspw. 3000min-1.
So eine hohe Drehzahl erreichst du mit einem Propeller bei weitem nicht.
Somit wird keine nennenswerte Spannung und damit Leistung generiert.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1035152

eltrah

Gesprächig



Beiträge: 128

Also kann man davon ausgehen, wenn man den Motor mit 12V versorgt bringt er 3000 U/min.

Wenn man an der Welle nun 3000 U/min erreicht, dann bekommt man die 12V raus?

BID = 1035155

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11241
Wohnort: Cottbus


Zitat :

Also kann man davon ausgehen, wenn man den Motor mit 12V versorgt bringt er 3000 U/min.

Nicht zwingend, deshalb schrieb ich "bspw".

Du hast ja keinen konkreten Motortyp angegeben.


Zitat :
Wenn man an der Welle nun 3000 U/min erreicht, dann bekommt man die 12V raus?
Ja, grundsätzlich verhält sich das so.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1035157

eltrah

Gesprächig



Beiträge: 128

OK, danke.

Das ist natürlich ein großer Aufwand um damit einen Akku zu laden.

War nur eine Idee, da ich diesen Motor hier habe aber kein Boot....



welche Motore wären den besser geeignet?

Ich weiß, man kann diverse Generatoren kaufen, aber das möchte ich nicht.
Mir gefällt es alte Geräte auszuschlachten um sie noch zu nutzen.


Wo wären Motoren verbaut die sich gut nutzen lassen?

BID = 1035158

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12056
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung

zusammengefasst:

Laß den Blödsinn.
Ein Motor ist ein Motor,und ein Gegnerator ein Generator.
Auch wenn das Funktionsprinzip gleich ist,du wirst nie aus einem Motor einen effektiven Generator machen.
Schon gar nicht mit einem Miefquirl...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1035160

eltrah

Gesprächig



Beiträge: 128

beim Durchstöbern habe ich gesehen, das einige Schrittmotoren als Generatoren genutzt werden können

BID = 1035167

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11241
Wohnort: Cottbus

Jeder Gleichstrommotor (schließt auch Schrittmotoren mit ein) kann grundsätzlich auch als Generator verwendet werden.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1035172

eltrah

Gesprächig



Beiträge: 128

Aber sind alle effektiv?

BID = 1035191

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12056
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung

Du wirst aus kaum einem Motor einen effektiven Generator bekommen.
Das liegt in der Natur der Sache.
Wenn man Motoren nehmen könnte,hätten nie Generatoren erfunden werden müssen.
Ausserdem kannst du alle Motoren die keine Erregerwicklung sondern einen Permanentmagneten haben schon mal vergessen.
Zumindest dann,wenn du nicht überschüssige Leistung sinnlos in Wärme verbraten willst.
Und mit 12V kannst noch lange keinen 12V Akku laden...


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kleinspannung am  3 Mär 2018  1:16 ]

BID = 1035198

Ltof

Inventar



Beiträge: 8041
Wohnort: Hommingberg

Das geht schon, aaaaber:
1. Wie schon erwähnt, um aus einem 12-Volt-Motor als Generator auch 12 V heraus zu bekommen, muss er schneller drehen, als er es als Motor tut.

2. Man nimmt einen viel zu großen, viel zu kräftigen Motor mit viel zu hoher Nennspannung, um bei geringer Drehzahl Leistung ernten zu können.

So gab es Anfang der '90er Waschmaschinen mit permanenterregten DC-Motoren. Diese Motoren wurde gerne für langsam laufende Wind- oder Wasserräder als Generator für 12 V verwendet.

Zum Experimentieren kann man auch gut einen ausgedienten Nabendynamo verwenden. Viel kommt da zwar nicht raus, aber dafür bei geringer Drehzahl.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 34 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 37 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 143666863   Heute : 13772    Gestern : 14149    Online : 237        15.11.2018    23:06
16 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.75 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.216439008713