Miele Waschmaschine  Vitality W100

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Trommel verschoben

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Autor
Waschmaschine Miele Vitality W100 --- Trommel verschoben
Suche nach Waschmaschine Miele Vitality Trommel verschoben

    










BID = 958951

NovaTronic

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Leipzig
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Trommel verschoben
Hersteller : Miele
Gerätetyp : Vitality W100
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo Leute,

es geht um die Waschmaschine meiner Schwiegereltern, in diesem Zusammenhang möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich keine Seriennummer oder nähere Angaben zum Typenschuld parat habe - dafür müsste ich erst einige km hinfahren. SchwieMu hat mir jetzt erstmal nur das am Telefon durchgesagt, was vorn draufsteht.

Es handelt sich um einen Toplader Vitality W100, Baujahr wohl 2002.

Die Maschine hat zwei Probleme

1) Sie wandert im Bad herum. Dämpfer habe ich überprüft durch drücken des Bottichs, da schwingt so gar nichts nach. Nicht mal ein Nachschwinger, die Dämpfer sollten also ok sein. Ich vermute, dass die Standbeine nachgestellt werden müssen.

2) Die Trommel scheint sich im Bottich verschoben zu haben! Wenn man den Kunststoffdeckel des Bottichs öffnet und danach die Metalldeckel der Trommel, dann schaben diese bereits an der Gummidichtung der Bottichöffnung. Es ist ganz klar sichtbar, dass die Trommel nicht gerade im Bottich sitzt. Sie ist seitlich versetzt und scheint etwas schief zu lagern.

Meine Frage: Was kann das sein? Ist sowas reparabel? Schwiegermutter (eine sehr nette übrigens) tippt auf den letzten Umzug, bei der wohl keine Transportsicherung eingesetzt war... kann das sein?

Ich danke euch schonmal.

Viele Grüße
Sebastian

BID = 958970

Tommi 05

Schreibmaschine



Beiträge: 2590
Wohnort: Thüringen

 

  

Bei den Topladern gab es bei bestimmten Baureihen Probleme mit dem Trommelkreuz.Wenn die Trommel schief hängt ist das Trommelkreuz gebrochen.Bis zu einem bestimmten Alter gibt Miele Kulanz bei diesen Schäden. Es wird ein Neugerät zum Sonderpreis angeboten.

Tommi

_________________
VDE und Sicherheitsvorschriften beachten!Und nicht alles versuchen selbst zu reparieren.Es gibt auch seriöse Firmen und nicht nur die aus dem TV.






BID = 959003

driver_2

Moderator

Beiträge: 5780
Wohnort: Speyer
ICQ Status  


Zitat :
Tommi 05 hat am 15 Apr 2015 09:35 geschrieben :

Bei den Topladern gab es bei bestimmten Baureihen Probleme mit dem Trommelkreuz.Wenn die Trommel schief hängt ist das Trommelkreuz gebrochen.Bis zu einem bestimmten Alter gibt Miele Kulanz bei diesen Schäden. Es wird ein Neugerät zum Sonderpreis angeboten.

Tommi



Sind das die ersten "GlaronK" Behälter ?



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr

BID = 959068

NovaTronic

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Leipzig

Ich schaue mir das Gerät am Wochenende mal an, Danke für den Hinweis mit dem Kreuz. Komme ich bei diesem Gerät seitlich ran, oder wo sind "Serviceklappen"?

Viele Grüße
Sebastian

BID = 959270

NovaTronic

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Leipzig

Hallo,

für später Suchende: Es gibt in dem Sinne keine Serviceklappe. Man nimmt das Oberteil der Maschine ab (seitliche Schrauben und vorn zwei Stück dort, wo der Einspülkasten ist) und kommt dann an die Schrauben (oben seitlich, hinten sowie eine versteckte, die man erst sieht, wenn man die untere Kunststoffabdeckung abnimmt) des linken Gehäusebleches ran. Dann schiebt man das Seitenblech nach hinten.

Ich muss nochmal nachfragen. Ist das "Trommelkreuz" der gusseiserne schwarze Metallkörper, in dem das Trommellager befestigt ist? Von aussen haben wir als Laien jedenfalls keinen Defekt feststellen können, siehe Bilder.

HIER gibts das Schema im Kremplshop, aber ich werd nicht so recht schlau, was zu dem beschriebenen Defekt führen könnte. Ich habe auch an Miele geschrieben, ob es die erwähnte Kulanzregelung noch gibt, aber die meinten, dass dafür ein Kundendienstler zur Begutachtung vorbeikommen müsste. Da stellt sich natürlich auch die Frage, wer den Kundendienstler bezahlt. Wenn seine Kosten sich mit dem Rabatt auf ein Neugerät aufrechnen, dann lohnt sich die Sache natürlich nicht mehr...

Bitte gebt mir noch nen Tip, was los ist. Baujahr der Maschine ist laut Markierung an der Bottichdichtung oben übrigens 2003.

Viele Grüße
Sebastian














[ Diese Nachricht wurde geändert von: NovaTronic am 20 Apr 2015  8:55 ]

BID = 959274

driver_2

Moderator

Beiträge: 5780
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

Hallo,

Trommelkreuz gebrochen heißt das hier:

https://forum.electronicwerkstatt.d......html



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr

BID = 959280

NovaTronic

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Leipzig

Hallo,

gelernt: Lagerkreuz (aussen, schwarz) ist nicht Trommelkreuz (innen)

Ok, danke für die Aufklärung. Sehe ich das richtig, dass man das im Grunde nicht reparieren kann, ausser man wechselt die Trommel?

Viele Grüße
Sebastian

BID = 959281

driver_2

Moderator

Beiträge: 5780
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

Richtig.

Du hast nach dem Zerlegen zwei Optionen:

Reparieren oder

Grillkrob daraus bauen.

Wobei bei den Toplader Trommeln macht man eher Fischfangbehälter daraus.

MfG

_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr

BID = 959283

NovaTronic

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Leipzig

Dann Hallo nochmal,

Das mit dem Fischfang werde ich für das Ferienhaus an der Ostsee mal vorschlagen...

Eben bei Miele angerufen, wurde von der 0800er Nummer ("Sie sind hier in Berlin, Kulanzanfragen bitte in Gütersloh") umgeleitet und bekam eine etwas wortkarge und von der Stimmung her eher unwillig klingende Frau ans Telefon.

Ihre Auskunft: Es muss in jedem Fall ein Servicetechniker kommen, der auch in jedem Fall bezahlt werden muss, unabhängig von der Entscheidung zur Kulanzregelung.
Der Techniker repariert den Schaden, diese Reparatur müsse auch in jedem Fall erstmal bezahlt werden. Je nach Einzelfallentscheidung kann es dann sein, dass Miele Kulanz anbietet. Kulanz auf ein neues Gerät gäbe es aber nicht.

Insofern: Ich frage mich gerade, ob ich meinen W134 von 1992 im Schadensfall wirklich ersetzen würde durch den aktuellen Miele Top-Toplader, der ebenfalls 1400 Umdrehungen und Startzeitprogrammierung hat. Denn der kostet aktuell knapp 1.500 Euro. Und das dafür, dass nach reichlich 11 Jahren das Trommelkreuz zerfressen ist?

Viele Grüße und Danke für die Hilfe hier

Sebastian

BID = 959287

driver_2

Moderator

Beiträge: 5780
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

Hallo,

ist die MAschine nun von 1992 oder von 2002 ? 11 Jahre alt, oder 13 JAhre alt ?

Richtig ist, daß Garantie (freiwllig des Herstellers) und Gewährleistung (24 Monate durch Gesetz verbindlich) vorüber sind.

Kulanz ist eine rein freiwillige Einzelfall-Leistung durch den Hersteller bei inidividueller Prüfung des Sachverhaltes.

Also ist es vollkommen richtig, daß Du zuerst mal den Techniker bezahlst, der sagt Dir was die Reparatur kostet und Du entscheidest, ob machen lassen oder Neukauf.

Wenn er von sich aus sagt, Totalschaden, dann halte ich nach 11 oder 23 JAhren für mehr als fraglich, daß Miele sich daran beteiligt. Einzige Ausnahme, die Anzahl der Betriebsstunden wäre höchst gering, also für so ein altes Gerät maximal 1500 bis allerhöchstens 2000h, dann könnte man als Arumentationshilfe sagen: Sehr selten benutzt und schon Totalschaden.

Daß Toplader Teuer sind, ist nichts neues. Viel Handarbeit in der Fertigung und sehr geringe Stückzahlen.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr

BID = 959292

NovaTronic

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Leipzig

Hallo driver2,

erstmal damit keine Verwirrung aufkommt: In meinem ersten Beitrag in diesem Thema habe ich geschrieben, dass es um die Maschine meiner Schwiegereltern geht. Wenn ich vom "W134 von 1992" schreibe, meine ich meine eigene Maschine. Ich hatte vorhin nur "laut nachgedacht", wie ich bei einem Defekt meiner Maschine wohl handeln würde, jetzt wo ich sehe, was die meiner Schwiegereltern für Probleme hat.

> Kulanz ist eine rein freiwillige Einzelfall-Leistung durch den
> Hersteller bei inidividueller Prüfung des Sachverhaltes.
Das scheint in diesem Fall so zu sein, ja. Es gibt aber auch pauschale Kulanzregelungen in der Wirtschaft - es hätte genauso gut sein können, dass Miele eine starre Regel (x Prozente nach x Betriebsstunden) vorgegeben hat.

> Also ist es vollkommen richtig, daß Du zuerst mal den Techniker
> bezahlst
Ob richtig oder falsch: Auch da gibt es andere Modelle. In letzter Zeit häufen sich bei bestimmten (auch deutschen) Automarken Steuerkettenlängungen und /-risse. Mein Kollege hatte einen solchen Fall, ebenfalls deutsches Premiummodell, wie Miele. Er hat keineswegs "erstmal" die Reparatur zahlen müssen. Es wurde (kostenlos) begutachtet, mit der Zentrale kommuniziert und dort entschieden. Und dann erst kostenlos repariert.

Vorteil für den Kunden: Er hat mehr Handlungsspielraum, als wenn er in jedem Fall erstmal die Reparatur zahlen muss, ohne zu wissen wie hoch die Kulanz im Fall der Fälle WÄRE und ob sie überhaupt genehmigt wird. Im Extremfall haben wir dann eine Maschine von 2003 stehen, die teuer repariert ist aber eben immernoch eine "alte" Maschine von 2003 ist. Um auf den Autovergleich zurückzukommen: mein Kollege hätte nach dem Modell wie es Miele vorschlug "erstmal" die Reparaturkosten i.H.v. mehreren tausend Euro übernommen um dann eventuell, Überraschung, doch darauf sitzen zu bleiben. Ob eine Kulanz seitens des Herstellers übernommen wird oder nicht, sollte meiner Meinung nach immer VOR der Reparatur feststehen, damit man als Kunde überhaupt die Möglichkeit hat zu entscheiden, ob man die Kohle ausgibt oder nicht.

> Daß Toplader Teuer sind, ist nichts neues.
Ich sehe das auch so und ergänze: Dass MIELE-Toplader teuer sind, ist nichts neues. Sie sind auf den ersten Blick besser verarbeitet und waschen leise, das schätze ich auch an meiner eigenen Maschine. Aber Fakt ist auch:

1) Die Geräte werden von Miele nicht mehr in Deutschland hergestellt, sondern in Tschechien. Siehe http://www.miele.de/haushalt/3290.htm . Insofern ist der gefühlte "Made in Germany"-Aufpreis irgendwo dahin.
2) 1500 Euro sind das dreifache (!) der wirklich billigen Toplader und immernoch mehr als das doppelte für die Geräte von z.B. AEG, die wohl auch ihre 10 Jahre halten.
3) Wäre der Defekt an einer Privileg, Candy, ... Maschine aufgetreten, dann hätte man gesagt "naja, sie hats halt hinter sich, bei dem Preis weiß man ja was man bekommt." Aber bei dieser Marke finde ich einen Metallbruch schon ungewöhnlich.

Ich habe nicht Deine Erfahrungen, deswegen die konkrete Frage: findest Du es denn normal, dass die Maschine so einen schweren Schaden nach 12 Jahren (rechnen wir mal 2015-2003) hat? Bei verschlissenen Kohlebürsten oder Dämpfern hätte ich ja nichts gesagt, aber für ein Pemiumprodukt (Miele-Wortwahl), was sich zentral über das Qualitätsversprechen verkauft, finde ich solche Fehler nicht angemessen. Das lässt sich alles bei der Konstruktion berechnen, simulieren und mit der riesen-Erfahrung von Miele auch mit realistischen Sicherheitsfaktoren belegen. Wobei man bei Materialzulieferungen natürlich nicht alles selbst in der Hand hat als Hersteller, trotzdem muss man dafür geradestehen.

Ist natürlich lediglich meine Meinung.

Ich dank Dir für Deine Rückmeldung!

Gruß
Sebastian

BID = 959315

driver_2

Moderator

Beiträge: 5780
Wohnort: Speyer
ICQ Status  

Hallo,


Zitat :
erstmal damit keine Verwirrung aufkommt: In meinem ersten Beitrag in diesem Thema habe ich geschrieben, dass es um die Maschine meiner Schwiegereltern geht. Wenn ich vom "W134 von 1992" schreibe, meine ich meine eigene Maschine. Ich hatte vorhin nur "laut nachgedacht", wie ich bei einem Defekt meiner Maschine wohl handeln würde, jetzt wo ich sehe, was die meiner Schwiegereltern für Probleme hat.


Denke bitte so, daß man das versteht.


Zitat :
Das scheint in diesem Fall so zu sein, ja. Es gibt aber auch pauschale Kulanzregelungen in der Wirtschaft - es hätte genauso gut sein können, dass Miele eine starre Regel (x Prozente nach x Betriebsstunden) vorgegeben hat.


Muß keiner. Machen Sie nicht, Toyota auch nicht, außer es ist erwiesen, daß tatsächlich ein marginaler Serienfehler vorliegt, wie vor 10 Jahren bei den 1ZZ-FE Motoren 1,8l Benziner, die ganz selten durch exzessiven Ölverbrauch auffielen und innerhalb des Wartungsintervalls trockenliefen. Da hat Toyota gesagt: Bis 8 Jahre und 150 000km übernehmen wir Motorreparatur, WENN vom Händler Ölstand kontrolliert und hoher Verbrauch bestätigt wurde, auch nur dann, wenn der Kunde von sich aus reklamiert hat.


Zitat :

Ob richtig oder falsch: Auch da gibt es andere Modelle. In letzter Zeit häufen sich bei bestimmten (auch deutschen) Automarken Steuerkettenlängungen und /-risse. Mein Kollege hatte einen solchen Fall, ebenfalls deutsches Premiummodell, wie Miele. Er hat keineswegs "erstmal" die Reparatur zahlen müssen. Es wurde (kostenlos) begutachtet, mit der Zentrale kommuniziert und dort entschieden. Und dann erst kostenlos repariert.


Mein Schwager hat auch einen Touran 1,4 TSI und hatte auch diesen Fall, nur weil er nach der Garantie die Inspektionen NICHT bei VW machen ließ, blieb er auf 1400€ Reparaturkosten sitzen, den kleinen Rest zahlte VW. Deswegen fahre ich 3 Toyota (1982,1983 und 2002) und meine LG einen Corolla von 1997.....


Zitat :

Vorteil für den Kunden: Er hat mehr Handlungsspielraum, als wenn er in jedem Fall erstmal die Reparatur zahlen muss, ohne zu wissen wie hoch die Kulanz im Fall der Fälle WÄRE und ob sie überhaupt genehmigt wird. Im Extremfall haben wir dann eine Maschine von 2003 stehen, die teuer repariert ist aber eben immernoch eine "alte" Maschine von 2003 ist.


Kundenrestrisiko. Punkt. Früher als das Nettorealeinkommen noch deutlich besser war, hätte man halt neu gekauft und abgehakt, heute wird nur noch genörgelt, aber immer weniger Leute sind mehr in der Lage, mal 2 Nettoeinkommen für Sonderfälle zurückzulegen.


Zitat :
Um auf den Autovergleich zurückzukommen: mein Kollege hätte nach dem Modell wie es Miele vorschlug "erstmal" die Reparaturkosten i.H.v. mehreren tausend Euro übernommen um dann eventuell, Überraschung, doch darauf sitzen zu bleiben. Ob eine Kulanz seitens des Herstellers übernommen wird oder nicht, sollte meiner Meinung nach immer VOR der Reparatur feststehen, damit man als Kunde überhaupt die Möglichkeit hat zu entscheiden, ob man die Kohle ausgibt oder nicht.


Nicht richtig. Der Monteur kommt und Diagnostiziert. Das mußt Du bezahlen.
Zitat :


> Daß Toplader Teuer sind, ist nichts neues.
Ich sehe das auch so und ergänze: Dass MIELE-Toplader teuer sind, ist nichts neues. Sie sind auf den ersten Blick besser verarbeitet und waschen leise, das schätze ich auch an meiner eigenen Maschine. Aber Fakt ist auch:

1) Die Geräte werden von Miele nicht mehr in Deutschland hergestellt, sondern in Tschechien. Siehe http://www.miele.de/haushalt/3290.htm . Insofern ist der gefühlte "Made in Germany"-Aufpreis irgendwo dahin.
2) 1500 Euro sind das dreifache (!) der wirklich billigen Toplader und immernoch mehr als das doppelte für die Geräte von z.B. AEG, die wohl auch ihre 10 Jahre halten.
3) Wäre der Defekt an einer Privileg, Candy, ... Maschine aufgetreten, dann hätte man gesagt "naja, sie hats halt hinter sich, bei dem Preis weiß man ja was man bekommt." Aber bei dieser Marke finde ich einen Metallbruch schon ungewöhnlich.


Ja, Miele Toplader werden in Tschechien endgefertigt, die Rohteile kommen aus D. Wenn halt die Leute immer noch so doof sind, auf Maschinen abzufahren, die 200€ kosten, stehen Hersteller wie Miele unter Druck. Miele hatte gerade mit der Euro Einführung nach der Jahrtausendwende erhebliche Absatzprobleme, weil "GEiz ist GEil" total angesagt war.



Zitat :
Ich habe nicht Deine Erfahrungen, deswegen die konkrete Frage: findest Du es denn normal, dass die Maschine so einen schweren Schaden nach 12 Jahren (rechnen wir mal 2015-2003) hat? Bei verschlissenen Kohlebürsten oder Dämpfern hätte ich ja nichts gesagt, aber für ein Pemiumprodukt (Miele-Wortwahl), was sich zentral über das Qualitätsversprechen verkauft, finde ich solche Fehler nicht angemessen. Das lässt sich alles bei der Konstruktion berechnen, simulieren und mit der riesen-Erfahrung von Miele auch mit realistischen Sicherheitsfaktoren belegen. Wobei man bei Materialzulieferungen natürlich nicht alles selbst in der Hand hat als Hersteller, trotzdem muss man dafür geradestehen.

Ist natürlich lediglich meine Meinung.


Dazu muß man die Anzahl der BEtriebsstunden wissen, die Deine MAschine runter hat. Was soll ich über Kalenderjahre sinnieren, wenn Deine Maschine vielleicht über 10 000h runter hat, oder erst 2000h ?

Ich habe je eine Maschine auf meinem Hof mit 17 000 Stunden und 27 000 Stunden gehabt, erstere hat mein Halbbruder in Düsseldorf, die haben wir generalüberholt, letztere wurde geschlachtet.

Wie oben erwähnt, es wird heutzutage sicherlich auch bei Miele knapper kalkuliert, aber das ist ÜBERALL so. Kauf Dir doch einen Mercedes, ist doch auch nicht mehr das, was es mal war. FAhre beruflich Bus, kann Dir ein Lied singen, wie oft unsere nagelneuen Mercedes schon in Hirschberg in der Niederlassung waren, wil alle NAse lang was anderes verreckt.

Motor gut, "Ecolife"-Getriebe von ZF Schrott, viel Kleinkram der vorzeitig verreckt: Am Zahltisch LED Beleuchtungsleiste, wie im Türeinstieg. Ich als Elekroniker denke: GUT ! Lampenwechseln hat ein Ende.

Pustekuchen ! LED-Leiste über Zahltisch mitten im Winter verreckt, kein Lampenwechsel möglich, ganzer Bus muß getauscht werden ! Ist das Fortschritt wenn billige Peripherieteile verwendet werden ?

Also heule nicht hier rum, sie hat einen defekt, also wirf sie weg, oder rufe den Miele-Werkkundendienst an, lasse diagnostizieren, lasse Stunden ablesen, dann sehen wir hier weiter.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten meist: 9-21 Uhr


Liste 1 MIELE   

---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 9 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 154659877   Heute : 6650    Gestern : 20284    Online : 429        26.10.2020    11:42
26 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2,31 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1,90592694283