Miele Waschmaschine  W451S

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Geht auf Störung

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 18 4 2024  12:04:02      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.


Autor
Waschmaschine Miele W451S --- Geht auf Störung
Suche nach Waschmaschine Miele Geht auf Störung

    







BID = 1070349

yesno

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Augsburg
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Geht auf Störung
Hersteller : Miele
Gerätetyp : W451S
S - Nummer : 00/49326162
FD - Nummer : HW04-2
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer, Duspol
______________________

Seit heute will unsere WaMa nicht mehr :-(
Als sie während des Waschvorgangs in den Schleudermodus wechseln wollte gab es ein lautes, kreischendes Geräusch, fast so als würde der Riemen an der Antriebsseite durchrutschen. Nur eine knappe Sekunde später schaltete sich der Motor aus und im Bedienteil leuchtet die Anzeige für "Knitterschutz/Ende" und blinkt die für "Spülen" schnell. Im Restzeit-Display ist dann "- - -" zu lesen. Dazu ertönt ein andauernder Alarmton (so wie beim Wecker).
Zufällig stand ich im Wäschekeller als genau das passierte.
Nach dem aus und wieder einschalten, versucht der Motor gleich hochzudrehen, dann geschieht das gleiche wie oben wieder.

Ich habe dann erstmal die Trommel entladen, den Deckel abgenommen und den Riemen mit einem speziellen Riemenspray etwas eingesprüht und nochmal versucht. Zwar hört man das kreischende Geräusch dann nicht mehr aber auch hier geht die Maschine sofort in Störung.

Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Ich hätte jetzt mal auf die Kohlen getippt, denn so könnte es sich anhören wenn die runter sind. Komisch nur das das Riemenspray das Geräusch verändert hat.




BID = 1070362

driver_2

Moderator

Beiträge: 11933
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

 

  


Zitat :

Nach dem aus und wieder einschalten, versucht der Motor gleich hochzudrehen, dann geschieht das gleiche wie oben wieder.


Auf der Leistungs-Elektronik EL150 der IGBT für den Motorantrieb ist durchgeschossen, diesen ersetzen oder die Elektronik zu JH Schulte nach Geseke schicken, der repariert günstig.





_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

[ Diese Nachricht wurde geändert von: driver_2 am 18 Aug 2020 10:21 ]

BID = 1070364

yesno

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Augsburg

Ich habe heute erstmal die Kohlen gewechselt weil die schon echt runter waren. Daran lag es aber nicht. Dieses kreischend/pfeifende Geräusch ist immer noch da, wenn auch nicht mehr sehr laut.

Daher Danke für den Tip mit dem IGBT, der hat zwischen den äußeren Pins fast Volldurchgang (0,3 Ohm) und ist daher am Oarsch.









[ Diese Nachricht wurde geändert von: yesno am 18 Aug 2020 10:58 ]

BID = 1070367

driver_2

Moderator

Beiträge: 11933
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :

Dieses kreischend/pfeifende Geräusch ist immer noch da, wenn auch nicht mehr sehr laut.


Dasmit dem Sprühöl war vollkommen unnötig, denn wenn Du mit deinem Auto mit Vollgas anfährst, pfeift es auch, oder ? Ein Elektromotor hat ja ab der ersten Umdrehung bereits maximales Drehmoment, daher startet der voll durch und der Riemen rutscht aufgrund der Massenträgheit von der Trommel und durch das Untersetzungsverhältnis von 10,5:1 durch.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1070381

yesno

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Augsburg

Ich habe inzwischen einen Ersatz IGBT bestellt. Bis der ankommt habe ich die Bauteile in der Umgebung weiter geprüft und Spannungen gemessen. Das sieht soweit alles ok aus.


BID = 1070684

yesno

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Augsburg

Kann man eigentlich jede beliebige EL150-C Platine (gibt ja zahlreiche auf ebay) kaufen und einsetzen, oder muss diese an das Maschinenmodell angelernt/programmiert werden?
Bzw. muss man auf eine bestimmte Teilenummer achten? Meine ist z.B. 05239532. In den Angeboten stehen manchmal die Maschinentypen dabei, aber da gibt es ja sicher verschiedene, gleiche Serien?

BID = 1070685

yesno

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Augsburg

[quote]
yesno schrieb am 2020-08-18 18:03 :
Ich habe inzwischen einen Ersatz IGBT bestellt. Bis der ankommt habe ich die Bauteile in der Umgebung weiter geprüft und Spannungen gemessen. Das sieht soweit alles ok aus.
[/quote]

Das wars leider auch nicht. Der neu eingesetzte IGBT hat nach dem ersten Druck auf START gleich wieder versagt.

BID = 1070692

driver_2

Moderator

Beiträge: 11933
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :



Das wars leider auch nicht. Der neu eingesetzte IGBT hat nach dem ersten Druck auf START gleich wieder versagt.


Isolierscheibe unter dem IGBT erneuert ? Die sind ultraempfindlich auf Wechselspannung !

Alle EL150C sind gleich, die -A und -B haben Unterschiede.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1070698

yesno

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Augsburg

Danke für den Tip mit dem Isolator. Den habe ich nicht gewechselt, weil er, ebenso wie bei der Diode (was ja die einzigen beiden Bauteile sind die eine elektrische Kontaktfläche hinten haben) noch intakt aussah. Ich werde das aber sicherheitshalber beim nächsten Reparaturversuch trotzdem tun. Aus früheren Endstufen-Zeiten habe ich noch isolierende und wärmeleitende Folie, die ist ideal dafür.

Das die 150C alle gleich sind kann ich jetzt rein optisch nicht bestätigen. Ich finde eher B-Modelle die genauso aussehen wie mein C Modell. Aber egal, wäre nur als Teilespender gewesen... aber ich glaub ich besorge mir lieber die Ersatzeile.

Aktuell habe ich den IGBT draussen und andere Bauteile soweit möglich getestet. Der 27 Ohm Basis-Widerstand vom IGBT ist defekt (kein Durchgang). Da wundert mich aber wie das nach dem Wechsel desselben überhaupt einmal funktioniert haben kann? Denn nach dem Einbau des neuen IGBT sah erstmal alles ok aus. Erst nach drücken von START ging dasselbe Spiel wieder los mit hochdrehen der Trommel, piepsen und blinken.

Also kann der Widerstand durchaus nach dem Wechsel des IGBT durchgegangen sein?

BID = 1070700

driver_2

Moderator

Beiträge: 11933
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Ich gehe eher davon aus dass der IGBT im Einschaltmoment nach drücken der Start-Taste durch Wechselspannung über die kaputte Isolator Scheibe sofort zerschossen wurde und dann Durchgang hatte. Als ich zum ersten mal so eine el150 repariert habe ist mir das auch passiert dass die IGBT nicht lange gehalten haben. Musst mal mit dem Oszilloskop an das Kühlblech gehen dann wirst Du schlauer

_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1070710

yesno

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Augsburg

Ich geh gerade Bauteil für Bauteil durch und dabei ist mir aufgefallen das die beiden weißen Schrack-Relais (1xUM), hier in meiner Grafik als K3 und K4 dargestellt, keinen Durchgang auf der Spule haben! Normal müssten da um die 630 Ohm sein.
Da frag ich mich: wie kann das?

Weiss jemand was darüber gesteuert wird? Womöglich sind die schon länger kaputt und ich habs garnicht gemerkt?

Ich glaube ich sollte mir die anderen Relais auch mal vornehmen. Von den Widerstandswerten her sind die Ok, aber wie wohl die Kontakte aussehen? Leider lassen sich die Kappen nicht einfach mal so öffnen um die Kontakte zu begutachten... ich denke die werde ich auch mal mit austauschen.

Die Relais für die Motorsteuerung sind wohl K1 und K2?



BID = 1070711

yesno

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Augsburg

Die Isolationen auf dem Kühlkörper sehen zumindest optisch gut aus. Ich werde aber mit dem Oszi eh mal ein paar Messungen vornehmen. Die Kondensatoren habe ich bereits gechecked, die sind noch ok.



BID = 1070716

yesno

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Augsburg

Die Kathode der Diode D1 (HF08TB), welche für mein Empfinden sowas wie eine Freilaufdiode für den Motor ist, liegt isoliert an dem Kühlblech. Eine Wechselspannung gibt es dort eigentlich nicht, weil der Motor mit Gleichspannung läuft. Und weitere Bauteile, bis auf den völlig isolierten Brückengleichrichter liegen da nicht an.

Ich kann mir das aber so vorstellen: Bei defekter Isolation gäbe es einen Schluß von Kathode von D1 (liegt an +320V) zum Collector des IGBT T1 (Collector ist mit dem Heatsink verbunden). Damit würden dann die Diode D1 und die Spule L1 überbrückt und +320V lägen direkt an der Stator-Wicklung M2. Elektrisch gesehen würde ein leitender IGBT also vom Collector +320V nahezu ohne Widerstand (den 0,33 Ohm Shunt vernachlässigen wir mal) auf Masse schalten.

Dann ist die Frage welches Bauteil zuerst schlapp macht und wohin das ganze dann noch ausstrahlt (current sensor geht ja zum LM339).



BID = 1070717

yesno

Gelegenheitsposter



Beiträge: 62
Wohnort: Augsburg

[quote]
yesno schrieb am 2020-08-30 14:47 :
Ich geh gerade Bauteil für Bauteil durch und dabei ist mir aufgefallen das die beiden weißen Schrack-Relais (1xUM), hier in meiner Grafik als K3 und K4 dargestellt, keinen Durchgang auf der Spule haben! Normal müssten da um die 630 Ohm sein.
Da frag ich mich: wie kann das?
[/quote]
Und jetzt frag ich mich ob ich langsam durchdrehe... so wie meine Trommel.
Bevor ich die Relais entmantele wollte ich sie einfach nochmal an 12V testen und siehe da, die ziehen an. Nochmal mit dem Multimeter gemessen und tatsächlich 640 Ohm. Bin ich jetzt komplett daneben? Ich habe es im eingebauten und ausgebauten Zustand mehrfach gemessen, kein Durchgang an der Spule, aber an einem UM-Kontakt. Merkwürdig...

BID = 1070719

driver_2

Moderator

Beiträge: 11933
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Wer viel mißt, mißt Mist.

Ich sage es Dir knallhart ins Gesicht: Deine Meßorgie interessiert mich nicht, entweder die Platte geht mit einem neuen IGBT, oder sende sie zu JH Schulte nach Geseke, oder suche in ebay eine gleiche. Ich mache da nicht lange rum, dafür fehlt mir die Zeit.

Entweder

5674870 - Leistungselektronik EL 150-C 383,00 EUR oder
4920044 - Leistungselektronik EL 150-D 383,00 EUR

sind die aktuellsten Nummern,. wenn Du gebrauchte suchst.




_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr


Liste 1 MIELE   

---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180917944   Heute : 2841    Gestern : 9237    Online : 473        18.4.2024    12:04
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4,62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
2,22088694572